BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 65 von 322 ErsteErste ... 155561626364656667686975115165 ... LetzteLetzte
Ergebnis 641 bis 650 von 3218

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.217 Antworten · 142.359 Aufrufe

  1. #641

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.768
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ich habe meine Meinung zu bestimmten Sachen gesagt, aber bislang auch noch niemals Posts wegen bestimmter Links, Videos usw. unterbunden oder was auch immer. Was das Thema Tote usw. anbelangt. Es ist jedem klar, dass Krieg Leid und Tote schafft und ich glaube gerade in einem Forum wie diesem ist den Menschen schon ganz gut bewusst, was Krieg bedeutet. Und bedenke, das konnen Kinder sehen usw. Um mal vielleicht gewisse Dinge zu unterstreichen, ok. Aber dann sollte es auch mal gut sein.

    Ich an sich habe ein Problem mit pauschalem Bashing gegen alles Russische. Und ich habe auch darauf oft genug reagiert. Für mich galt und gilt ein Spruch angelehnt an eine ehemalige Userin: "Du kriegst die Tussi vielleicht raus aus Russland, aber niemals die Russin aus der Tussi" Und wenn man auch in einem Forum wie hier gegen die Meinungsbildung aus deutschen Mainstreammedien angehen will, ok. Aber auch, wenn hier das Bild einer Ukraine auch in ihrer Gesellschaft als faschistischer Verbrecherstaat suggeriert wird, finde ich das sehr bedenklich. Darum geht es eigentlich nur.
    Schönen Abend.
    Ein faschistischer Staat ist die Ukraine noch nicht sie befindet sich aber auf dem Weg zu einer nazionalistischer Diktatur und das wird mit einem Bürgerkrieg enden weil früher oder später wird der andere Teil der Ukrainer sich gegen die Westukrainer die ihnen ihre Vorstellungen aufzwingen wollwen stellen.

  2. #642
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.112
    Die ukrainischen Streitkräfte haben einen Großangriff auf die Rebellen am Flughafen der Stadt Donezk begonnen, um in den vergangenen Wochen verlorenes Gelände zurückzuerobern. Militärsprecher Andrej Lysenko sagte am Sonntag in Kiew, das Gebiet am stark zerstörten Flughafen sei wieder weitgehend unter Kontrolle der Regierungstruppen. Damit verlaufe die Front wieder entlang der Linie, die bei Abschluss des Minsker Abkommens Anfang September gegolten habe. Daher habe die ukrainische Armee mit ihrem Angriff auch nicht gegen die mit Russland und den Rebellen getroffene Vereinbarung verstoßen. Das Abkommen sieht unter anderem einen Waffenstillstand vor und soll den Weg zu einer friedlichen Lösung des Konflikts ebnen.

  3. #643
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583


    Mon-90


    Donezk brennender Buss nach dem einschlägen von Grad geschossen durch die Ukrainische Armee

    18+

  4. #644

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.768
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Das sagt viel. Solange du es als deine Aufgabe siehst, täglich die Leute hier mit russischen Medien zu versorgen, tue es. Es wird dich niemand daran hindern. Und es wird, nach Lage der Dinge, auch keiner kommen, der "die andere Seite" (also ukrainische Propaganda) in diesem Ausmass postet.
    wieso du bist doch gerade die "andere Seite", hast auch gutes Material gepostet nur Maßlos übertrieben mit den russischen "Nazi-Divisionen" die in Anmarsch sind und damit die ganze Arbeit wieder zunichte gemacht

    Eskalation in Ost-Ukraine: Kiew bestätigt Großeinsatz im Flughafen Donezk
    Das ukrainische Militär hat eingestanden, eine „massive Operation“ gegen die Milizen auf dem Gelände des Flughafens Donezk begonnen zu haben. Das Ziel sei es, die in den letzten Tagen verlorenen Stellungen zurückzuerobern, hieß es.
    „Das ukrainische Kommando hat beschlossen, Territorien im Donezker Flughafen zurückzugewinnen und Korridore für die Versorgung unserer Truppen und für Evakuierung zu organisieren“, teilte der Pressesprecher der ukrainischen „Anti-Terror-Operation“ (ATO), Andrej Lyssenko am Sonntag in Kiew mit. „Es wurde eine massive Operation beschlossen, die bereits von Erfolg gekrönt ist.“
    http://de.sputniknews.com/politik/20...300655566.html






