BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54

Unvorstellbares Leid in Nordkorea

Erstellt von Elk873, 17.09.2013, 19:54 Uhr · 53 Antworten · 1.868 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Harput

    Registriert seit
    31.08.2013
    Beiträge
    955
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Anhang 47909

    In einem westlichen, demokratischen Land aufgewachsen, meint schon die dortigen verhältnisse beurteilen zu können. Wärst du in einem kommunistischen Land wie Nord Korea oder damals in Albanien, oder in einem apartheidssystem wie in Süd Afrika oder Kosovo aufgewachsen, wüsstest du, wie sowas möglich ist und wie es zugehen wüde. Also mach mal halblang hier.
    Was regst Du dich eigentlich so auf? Sie hat recht.

  2. #42
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    ja weils in albanien so rosig war damals

    sie hat doch recht
    Ich kenne hier in meiner Stadt einen Albaner, er ist jetzt mitte 70 und ist in den 60ern aus Albanien geflohen. Er hat ein solches Regime selbst erlebt. Letztens sassen wir mit ihm und ein paar anderen albanischen Studenten in einem Stadtcafe und er erzählte, wie der Staat die Bürger aufeiander aufgehetzt hat, damit er sie unter Kontrolle halten konnte. Bspw musste die Mutter den eigenen Sohn beim Regime ausliefern und damit in den sicheren Tod schicken, damit das Regime die beiden anderen Söhne in Ruhe lässt und nicht hinrichtet. Der große Sohn hat damals die Grenze illegal nach Griechenland übertreten, um dort einzukaufen, weil es in Albanien einfach nichts gab. Als das Regime das erfahren hat, haben sie die Spitzel zu der Mutter geschickt, damit sie den Sohn ausliefert, sobald er zurück kehrt, andernfalls werden die beiden anderen Söhne getötet. Als der große Sohn aus Griechenland zurück kam, ging die Mutter heimlich zum Regime und spionierte ihren eigenen Sohn aus. Der wurde darauf hin festgenommen, gefoltert und hingerichtet.

    Für sie mag das unglaublich oder gar nach einer Filmgeschichte anhöhren in solchen Ländern ist das Staatspolitik, um das Volk klein zu halten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Was regst Du dich eigentlich so auf? Sie hat recht.
    Ich wünschte, du lebtest in Nord Korea, just in diesem Moment

  3. #43
    Avatar von Harput

    Registriert seit
    31.08.2013
    Beiträge
    955
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Ich kenne hier in meiner Stadt einen Albaner, er ist jetzt mitte 70 und ist in den 60ern aus Albanien geflohen. Er hat ein solches Regime selbst erlebt. Letztens sassen wir mit ihm und ein paar anderen albanischen Studenten in einem Stadtcafe und er erzählte, wie der Staat die Bürger aufeiander aufgehetzt hat, damit er sie unter Kontrolle halten konnte. Bspw musste die Mutter den eigenen Sohn beim Regime ausliefern und damit in den sicheren Tod schicken, damit das Regime die beiden anderen Söhne in Ruhe lässt und nicht hinrichtet. Der große Sohn hat damals die Grenze illegal nach Griechenland übertreten, um dort einzukaufen, weil es in Albanien einfach nichts gab. Als das Regime das erfahren hat, haben sie die Spitzel zu der Mutter geschickt, damit sie den Sohn ausliefert, sobald er zurück kehrt, andernfalls werden die beiden anderen Söhne getötet. Als der große Sohn aus Griechenland zurück kam, ging die Mutter heimlich zum Regime und spionierte ihren eigenen Sohn aus. Der wurde darauf hin festgenommen, gefoltert und hingerichtet.

