BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Umstrittene Seligsprechung

Erstellt von Zurich, 28.10.2007, 23:37 Uhr · 25 Antworten · 2.137 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Heute ein grosses Symbol für spanische Neonazis:

  2. #12

    Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    862
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also ich hab in der Geschichte gelernt, dass er ein Faschist war und Unterstüzung von Dolfi und Duce bekam. Konnte aber nicht viel machen, und sich auch nicht anschliessen, da Bürgerkrieg in Spanien herrschte.


    Hitler & Franco

    Zuerst waren doch die Kommunisten Demokratisch Gewählt an der Macht diese Veranstalteten Nette Volksfeste wie z.B. Wettschiessen auf Kirchen Teile des Millitärs der Kirche und der Kapitalisten erhoben sich gegen die Kommis es kam zum Bürgerkrieg welchen die Faschisten gewannen dank Adolfs Fliegern...


    Dank seiner Besonnenheit folgte er Hitlers Aufruf nicht die Briten bei Gibraltar anzugreifen. Neuere Erkenntnisse belegen dass aber der Deutsche Geheimdienstchef welcher ihn überzeugen sollte ihm es ausredete (Aus irgendeinem Grund war er Hitler nicht loyal)...

    Francos Diktatur blieb Jahrzehnte erhalten.

    Weder Franco noch Musolini waren Rassisten oder Völkermörder.



    Ich finde er wie auch Pinochet haben das einzig Richtige gegen diese Kommunisten gemacht.

  3. #13
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Turcin-Ipo Beitrag anzeigen
    Weder Franco noch Musolini waren Rassisten oder Völkermörder.

    Ich finde er wie auch Pinochet haben das einzig Richtige gegen diese Kommunisten gemacht.
    WASSSS???????????????????????????????????????

    Hast du sie nicht mehr alle? Hast du überhaupt Geschichte in der Schule gehabt? Nie was von italienischen KZ's gehört (Arbe, Gonars,...etc...)? Wie kann man nur etwas winziges gutes über die Nazis sagen??? Du spinnst wohl.

  4. #14
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    WASSSS???????????????????????????????????????

    Hast du sie nicht mehr alle? Hast du überhaupt Geschichte in der Schule gehabt? Nie was von italienischen KZ's gehört (Arbe, Gonars,...etc...)? Wie kann man nur etwas winziges gutes über die Nazis sagen??? Du spinnst wohl.
    Dem ist nichts hinzuzufügen. Schon erschreckend, was für rechtsradikales Gesockse sich hier herumtreibt...

  5. #15
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Heute ein grosses Symbol für spanische Neonazis:
    Ja, das ist Francos Grabstelle in der Basilika des "Tals des Gefallenen" bei El Escorial, Madrid. War selbst schon mal dort. Auf der Grabplatte von Franco und dem ebenfalls dort begrabenen Falange-Führer José Antonio Primo de Riviera - der im Gegensatz zu Franco ein echter Faschist war - liegen dort immer frische Blumensträuße, dabei befindet sich diese Anlage in Staatsbesitz. Der Umgang mit der Geschichte des Bürgerkriegs und der Franco-Diktatur in Spanien ist wirklich nur noch skandalös, aber zum Glück unternimmt die sozialistische Regierung hin und wieder ein paar Schritte in die richtige Richtung...

  6. #16
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also ich hab in der Geschichte gelernt, dass er ein Faschist war und Unterstüzung von Dolfi und Duce bekam. Konnte aber nicht viel machen, und sich auch nicht anschliessen, da Bürgerkrieg in Spanien herrschte.


    Hitler & Franco
    Er war sicher pro-faschistisch und er wurde im Bürgerkrieg sowohl von ausländischen wie inländischen Faschisten unterstützt, aber er wurde genauso von den konservativen Schichten der spanischen Gesellschaft, ganz besonders der Kirche, unterstützt. Er war aber selbst kein authentischer Faschist, sondern halt ein extrem konservativer klerikaler Nationalist, der den Faschismus eine Zeitlang imitierte und für seine eigenen Zwecke nutzte.
    Außerdem muss in seinem Regime zwischen verschiedenen Phasen unterschieden werden: Vom Bürgerkrieg bis zum Ende des 2. Weltkriegs betonte er Gemeinsamkeiten mit dem Faschismus stärker als er das nach der deutschen Niederlage tat. Spätestens ab '45 verkaufte er sich nur noch als braver katholischer Antikommunist...

  7. #17
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Ein "gemässigter Faschist" also???
    Ist doch egal. Fascho bleibt Fascho.

  8. #18
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ein "gemässigter Faschist" also???
    Ist doch egal. Fascho bleibt Fascho.
    Nein, kein Faschist. Wer mit dem Faschismus kollaboriert, ist nicht zwangsläufig selbst ein Faschist. Ich finde, man tut sich keinen Gefallen damit, wenn man unsauber mit politischen & historischen Begriffen hantiert und den Faschismusbegriff so inflationär verwendet. In ideologischer Hinischt war Franco mehr reaktionärer Militär, ein katholischer Nationalist, als ein Faschist.
    Heißt das, dass er deswegen weniger schlimm war als z.B. Mussolini? Nein, das heißt es nicht. (Zumindest war er nicht sehr viel schlimmer.) Er hat trotzdem zehntausende (oder mehr) Menschen auf dem Gewissen (...im Prinzip alle Toten des von ihm angefangenen Bürgerkriegs), hat jahrzehntelang Spanien mit seiner Terrordiktatur regiert und unendliches Leid über die spanische Arbeiterklasse, die nicht-spanischen Nationalitäten Spaniens und alle Menschen, die nicht mehr im Mittelalter leben wollten, gebracht.

    PS: Scheiß GC Basel! 8)

  9. #19

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Ich finde er wie auch Pinochet haben das einzig Richtige gegen diese Kommunisten gemacht.[/quote]




    Erst einmal du Geschichtsverdreher , Pinochet kam deshalb an die macht weil ihm der nette CIA Geholfen hat , Salvador Allende zu
    stürzen, der war ein Demokratisch gewählter Präsident , dessen einziger Fehler es war das er die Rechte der Fruit Company beschnitt.
    In Pinochets Militär Junta Zeit verschwanden an die 10.000
    Menschen spurlos in den Folterkellern alles mit der duldung der USA
    Die wie sie Sagten keinen Roten Hund im Hinterhof Amerikas haben wollen.

  10. #20

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Heute ein grosses Symbol für spanische Neonazis:

    Komisch das es immer die Häßlichen Fettsäcke sind die glauben Herrenmenschen zu sein.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland: Umstrittene Hartz IV in Kraft
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 04:17
  2. Seligsprechung von Johannes Paul II.
    Von Grasdackel im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.05.2011, 19:43
  3. umstrittene Kosovo-flagge abgehängt
    Von Pjetër Balsha im Forum Kosovo
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 10:32
  4. Umstrittene Religion: Der Islam ist anders als sein Ruf
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.06.2010, 22:17