BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 287 von 323 ErsteErste ... 187237277283284285286287288289290291297 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.861 bis 2.870 von 3221

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.220 Antworten · 142.698 Aufrufe

  1. #2861
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.888
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Du hast doch keine Ahnung wie normal Krieg sein kann.

    Du sprichst von Auslöschung und weißt nicht was das bedeutet. Bei dem größten Verbrechen der Nachkriegszeit ist es dir wichtig beide Seiten zu betonen und sie sogar gleichzusetzen. Hier nicht. Verlogener Fake
    Über dieses Thema musst du mich nicht belehren. Ich habe viel darüber gelesen und gesehen, unter anderem den Vortrag "Tötungsarbeit" von Harald Welzer.

    Auch habe ich bezügl. des Verbrechens, welches du erwähnst nichts gleichgesetzt. Netter Versuch. Bleibt aber immer wieder einfach nur deine Behauptung.

    Ukraine ist ein anderes Thema. Es ist noch (leider) nicht vorbei. Wie gesagt, nimm ruhig weiter deine Ukra-Faschos in Schutz.

  2. #2862
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.635
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Genau, berichte wo sie demnach "National-Garden" für ihr eigenes Volk ausheben um sie vor Russischen übergriffen zu schützen.



    Wenn ein Faschist nicht begreift, dass er der eigentlich Faschist ist. Ich sag es nur nicht, ich beziehe mich hier auf internationales recht, was für dich egal zu sein scheint.Ebenso sprichst du der Ukraine jegliche Souvernität ab.



    Jetzt bin ich auf eimal deutscher, in anderen Beiträgen Türke. Gerade wie es dir beliebt, suchst du es dir aus. Nur, weil in einem Land viele Ethnien beheimatet sind bedeutet es nicht, dass dieser Staat auch funktioniert und Russland funktioniert nur, weil in den jeweligen gebieten mehr oder knapp soviele Russen sowie Tataren am Beispiel Tataristan (Kasan) leben. Föderation? Fehlanzeige. Und nein, die Krim-Tataren werden heute noch auf der Krim gebeutelt, sogar die Versammlung der Krim-Tataren wurde von den Russen aufgelöst. Sieht so Mitbestimmung aus? Wieso sollte ich mich sonst einschalten?




    Krimtataren - Die großen Verlierer der Ukraine-Krise



    Was ist das für ein Argument wir Türken sind auch im Nord-Irak, Kosovo, Bosnien, Azerbaidschan und Katar stationiert. Trotzdem gibt es einem nicht das Recht, dass Gebiet für Türkisch bzw. in diesem Fall russisch zu erklären. Die Stationierung erfolgte aus dem Willen sich vor möglichen Feinden zu verteidigen und nicht Land an Russland abzutreten.



    Es floss Blut und die Soldaten wurden gewaltsam einige andere sogar mehrere Tage unter Beschuss aufgefordert die Krim zu verlassen.



    Eigentlich gehört die Krim historisch den Griechen, danach wenn überhaupt ein Teil den Goten und danach und das eine sehr lange Zeit den Tataren die sich dort niedergelassen haben. Das Khnat der Krim existierte von 1441 bis 1791 bis zur vollständigen Eroberung durch die Russen. Die Krim war erst ab dem 18 Jahrhundert russich aber dann auch nur unter Flagge. Ethnisch die Oberheit erwirkten sie im 19.Jahrundert durch die Deportation von 350.000 - 400.000 Krim-Tataren nach zentralasien.

    Die Krim ist vieles, russisch ist sie nicht. Genauso wenig wie Kazan, Baschkortostan, Tschetschenien, Dagestan oder Karatschai.
    du hast bei der Aufzählung die Völkerwanderung vergessen und das du mir an Kleinasien,Thrakien und Konstantinopel denkst.

  3. #2863
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.078
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    du hast bei der Aufzählung die Völkerwanderung vergessen und das du mir an Kleinasien,Thrakien und Konstantinopel denkst.
    Gerne doch nur stehen dort noch über ein Jahrtausend lang zwischen dem Argument was du eigentlich bringen möchtest und dem Beispiel hier 2.Jahrunderte von denen bis zur Gründung der Republik Ukraine im Raum von denen einige Jahrzehnte abgezogen werden müssen.