    Für sie mag das unglaublich oder gar nach einer Filmgeschichte anhöhren in solchen Ländern ist das Staatspolitik, um das Volk klein zu halten.
    Könntest Du ihre Beiträge bitte noch einmal lesen? Du hast gerade etwas vollkommen in den falschen Hals bekommen. Sie hat nichts in Schutz genommen - im Gegenteil.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Ich kenne hier in meiner Stadt einen Albaner, er ist jetzt mitte 70 und ist in den 60ern aus Albanien geflohen. Er hat ein solches Regime selbst erlebt. Letztens sassen wir mit ihm und ein paar anderen albanischen Studenten in einem Stadtcafe und er erzählte, wie der Staat die Bürger aufeiander aufgehetzt hat, damit er sie unter Kontrolle halten konnte. Bspw musste die Mutter den eigenen Sohn beim Regime ausliefern und damit in den sicheren Tod schicken, damit das Regime die beiden anderen Söhne in Ruhe lässt und nicht hinrichtet. Der große Sohn hat damals die Grenze illegal nach Griechenland übertreten, um dort einzukaufen, weil es in Albanien einfach nichts gab. Als das Regime das erfahren hat, haben sie die Spitzel zu der Mutter geschickt, damit sie den Sohn ausliefert, sobald er zurück kehrt, andernfalls werden die beiden anderen Söhne getötet. Als der große Sohn aus Griechenland zurück kam, ging die Mutter heimlich zum Regime und spionierte ihren eigenen Sohn aus. Der wurde darauf hin festgenommen, gefoltert und hingerichtet.

    Für sie mag das unglaublich oder gar nach einer Filmgeschichte anhöhren in solchen Ländern ist das Staatspolitik, um das Volk klein zu halten.

    - - - Aktualisiert - - -



    Ich wünschte, du lebtest in Nord Korea, just in diesem Moment
    Lesen, denken, dann tippen.

  4. #44
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Ich kenne hier in meiner Stadt einen Albaner, er ist jetzt mitte 70 und ist in den 60ern aus Albanien geflohen. Er hat ein solches Regime selbst erlebt. Letztens sassen wir mit ihm und ein paar anderen albanischen Studenten in einem Stadtcafe und er erzählte, wie der Staat die Bürger aufeiander aufgehetzt hat, damit er sie unter Kontrolle halten konnte. Bspw musste die Mutter den eigenen Sohn beim Regime ausliefern und damit in den sicheren Tod schicken, damit das Regime die beiden anderen Söhne in Ruhe lässt und nicht hinrichtet. Der große Sohn hat damals die Grenze illegal nach Griechenland übertreten, um dort einzukaufen, weil es in Albanien einfach nichts gab. Als das Regime das erfahren hat, haben sie die Spitzel zu der Mutter geschickt, damit sie den Sohn ausliefert, sobald er zurück kehrt, andernfalls werden die beiden anderen Söhne getötet. Als der große Sohn aus Griechenland zurück kam, ging die Mutter heimlich zum Regime und spionierte ihren eigenen Sohn aus. Der wurde darauf hin festgenommen, gefoltert und hingerichtet.

    Für sie mag das unglaublich oder gar nach einer Filmgeschichte anhöhren in solchen Ländern ist das Staatspolitik, um das Volk klein zu halten.

    - - - Aktualisiert - - -



    Ich wünschte, du lebtest in Nord Korea, just in diesem Moment
    du weisst aber schon dass sie auch gegen nordkorea ist

  5. #45
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    du weisst aber schon dass sie auch gegen nordkorea ist
    Ne wusste ich nicht

  6. #46
    Avatar von TheddoNi

    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    1.881
    Zitat Zitat von TheddoNi Beitrag anzeigen
    Ich hab einen Bericht von einem geflohenen Gefaangenen gelesen.
    Ich konnte die Nacht darauf nicht schlafen, ich will nicht darüber nachdenken was ich da gelesen hab, weil es einfach unvorstellbar grausam war..
    Eine humanitäre Intervention wäre da nötiger als in Syrien, aber dazu ist keiner bereit, so lang man nicht genau weiß, was für Waffen die Nordkoreaner haben und wozu sie bereit sind..
    Zitat Zitat von TheddoNi Beitrag anzeigen
    Eigentlich müsste überall eingegriffen werden, mit dem einzigen Ziel die Menschenrechte durchzusetzen, aber das ist weder realisierbar noch finanzierbar und vom fehlenden Interesse wollen wir mal gar nicht anfangen.

