BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 59 von 323 ErsteErste ... 94955565758596061626369109159 ... LetzteLetzte
Ergebnis 581 bis 590 von 3221

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.220 Antworten · 142.713 Aufrufe

  1. #581

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.781
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Naja aber wenn die 312 die 3x2 sein soll, dann müssen ja die Daten in bellingcat, dass sie in RU im Konvoy gesichtet wurde, falsch sein. Ich muss mir das alles noch mal im Detail reinziehen, hab bloss nicht die Zeit gerade.
    Abwarten und Tee trinken, im Sommer soll der Bericht der Untersuchungskomission kommen, dann wissen wir mehr... oder auch nicht

    Jazenjuks Interview in F.A.Z.:

    „Um zu überleben, brauchen wir ein gewaltiges Hilfspaket“
    Der ukrainische Ministerpräsident war zu Gast in Berlin, traf Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Gauck. Im Interview mit der F.A.Z. spricht Arsenij Jazenjuk über Geldsorgen seines Landes, einen möglichen Nato-Beitritt und die Angst vor Russland.

    ".....
    Die Menschenrechtsorganisation „Human Rights Watch“ wirft den ukrainischen Streitkräften vor, die Zivilbevölkerung im besetzten Donbass durch ihre Artillerie...

    Keine Beweise! Keine Belege! Ich kann „Human Rights Watch“ nur empfehlen, sich die Menschenrechtslage auf der Krim anzusehen, wo Krimtataren entführt werden! Ich erwarte von „Human Rights Watch“, sich anzusehen, was in der besetzten Ostukraine vor sich geht, und mir Beweise für ihre Behauptung zu geben, dass Streumunition dort eingesetzt wird!

    Die Organisation sagt, dass die ukrainische Artillerie keine Rücksicht auf Zivilisten nehme und dass Ihre Behörden das unzureichend untersuchten.

    Das ist nicht wahr! Keine Beweise, keine Belege! Russland macht das, mit Absicht! Die wissen, wie man Konflikte schürt, wie man auf diese sehr empfindlichen Punkte Aufmerksamkeit lenkt, und wir wissen genau, dass russisch geführte Terroristen gezielt Zivilisten beschossen haben.

    Untersuchen Sie die Vorwürfe?

    Wir untersuchen sie, aber das Problem ist, dass wir in Donezk nichts untersuchen können, weil wir in Donezk keinen Zugang haben.

    Auch die Vereinten Nationen sprechen von willkürlichem Artilleriebeschuss.

    Ich sage es jetzt zum fünften Mal: Beweise! Es geht um Fakten, nicht um Vermutungen! Die Russen behaupten ja schließlich auch, nicht sie hätten Flug MH17 abgeschossen!
    ....."
    Interview mit dem ukrainischen Ministerpräsidenten



    Der Rechter Sektor Anführer und Parlamentsabgeordneter Dmitro Jarosch:


    "Mir ist unwohl sich in einem Raum mit den offenen Feinden der Ukraine zu befinden. Na gut ich habe eine Handgranate, ich werde sie werfen in Extremfall (lacht). Im Ernst, ich habe sie immer dabei. Sie haben kein Recht uns, Volksabgeordneten zu durchsuchen"



    Ukrainische Freiwilligenkorps "Rechter Sector" führt Verhandlungen mit dem Verteidigungsministerium über seine "Legalisierung"

    "Wir lehnen ja die Legalisierung nicht ab. Derzeit werden weitere Verhandlungen mit den Vertretern des Verteidigungsministeriums geführt. Doch was die Behörde uns angeboten hat ist zu wenig: zwei Züge (Militäreinheit ca. 9-50 Personen) in einer Brigade der Armee." sagreVertreter des Rechten Sektor Tschernomorez.
    http://uapress.info/ru/news/print/55997

    - - - Aktualisiert - - -
    Polen begann Evakuierung ihrer Bürger aus dem Donbass



    Ethnische Polen, die das Gebiet der militärischen Konflikt verlassen wollen, werden von den Donezk und Lugansk Regionen nach Polen evakuiert
    Ýâàêóàöèÿ ïîëÿêîâ èç Äîíáàññà (ÔÎÒÎ)

  2. #582

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.781
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Ist es der gleiche Artikel? Steht heute in allen ukrainischen Medien

    „...Die Siedlung hat ihre besten Jahre schon hinter sich. Die Straßen sind aufgerissen, es gibt kein Restaurant und kein Café. Nur kleine Lebensmittelläden, die vor allem Zigaretten und Hochprozentiges verkaufen...

