BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 71 von 323 ErsteErste ... 216167686970717273747581121171 ... LetzteLetzte
Ergebnis 701 bis 710 von 3223

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.222 Antworten · 142.933 Aufrufe

  1. #701

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Kochaniwski ist Kommandeur des Bataillon "OUN" der zusammen mit dem Freiwilligen Korps des Rechten Sektor seit dem Herbst um den donezker Flughafen kämpft:

    Was Sie brauchen, um den Krieg zu beenden und, dass Sie persönlich tun?

    Der Sieg über Moskau. Unsere Tanks müssen nach Moskau kommen und den Kreml zerstören. Wenn dieser Satan Nest Moskauer Reich verschwindet, erst dann ist der Krieg vorbei. Wenn wir jetzt nicht gewinnen, werden unsere Kinder in 20 Jahren in den Schützengräben sitzen und kämpfen mit Moskau.

    Im März 2013, in einem Interview mit "Gazeta auf Ukrainisch" sagten Sie dass sie bereit sind für die Ukraine die herrschenden Oligarchen zu töten. In zwei Jahren, wie viele haben sie schon umgelegt?

    Leider noch keinen einzigen. Ich bin kein Parlamentsabgeordnete. Aber ich denke, ich habe es noch vor mir - warten sie noch ein bisschen . Solange in der Ukraine die Oligarchen herrschen werden wir immer verlieren. Die Oligarchen-Schicht muss vernichtet werden - ich denke, wir haben es noch vor uns.

    Kochaniwski: Poroschenkos Regime wird fallen
    Und? Was ist daran schlimm geschweige denn falsch?

    Alles völlig ok, korrekt, logisch und nachvollziehbar.

  2. #702
    koelner
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Desto länger der Krieg andauert, desto mehr Nationalisten wird es - zwangsläufig - auf beiden Seiten geben.
    Hätte nicht damit gerechnet dir in diesem Thread nochmal zuzustimmen. Aber du hast völlig Recht. Schon jetzt sind diese Möchtegern-Faschisten in meinen Augen Ausdruck einer völligen Verunsicherung und Haltlosigkeit in Teilen der ukrainischen Bevölkerung.

  3. #703

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.785
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Desto länger der Krieg andauert, desto mehr Nationalisten wird es - zwangsläufig - auf beiden Seiten geben. Bist Du ernsthaft am Frieden interessiert, oder bist auch Du nur ein verblendeter Internet-Schreiber der nur Interessen (s)einer Seite vertritt?
    Pfff... ja, ich bin ein völlig verblendeter Putin-Bot und du glaubst noch an Weihnachtsmann wenn dein Vorschlag ernst gemeint ist

    - - - Aktualisiert - - -

    Also dieses Problem - ukrainische Nationalismus wird nicht verstanden, völlig ausser Acht gelassen und unterschätzt dabei ist es eine der stärksten Kräften in diesem Konflikt und er wird weiter eine wichtige wenn nicht die wichtigste Rolle spielen, es wird sich zeigen

  4. #704
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.927
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Hätte nicht damit gerechnet dir in diesem Thread nochmal zuzustimmen. Aber du hast völlig Recht. Schon jetzt sind diese Möchtegern-Faschisten in meinen Augen Ausdruck einer völligen Verunsicherung und Haltlosigkeit in Teilen der ukrainischen Bevölkerung.
    Da muss ich dir auch mal zustimmen.

  5. #705

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.785
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Und? Was ist daran schlimm geschweige denn falsch?
    Alles völlig ok, korrekt, logisch und nachvollziehbar.
    Die Oligarchen zu verjagen wollen beide Seiten, Kommandeure der Separatisten haben den ukrainischen Kommandeuren (aber nicht den Nazis) noch im Herbst vorgeschlagen gemeinsam nach Kiew zu gehen anstatt gegeneinander zu kämpfen, nur haben sie abgelehnt

    Volkswehrstab: 44 ukrainische Soldaten ergeben sich in Donezk
    Während heftiger Kämpfe um den Flughafen von Donezk haben sich 44 Soldaten der ukrainischen Armee ergeben. Das teilte der Vize-Stabschef der Donezker Volkswehr, Eduard Bassurin, am Donnerstag mit.Während heftiger Kämpfe um den Flughafen von Donezk haben sich 44 Soldaten der ukrainischen Armee ergeben. Das teilte der Vize-Stabschef der Donezker Volkswehr, Eduard Bassurin, am Donnerstag mit. „Bei den Kämpfen um den Flughafen verloren die ukrainischen Militärs insgesamt 597 Mann an Toten. Ich spreche nur von jenen, deren Leichen auf dem Flughafengelände und in der Siedlung Peski gefunden werden konnten. Rund 1500 verwundete ukrainische Soldaten wurden aus der Kampfzone in Sicherheit gebracht und werden medizinisch behandelt. Zudem verlor die ukrainische Armee 49 Panzer und 47 sonstige gepanzerte Fahrzeuge“, sagte Bassurin.
    Volkswehrstab: 44 ukrainische Soldaten ergeben sich in Donezk / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

    Donezk: Tote und Verletzte bei Granateneinschlag in Bushaltestelle

    Rund 20 Zivilisten sind am Donnerstag in der umkämpften ostukrainischen Industriestadt Donezk zum Teil tödlich verletzt worden. Die Menschen standen an einer Bushaltestelle, die von einem Geschoss getroffen wurde, wie der russische Nachrichtensender „Rossija 24“ berichtet. Örtliche Behörden sprechen von mindestens neun Todesopfern.
    Donezk: Tote und Verletzte bei Granateneinschlag in Bushaltestelle / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio
    18+

    https://pbs.twimg.com/media/B78El0QCcAA-QI5.jpg
    http://storage1.censor.net.ua/images...4e/604x453.jpg
    https://pbs.twimg.com/media/B78ETlHCQAA4Q0A.jpg
    https://pbs.twimg.com/media/B78JIl8IMAE-ObL.jpg
    https://pbs.twimg.com/media/B78CxCCCcAA2WVA.jpg
    https://pbs.twimg.com/media/B78JIioIgAAr6ky.jpg

