BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 301 von 323 ErsteErste ... 201251291297298299300301302303304305311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.001 bis 3.010 von 3228

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.227 Antworten · 143.133 Aufrufe

  1. #3001
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    58.990
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Zum glück bist du Kroate
    Das ist wohl so....nicht jedem ist die Glücksgöttin hold gewesen und machte aus ihm einen Russen

  2. #3002
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.016
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Der Staat ist niedergegangen weil es von den Russischen Besatzern heruntergewirtschaftet wurde aber irgendwann kriegen sie es schon hin.
    Gruezi.
    Der Krieg verschlang und verschlingt ungemeine Kosten, die ganz sicher anders eigentlich viel dringender benötigt wurden. Und wie gesagt, hybride Kriegsführung durch die Russen, Destabilisierung etc. verschäfte und verschärft das Ganze noch. Kein Zweifel. Und auch die (Einnahmen)verluste wegen der Krim können ziemlich konkret beziffert werden. Nichtdestotrotz war die Ukraine schon vor 2014 am Rande des Staatsbankrotts. Da könnte auch kein Ukrainer abstreiten, dass da massiv auch ein Cliquengeflecht in Politik und Wirtschaft sich zum Nachteil der Staatskasse ordentlich in die eigene Tasche gewirtschaftet haben. Und das seit Beginn der Unabhängigkeit der Ukraine. (Diese war von alles Ex-SU-Republiken eigentlich die mit den besten wirtschaftlichen, strukturellen etc. Voraussetzungen für eine postsowjetische Ära. Umso bitterer ist das. Und das reicht von Kutschma über Timoschenko, massiv auch Janukowitsch und geht nun weiter bis Poroschenko und Jazenjuk. Die sind nicht ärmer geworden, drücken wir es so aus. Und eigentlich war dieses "Oligarchenkastensystem" eigentlich eines der zentralen Anliegen, was die Ukrainer mit dem Maidan eigentlich weg haben wollten. Tragische Ironie und das ist keine Häme oder Ähnliches.

    Weiter geht es dass natürlich jetzt auch ein gegenseitiger Wirtschaftskrieg mit Russland im Gang ist, der beiden, und dabei auch massiv der ukrainischen Wirtschaft das Leben schwer macht. Von "einfachen" Handelsprodukten, für die ukrainische Exporteure einen guten Absatzmarkt mit der RF hatten, über Luftverkehr und -unternehmen, Flugzeugbau etc. Und ob das entsprechende Wegbrechen der Russen so schnell kompensiert werden kann durch andere Investoren, Partner und neue Absatzmärkte, wird die Zeit zeigen. Glaub es oder nicht, aber das schreibe ich ohne Schadenfreude etc. Ich sehe nicht, wer in Europa oder USA unbedingt ukrainische Produkte braucht und wie und wann die konkurrenzfähig sein werden oder welche anderen Märkte für Absatz etc. da in Sicht wären. Außerhalb von Diasporabedarf für "Russenläden" etc. vielleicht. Megatragisch, wenn die Hoffnungen gerade der jungen Ukrainer auf eine europäische Zukunft enttäuscht werden. Im Moment haben sie massiv Probleme und ich sehe schon starke Gefahren eines Abdriften in einen failed state.

  3. #3003
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.016
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ach Mensch... Könnten wir doch bloß alle wie die Russen sein
    Sinn des Posts?!

  4. #3004
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    58.990
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Sinn des Posts?!
    Dich fern zu steuern. Funktioniert doch

  5. #3005
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.016
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Dich fern zu steuern. Funktioniert doch
    Is klar.

  6. #3006
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    58.990
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Is klar.
    Siehst du doch

  7. #3007
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.016
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Siehst du doch
    Noch irgendwas zum Thema beizutragen?

  8. #3008
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    58.990
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Noch irgendwas zum Thema beizutragen?
    Nein. Selbst?

  9. #3009

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.793
    Moskauer Prospekt wird zu Bandera-Straße: Kiew ehrt Nationalisten
    In der ukrainischen Hauptstadt sollen mehrere Straßen zu Ehren von Nationalisten, wie beispielsweise Stepan Bandera, umbenannt werden, wie Wladimir Wjatrowitsch, Vorsitzender des Instituts für Nationales Gedenken, in seinem Facebook-Profil schreibt. Dabei bezeichnete er diese Maßnahme als „wichtigen Sieg“.
    Ich gratuliere den Kiew-Einwohnern zu dem wichtigen Sieg", so Wjatrowitsch, „in der Hauptstadt der unabhängigen Ukraine wird es Straßen geben, die nach denjenigen benannt werden, dank dessen die Unabhängigkeit erst Wirklichkeit wurde – nach Stepan Bandera, Roman Schuchewytsch, General Almasow, Michail Omeljanowitsch-Pawlenko, Wsewolod Smijenko.“
    Moskauer Prospekt wird zu Bandera-Straße: Kiew ehrt Nationalisten


    Hunderte Angriffe pro Tag: Donbass meldet massiven Beschuss durch ukrainische Armee
    Die ukrainischen Sicherheitskräfte haben in den zurückliegenden 24 Stunden 237 Mai die selbsterklärte Volksrepublik Donbass (VRD) beschossen, wie der Donezker Vize-Generalstabschef Eduard Bassurin am Sonntag gegenüber Journalisten sagte.

  10. #3010

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.793
    Sawtschenkos erster Auftritt als Abgeordnete im Parlament
    Die ukrainische Kampfpilotin, Nadija Sawtschenko, ist als ukrainische Abgeordnete vereidigt worden und hat gestern ihre erste Rede im Parlament in Kiew gehalten. Mit einer ukrainischen Flagge über der Schulter, einer Fahne der Krimtataren in der Hand und in Socken, schritt sie ans Rednerpult und erklärte den Abgeordneten im Saal, dass sie zurückgekommen ist und nicht zulassen werde, dass die Menschen, die auf dem Maidan und im Donbass gestorben sind und noch immer sterben, vergessen werden.

    deutsche Untertitel einschalten



    eine Zigarette vor der Arbeit im Parlament