BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 316 von 323 ErsteErste ... 216266306312313314315316317318319320 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.151 bis 3.160 von 3225

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.224 Antworten · 143.024 Aufrufe

  1. #3151
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.602
    Ein Gespräch zum gefechtskopf und der Rakete.

    Die Raketen 9M317 und 9M38 bzw. 9M38M1 sehen unterschiedlich aus, sie haben unterschiedlich lange Steuerflügel.

    Die Russische Rakete die beschuldigt wurde war die 9M317.

    Getestet hat die JIT wie sie selbst zeigt eine 9M38

    Warum testen sie eine andere Rakete wen sie selbst sagen das es eine 9M317 war?

    Am ende kann man sagen das die JIT nur beweisse genommen haben die die Ukraine zur verfügung gestellt hat.
    Und das nenen sie dan unabhängige untersuchung...

    Assad solte auch die Beweise zum UN Hilfskonvoi liefern dürfen

    Sprengkopf = 9N314 = Rakete = 9M317 oder 9M3? | Forum - heise online | Telepolis

  2. #3152

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.787
    Israels Präsident gibt Ukrainern Mitschuld am Holocaust
    Während seines Auftritts in der Kiewer Rada hat der israelische Präsident Reuven Rivlin daran erinnert, dass Ukrainer und insbesondere die ukrainische Nationalisten-Organisationen OUN an Massenmorden beteiligt waren und mit Hitlerdeutschland kollaborierten.
    https://de.sputniknews.com/politik/2...holocaust.html

    Ukrainische Politiker protestieren bereits, Vorsitzender der Radikalen Partei Oleg Ljaschko vordert von ihm sich vor der Ukraine und dem ukrainischen Volk zu entschuldigen

  3. #3153
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.149
    Sag ich doch, die Russen waren es.

  4. #3154

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.787
    Besitzer ukrainischen TV-Senders ersucht in Belgien um Asyl
    Wegen „politischen Drucks“ seitens der ukrainischen Behörden bewirbt sich der Inhaber des ukrainischen Fernsehsenders „112 Ukraina“, Andrej Podschtschipkow, um Asyl in Belgien, wie der ehemalige Creative Producer des TV-Kanals, Viktor Subrizki, der ukrainischen Online-Ausgabe „Detector Media“ sagte.
    https://de.sputniknews.com/politik/2...gien-asyl.html

  5. #3155

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Und welche hätte Russland als Staat ein Passagierflugzeug abzuschießen?

    Warum hatten die Ukrainer Buk Raketen an der Grenze zum Rebellen Gebiet stationiert?
    Wenn die Rebellen keine Flugzeuge haben?
    Gibt es auch irgendwo den Bericht oder wird der unter Verschluß gehalten? Gibt es irgendwelche neuen Informationen außer das Zeug von bellingcat was man ansehen könnte?

    Ich habe nur die Präsentation gefunden: https://www.om.nl/onderwerpen/mh17-v...ntation-joint/

    Diese enthält aber nicht die Beweise sondern nur die Schlussfolgerungen. Auf Details wird dort nicht eingegangen.

  6. #3156
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.602
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Gibt es auch irgendwo den Bericht oder wird der unter Verschluß gehalten? Gibt es irgendwelche neuen Informationen außer das Zeug von bellingcat was man ansehen könnte?

    Ich habe nur die Präsentation gefunden: https://www.om.nl/onderwerpen/mh17-v...ntation-joint/

    Diese enthält aber nicht die Beweise sondern nur die Schlussfolgerungen. Auf Details wird dort nicht eingegangen.
    Soweit ich gelesen habe werden sie das auch so schnell nicht tun.

    Es wird wohl noch bis 2017-18 ermittelt und untersucht werden.

    Die ganze presentation zeigt viel mehr das man das ganze endlich abschließen wolte.
    Man hat mit den finger auf jemanden gezeigt und die Westliche Propaganda tat ihr übriges.

    Die geschichtsbücher werden geschlossen jedenfalls für eine seite. Ob die fakten bestand haben oder in der Luft zerissen werden können interessiert niemanden.

    Auf jedenfall wird sich in ein zwei jahren keiner mehr errinern das ja doch noch weiter ermittlet wird.
    Und immer noch keine beweisse vorgelegt werden. Das ganze wird dann im Sande zerlaufen.
    Bis keiner mehr danach fragt.