    Die mit der Kanone auf dem Video unten gehören zu dem 5ten Bataillon des Rechten Sektor



    Folgen von Artilleriebeschuss von Donezk




    18++
    Gorlowka



    Damit die Ukroarmee nicht in die Stadt (Donezk) eindringt haben Separatisten die Brücke gesprengt


  5. #645
    koelner
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    wieso du bist doch gerade die "andere Seite", hast auch gutes Material gepostet nur Maßlos übertrieben mit den russischen "Nazi-Divisionen" die in Anmarsch sind und damit die ganze Arbeit wieder zunichte gemacht
    Es waren nicht meine eigenen Worte, es war eine Kopie des Artikels. Und es ging nur um die Frage, ob es auch auf russischer Seite Soldaten mit faschistischen Symbolen gibt. Eine Randnotiz.

    Ich bin nicht "die andere Seite". Vielleicht bekommst du mal einen Spielpartner, wenn sich ein Ukrainer hierher verirrt, der ein Interesse daran hat, ukrainische Propaganda zu posten.

  6. #646

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Erstens denke ich auch, es wurden genug Bilder gepostet, die den Schrecken des Krieges unter Beweis stellen.

    Ich denke auch, dass die Reaktion der ukrainischen Politik falsch ist, das Ganze automatisch auf die Separatisten zu schieben. Denn wie gesagt,
    ohne ehrliche Aufarbeitung der Kriegsverbrechen ohne Heuchelei und Abschieben der Schuld kein Einen der ukrainischen Gesellschaft und des Landes.

    Ich möchte aber auch noch mal sagen: Wer hier die ukrainische Heuchelei anprangert, sollte das fairerweise auch bei der russischen tun. Denn wie schon xmal geschrieben.
    Die Toten im Osten, die Zerstörungen das Leid, wird alles beweint und angeprangert in den Medien. Aber so gut wie nichts zu vernehmen davon, dass und was man selbst zum Krieg zu verantworten hatte und hat. Und somit auch für die Toten und all das Leid! "Unsererseits" ist es genauso unangebracht, immer nur alles bei den Ukrainern und allem voran den Amerikanern zu suchen.
    Da hast Du schon recht. Ich für meinen Teil interessiere mich eher für die Heuchelei des deutschen Mainstream, nicht weil ich die russische Presse besser finde, sondern weil ich von der deutschen viel mehr erwarte. Vor allem, wenn ich Kohle dafür zahle, erwarte ich grundsätzlich eine ausgewogene Berichterstattung, und die findet aus meiner Sicht nicht statt. Ich bin mir auch recht sicher, dass in baltischen Medien jeder Tag der Einmarsch der Russen vorausgesagt wird. Ohne das ich das nachgeprüft habe. Also jeder kocht sein Süppchen. Natürlich ist es auch bedenklich, dass der Durchschnittsrusse vermutlich täglich mit einer gehörigen Portion Scheisse versorgt wird. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass sich das noch präziser ausdrücken ließe, ich bin jetzt aber zu faul.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen

    Mon-90


    Donezk brennender Buss nach dem einschlägen von Grad geschossen durch die Ukrainische Armee
    Haben die Separatisten eigentlich Grad?

  7. #647
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.635
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Die ukrainischen Streitkräfte haben einen Großangriff auf die Rebellen am Flughafen der Stadt Donezk begonnen, um in den vergangenen Wochen verlorenes Gelände zurückzuerobern. Militärsprecher Andrej Lysenko sagte am Sonntag in Kiew, das Gebiet am stark zerstörten Flughafen sei wieder weitgehend unter Kontrolle der Regierungstruppen. Damit verlaufe die Front wieder entlang der Linie, die bei Abschluss des Minsker Abkommens Anfang September gegolten habe. Daher habe die ukrainische Armee mit ihrem Angriff auch nicht gegen die mit Russland und den Rebellen getroffene Vereinbarung verstoßen. Das Abkommen sieht unter anderem einen Waffenstillstand vor und soll den Weg zu einer friedlichen Lösung des Konflikts ebnen.
    hehe und unsere Medien verbreiten wieder diesen Blödsinn,die Ukris werden Größenwahnsinnig starten vor Tagen eine Offensive inszenieren einen tödlichen Vorfall(Bus),drängen die EU,die Seperatisten als terroristische Vereinigung einzustufen,bombadieren alles und jeden,halten gleichzeitig Friedensmärsche ab und jetzt bekommen sie grade wiedermal den Arsch versohlt.Dessen Regierung ist so kaputt.Liebe Merkel,was hast du dir dabei gedacht!?!