    - - - Aktualisiert - - -



    Wen kennst du denn, der Nordkorea ernsthaft als sozialistisches Paradies bezeichnet?
    Zitat Zitat von TheddoNi Beitrag anzeigen
    Nein...

    Nordkorea ist toll

    - - - Aktualisiert - - -



    Nein, er hat ein bisschen übertrieben, deswegen das am Ende.
    Das mit "Nordkorea ist toll", ist Ironie

    Zitat Zitat von TheddoNi Beitrag anzeigen
    Den Bericht finde ich nicht mehr aber das hier ist einer:

    Soon Ok Lee, Überlebende eines nordkoreanischen Zwangsarbeitslagers, schreibt über sechs Jahre Martyrium im GULag Nordkoreas

    Und du kannst auch bei Google "nordkorea berichte flüchtlinge" oder sowas eingeben, und da kommen viele Artikel.

    Aber die Berichte sind echt nichts für schwache Nerven
    Zitat Zitat von TheddoNi Beitrag anzeigen
    Allein die Tatsache, dass die politische Führung das Land so dermaßen isoliert zeigt schon, dass es da nicht so himmlisch zugeht, wie manche wohl denken..
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Ne wusste ich nicht
    Ich hab genug Verwandschaft die während des Stalinismus ihr Dasein in Gulags fristeten, das letzte was ich tun würde ist Nordkorea verharmlosen..

  7. #47
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Ich entschuldige mich noch einmal, ich habe deinen Beitrag falsch verstanden. Wäre auch komisch, würdest du N.Korea in Schutz nehmen, weiß doch jeder, was für ein Regime dort herrscht.

  8. #48
    Avatar von TheddoNi

    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    1.881
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Ich entschuldige mich noch einmal, ich habe deinen Beitrag falsch verstanden. Wäre auch komisch, würdest du N.Korea in Schutz nehmen, weiß doch jeder, was für ein Regime dort herrscht.
    Ja, ist ja kein Ding
    Naja, einige hier meinen ja, das wäre alles westliche Propaganda...

  9. #49
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.508
    Zitat Zitat von TheddoNi Beitrag anzeigen
    ...
    Naja, einige hier meinen ja, das wäre alles westliche Propaganda...
    Wenn nur die Hälfte des UN-Berichts oder der Angaben von AI stimmen, wäre das schlimm genug. Ohne die Unterstützung der sogenannten Volksrepublik China könnte das Regime keine Woche mehr bestehen...

    PS: Kein echter Linker wird dieses "sozialistische" System unterstützen...

  10. #50
    Avatar von TheddoNi

    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    1.881
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Wenn nur die Hälfte des UN-Berichts oder der Angaben von AI stimmen, wäre das schlimm genug. Ohne die Unterstützung der sogenannten Volksrepublik China könnte das Regime keine Woche mehr bestehen...

    PS: Kein echter Linker wird dieses "sozialistische" System unterstützen...
    Da gebe ich dir absolut recht.

    Ich bin politisch eher mittig, aber man muss sich nur ein bisschen mit Marx beschäftigt haben, um zu erkennen, dass diese pervertierte Form von Kommunismus, die nichts mit dem eigentlichen Marxismus zu tun hat, nicht in seinem Sinne war. Es gibt bestimmt Argumente gegen Marxismus/Sozialismus/Kommunismus, aber auf diese pervertierten Regime wie Stalin, generell die SU, China oder eben Nordkorea zu zeigen ist keins.

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.06.2009, 16:17