BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 303 von 323 ErsteErste ... 203253293299300301302303304305306307313 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.021 bis 3.030 von 3223

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.222 Antworten · 142.899 Aufrufe

  1. #3021
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.600
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    was für ein dummer Kommentar
    Für den schwachkopf ist sonst auch jeder Al Nusra und IS mist recht.
    Und die sind als Terrororganisation eingestuft.

  2. #3022

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    "Wie es zum Bürgerkrieg in der Ukraine kam"

    Wie es zum Bürgerkrieg in der Ukraine kam | Telepolis

  3. #3023

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.785
    Erlass des Präsidenten: Ausländer dürfen in der Armee dienen
    Der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, hat mit seinem Erlass ausländischen Soldaten erlaubt, in er ukrainischer Armee zu dienen.
    Der Erlass unterzeichnete Poroschenko am Freitag, berichtet seine Pressestelle. Der Erlass ermögliche Ausländern und Personen ohne Staatsbürgerschaft, die früher in der ukrainischen Armee nicht dienten, derzeit aber sich in den Militäreinheiten befinden, freiwillig in der Armee zu kämpfen.
    Erlass des Präsidenten: Ausländer dürfen in der Armee dienen ? Ukrinform Nachrichten

  4. #3024

  5. #3025
    Avatar von naturalflavor

    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    1.314
    Hahaha eine Panzerhaubitze die von der Ladefläche kippt! Scheiße, darf da jeder ans Steuer? Oder der Schützenpanzer welcher fast ein Zivilauto schrottet und im Graben landet

  6. #3026
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.600
    Krimtataren-Führer warnt vor Instrumentalisierung der Krim-Krise



    Waswi Abduraimow, Vorsitzender der Volkspartei der Krimtataren „Milli Firka“, hat im Exklusiv-Interview mit RT Deutsch – anders als weithin angenommen – ein positives Bild der Beziehungen zwischen Tataren und Russen auf der Krim gezeichnet.

    Außerdem hat er Stellung zum umstrittenen Eurovisionslied der ukrainisch-tatarischen Sängerin Jamala bezogen und dieses in seiner politischen Bedeutung kritisiert, und warnt davor, die Organisation „Kirim Medschlis“ als ausschließliches Sprachrohr der krimtatarischen Bevölkerung zu betrachten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Vitali Naumkin: Wer trampelt auf den Menschenrechten der Krim-Bewohner herum?



    Vitali Naumkin, Direktor der Russischen Akademie der Wissenschaften am Institut für Orientalistik wirft der EU den Bruch ihrer eigenen Menschenrechtskonventionen vor, angesichts der Tatsache, dass es russischen Staatsbürgern, die auf der Krim leben, grundsätzlich verboten ist, Anträge auf Einreise in ein EU-Land zu stellen. Mit dieser Haltung verletzt die EU ihre eigene Europäische Menschenrechtskonvention, die Ausreisefreiheit als elementares Bürgerrecht definiert.

    Die Länder der Europäischen Union verweigern russischen Staatsbürgern, die ihren Wohnort auf der Krim haben, die Erlaubnis, einen Visa-Antrag für EU-Länder zu stellen. Nicht die Einreise ist verboten – schon die reine Antragsstellung wird unterbunden. Vitali Naumkin zitiert einen amerikanischen Diplomaten, der die Position der amerikanischen Regierung wie folgt darstellt:

    "Alle Bewohner der Krim können sich für eine Einreise in die USA an die Botschaft in Kiew wenden".

    Naumkin zieht Parallelen zur Türkischen Republik Nordzypern (TRNZ), welche von der internationalen Staatengemeinschaft nicht als Staat anerkannt wird. Ausnahme bildet die Türkei. Und doch können die Bürger der TRNZ in Europa und den USA Visa-Anträge stellen und ausreisen. Hier wird nicht erwartet, dass sie sich an die Botschaften in Zypern wenden. Der Visa-Antrag kann ohne Probleme auch in dem Teil Nikosias gestellt werden, der zur TRNZ gehört.

    Somit wirft Naumkin die Frage auf, warum auf der Krim ein anderer Maßstab angelegt wird als in Zypern. Er stellt die These auf, dass es der Versuch ist, durch kollektive Bestrafung die Bevölkerung zu einer Abkehr von Russland zu bewegen.

    Zudem merkt er an, dass die Europäischen Menschenrechtskonventionen unter Protokoll Nummer 4 zur Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten das Recht zum Verlassen eines jeden Landes garantieren. Die Konvention postuliert dies sogar als explizites Bürgerrecht. Die Ausreisefreiheit wird als ein allgemeiner Grundsatz angesehen. Offensichtlich jedoch nicht für die Bewohner der Krim.

    Der Autor verweist darauf, dass gerade die EU sich wiederholt über Menschenrechtsverletzungen auf der Krim mokiert, hier aber selber gegen eigene Konventionen handelt. Auch bleiben Fortschritte in der Entwicklung der Rechte der Tataren auf der Krim unerwähnt. Dazu gehört, laut Naumkin, dass die Rechte der Krimtataren vollständig wiederhergestellt wurden.

    Ihr Eigentum wurde legalisiert, ihre Sprache zu einer der drei Amtssprachen der Halbinsel ernannt und neue Moscheen und Schulen gebaut. Nichts dergleichen wurde jemals unter der ukrainischen Regierung erreicht.

    https://deutsch.rt.com/europa/38890-...-trampelt-auf/

  7. #3027
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.600
    Putin: Westen hat gierig bunte Revolutionen unterstützt, was zum Chaos führte



    Der Westen hat die sogenannten bunten Revolutionen frenetisch unterstützt, was letztendlich zum Chaos geführt hat, sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Freitag in St. Petersburg.

