BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 32 von 323 ErsteErste ... 222829303132333435364282132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 3225

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.224 Antworten · 143.055 Aufrufe

  1. #311
    koelner
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Weil du vor Tage schon indirekt sagtest, dass die besonnen Leute eher auf der westlichen Seite sind
    Nenne mir EINEN Pro-Putin Vertreter hier, der sich mal kritisch zum Militäreinsatz russischer Kräfte auf der Krim oder in der Ostukraine gezeigt hat.

    (Lilith zähle ich nicht zu den Pro-Putin Vertretern, sondern zu den Russen, die sich kritisch zu beiden Seiten zeigt!)

    Wenn du auch nur ein bisschen in der Welt herum gekommen bist, dann wüsstest du, dass so ein Krieg NIE einseitig ist. Es ist faktisch unmöglich. Selbst wenn man die Schuld den USA und dem Westen gibt, so ist es nicht übersehbar, dass es Verfehlgungen auch auf der anderen Seite gibt. Das bleibt aber völlig unkommentiert.

  2. #312

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.788
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Das ist schon wieder dieselbe Masche. Einfach Dinge so schreiben, dass sie komplett einseitig sind. Eine normale Diskussion kann nicht statt finden. Woher weisst du denn, dass ich dich nicht erst nehmen würde? Das ist völliger Unsinn, weil ich prinzipiell an allen Sichtweisen zur Ukraine interessiert bin. Aber wenn ich merke, dass jemand nicht an Austausch interessiert ist, sondern ausschliesslich an Meinungsmache, dann fühle mich verarscht mein Lieber!
    Welchen Meinungsaustausch? Ich habe dir meine Meinung über diesen Rundentisch gesagt aber die akzeptierst du nicht. Weisst du mir sind offene Feinde lieber als Heuchler und Relativierer, die sind wenigstens ehrlich.

  3. #313

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Nenne mir EINEN Pro-Putin Vertreter hier, der sich mal kritisch zum Militäreinsatz russischer Kräfte auf der Krim oder in der Ostukraine gezeigt hat.

    (Lilith zähle ich nicht zu den Pro-Putin Vertretern, sondern zu den Russen, die sich kritisch zu beiden Seiten zeigt!)

    Wenn du auch nur ein bisschen in der Welt herum gekommen bist, dann wüsstest du, dass so ein Krieg NIE einseitig ist. Es ist faktisch unmöglich. Selbst wenn man die Schuld den USA und dem Westen gibt, so ist es nicht übersehbar, dass es Verfehlgungen auch auf der anderen Seite gibt. Das bleibt aber völlig unkommentiert.
    Dafür habe ich mir nicht jeden Beitrag von jedem User angesehen.Von Damian kann ich mich noch erinnern, dass er einen Militäreinsatz der Russen in den Ostgebieten nicht gut hieß und das er auch keine angleiderung an Russland sich wünschen würde.War aber etwas her jetzt.Doch genauso viel mir auch kein kritischer Beitrag von Pro-Westlern auf.WENN und wirklich WENN mal in einem Satz war kurz und klein angesprochen wurde, wird es nur schön geredet.

  4. #314
    Avatar von Lynes

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.536
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Nenne mir EINEN Pro-Putin Vertreter hier, der sich mal kritisch zum Militäreinsatz russischer Kräfte auf der Krim oder in der Ostukraine gezeigt hat.

    (Lilith zähle ich nicht zu den Pro-Putin Vertretern, sondern zu den Russen, die sich kritisch zu beiden Seiten zeigt!)

    Wenn du auch nur ein bisschen in der Welt herum gekommen bist, dann wüsstest du, dass so ein Krieg NIE einseitig ist. Es ist faktisch unmöglich. Selbst wenn man die Schuld den USA und dem Westen gibt, so ist es nicht übersehbar, dass es Verfehlgungen auch auf der anderen Seite gibt. Das bleibt aber völlig unkommentiert.
    Ich befürworte die Annexion der Krim nicht, aber hätte nichts dagegen gehabt wenn die Russen gleich alles bis Odessa besetzt hätten (die Bevölkerung ist eh größtenteils passiv, um nicht zu sagen apathisch) und eine Autonomie für diese Gebiete durchgeboxt hätten. Heute hat das ukrainische Parlament es als sein Ziel erklärt, sich der NATO anzuschließen. Das heißt nur einige Hundert Kilometer von Stalingrad entfernt werden irgendwann NATO Basen sein. Dann lieber in Kiev, als in Charkov, Odessa oder auf der Krim.
    Aber wie gesagt, bin gegen die Annexion von ukr. Territorium, das ist eher kontraproduktiv, zumal (noch) kaum wer die russische Krim anerkennt.