    Allein wen man sich schon die westlichen zeitungen heute anschaut
    und dann so ein satz darin vorkommt wie.

    Flug MH17 wurde von einer Russischen Buk-Rakete vom Typ 9M38 abgeschossen.

    Dann merkt man wie viel ahnung die Jounrnalisten von der Materie haben und da selbst nicht mehr in diesem kasperletheater durchblicken.

    MH17-Abschuss: Splitter der Wahrheit - SPIEGEL ONLINE

    Da möchte man schon laut schreien hey du depp was haben wir den die ganze zeit gesagt?

    Das nächste Experiment bewies: Im Einsatz war doch eine 9М38-Rakete mit dem 9Н314-Gefechtskopf (ohne Doppel-T-Splitter).

    Es wurde auch behauptet man hätte splitter gefunden die eindeutig von einer 9M317 Rakete stammten.

    Jetzt war es doch eine 9М38-Rakete wie Russland auch gesagt hat.


  7. #3157
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    Das wäre genau so wenn diese JIT aus Malaysia,Russland,Bela-Russ,China und aus dem Iran bestehen würde.
    Es hat einen Grund wieso diese Länder zum JIT gehört, wie oft denn noch.

    Wieso zum teufel sollte Russland dazu gehören? Die haben ja gleich von Anfang an alles vehement abgestritten.
    Als Hersteller der Boeing hätte die USA auch dazugehören können, die haben aber abgelehnt da es kein Hinweis auf einer technischen Störung gab.

    Das logische Denken mag bei einigen von euch einen ziemlich großen Aussetzer zu haben. Länder wie die Niederlande, Belgien oder Malaysia haben ganz sicher kein großes Interesse daran die Ukraine zu decken, sollte diese für die Ermordung der Passagiere verantwortlich sein. Immerhin geht es da um die Bürger dieser erwähnten Länder.

  8. #3158

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Soweit ich gelesen habe werden sie das auch so schnell nicht tun.

    Es wird wohl noch bis 2017-18 ermittelt und untersucht werden.

    Die ganze presentation zeigt viel mehr das man das ganze endlich abschließen wolte.
    Man hat mit den finger auf jemanden gezeigt und die Westliche Propaganda tat ihr übriges.

    Die geschichtsbücher werden geschlossen jedenfalls für eine seite. Ob die fakten bestand haben oder in der Luft zerissen werden können interessiert niemanden.

    Auf jedenfall wird sich in ein zwei jahren keiner mehr errinern das ja doch noch weiter ermittlet wird.
    Und immer noch keine beweisse vorgelegt werden. Das ganze wird dann im Sande zerlaufen.
    Bis keiner mehr danach fragt.

    Allein wen man sich schon die westlichen zeitungen heute anschaut
    und dann so ein satz darin vorkommt wie.

    Flug MH17 wurde von einer Russischen Buk-Rakete vom Typ 9M38 abgeschossen.

    Dann merkt man wie viel ahnung die Jounrnalisten von der Materie haben und da selbst nicht mehr in diesem kasperletheater durchblicken.

    MH17-Abschuss: Splitter der Wahrheit - SPIEGEL ONLINE

    Da möchte man schon laut schreien hey du depp was haben wir den die ganze zeit gesagt?

    Das nächste Experiment bewies: Im Einsatz war doch eine 9М38-Rakete mit dem 9Н314-Gefechtskopf (ohne Doppel-T-Splitter).

    Es wurde auch behauptet man hätte splitter gefunden die eindeutig von einer 9M317 Rakete stammten.

    Jetzt war es doch eine 9М38-Rakete wie Russland auch gesagt hat.
    Das ist meine Hauptkritik an dem JIT. Sie veranstalten eine Multimedia-Präsentation, in der sie der RF die Schuld geben, aber die Beweise halten sie unter Verschluss. Somit ist nichts nachprüfbar, aber die Schuldzuweisung ist gesetzt, wie Du sagst.

