BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 73 von 322 ErsteErste ... 236369707172737475767783123173 ... LetzteLetzte
Ergebnis 721 bis 730 von 3218

Der Ukraine Sammelthread

Erstellt von Zurich, 18.09.2014, 09:20 Uhr · 3.217 Antworten · 142.349 Aufrufe

  1. #721

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Das ist sicher nicht der "richtige" Kampf für die Interessen der russischsprachigen Bevölkerung.
    Was für eine gottverdammte Sch... alles, ich könnte heulen vor Wut.

    Mögen die Opfer des Krieges in Frieden ruhen:-(

    Ukraine-Konflikt: Separatisten bekennen sich zu Raketenangriff auf Mariupol - heute-Nachrichten
    Mögen die Opfer in Frieden ruhen!

    Das miese Spiel des heute-Journals kotzt mich genauso an. Auch die Tagesschau suggerierte gerade, es seien die Rebellen gewesen. Dabei wissen sie garnichts ohne Untersuchung.

  2. #722
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.972
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Ausser in der Kopfzeile steht nirgendwo im Artikel das die Separatisten sich bekennen

    Militärkomissar Transkarpatiens: 75% derjenigen, die unter der Mobilisierung fallen sind ausgewandert



    Über die ersten beiden Tagen der Mobilisierung erzählte Reportern der Militärkommissar Transkarpatiens Oberst Ivan Vasiltsyun. Das größte Problem ist heute dass etwa 75% derjenigen, die unter die Einberufung fallen befinden sich außerhalb des Transkarpatiens. Jetzt erhalten wir die Antworten von der Polizei wo sie sich befinden. Ich bitte diejenigen die Erfahrung des Dienstes in Spezialeinheiten haben - kommen sie zu den Militärkomissariaten! Dadurch retten sie Menschen die unerfahren sind und noch nie bei der Armee waren. Auch wurde im Militärkomissariat bestätigt das eine große Anzahl transkarpatischen Männer plötzlich nach Tschechischen und Slowakei zur Arbeit ausgewandert sind.
    ????? 75% ???, ??? ???????? ??? ???????????, ??????? ?? ??????? ?????????? | ??????? - ???? ? ?????? - UA-REPORTER.COM

    In Transkarpatien leben Russinen die überwiegend prorussisch eingestellt sind.
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Mögen die Opfer in Frieden ruhen!

    Das miese Spiel des heute-Journals kotzt mich genauso an. Auch die Tagesschau suggerierte gerade, es seien die Rebellen gewesen. Dabei wissen sie garnichts ohne Untersuchung.
    Das Spiel in russischen Medien sollte genauso ankotzen.

    Der widerspricht sich doch selbst. Heute Sturm auf Mariupol verkündet, jetzt am Abend plötzlich alles ganz anders?

    ×èñëî ïîãèáøèõ â ðåçóëüòàòå îáñòðåëà Ìàðèóïîëÿ ðàñòåò - Ãàçåòà.Ru | Îáùåñòâî


    Wofür die Ukraine, mit richtigen oder unrichtigen Mitteln kämpft, verstehe ich. Aber ich verstehe bislang nicht, was genau eigentlich diese ganzen samozwanzy dieser "narodnych respublik" verfolgen?
    Es wird diese niemals geben. Wofür die Toten und all das Leid?! Wofür genau der Krieg?

  3. #723
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Das Spiel in russischen Medien sollte genauso ankotzen.

    Der widerspricht sich doch selbst. Heute Sturm auf Mariupol verkündet, jetzt am Abend plötzlich alles ganz anders?

    ×èñëî ïîãèáøèõ â ðåçóëüòàòå îáñòðåëà Ìàðèóïîëÿ ðàñòåò - Ãàçåòà.Ru | Îáùåñòâî


    Wofür die Ukraine, mit richtigen oder unrichtigen Mitteln kämpft, verstehe ich. Aber ich verstehe bislang nicht, was genau eigentlich diese ganzen samozwanzy dieser "narodnych respublik" verfolgen?
    Es wird diese niemals geben. Wofür die Toten und all das Leid?! Wofür genau der Krieg?
    Anschluss an Mütterchen Russland?

  4. #724
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Mögen die Opfer in Frieden ruhen!

    Das miese Spiel des heute-Journals kotzt mich genauso an. Auch die Tagesschau suggerierte gerade, es seien die Rebellen gewesen. Dabei wissen sie garnichts ohne Untersuchung.
    Die Westlichen medien sehen wie immer nur das was sie sehen wollen.

    Wo waren die berichte von ihnen als über Monate hinweg Donetzk und Lugansk von der Ukrainischen Armee unter feuer genommen wurden.
    Und dort Hunderte von Zivilisten starben?

    Doch jetzt auf einmal möchte die ARD plötzlich tote Zivilisten gesehen haben.
    Gibt es Zivilisten zweiter klasse?