    "Wissen Sie, ich habe viele Freunde, die sind Kampfpiloten, und von denen weiß ich, dass es bei den russischen Luftstreitkräften einen Brauch gibt: Ein militärischer Erfolg wird mit wilden Kunstflügen gefeiert.“ Dann dürften sich die Piloten richtig austoben. Am 17. Juli habe er aus dem Fenster geschaut und Erstaunliches erblickt. „Ein russisches Su-Kampfflugzeug spielte regelrecht verrückt am Himmel. Der Pilot hat die gewagtesten Kunststücke gemacht. Das war eine Pracht.“

    Lange hat Sergej die Flugshow angeschaut. „Die haben etwas zu feiern, habe ich mir gedacht“, erzählt er weiter. Kurz darauf habe er im Fernsehen die Nachricht vom MH17-Abschuss gesehen. „Da habe ich mich erschrocken. Ob es ein Zufall war? Ich kann es nicht sagen.“
    https://mh17.correctiv.org/

    Ja, was der Kontaktmann nur vermutet ist wirklich wahr, es gibt ihn, diesen grausamen Brauch: immer wenn die russische Flugabwehr eine westliche Passagiermaschine vom Himmel holt feiern die russischen Kampfpiloten den Abschuss mit wildesten Kunststücken im Himmel, Barbaren eben

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Berater des Präsidenten der Ukraine Yuri Biryukov zu dem Skandal mit den reparierten Panzern, die von Poroschenko an die Armee feierlich übergeben wurden.
    Bei der Übergabe wusste Poroschenko nichts über die Mängel, ein Teil der Panzer geht wieder an die Fabrik zurück um die Mängel zu beseitigen
    ??????????? ?????: ???????? ?????????? ??????? ???????? ???? ?????? ? ???????? ? ???????????? ??????? - ??????, ?????????, ????, ?????????, ???????, ???????????????????? ????????, ???????, ??????????? ????? (09.01.15 23:34) « ???????? ??????? « ?????
    Berater des Präsidenten Biryukov: General, der die Übergabe von fehlerhaften Technik organisiert hatte, ist entlassen worden.
    "Er wollte stellvertretender Verteidigungsminister werden. In seinem Kabinett arbeitet jetzt Yuri Gusev (ein Freiwillige Zivilist). Der Präsident der Ukraine Poroschenko mag keine Augenwischerei." schrieb Birjukow im Facebook.
    http://censor.net.ua/news/319429/general_kotoryyi_organizoval_peredachu_neispravnoy i_tehniki_vsu_otpravlen_v_otstavku_sovetnik_prezid enta

  3. #583

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen

    "Wissen Sie, ich habe viele Freunde, die sind Kampfpiloten, und von denen weiß ich, dass es bei den russischen Luftstreitkräften einen Brauch gibt: Ein militärischer Erfolg wird mit wilden Kunstflügen gefeiert.“ Dann dürften sich die Piloten richtig austoben. Am 17. Juli habe er aus dem Fenster geschaut und Erstaunliches erblickt. „Ein russisches Su-Kampfflugzeug spielte regelrecht verrückt am Himmel. Der Pilot hat die gewagtesten Kunststücke gemacht. Das war eine Pracht.“

    Lange hat Sergej die Flugshow angeschaut. „Die haben etwas zu feiern, habe ich mir gedacht“, erzählt er weiter. Kurz darauf habe er im Fernsehen die Nachricht vom MH17-Abschuss gesehen. „Da habe ich mich erschrocken. Ob es ein Zufall war? Ich kann es nicht sagen.“
    https://mh17.correctiv.org/

    Ja, was der Kontaktmann nur vermutet ist wirklich wahr, es gibt ihn, diesen grausamen Brauch: immer wenn die russische Flugabwehr eine westliche Passagiermaschine vom Himmel holt feiern die russischen Kampfpiloten den Abschuss mit wildesten Kunststücken im Himmel, Barbaren eben

    - - - Aktualisiert - - -
    Das nennt man wohl "suggestiven Journalismus"

    Gut, schauen wir mal, was die Ermittlungen ergeben. Zumindest sollte es anhand der Trümmer möglich sein, klar den Typ des Gefechtskopfs einer Rakete zu benennen.

    Wenn sich die Story zu zugetragen hat, wie "correctiv" es behauptet (und sie behaupten ja, dass ihre Version die Wahrheit ist - was natürlich ein starkes Stück vom Spiegel ist, ohne die offizielle Untersuchung abzuwarten), dann müssten ja zB. auch Satellitenaufnahmen dazu passen usw..