    Mir ist bewusst auf was du hinaus möchtest, nur sind die Grenzlinien aufgrund der Kriege zwischen Griechen und Türken seit einem Jahrhundert gefestigt. Die Türken selbst sind mit Anatolien schon im 9.Jahrhundert durch die Chasaren in Berührung gekommen und haben sich dort niedergelassen. Konstantinopel ist dann nochmal ein anderes Thema, was wir gerne in einem anderen Thread besprechen sollten. Sonst wird es zu OT.

  4. #2864
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Naja trotzdem ist die Aera der Krimtataren vorbei, die Russen haben nun das sagen. Wer weiss in hundert Jahren sind sie dann die Minderheit und werden von den Chinesen gedultet die ihrerseits den ewigen Besitzanspruch erheben.

  5. #2865
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.999
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ich brauch kein Feindbild, es wird mir serviert und ich kann die mir liegenden Informationen prüfen und für mich selbst feststellen welcher dieser "Feinde" das tatsächlich größere Übel ist.

    Es gab und gibt auf der Krim kein Völkerrecht, du kannst argumentieren wie du möchtest. Das Referendum ist rechtswidrig, wird selbst nicht ernst genommen und viele Minderheiten darunter die Krim-Tataren wurden nicht mal befragt. Das sind Fakten, die kannst du nicht egalisieren. Sie sind im Raum und stehen Fest. Die Annexion der Krim erfolgte durch Russische Soldaten, die Ukrainische Kasernen stürmten. Bevor wir also von "Friedlich" sprechen, checken wir doch erstmal die Faktenlage.



    Auch hier achte auf deinen Ton. Das Referendum wurde illegal durchgesetzt, ist rechtswidrig, wird nicht annerkannt und wurde auch nicht durch das Völkerrecht gedeckt.
    Beim ersten Teilsatz gehe ich mit, beim zweiten nicht. Meiner Information nach war niemand von dem Referendum ausgeschlossen. Die Krimtataren wollten/ sollten dies boykottieren und haben das zum allergrößten Teil auch gemacht. Blendend ging es ihnen jetzt auch unter den Ukrainern nicht, aber dass sie tendenziell noch viel weniger bzw. nicht mehr unter den Russen sein wollten und wollen, das ist aus historischen Erfahrungen heraus verständlich.

  6. #2866
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.598
    Das thema Ukraine konflickt hängt wohl von standpunkt ab von dem man es betrachtet.

    Ist man für die eine oder die andere seite.

    Keiner kann sich hier eine gewisse unabhängigkeit zuschreiben. Ob internatinales recht oder nicht nationalles recht. Ob nun Anexion oder Wiedervereinigung.
    Wir haben momentan zwei konflickte die sehr schön die moralischen gegensätze aufzeigen. Unterstützt man in der Ukraine die eine seite unterstützt man in Syrien genau das gegenteil.

    Und so findet man sich schnell in der heuchelei wieder.

    Oder unterstützt jemand hier die Rebellen in der Ukraine? Und die FSA in Syrien?
    Oder Poroschenko in der Ukraine und Assad in Syrien?

    Nein dann bist auch du nicht unabhängig voreingenommen und siehst nur die eine seite nähmlich die die bei dir besser passt.

    Natürlich kann man die Krim eingliederung als Anexion sehen.

    Aber es ist schon lächerlich wenn man dann den illegalen putsch in der Ukraine der nicht mal die mehrheit im Ukrainischen Parlament erreicht hat dann akzeptiert wo ein Oligarch nur den anderen abgelöst hat.
    Und das ganze mit der lieben unterstützung der EU und USA.

    Da waren doch selbst die wahlen auf der Krim einstimmiger

    Aber natürlich wurde das ganze vom Ukrainischen Volk unterstützt sagt der eine.
    Ach ja auf der Krim war es auch die mehrheit die eine Eingliederung in Russland unterstützt haben also passt schon.

    Und ach ja die Krim hat ja zur Ukraine gehört aber vor 1950 war sie noch Russisch.
    Aber das nimmt man da nicht so genau.

    Obwohl man beim thema Krim Tataren dann liebend gerne viel weiter zurück geht. Und das selbst über Jarhunderte.
    Und dann spricht man auch gern das thema Völkermord an obwohl man es beim eigenen dann plötzlich nicht mehr so genau nimmt.

    Nur so viel heute leben die Krimtataren auf der Krim und das ist auch gut so. Wärend einige Krimtataren ihr leben leben und sich auch Politisch als Abgeordnete engagieren.
    Engagieren sich andere mit Ukrainischen faschisten eben den Anderen Krim Tataren den Strom abzustellen und natürlich Millionen anderen auch. Vor allem Russen.