  9. #3159
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.602
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Das ist meine Hauptkritik an dem JIT. Sie veranstalten eine Multimedia-Präsentation, in der sie der RF die Schuld geben, aber die Beweise halten sie unter Verschluss. Somit ist nichts nachprüfbar, aber die Schuldzuweisung ist gesetzt, wie Du sagst.
    MH-17 - Vertreter der russischen Rüstungsindustrie analysieren die JIT-Emittlung

    Die russischen Hersteller von BUK-Flugabwehrraketensystemen und Radargeräten analysierten die ersten Ermittlungsergebnisse im Fall MH-17 in einer Pressekonferenz. Sie ziehen insbesondere die von JIT behauptete Rammrichtung der Rakete in Zweifel.



    An der Pressekonferenz nahmen der Berater des Hauptkonstrukteurs des Rüstungskonzerns Almas-Antei, Michail Malyschewskij, und der stellvertretende Chefkonstrukteur des Funkmessradarkomplexes "Utjos-T" des elektromechanischen Werkes "Lianosowo", Wiktor Mescherjakow, teil.
    Einleitend wurde betont, dass die JIT die von Almas-Antei im Mai und Juli 2016 übergebenen Dokumente nach eigenen Aussagen noch nicht in Betracht gezogen hatte. Einige davon wiesen sogar Geheimhaltungsvermerke auf.

    Die Schlussfolgerungen von JIT wiesen jedoch keine ausreichende technische Begründung auf, so Malyschewskij, um die Behauptung zu rechtfertigen, dass Russland in irgendeiner Weise in den Boeing-Absturz involviert war.

    Er wies auf die Beschädigungen des Boeing-Wracks hin. Deren Verteilung lege nahe, dass die Vermutung der JIT über die Richtung, aus der die Rakete abgeschossen wurde, falsch ist. Diese Annahme erhärten auch die eigenen Forschungen des Rüstungskonzerns Almas-Antei anhand von über 124 Abschuss-Experimenten.

    Modellierungen von Almas-Antei widerlegen demnach die Behauptungen der JIT über die wahrscheinliche Rammrichtung der Rakete. Auch die eigenen Analysen der JIT-Modellierungen sowie die Dichtheit und Anordnung der Verletzungen lassen deren Schlussfolgerungen nicht als zwingend erscheinen.

    Das Modell jener Schäden, die die endgültige Rekonstruktion ohne Berücksichtigung einiger in der endgültigen Auslegung fehlender Fragmente repräsentiert, unterscheidet sich wesentlich vom Modell der realen Schäden", fügte der Sprecher des Konzerns hinzu.
    Wäre die Rakete aus Snizhne gestartet, würde ihre Geschwindigkeit nicht mehr als 590 bis 630 Meter pro Sekunde betragen, im Unterschied zu den im Bericht der Niederländer genannten 700 Metern pro Sekunde. In diesem Fall müsste sie von den Straßen von Tores aus abgeschossen worden sein, erklärte Malyschewskij.



    Er sei sicher, dass die Rakete von der Siedlung Zaroshchenske aus abgeschossen wurde, welche damals die ukrainische Regierungsarmee kontrollierte.

    Den Absturz der malaysischen Boeing konnte nur eine BUK-Rakete der älteren Modifikation 9M38 mit einem Kampfkopf ohne schmetterlingförmige Vernichtungsteile verursachen, weil am Wrack Löcher der entsprechenden Form völlig fehlen", fuhr er fort.
    Der stellvertretende Chefkonstrukteur des Funkmessradarkomplexes "Utjos-T" des elektromechanischen Werkes "Lianosowo", Wiktor Mescherjakow, beschrieb seinerseits ausführlich die Prinzipien, nach denen der Funkmessradarkomplex im russischen Rostow funktioniert, und zog folgendes Fazit:

    Wenn das Radar keine aus Snizhne in Richtung Boeing abgefeuerte Rakete registriert hat, gab es keine. Die Rakete muss dann aus einer anderen Richtung gestartet worden sein."
    Michail Malyschewskij schloss nicht aus, dass die Boeing-777 versehentlich abgeschossen wurde:

    Diese Möglichkeit darf man natürlich nicht ausschließen. Gründe dafür können verschiedene sein – die mangelhafte Vorbereitung der Besatzung oder falsche Ausgangswerte."
    Die Auswertung der Möglichkeit eines Fehlabschusses liege aber nicht im Kompetenzbereich des Konzerns.

  10. #3160
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.149
    Die sollen das nicht leugnen sondern es einfach zugeben.