    --

    Was für mich z.B. auch keinen Sinn ergibt: sie behaupten ja, es war eine russische Buk, mit russischer Besatzung, die ganze Zeit unter Kontrolle und Kommando der RF. Würde RF eine Buk als Einzelfahrzeug im Rebellengebiet umherfahren, lassen sich mit russischer Besatzung darin auf einen zivilen Tieflader laden lassen, irgendwo zu einem Feldweg schippern, und dort, möglicherweise ohne Kontakt zu Command eine Rakete auf Irgendwas abfeuern? Kann ich mir nur schwer vorstellen. Wenn es bewusst geplant war, hätte man dann nicht die Spuren sicherer verwischt, zB die Kennzeichnung ganz entfernt??? Würde man sich dann wirklich auf die Separatisten für die Logistik der Buk verlassen anstatt sich selbst darum zu kümmern, wie die Buk zum Abschussort kommt?

    "Die zivile Luftfahrt schenkt den ukrainischen Kampfpiloten wertvolle Sekunden im Überlebenskampf gegen die BUKs. Denn die ukrainischen Kampfbomber können sich nun – wenn sie es wollen – zwischen den Passagierflugzeugen verstecken. Wer vom Boden aus auf die Kampfflugzeuge zielt, muss damit rechnen, ein Passagierflugzeug abzuschießen. Das ist ein wenig so, als würde sich bei einem Duell im Wilden Westen einer der Kämpfer hinter einer Schulklasse verstecken. Wobei ein Sprecher des ukrainischen Sicherheitsrates sagt, dass am 17. Juli keine ukrainischen Kampfflugzeuge in der Luft waren. Auf die Frage, ob sich ukrainische Kampfjets unter den Passagierflugzeugen versteckten, gibt er keine Antwort."

    Das würde erklären, warum die Russen in der Aufklärung einen ukrainischen Jet 5km entfernt von MH17 gesehen haben und das "vom Westen" unter den Teppich geklärt wird. Würde ja sehr wohl zeigen, das Kiew Ziviljets als menschliche Schutzschilder missbraucht hat. Aber dann hätten sie doch in jedem Fall Mitschuld????

    "Die Rakete wird aus einem feuerfesten Container gestartet, deshalb hinterlässt sie kaum Brandflecken; die Spuren der Abschussrampe auf dem Boden gleichen denen eines Panzers."

    Das dürfte schon mal falsch sein. Ist ja keine S-300 mit Container.

  4. #584

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.781
    Experte wirft Poroschenko Tatenlosigkeit bei Klärung von Odessa-Anschlag vor
    Der bekannte russische Außenpolitiker Alexej Puschkow hat dem ukrainischen Präsidenten Pjotr Poroschenko Tatenlosigkeit bei der Klärung des Anschlags von Odessa vorgeworfen. „Poroschenko reist zum Solidaritätsmarsch nach Paris, ohne die Schuldigen am Odessa-Anschlag mit rund 48 Toten gefunden zu haben“, schrieb Puschkow am Sonntag auf Twitter. Experte wirft Poroschenko Tatenlosigkeit bei Klärung von Odessa-Anschlag vor / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

  5. #585
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.999
    In Russland erwachen jetzt auch die Medien aus den Neujahrsferien. Ganz interessante Gedankenspiele zur Entwicklung in der Ukraine 2015

    Êàêèì îêàæåòñÿ 2015 ãîä äëÿ Óêðàèíû - Ãàçåòà.Ru | Ïîëèòèêà

  6. #586

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.781
    Neonazistische Jugendgruppe "Revanche" überfiel Büro der Kommunistischen Partei der Ukraine in Kiew



    Gestern haben sie ein Büro der KPU in einem anderen kiewer Bezirk verbrannt



    am 3 Januar das Büro des TV-Sender "Inter" in Kiew mit Steinen beworfen weil er in Silvesternacht ein russisches Konzert gesendet hat



    die Gruppe "Revanche" beim Training






    https://vk.com/revanche_info


    "Lebend kriegen sie mich nicht": Dem Ehemaligen FSB-Offizier der auf die Seite der Ukraine übergelaufen ist droht Auslieferung an Russland