    Solche angriffe sind auf beider seiten zu verurteilen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Inzwischen giesst der Spiegel auf seine Weise Öl ins Feuer:

    Russlands Luftwaffe flog Scheinangriffe gegen Nato-Staaten - SPIEGEL ONLINE
    Und wer spricht über die Westlichen Kampfflugzeuge die an unseren Grenzen entlang fliegen?

  5. #725

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.768
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Das Spiel in russischen Medien sollte genauso ankotzen.
    Der widerspricht sich doch selbst. Heute Sturm auf Mariupol verkündet, jetzt am Abend plötzlich alles ganz anders?
    ×èñëî ïîãèáøèõ â ðåçóëüòàòå îáñòðåëà Ìàðèóïîëÿ ðàñòåò - Ãàçåòà.Ru | Îáùåñòâî

    Wofür die Ukraine, mit richtigen oder unrichtigen Mitteln kämpft, verstehe ich. Aber ich verstehe bislang nicht, was genau eigentlich diese ganzen samozwanzy dieser "narodnych respublik" verfolgen? Es wird diese niemals geben. Wofür die Toten und all das Leid?! Wofür genau der Krieg?
    Der donezker Premier Sachartschenko sagte "Offensive auf Mariupol", nicht "Sturm", das sind 2 verschiedene Sachen

    Was den Krieg in Donbass angeht kennst du Rostislaw Iwtschenko und sein letztes Artikel?
    ? ?? ???????? ?? ????

  6. #726
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.972
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Der donezker Premier Sachartschenko sagte "Offensive auf Mariupol", nicht "Sturm", das sind 2 verschiedene Sachen

    Was den Krieg in Donbass angeht kennst du Rostislaw Iwtschenko und sein letztes Artikel?
    ? ?? ???????? ?? ????
    Heue abend hat er von "stürmen" gesprochen, also davon, dass sie das nicht vorhaben. Ich bin kein Militärexperte in den Feinheiten. Aber ob nun "Offensive" oder "Sturm", im Endeffekt beinhaltet es wohl eine Aktivität, Angiff.

    Habe den Artikel kurz überflogen. Danke erst mal dafür. Und ob man nun die ukrainische Führung, Militärführung und alles als dumme Befehlsempfänger von Washington sieht oder die das sind oder was. Mir ist dieser Kommentator egal, so was in der Art ist nichts Neues. Du kannst immer alles auf die Amerikaner schieben, die rücksichtslos ihre geopolitischen Interessen verfolgen.

    Es ändert nichts daran, dass die Ukrainer mal grundsätzlich die territoriale Einheit ihres Landes sichern wollen. So wie es auch Russland getan hat und jederzeit auch wieder tun würde. Mit genauso richtigen und unrichtigen Mitteln. Hätten nicht damals man damals nicht gewaltsam die Verwaltungsgebäude gestürmt, die Republiken ausgerufen, dann bräuchte man sich jetzt nicht darüber unterhalten, ob nun die Amerikaner das Brechen der Feuerpause befördert/ betrieben haben oder nicht.

    Ich stelle noch mal diesselebn Fragen: Warum wurde nicht aus Russland den opolchenzy Einhalt geboten? Unsere sind die Einzigen, die die Möglichkeit dazu hatten. Warum hat man diesen Krieg zugelassen? Während man selbst auf eigenem Territorium so etwas nie dulden würden.
    Wofür genau führen diese Leute Krieg?

  7. #727
    Avatar von DarkoRatic

    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    6.334
    Ich sage nur man hätte direkt nach dem zerfall der UdSSR Eurasische Wirtschaftsunion Gründen sollen und alle ehemaligen UdSSR + BRJ(), Rumänien und Bulgarien aufnehmen sollen gleiches gilt für die OVKS
    https://en.wikipedia.org/wiki/Collec...y_Organization

    Dann hätte man denn ganzen ärger nicht

  8. #728

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Das Spiel in russischen Medien sollte genauso ankotzen.

    Der widerspricht sich doch selbst. Heute Sturm auf Mariupol verkündet, jetzt am Abend plötzlich alles ganz anders?

    ×èñëî ïîãèáøèõ â ðåçóëüòàòå îáñòðåëà Ìàðèóïîëÿ ðàñòåò - Ãàçåòà.Ru | Îáùåñòâî


    Wofür die Ukraine, mit richtigen oder unrichtigen Mitteln kämpft, verstehe ich. Aber ich verstehe bislang nicht, was genau eigentlich diese ganzen samozwanzy dieser "narodnych respublik" verfolgen?
    Es wird diese niemals geben. Wofür die Toten und all das Leid?! Wofür genau der Krieg?
    Was genau meinst Du in diesem Artikel? Das sie Kiew die Schuld geben? Mir ist schon klar, dass die nicht besser sind. Ich selbst habe keine Ahnung, wer es diesmal war. Kann. Nicht ausschließen, dass es die Rebellen waren. Ich weiß auch nicht, ob dem Typen jetzt die Sicherungen durchgebrannt sind und er jetzt deshalb so Selbstbewusst Richtung Kiew agiert, ob sie wirklich in den letzten Wochen von Kiev beschossen wurden, oder ob Moskau seine Haltung geändert hat und den Rebellen Grünes Licht für weitere Angriffe gegeben hat. Keine Ahnung. Mein Hauptaugenmerk liegt darauf, was die deutschen Medien schreiben und wie sie sich in diesem Komflikt Verhalten, mit den russischen beschäftige ich mich kaum. Von daher sind meine Kommentare natürlich auch nicht ausgewogen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Heue abend hat er von "stürmen" gesprochen, also davon, dass sie das nicht vorhaben. Ich bin kein Militärexperte in den Feinheiten. Aber ob nun "Offensive" oder "Sturm", im Endeffekt beinhaltet es wohl eine Aktivität, Angiff.