    „Sie (die westlichen Länder – Anm. d. Red.) haben angefangen, verschiedene bunte Revolutionen, darunter den so genannten arabischen Frühling, zu unterstützten, und das frenetisch. Wie viele positive Bewertungen der damaligen Ereignisse haben wir gehört? Wozu hat das alles geführt? Zum Chaos. Ich will jetzt niemandem etwas vorwerfen. Ich will nur warnen: Wenn diese Politik der einseitigen Handlungen fortgesetzt wird und wenn für die Weltgemeinschaft sehr sensible Schritte in der Weltarena nicht abgestimmt werden, dann sind solche Folgen unausweichlich“, sagte Putin.

    Putin: Westen hat gierig bunte Revolutionen unterstützt, was zum Chaos führte

    - - - Aktualisiert - - -

    Putin: Moskau zu Arbeit mit Regierung in Kiew bereit – wenn demokratisch gewählt



    Wenn die heutige Regierung in der Ukraine demokratisch an die Macht gekommen wäre, dann hätte Moskau mit Kiew auch ganz ruhig zusammengearbeitet, sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Freitag in St. Petersburg.

    „Warum unterstützte man den Staatsstreich in der Ukraine? Ich habe oft darüber gesprochen. Die innenpolitische Situation im Land ist schwer. Und wahrscheinlich hätte die Opposition, die jetzt an der Macht ist, auch demokratisch an die Macht kommen können.

    In dem Falle hätten wir mit ihnen genauso zusammengearbeitet, wie wir das auch mit der Regierung unter Janukowitsch getan hatten. Aber man ließ es stattdessen zu einem Staatsstreich mit Opfern, blutigen Ereignissen und zu einem Bürgerkrieg kommen und versetzte die russischsprachige Bevölkerung im Südosten der Ukraine und auf der Krim in Angst“, sagte Putin.

    Nachdem Russland gezwungen war, so Putin weiter, Maßnahmen zum Schutz gewisser Bevölkerungsgruppen zu ergreifen, habe Kiew angefangen, die ohnehin angespannte Situation noch weiter zu verschärfen.

    „Aus meiner Sicht wird das unter anderem gemacht, um die Existenznotwendigkeit der Nato zu begründen. Man braucht einen äußeren Gegner, einen Feind, wozu sonst braucht man diese Organisation: es gibt den Warschauer Pakt und die Sowjetunion nicht mehr. Gegen wen?“, schloss Putin.

    Putin: Moskau zu Arbeit mit Regierung in Kiew bereit ? wenn demokratisch gewählt

  8. #3028

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.785
    In westukrainischen Wolynien haben ukrainische Grenzschützer einen Flugzeug, der auf einem verlassenen Flugplatz versteckt war, sichergestellt der für Schmuggel nach Polen genutzt wurde. Der alte Doppeldecker war seit 2008 aus der Registrierung ausgeschlossen und wurde illegal geflogen, so ein Flugzeug kann 12 Passagiere oder 1 Tonne Last transportieren und auf unbefestigten Pisten landen
    Das ist bereit der zweite sichergestellte Doppeldecker innerhalb von drei Tagen der für Schmuggel nach Polen benutzt wurde. Mit dem ersten Flugzeug wurden Zigaretten, Bernstein und Waffen über die polnisch-ukrainische grenze geschmuggelt






    ?? ?????? ?????? ??? ???? "??????????" ??????????????? - Korrespondent.net

    fragt sich wie ist des denn mit der zivilen und militärischen Luftraumüberwachung in Polen dass dort nicht identifizierbare Flugobjekte hin und her über die Grenze und durch das Land fliegen können, oder sind sind da Verantwortliche auch im Geschäft mit dabei?

    EM-2016: Ukrainer protzen mit Nazisymbolen
    Bei dem EM-Spiel zwischen der Ukraine und Nordirland, bei dem den Nordiren mit 2:0 der erste Sieg bei der Europameisterschaft gelungen ist, sind zwei ukrainische Fans mit stilisierten Hakenkreuzen auf dem nackten Oberkörper in das Objektiv einer Kamera des britischen Senders ITV geraten.


  9. #3029

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    EM-2016: Ukrainer protzen mit Nazisymbolen
    Bei dem EM-Spiel zwischen der Ukraine und Nordirland, bei dem den Nordiren mit 2:0 der erste Sieg bei der Europameisterschaft gelungen ist, sind zwei ukrainische Fans mit stilisierten Hakenkreuzen auf dem nackten Oberkörper in das Objektiv einer Kamera des britischen Senders ITV geraten.

    Das sind "gute" Nazis. Er ist erforderlich, "damit sich die Ukraine von Russland emanzipieren kann". Manchmal muss zur Verteidigung der westlichen Werte eben auch mal zu harten Mitteln wie Putsch, Phospor-Bomben oder Folter gegriffen werden. Z.B. muss Demokratie zu ihrer Verteidigung ja auch mal "in Blut gebadet" werden, so wie damals 1975 in Chile, wo sich die Menschen erdreistet haben, demokratisch den Kapitalismus abzuwählen. Das geht ja schliesslich garnicht. Über Nazis in der Ukraine hinwegzusehen, ist sozusagen deutsche Staatsräson, denn es geht darum, ein viel Schlimmeres Übel zu verhindern: irgendwelchen russischen Einfluss auf die Ukraine.

  10. #3030
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.277
    In Russland gehen neonazis bei putin ein und aus..siehe diesen shprygin oder wie der heisst.