    Der 26-jährige Ilya Bogdanov ist ein FSB-Oberleutnant aus russischen Fernost hat sein Eid verletzt und vor sechs Monaten zu einer der Einheiten auf der Seite der Ukraine übergelaufen. Vielleicht wird er schon bald in seine Heimat zurück abgeschoben wo auf ihn ein Strafverfahren wartet. Ukraine weigert sich ihm die ukrainische Staatsbürgerschaft zu gewähren. Seine Unterstützer planen eine Kundgebung in Kiew um ihn vor der Auslieferung zu schützen.
    Seine zwei besten Freunde kämpfen auf der Seite der Separatisten, er ist aber ein überzeugter Nationalsozialist wie er selbst sagt, zunächst hat er sich bei dem Bataillon "Asow" beworben und wurde nicht aufgenommen, später dann bei dem Rechter Sektor mit Erfolg, wo er seit dem Sommer bis heute kämpft.
    Ýêñ-îôèöåðó ÔÑÁ èç Ïðèìîðüÿ, ïåðåáåæàâøåìó íà ñòîðîíó Óêðàèíû, ãðîçèò ýêñòðàäèöèÿ â Ðîññèþ
    Илья Богданов: "Ð’ шутку меня поддразнивают "москалем" и "шпионом ФСБ", но я не обижаюсь" - Газета «Ð¤ÐÐšÐ¢Ð« и комментарии»






    Der Ex-Verteidigungsminister donetsker Volksrepublik Igor Strelkov warnt vor bervorstehender Offensive der ukrainischer Armee



    Positionskämpfe bereits auf der gesamten Frontlinie. Heute versuchten die Ukrainer Dokuchaevsk angzureifen. Es war ein schwerer Kampf. Truppenbewegungen sind auch auf anderen Frontabschnitten zu beobachten. Donetsk steht unter schweren Feuer den ganzen Tag, sie ist schon lange nicht so bombardiert worden. Den Waffenstillstand kann man vergessen, den gibt es ist nicht. Wann genau gehen sie zum Angriff über? Ich denke das wissen sie noch selber nicht. Die Entscheidung wird die politische Führung übernehmen, der Situation entsprechend.
    Aktivität des Feindes ist an allen Fronten zu beobachten und die begleitende Propaganda-Musik auch, also ist es nicht mehr viel Zeit geblieben bis der Krieg mit voller Kraft ausbricht
    https://vk.com/strelkov_info?w=wall-57424472_38727

  7. #587

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.781
    Donetsk steht unter schwerem Beschuss



    Viele Brände im Zentrum und in den Randbezirken, Menschen verstecken sich in Kellern, Artillerie der DNR erwidert das Feuer. Seit drei Tagen wurden die Vorstädte von Donezk bereits mit der Artillerie beschossen. Heute bei Einbruch der Nacht schiesst die ukrainische Artillerie aus allen Arten von schweren Waffen in die Mitte und den Stadtrand von Donetsk. Zusätzlich zu "Grad" und Haubitzen hört man schwere Artillerie. Einwohner der Stadt verstecken sich in den Kellern. Es donnert so dass die Häuser wackeln, die sogenannte "Waffenruhe" ist wohl zu ende.
    Intensive Artillerieduelle auch in der Nähe Bahmutka, Slavyanoserbsk und Gorlowka
    In Gorlowka dauert der Artilleriebeschuss schon seit 6 Stunden auch mit "Grad", "Uragan" und "Smertsch", einige Stadtbezirke brennen, in vielen gibt es kein Strom und Heizung, die Menschen frieren ... geschossen wird von Artemovsk und Dzerzhinsk. Ukrainische Armee versucht in Gorlovka durch zu brechen.

    Donezk am Tag und bei Nacht





    ??????? ????? | ?????? ??????????? ??????????
    http://voicesevas.ru/news/yugo-vosto...vye-ataki.html

    George Soros kam nach Kiew zu einem Treffen mit den Abgeordneten der Ukraine
    Die Daten über seinen Aufenthalt werden streng vertraulich gehalten.
    Laut Channel 5, hielt sich der Milliardär in einem der Fünf-Sterne-Häusern der Stadt auf.
    ?????? ?????: ????? ?????? ? ???? ??? ??????? ? ????????? ?????????? ??????? - ???????, ????, ?????, ?????? ????? (12.01.15 00:27) « ???????? ??????? « ??????? | ??????.???

  8. #588
    Avatar von Krompir

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    440
    Jebo majku

  9. #589
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Zitat Zitat von Krompir Beitrag anzeigen
    Jebo majku
    Die bringen Frieden und Demokratie^^ nein es gibt keine Banderisten und Faschisten und der Ukraine^^


  10. #590

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.781





    Foto aus dem Dorf Kryakovka (Gebiet Lugansk), während des Beschusses wurden drei Menschen getötet: ein 14-jähriges Mädchen, ihre Mutter und Großmutter