    Habe den Artikel kurz überflogen. Danke erst mal dafür. Und ob man nun die ukrainische Führung, Militärführung und alles als dumme Befehlsempfänger von Washington sieht oder die das sind oder was. Mir ist dieser Kommentator egal, so was in der Art ist nichts Neues. Du kannst immer alles auf die Amerikaner schieben, die rücksichtslos ihre geopolitischen Interessen verfolgen.

    Es ändert nichts daran, dass die Ukrainer mal grundsätzlich die territoriale Einheit ihres Landes sichern wollen. So wie es auch Russland getan hat und jederzeit auch wieder tun würde. Mit genauso richtigen und unrichtigen Mitteln. Hätten nicht damals man damals nicht gewaltsam die Verwaltungsgebäude gestürmt, die Republiken ausgerufen, dann bräuchte man sich jetzt nicht darüber unterhalten, ob nun die Amerikaner das Brechen der Feuerpause befördert/ betrieben haben oder nicht.

    Ich stelle noch mal diesselebn Fragen: Warum wurde nicht aus Russland den opolchenzy Einhalt geboten? Unsere sind die Einzigen, die die Möglichkeit dazu hatten. Warum hat man diesen Krieg zugelassen? Während man selbst auf eigenem Territorium so etwas nie dulden würden.
    Wofür genau führen diese Leute Krieg?
    Sie wollen ihr Territorium sichern. Dann hätten sie mit dem Osten verhandeln sollen, und nicht einen ATO anfangen sollen.

    ich sehe hier alle Beteiligten in der Schuld. Und ja, dass ist zum kotzen.

  9. #729
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.972
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Was genau meinst Du in diesem Artikel? Das sie Kiew die Schuld geben? Mir ist schon klar, dass die nicht besser sind. Ich selbst habe keine Ahnung, wer es diesmal war. Kann. Nicht ausschließen, dass es die Rebellen waren. Ich weiß auch nicht, ob dem Typen jetzt die Sicherungen durchgebrannt sind und er jetzt deshalb so Selbstbewusst Richtung Kiew agiert, ob sie wirklich in den letzten Wochen von Kiev beschossen wurden, oder ob Moskau seine Haltung geändert hat und den Rebellen Grünes Licht für weitere Angriffe gegeben hat. Keine Ahnung. Mein Hauptaugenmerk liegt darauf, was die deutschen Medien schreiben und wie sie sich in diesem Komflikt Verhalten, mit den russischen beschäftige ich mich kaum. Von daher sind meine Kommentare natürlich auch nicht ausgewogen.

    - - - Aktualisiert - - -



    Sie wollen ihr Territorium sichern. Dann hätten sie mit dem Osten verhandeln sollen, und nicht einen ATO anfangen sollen.
    Der Einsatz begann nach gewaltsamer Besetzung und Ausrufung der Republiken. Welches Land hätte da groß "verhandelt". Selbst in Deutschland könntest du dann davon ausgehen, dass es spätestens dann mit Einsatz von Spezialkräften losgehen würde usw. In Russland etwa würde das ohnehin kein Thema. Ist so.

  10. #730

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Der Einsatz begann nach gewaltsamer Besetzung und Ausrufung der Republiken. Welches Land hätte da groß "verhandelt". Selbst in Deutschland könntest du dann davon ausgehen, dass es spätestens dann mit Einsatz von Spezialkräften losgehen würde usw. In Russland etwa würde das ohnehin kein Thema. Ist so.
    Da hast Du Recht. Allerdings hätten in Deutschland die Sicherheitskräfte schon eingegriffen, als auf dem Euromaidan zum Generalstreil aufgerufen, Waffenlager gestürmt und Gebäude besetzt wurden. Der gewaltsame Umsturz, vom Westen geduldet, war der Auslöser für Krim und Osten. Ich kann das nur im Zusammenhang sehen.

    Versteh mich nicht falsch, aber hier geht es nicht um Recht. Hier geht es um Macht und das Recht des Stärkeren. Macht der Westen aber genauso.

    Die Menschen in den umkämpften Gebieten sind die Hauptverlierer, dass ist schon mal sicher. Aber verlieren tun hier eigentlich alle. Außer die Amis vielleicht, für die ist es ein Win win.

    Weisst, die "großen Männer" (oder Frauen) die an der Spitze eines Staates oder von irgendwas stehen, die sind alle bereit, ein paar Menschen für einen "größeren" Zweck zu opfern.