  8. #648

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.768
    Poroschenko: „Wir werden Donbass zurückholen“
    Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko hat am Sonntag versprochen, die abtrünnige östliche Industrieregion Donbass wieder unter Kontrolle der Regierung in Kiew zu bringen.
    Poroschenkos Berater: „Armee nimmt Separatisten unter massiven Beschuss“ „Wir treten keinen Zollbreit ukrainischen Boden ab. Wir werden Donbass zurückgewinnen“, sagte Poroschenko am Sonntag auf dem Kiewer Hauptplatz Maidan auf einer Gedenkfeier zum tödlichen Bus-Beschuss im Gebiet Donezk. Donbass werde wieder ukrainisch werden, sagte der Staatschef nach Angaben der Nachrichtenagentur Unian. „Unsere Einigkeit ist sehr wichtig für den Sieg.“
    Poroschenko: ?Wir werden Donbass zurückholen? / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

    Donezker Premier-Minister Sakharchenko:
    "Die DNR Armee startete eine Gegenoffensive in den Peski und Avdiyivka (donezker Vororte). Nach einem Angriff schlugen wir die ukrainische Armee zu ihren Positionen zurück. Während des Tages hat die DNR Armee , sechs Angriffe der ukrainischen Armee auf den Flughafen Donetsk zurückgeschlagen und startete eine Gegenoffensive. Die DNR Armee kämpft bereits in der Nähe der Positionen der ukrainischen Armeedes in Peski. Wir führen derzeit schwere offensive Kämpfe auf der ganzer Frontlinie, von Mariupol bis Gorlovka.
    Später am Nachmittag haben ukrainische Bomber auf Gorlovka 500-Kilogramm-Bomben abgeworfen.
    http://www.e-news.su/v-novorossii/42...-avdeevku.html

  9. #649

    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    1.193
    Die EU hat die Politiker in Kiew gekauft. Sie sind nur das Sprachrohr von Brüssel. Kein Wunder ist das Putin ein Dorn im Auge. Wer lässt denn einfach seine geliebten Nachbarn von einem anderen Nachbar gegen sich aufhetzen?
    Die Schweiz wollte man auch innerlich aufhetzen (EU-Befürworter und Gegner) als Ersamus+ das Studium-Austauschprogramm von der EU gekündigt wurde. Viele Schweizer Studenten waren sauer wund waren plötzlich für den EU Beitritt. Oder Bundesräte wurden bestimmt auch schon geschmiert um eine EU-Politik in der Schweiz zuzulassen...

    das ist alles inoffiziell, aber hinter den Kulissen hat die EU fast jedes Land in die Union gezwungen. Barrosso hat es in einem Intervew mit einem Schweizer Journalisten sogar selber zugegeben. Man hat Druck ausgeübt, denn sonst wäre die EU nie das was sie heute ist, so mächtig! Dem Bürger auf der Strasse wird immer vorgehalten, er könne die Politik in Brüssel selber bestimmen, Demokratie quasi. Das ist ein Witz. 700 Leute sollen mehr als 500Mio Bürger in Brüssel vertreten. Das ist ja fast 1 Person pro 1Mio Bürger. Danke, so eine Demokratie bringt nichts. In der EU hat nur die Spitze was zu sagen und die sind alle machthungrig.

    Ich hoffe immer noch dass die EU eines Tages auseinanderbricht, damit die Völker wieder normal miteinander handeln können und nicht wie heute in einen Topf geworfen werden und dann alle Entscheide von Oben akzeptieren müssen. Kein Wunder gewinnen die Rechtspopulisten in Europa am Stimmen. Wartet nur ab, der Islamismus wird den Rechtspopulisten noch zusätzlichen Schub verleihen, sodass die Islamisten Europas Innenpolitik bestimmen werden.

  10. #650
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen

    Haben die Separatisten eigentlich Grad?
    Ja sie besitzen einige einheiten.