  5. #315
    koelner
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Welchen Meinungsaustausch? Ich habe dir meine Meinung über diesen Rundentisch gesagt aber die akzeptierst du nicht. Weisst du mir sind offene Feinde lieber als Heuchler und Relativierer, die sind wenigstens ehrlich.
    Ich habe zu deiner Meinung gar nichts geschrieben. Sondern dazu, wie du aus meinem Text kopiert hast!

    Der enthält Aussagen der Teilnehmer dieses Runden Tisches , die Vergehen der Aufständischen behandeln. UND er enthält Aussagen zu Vergehen der Freiwilligenverbände wie Azov UND einem wahrscheinlichen Einsatz von Streubomben der ukrainischen Armee.

    Aber du kopierst NUR die Anschuldigungen an die Separatisten und schreibst im nächsten Atemzug, daran sähe man ja wie einseitig dieser Runde Tisch ist.

    Sag mal für wie bescheuert hälst du mich eigentlich?

  6. #316
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.148
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Nach MH17-Absturz: Ukrainischer Kampfjet kehrte ohne Raketen zurück



    Ein ukrainischer Kampfjet Su-25 soll am Tag des Absturzes der malaysischen MH17-Passagiermaschine im Gebiet Donezk mit Luft-Luft-Raketen an Bord gestartet, jedoch ohne sie zurückgekehrt sein, berichtet die russische Zeitung „Komsomoljskaja Prawda“.

    Ein nicht näher bezeichneter Mitarbeiter eines ukrainischen Luftwaffenstützpunktes teilte der Zeitung mit, dass sich der Pilot des Kampfjets bestürzt über diesen Vorfall gezeigt habe. Wie der Informant mitteilte, diente er damals selbst auf der Luftwaffenbasis Awiatorskoje nahe Dnepropetrowsk. „Das ist ein gewöhnlicher Flugplatz. Damals waren dort Kampfjets und Hubschrauber stationiert…Die Flugzeuge hoben regelmäßig ab, absolvierten Bombenflüge. Die Su-25-Flugzeuge bombardierten Donezk und Lugansk. Das dauerte lange… Am Nachmittag, knapp eine Stunde vor dem Abschuss der Boeing stiegen drei Kampfjets in den Himmel. An die genaue Zeit erinnere ich mich jetzt nicht. Eines der Flugzeuge war mit Luft-Luft-Raketen bewaffnet. Das war eine Su-25“, erzählte der Mann. Auf die Frage, ob es sich vielleicht nicht um Luft-Luft-Raketen, sondern um Luft-Boden-Raketen gehandelt habe, sagte er: „Nein, ich konnte sie nicht verwechseln. Sie unterscheiden sich durch ihre Größe, Form und Farbe. Sie haben einen Lenkungskopf. Sie waren einfach zu identifizieren.“

    „Nach kurzer Zeit kehrte nur ein Flugzeug zurück, die beiden weiteren wurden irgendwo im Osten der Ukraine abgeschossen. Es kehrte das Flugzeug zurück, das mit diesen Raketen bestückt gewesen war – jetzt aber ohne Raketen. Der Pilot zeigte sich darüber fassungslos“, so die Quelle. „Als der Pilot aus dem Flugzeug ausstieg, sagte er – es war ein anderes Flugzeug“. Als er gefragt wurde, was mit dem Flugzeug geschehen sei, sagte er: „Das Flugzeug war zur falschen Zeit am falschen Ort. Alle Versuche zu einem Gespräch wurden sofort gestoppt. Auch die Piloten unterhielten sich nicht mehr miteinander. Sie sind so… arrogant“.