    Regierungschef Jazenjuk: Russland trägt Verantwortung für Tragödie in Donezk
    Kiew, den 22. Januar /Ukrinform/. Die russische Aggression gegen die Ukraine wird scheitern, wie auch andere Aggressionen gegen das Land zuvor. Die Ukraine wird die Krim zurückholen und Donezk und Luhansk unter ihre Kontrolle bringen, sagte Regierungschef der Ukraine Arseni Jazenjuk am Donnerstag bei der feierlichen Zeremonie anlässlich des Tages der Einheit.
    Jazenjuk sagte weiter, dass die Terroristen heute in Donezk ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit begingen und die Verantwortung dafür die Russische Föderation trägt. Er forderte eine sofortige Erfüllung der Waffenstillstandsvereinbarungen und Abzug der Truppen. Das wichtigste für die Friedensherstellung sei „Abzug der russischen Banditen“ aus dem ukrainischen Gebiet. Das könne Einheit des Landes wiederhergestellt werden.
    Regierungschef Jazenjuk: Russland trägt Verantwortung für Tragödie in Donezk

    Verteidigungsministerium macht Terroristen für Beschuss des Oberleitungsbusses verantwortlich
    Kiew, den 22. Januar /Ukrinform/. Der Oberleitungsbus in Donezk ist von den Terrorristen beschossen worden. Man schoss aus der Richtung, wo es keine Kämpfe gibt, erklärte die Pressestelle des ukrainischen Verteidigungsministeriums.
    Nach Angaben des Ministeriums befand sich der Oberleitungsbus mehr als 15 Kilometer von den Stellungen der Armee entfernt. Das schließe den Beschuss durch die Sicherheitskräfte aus.
    Das Verteidigungsministerium betonte in der Presseerklärung erneut, dass die ukrainischen Soldaten Waffen gegen friedliche Bevölkerung nie anwenden.
    Der Oberleitungsbus wurde dem Ministerium zufolge aus den Wohnvierteln der Stadt beschossen. Die würden von den „illegalen Militärformationen“ kontrolliert. Bis heute hätte es in diesem Stadtbezirk „keine Zerstörungen“ gegeben.
    Verteidigungsministerium macht Terroristen für Beschuss des Oberleitungsbusses verantwortlich

  6. #706

  7. #707

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Pfff... ja, ich bin ein völlig verblendeter Putin-Bot und du glaubst noch an Weihnachtsmann wenn dein Vorschlag ernst gemeint ist

    - - - Aktualisiert - - -

    Also dieses Problem - ukrainische Nationalismus wird nicht verstanden, völlig ausser Acht gelassen und unterschätzt dabei ist es eine der stärksten Kräften in diesem Konflikt und er wird weiter eine wichtige wenn nicht die wichtigste Rolle spielen, es wird sich zeigen
    Das sagt ein lächerlicher Russenlecker, der die eigenen Rassisten, Faschisten und Nazis nicht sieht. Du bedauernswerte Witzfigur.

  8. #708

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Auf beiden Seiten sterben - trotz diplomatischen "Bemühungen" - weiterhin unschuldige Menschen. Die Einen weil sie ihr Zuhause und die Anderen weil sie ihre Landesgrenzen verteidigen möchten. Meiner Meinung nach, hat die Diplomatie für diesen Konflikt keine Lösung parat. Das Einzige was wirklich helfen kann diesen Wahnsinn endlich zu beenden, wäre ein (ein)Marsch aller friedlichen Europäer in die Ukraine. Erst wenn wir unbewaffnet nach Kiew und dann in Donbas einmarschieren, werden es die Einheimischen begreifen, wie sinnlos das Ganze ist. Wetten, dass auf uns niemand schießen wird?

    Was haltet ihr von der Idee, statt sich im Internet die Finger wund zu schreiben, ein paar neue Schuhe, oder Autoreifen für den Frieden zu investieren?
    Die Idee finde ich gut. Wird aber nicht passieren. Ich würde gerne hinfahren, aber ich denke, weiter als bis zum ersten Checkpoint vor der Front kommen wir nicht. Es sei denn, es kommen wirklich richtig viele Leute. Eine Alternative dazu wäre eine internationale Schutztruppe entlang der Demarkationslinie. Aber auch dafür stehen die Zeichen schlecht.

    Russland wird die Separatisten nicht im Stich lassen, der Westen will insgeheim, dass Kiew die Ostgebiete zurückerobert, Russland wird das nicht zulassen - und die leidende Zivilbevölkerung steht zwischen den Fronten.

    Ob die Separatisten den Flughafen erobern wollen (bzw. erobert haben), "um die Demarkationslinie zu begradigen", oder ob sie wirklich von dort beschossen wurden, kann ich nicht mal sagen. Fog of war.

  9. #709
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.927
    Das der Krieg dort ein schnelles Ende finden soll und das die Bevölkerung dort geschützt werden muss hat absolute Priorität. Aber die Ursachen für solche Kriege liegen ganz woanders.

  10. #710

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Das der Krieg dort ein schnelles Ende finden soll und das die Bevölkerung dort geschützt werden muss hat absolute Priorität. Aber die Ursachen für solche Kriege liegen ganz woanders.
    Ukraine ist doch dabei sein Volk zu schützen vor den russischen Terroristen, Faschisten und Nazis.