BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Umstrittene Seligsprechung

Erstellt von Zurich, 28.10.2007, 23:37 Uhr · 25 Antworten · 2.134 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089

    Umstrittene Seligsprechung

    Das die Kirchen sich in der Geschichte immer wieder auf die Seite der Rechten stellten und gegen die Linken, ist kein Geheimnis. Das war nicht nur beim Vatikan so, sondern so gut wie bei allen Kirchen. Auch bei orthodoxen Kirchen.

    Kurz könnte man sagen: Kirchen sind rechts oder eben Kirchen sind nicht links. (Auch im Balkan-Krieg in den 90ern war das nicht anders)




    So.... das ist Verangenheit.... Doch jetzt sorgt ein Schritt vom Vatikan für heftige Kritik.

    Es geht um folgendes: In Spanien herrschte während des 2. WK ein heftiger Bürgerkrieg zwischen Kommunisten und Faschisten des Generals Franco. Damals verübten die Kommunisten mehere schwerere Verbrechen (Tötungen) an den Gegnern (zum Teil auch barbarische). Damals stand der Vatikan voll und ganz auf der Seite Francos (also auf der Nazi-Seite).
    So.... das ist ziemlich, ziemlich lange her. Heute wurde aber den Opfern gedacht, die den damaligen Linken bzw. Kommunisten zum Opfer fielen. Und 498 von ihnen wurden selig gesprochen. Eine einzigartige Massen-Seligsprechung für Leute (aber auch Ofper) die damals auf Francos Seite standen.



    Das ganze ist höchst umstritten:
    * Einerseits geht es um Opfer
    * Anderseits waren es Leute, die auf der Nazi-Seite standen (inwiefern sie an den Nazi-Verbrechen mitwirkten ist zwar unklar, aber es waren Leute der "Franco-Bevölkerung")


    Umstrittene Seligsprechung im Vatikan [news.search.ch]
    Papst spricht fast 500 Geistliche selig (Wissenschaft, NZZ Online)
    Spanische Märtyrer - Seeligsprechung im Vatikan - n-tv.de








    Was denkt ihr dazu? Und was denkt ihr allgemein über die rechte Haltung aller Kirchen???

    Ein ähnliches Beispiel:
    Stellt euch vor.... Wie würde man reagieren, wenn der Vatikan jetzt für Leute der Bleiburg-Tragödie gedenken würde?
    (Bleiburg-Massaker: Nach dem 2. WK metzelten Titos Partisanen tausende von Ustascha-Faschisten sammt ihren Familien nieder)
    Wäre das gerecht?

  2. #2

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Ist schon eine traurige Sache , aber Kirchen jeder Konfession standen rechts immer näher als links.

  3. #3
    Lance Uppercut
    sag mir wenn ich falsch liege, aber franco war stark nationalistisch geprägt, aber kein nazi

  4. #4
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Antonius Beitrag anzeigen
    sag mir wenn ich falsch liege, aber franco war stark nationalistisch geprägt, aber kein nazi
    Doch! Franco war in der Tat ein Faschist und stand Hitler und Musolini nahe. Gemäss Franco hätte Spanien ein Verbündeter der Achenmächte werden sollen. Doch ein Grossteil des spanischen Volkes verhinderte das, so dass ein schwerer Bürgerkrieg ausbrach.
    Die Kirchen in Spanien stellten sich auf Francos Seite, was vielen zum Verhängnis wurde. Darum wird ihnen heute gedacht und eben fast 500 von denen wurden heute selig gesprochen.

  5. #5

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Franco trägt doch die Schuld an Guernica , wo eine ganze Stadt ausgelöscht wurde.
    Und da wollen sie auch noch seine anhänger seligsprechen.

  6. #6
    Lopov
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Was denkt ihr dazu? Und was denkt ihr allgemein über die rechte Haltung aller Kirchen???
    noch ein grund diese schein-"heilige" kirche zu hassen

  7. #7
    Lance Uppercut
    franco selber lehnte einen beitritt spaniens in den 2. WK ab (soweit ich das noch im kopf hab)
    um gibraltar ging es glaub ich....

  8. #8

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    die alliierten hatten schon einen grund wieso sie spanien in ruhe gelassen haben.

    franco war faschist aber hitler hat er nicht wirklich geholfen

  9. #9
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Antonius Beitrag anzeigen
    franco selber lehnte einen beitritt spaniens in den 2. WK ab (soweit ich das noch im kopf hab)
    um gibraltar ging es glaub ich....
    Nicht sehr logisch. Gibraltar ist bekanntlich britisch, Großbritannien war Kriegsgegner der Nazis, somit hätte Franco einen guten Grund gehabt, auf der Naziseite gegen Großbritannien zu kämpfen, wenn ihm Gibraltar wichtig genug gewesen wäre.
    Nee, muss an etwas anderem liegen, dass er sich aus dem Weltkrieg weitgehend herausgehalten hat.

  10. #10
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Also ich hab in der Geschichte gelernt, dass er ein Faschist war und Unterstüzung von Dolfi und Duce bekam. Konnte aber nicht viel machen, und sich auch nicht anschliessen, da Bürgerkrieg in Spanien herrschte.


    Hitler & Franco

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland: Umstrittene Hartz IV in Kraft
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 04:17
  2. Seligsprechung von Johannes Paul II.
    Von Grasdackel im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.05.2011, 19:43
  3. umstrittene Kosovo-flagge abgehängt
    Von Pjetër Balsha im Forum Kosovo
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 10:32
  4. Umstrittene Religion: Der Islam ist anders als sein Ruf
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.06.2010, 22:17