    Der Informant bezeichnete es als möglich, dass der Su-25-Pilot die Boeing mit einem Kampfjet verwechselt hat. „Vielleicht. Die Entfernung war groß. Er kann einfach nicht gesehen haben, was für ein Flugzeug das war“. Die Raketen können Ziele in einer Entfernung von drei bis fünf Kilometern erfassen, darunter in einer maximalen Höhe von 7000 Metern. „Der Pilot kann das Flugzeug nach oben richten und eine Rakete abfeuern. Die Reichweite der Rakete liegt bei mehr als zehn Kilometern“, sagte er.

    Der Quelle zufolge kann so eine Rakete einen Flugzeugkörper treffen. „Das hängt von der Modifikation ab. Sie kann den Körper direkt oder 500 Meter vom Flugzeug entfernt treffen“. Hinsichtlich der Tatsache, dass die Splitter konzentriert eine Stelle trafen, mutmaßte der Informant, dass es sich um Schrapnelle gehandelt habe: Bei der Explosion einer solchen Rakete fliegen zuerst Schrapnelle und dann schlage der größte Gefechtsteil der Rakete ein.

    Die Boeing 777 der Malaysia Airlines (Flug MH17) war am 17. Juli auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala-Lumpur im Gebiet Donezk in der Ostukraine abgestürzt. An Bord befanden sich 298 Insassen, darunter 193 Niederländer. Es gab keine Überlebenden. Die Kiewer Behörden machen die Aufständischen für die Katastrophe verantwortlich. Die Aufständischen verfügen nach eigenen Angaben jedoch über keine Raketen, mit denen sie ein Flugzeug in solch einer Höhe hätten abschießen können. Wie es in einem Zwischenbericht zur Flugzeugkatastrophe heißt, war das Flugzeug wegen struktureller Schäden auseinander gefallen, verursacht durch massive Einschläge. Wer die Geschosse abgefeuert hat, konnte bis heute nicht ermittelt werden.

    Nach MH17-Absturz: Ukrainischer Kampfjet kehrte ohne Raketen zurück | Panorama | RIA Novosti
    Was für ein billiger Scheiß so einfach konstruiert man sich einen Informanten und lässt ihn munter plaudern

  7. #317

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.788
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Ich habe zu deiner Meinung gar nichts geschrieben. Sondern dazu, wie du aus meinem Text kopiert hast!
    Der enthält Aussagen der Teilnehmer dieses Runden Tisches , die Vergehen der Aufständischen behandeln. UND er enthält Aussagen zu Vergehen der Freiwilligenverbände UND einem wahrscheinlichen Einsatz von Streubomben der Armee.
    Aber du kopierst NUR die Anschuldigungen an die Separatisten und schreibst im nächsten Atemzug, daran sähe man ja wie einseitig dieser Runde Tisch ist.
    Sag mal für wie bescheuert hälst du mich eigentlich?
    allein das dort der Einsatz von Streumunition von ukrainischer Armee als "wahrscheinlich" beschrieben wird sagt schon alles, weil den ganzen Sommer und bis zum "Waffenstillstand" im September die Ukroarmee Raketen mit Streumunition eingesetzt hat und davon gibts eine Unmenge von Fotos und Videos

    Dmytro Jarosch befindet sich im Krankenhaus
    Kiew, den 23. Dezember /Ukrinform/.
    Der Anführer des „Rechten Sektors“ und Parlamentsabegeordnete Dmytro Jarosch befindet sich seit einer Woche in einem Spital. Das schrieb Abgeordnete Borys Filatow auf Facebook in seinem Kommentar zur Abstimmung über ein Gesetz in der Obersten Rada. Einzelheiten teilte Filatow nicht mit.
    http://www.ukrinform.ua/deu/news/dmy...nkenhaus_14071

    Parlament hebt blockfreien Status der Ukraine auf

    Kiew, den 23. Dezember /Ukrinform/.
    Das ukrainische Parlament das vom Staatschef Poroschenko eingebrachte Gesetz zur Aufhebung der Blockfreiheit des Landes verabschiedet. Für das Gesetz über den Verzicht auf die bisherige „Blockfreien-Politik“ stimmten 303 Abgeordnete der Werchowna Rada.
    http://www.ukrinform.ua/deu/news/par...aine_auf_14059