    Den auch die Krimtataren stellen eine Minderheit dar. Aber das nur als randnotiz.
    Und wärend man sich empört über jedes gesetzt zeigt das angeblich gegen die Krimtataren ist.

    Gehen einem wiederum Antirussische Gesetze die der Ukrainische Staat so erlässt wieder am Arsch vorbei.
    Es wird nicht erwähnt und auch nicht darüber diskutiert. Obwohl die Bevölkerung mit Russischen wurzeln in der Ukriane um einiges größer ist.

    Und wärend man ja auch so empört ist das Russland die Rebellen angeblich in der Ukraine mit Waffen unterstützt.
    Die im Bürgerkrieg kämpfen. Und die liebe EU und USA deshalb Sanktionen verhängen.

    Leiden die lieben USA in Syrien plötzlich an alzheimer und unterstützen selbst die Rebellen im Bürgerkrieg mit Waffen sie verbergen es ja nicht einmal.
    Und auch die liebe EU sieht da plötzlich keinen grund mehr für Sanktionen.

    Zum thema Rechtsradikale in der Ukraine.
    Sie haben sehr wohl eine entscheidende Rolle auf dem Maidan gespielt.

    Manche Radikal manche Nationalistisch.
    Das thema darf man aber auch nicht überbewerten aber auch nicht unterschätzen.

    Der Rechtsradikalismus ist in der Ukraine deutlich ausgeprägter. Er ist auch um einiges Extremer als in Deutschland wo es schon längst einen aufschrei von allen medien gegeben hätte.
    Sie unterhalten Parteien mit beziehungen zur NPD sind in der Politik vertretten. Haben sogar Kampfbataillone arbeiten mit dem Ukrainischen Staat zusammen und Laufen Bewaffnet durch die Straßen.
    Betreiben auch öffentlich Terrorismus oder setzen mal ein Gewerckschaftshaus in Brand. Aber macht nichts den die lieben Briten und die USA sehen in so was keinen Untersuchungsbedarf.

    Und auch die Westlichen medien anscheinend ja nicht .
    So viel zur Russischen Propaganda.

  7. #2867
    Avatar von Cypriot

    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    3.511
    Mal ohne Scheiss, ob die Krim zu Russland gehört oder zur Ukraine interessiert keine Sau. Es geht einfach nur darum Russland schlechtzureden.

    Die Krimtataren haben eine schwarze Vergangenheit unter Stalin gehabt und finden die Annexion zurecht nicht gut. Den Krimtataren geht es nur darum nicht weiter unterdrückt zu werden und das ist den Russen in erster Linie egal, das Meclis eurde vor ein paar Tagen verboten.

  8. #2868
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.598
    Zitat Zitat von Cypriot Beitrag anzeigen
    Mal ohne Scheiss, ob die Krim zu Russland gehört oder zur Ukraine interessiert keine Sau. Es geht einfach nur darum Russland schlechtzureden.

    Die Krimtataren haben eine schwarze Vergangenheit unter Stalin gehabt und finden die Annexion zurecht nicht gut. Den Krimtataren geht es nur darum nicht weiter unterdrückt zu werden und das ist den Russen in erster Linie egal, das Meclis eurde vor ein paar Tagen verboten.
    Medschlis heißt die Partei.

    Und einige mitglieder sind in Terroristische handlungen verwickelt. Wie eben die Strommastensprengungen usw.

    Sie wollen nicht unterdrückt werden aber einige versuchen sich selbst in die scheiße zu reiten und damit alle anderen mit. Ob gewolt oder nicht.

    Die Reaktion darauf von seiten Russlands über die kann man natürlich gern diskutieren.

    Blackout auf der Krim: "Man darf keinen Strom an die Okkupanten liefern" - DIE WELT

  9. #2869
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.454
    Btw eine der besten Sachen die die Ukraine tun konnte war es die kommunistische Partei zu verbieten.
    Seien wir ehrlich eine der wenigen guten.

  10. #2870
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.598
    Zitat Zitat von NovaKula Beitrag anzeigen
    Btw eine der besten Sachen die die Ukraine tun konnte war es die kommunistische Partei zu verbieten.
    Seien wir ehrlich eine der wenigen guten.
    Ich bin nicht anhänger des Kommunismus und mir geht es auch erlich am arsch vorbei wenn sie irgend welche Lenin Statuen abreißen.

    Aber einige glauben eben daran. Und somit wird auch hier versucht etwas unliebsames zu unterdrücken.