BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Unruhen in Estland

Erstellt von Schreiber, 28.04.2007, 12:07 Uhr · 25 Antworten · 1.397 Aufrufe

  1. #21
    Grasdackel
    Diese dummen Russen.

  2. #22
    cro_Kralj_Zvonimir
    Duma fordert Rücktritt in Estland

    Russland will sich für die verhafteten Esten einsetzen.

    Nach den Krawallen um ein sowjetisches Kriegerdenkmal in Estland hat das russische Parlament, die Duma, den Rücktritt der estnischen Regierung gefordert.

    Diese habe die Krise provoziert und sei nicht mit den Ausschreitungen fertig geworden, sagte der Vorsitzende des Duma-Ausschusses für Veteranenbelange, Nikolai Kowaljow. Mit einer Parlamentsdelegation aus Moskau brach er heute in die estnische Hauptstadt Tallinn auf. Man werde darauf bestehen, dass das Denkmal wieder an seinem ursprünglichen Ort aufgebaut werde, sagte Kowaljow. Der Streit um das Monument, das am Freitag abgebaut wurde, belastet seit Monaten das Verhältnis zwischen beiden Ländern.
    «Das, was derzeit in Estland passiert, kann man nur als Provokation gegen Russland auffassen», sagte Kowaljow nach Angaben der Agentur Itar-Tass. Dies zwinge Russland, äusserst hart zu antworten. Befreier oder Besatzungsmacht?

    In Gesprächen mit Parlament, Regierung, Innen- und Verteidigungsministerium in Estland wolle seine Delegation die Freilassung der bei den Krawallen am Wochenende Festgenommenen erreichen. Diese hätten Zivilcourage bewiesen. «Wir sind ihnen aufrichtig dankbar», sagte Kowaljow. Russland sieht sich als Befreier Estlands von der Nazi-Herrschaft. Für die Esten ist das Kriegerdenkmal Symbol für den Beginn einer neuen Besatzung. (fre/sda)



    http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news...nd/746580.html

  3. #23
    Avatar von Südslawe

    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    21.089
    Jetzt haben die Esten auch noch die Gebeine russischer Soldaten entfernt, darüber wird es nun auch noch Revolten geben.

  4. #24
    cro_Kralj_Zvonimir
    Estland ruft EU zu Härte gegenüber Russland auf

    Außenminister Paet: Steinmeier sicherte Unterstützung zu

    Tallinn - Estland hat die Europäische Union aufgefordert, wegen der Belagerung der estnischen Botschaft in Moskau mit aller Strenge auf Russland einzuwirken. "Die Angelegenheit des Bronzesoldaten und des Vandalismus in Tallinn betrifft Estland, aber das koordinierte Vorgehen Russlands gegen Estland betrifft die gesamte EU", sagte Außenminister Urmas Paet am Dienstag in Tallinn. Er habe mit dem deutschen Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) als EU-Ratspräsident gesprochen. Dieser habe die schnelle Unterstützung der EU zugesichert, damit sich die Situation um die estnische Botschaft in Moskau normalisiere. Paet warf der russischen Botschaft in Tallinn vor, die Unruhen nach dem Abbau des Ehrenmals in der estnischen Hauptstadt organisiert zu haben und auch für die Störung von estnischen Regierungs-Websites verantwortlich zu sein. Außerdem bezahle der Kreml die jugendlichen Demonstranten, die in Moskau die estnische Botschaft belagerten. Etwa hundert Jugendliche umstellen die Botschaft seit Freitag und skandieren anti-estnische Sprüche. Am Dienstag drohte eine Gruppe der Demonstranten, die estnische Botschaft "abzumontieren", so wie auch das sowjetische Ehrenmal in Tallinn abmontiert worden sei. In einer Mitteilung der "Bewegung Naschi" hieß es, die Demontage solle am 12. Juni stattfinden. (APA)

    http://derstandard.at/

  5. #25
    cro_Kralj_Zvonimir
    Estlands Botschafterin bedrängt
    Gerangel in Moskau



    Wegen der Verlegung des sowjetischen Kriegerdenkmals in Estland ist es in Moskau erneut zu Protestaktionen gekommen. Überwiegend jugendliche Demonstranten verhinderten den Beginn einer Pressekonferenz der estnischen Botschafterin. Eine zweite Gruppe von Demonstranten blockierte die Zufahrt zum Botschaftsgebäude des baltischen Staates.

    Das Außenministerium in Tallinn erklärte, die Familien der Diplomaten seien in Sicherheit gebracht worden. Die Übergriffe seien "beispiellos und nicht zu rechtfertigen".
    Die Europäische Union (EU) äußerte sich besorgt über die Ausschreitungen und forderte Russland nachdrücklich zum Schutz der Botschaft und der dort tätigen Diplomaten auf.

    Mit Rufen wie "Schande über Estland" und "Faschismus wird nicht erlaubt" stürmten etwa 25 Demonstranten kurz vor Beginn der Pressekonferenz mit Botschafterin Marina Kaljurand den Raum. "Wir können ihr nicht gestatten, hier zu sein, solange sich ihre Regierung und ihr Präsident, der unsere Großväter als Gangster bezeichnet hat, nicht entschuldigen", sagte Maxim Mischtschenko, einer der Organisatoren von der Gruppe "Junges Russland". Die Leibwächter der Botschafterin setzten Reizgas ein, um die Demonstranten zu vertreiben.

    Schwedischer Botschafter attackiert

    Auch der schwedische Botschafter geriet in dem Handgemenge zwischen die Fronten. Er wurde angegriffen, als er von einem Besuch bei seiner estnischen Kollegin kam. Wie eine Sprecherin der schwedischen Vertretung im Rundfunk angab, traten junge Leute auf das Auto des Diplomaten ein und rissen die schwedische Flagge ab. Schweden wolle wegen des als verspätet und zögerlich eingestuften Eingreifens der Polizei protestieren, hieß es weiter.

    Die Proteste richten sich gegen die Verlegung eines Denkmals der sowjetischen Roten Armee aus der Innenstadt von Tallinn auf einen Militärfriedhof. In der estnischen Hauptstadt war es bereits in den vergangenen Tagen zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen der Polizei und der russisch-sprechenden Bevölkerung gekommen. Diese sehen in der Verlegung eine Beleidigung des Angedenkens an die sowjetischen Soldaten, die im Zweiten Weltkrieg ihr Leben ließen. Die estnische Regierung sieht in dem Denkmal die öffentliche Ordnung gefährdet, da es zu einem Streitobjekt zwischen russischen und estnischen Nationalisten geworden sei.

    http://www.n-tv.de/797683.html

  6. #26
    Avatar von Gabrijel

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    422
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Die Esten galten mal ausnahmsweise nicht als Untermenschen.
    Sie galten bei den Deutschen als dreckig und generell unfähig - auch
    diejenigen, welche gegen die Russen kämpften.

    Hört sich schon bisschen nach "Untermensch" an

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. türkei - estland 20:30 in kanal d
    Von Barney Ross im Forum Sport
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 09:09
  2. ESTLAND vs SERBIEN
    Von Luka im Forum Sport
    Antworten: 217
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 16:30
  3. Serbien - Estland
    Von Tumbas im Forum Sport
    Antworten: 222
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 22:08
  4. Estland - Kroatien
    Von Grasdackel im Forum Sport
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 18:12
  5. bih vs estland wo kann ich es gucken
    Von Ausländer im Forum Sport
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 10.10.2009, 20:14