    Polnischer Verteidigungsminister: Ukraine werde unbedingt in Nato und EU sein
    Kiew, den 23. Dezember /Ukrinform/. Die Ukraine wird nach Erfüllung aller Nato-Standards und mit Zustimmung ihrer Bürgerinnen und Bürger das Mitglied der Nato und der Europäischen Union sein, sagte auf Radio Zet der polnische Verteidigungsminister, Tomasz Semoniak
    „Die Deklaration des Präsidenten Poroschenko über die Aufhebung des blockfreien Status ist sehr wichtig. Ich denke, das war der erste Schritt, und wir warten die Zeit ab, wann die Ukraine in der Nato sein wird“, sagte Semoniak. Seiner Meinung nach soll die Nato offen für die potenziellen Mitglieder sein, insbesondere für die Ukraine.
    „Die Ukraine muss die Standards erfüllen und die ukrainische Gesellschaft muss vor allem die Nato-Mitgliedschaft wollen. Niemand auf der Welt hat das Recht, das zu blockieren. Ich denke, dies ist ein unvermeidlicher Prozess, und die Ukraine wird in der Nato und der Europäischen Union sein“, sagte der polnische Verteidigungsminister.
    http://www.ukrinform.ua/deu/news/pol..._eu_sein_14066

  8. #318
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.602
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Nenne mir EINEN Pro-Putin Vertreter hier, der sich mal kritisch zum Militäreinsatz russischer Kräfte auf der Krim oder in der Ostukraine gezeigt hat.

    (Lilith zähle ich nicht zu den Pro-Putin Vertretern, sondern zu den Russen, die sich kritisch zu beiden Seiten zeigt!)

    Wenn du auch nur ein bisschen in der Welt herum gekommen bist, dann wüsstest du, dass so ein Krieg NIE einseitig ist. Es ist faktisch unmöglich. Selbst wenn man die Schuld den USA und dem Westen gibt, so ist es nicht übersehbar, dass es Verfehlgungen auch auf der anderen Seite gibt. Das bleibt aber völlig unkommentiert.
    Nenne mir einen Pro Obama vertretter der sich kritisch gegen das vorgehen der USA und der EU in der Ukraine zeigt.
    Die verwicklung derer die für den Umsturz verantwortlich waren.

    Wobei pro Putin so falsch ist. Eher Pro Russland würde ich sagen.

    Kritick an beiden seiten zu üben ist durchaus angebracht. Und auch berechtigt.
    Fehler haben alle begangen. Aber dabei hört es dann meistens schon auf. Und es folgt dann die schuldzuweisung wer den jetzt am meisten schuld hat und am meisten für etwas verantworlich ist.

    Wer übt den hier von den Pro Westlern ernshafte kritick an dem Vorgehen der Ukraine im bezug auf Zivilisten Morde in Form von Artillerie schlägen auf Städte.
    Es wird einfach unter den Tisch gekehrt. Wie war das noch mal mit dem Brand im Gewerkschaftshaus in Odessa? Ach ja nicht so wichtig.....

    Schuld haben immer nur die andern.

    Ob jetzt hier in diesem forum oder ob bei unseren Politikern oder Medien.

    Für alles solte es aber auch gewisse Grenzen geben.

  9. #319

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Was für ein billiger Scheiß so einfach konstruiert man sich einen Informanten und lässt ihn munter plaudern
    Dass du dir immer noch die Mühe machst diese elendige Hetzscheiße von Amateuren der verfluchten Russenlecker durchzulesen. Respekt.

  10. #320

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.788
    Beweise von Profis





    Ukraine stellt der Krim den Strom ab

    Auf dem Halbinsel bricht Chaos aus: Ampel funktionieren nicht, Chaos auf den Strassen, Läden machen zu, Mobilfunk und Festnetz funktionieren auch nicht
    ????????????? ? ?????: ??????????????? ???? ?????????: ?? ???????? ????????? ????? ? ????????? - ?? ??????? ?????? ?????? ? ????, - ??? - ????, ?????????, ??????, ??????????????, ????????? ?????, ????????????? ? ????? (24.12.14 11:13) « ???????? ????