BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wen würdet ihr wählen?

Teilnehmer
40. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Clinton

    13 32,50%
  • Trump

    27 67,50%
Seite 59 von 363 ErsteErste ... 94955565758596061626369109159 ... LetzteLetzte
Ergebnis 581 bis 590 von 3626

US-News

Erstellt von papodidi, 28.02.2013, 22:04 Uhr · 3.625 Antworten · 121.321 Aufrufe

  1. #581

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Justizirrtum: Mann kommt dank DNA-Test nach 34 Jahren frei - KURIER.at

    Nach einem Irrtum der US-Justiz und 34 Jahren hinter Gittern kommt ein als Mörder und Sexualverbrecher verurteilter Mann im Staat Pennsylvania frei. Ein DNA-Test schloss aus, dass Lewis Fogle 1976 ein 15 Jahre altes Mädchen vergewaltigte und in den Kopf schoss, berichtete das „Innocence Project“ (Projekt Unschuld), das für die Freilassung unschuldiger Inhaftierter kämpft.

    Fogle war seit 1981 in Haft und 1982 für den Mord zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Der 63-Jährige, der mehr als die Hälfte seines Lebens im Gefängnis verbrachte, kam nach einer kurzen Gerichtsanhörung am Donnerstag auf freien Fuß, berichtete die Lokalzeitung „Pittsburgh Post-Gazette“.
    Jetzt kriegt er die dicke Kohle zumindest, obwohl dies nicht zurückbringt.In Deutschland für man mit paar Mücken und einem feuchten Händedruck weggeschickt

  2. #582
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583
    Moskau besorgt über Bau von US-Biolabors im postsowjetischen Raum



    Moskau ist über den Bau von besonders geschützten Biolabors im postsowjetischen Raum, die für die Entwicklung von biologischen Waffen benutzt werden können, seitens des US-Verteidigungsamtes beunruhigt. Dies teilte eine russische Quelle RIA Novosti bei einem Treffen von Experten der Länder mit, die die Biowaffenkonvention unterschrieben hatten.

    „Russland kann nicht umhin, darauf zu reagieren, dass das US-Militäramt im Grunde an unserer Grenze besonders geschützte Biolaboratorien bauen lässt, die unter anderem für die Entwicklung von Biowaffen-Elementen eingesetzt werden können“, sagte die Quelle.
    Laut Informationen, die Russland zur Verfügung stehen, werden derartige Laboratorien in Georgien, der Ukraine und Kasachstan stationiert. Dabei haben diese Länder keine Möglichkeit, diese Labore zu kontrollieren und festzustellen, dass „amerikanische Militärlaboranten keine Operationen umsetzen, die der Biowaffenkonvention widersprechen“.

    „Derartige Labors werden jahrelang gebaut und erfordern bedeutende Kapitalanlagen und höchste technologische Standards. Die Länder, die solche Laboratorien bauen können, können an den Fingern gezählt werden. Daher führen wir natürlich einen intensiven Dialog, darunter mit unseren kasachischen Partnern, über das, was tatsächlich vor sich geht in ihren Beziehungen mit dem US-Verteidigungsamt“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.

    Wie er betonte, spricht Russland seine Beunruhigung offen gegenüber den amerikanischen Partnern aus, bekommt jedoch keine Antwort und fordert daher gemäß dem internationalen Recht, diese Frage im Rahmen der Biowaffenkonvention zu erörtern.

    „Bei uns besteht der Verdacht, dass die Handlungen der USA im Endeffekt gegen die Konvention über das Verbot der Entwicklung, Herstellung und Lagerung bakteriologischer Waffen und Toxinwaffen sowie über die Vernichtung solcher Waffen verstoßen könnten“, unterstrich die Quelle.

    Moskau besorgt über Bau von US-Biolabors im postsowjetischen Raum / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

  3. #583
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583
    US-Amerikaner verschließen Augen vor Kriegsbrutalitäten – Magazin



    Seit Washington professionellen Soldaten und privaten Firmen die Kriegsführung überlässt, verschließen die Amerikaner die Augen vor den Gräueltaten von Soldaten, wie Tom Engelhardt, ein US-amerikanischer Blogger, Medienkritiker und Herausgeber, in einem Beitrag für das Wochenmagazin „The Nation“ schreibt.

    Obwohl die USA seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 unzählige Kriege, Konflikte, Folterungen, Entführungen und Drohnen-Kampagnen usw. entfesselt haben, schweige die US-amerikanische Öffentlichkeit und verschließe die Augen vor Kriegsgräueltaten, schreibt der Autor von Büchern über Washingtons Kriegskampagnen.

    Der Verfasser führt dies darauf zurück, dass die US-Politiker und das Militär nach der Antikriegsbewegung in den 1960er und 1970er Jahren professionelle Soldaten und private Unternehmen mit den Kampfhandlungen beauftragt haben.
    Während des Vietnam-Kriegs nahmen die Amerikaner laut Engelhardt die Kampfhandlungen so wahr, als ob sie in einer naheliegenden Straße stattfanden. Vietnam-Kriegsveteranen übergaben Fotos von brutalen Ermordungen, Napalm-Angriffen und entstellten Leichen an die Untergrund-Medien und waren bereit, bei Verhandlungen über Militärverbrechen Aussagen gegen sich selbst zu machen.

    Die Amerikaner diskutierten die Handlungen der Regierung sowohl in der Küche als auch im US-Kongress und gingen auf die Straßen, um zu protestieren, womit sie den beiden Präsidenten Johnson und Nixon auf die Nerven gingen.

    Gegenwärtig ist die Antikriegsbewegung in den USA laut dem Kolumnisten tot. Für die Amerikaner scheine der Krieg nicht zu existieren, obwohl Hunderttausende Zivilisten im Irak und Zehntausende Zivilisten in Afghanistan getötet worden sind. Ohne Antikriegsbewegung werde der Krieg für die USA kein Ende nehmen, schreibt Engelhardt abschließend.

    US-Amerikaner verschließen Augen vor Kriegsbrutalitäten ? Magazin / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

  4. #584
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.354
    Trump liegt in den Umfragen meilenweit vorne bei den Republikanern, bei den Demokraten holt Sanders ordentlich auf und führt sogar schon in New Hampshire vor Hillary Clinton. Wer hätte das vor zwei Monaten für möglich gehalten?

  5. #585
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    3.674
    Zwei US-Journalisten vor laufender Kamera erschossen

    In den USA sind eine TV-Reporterin und ein Kameramann während einer Live-Sendung getötet worden. Der Täter, ein Ex-Mitarbeiter, liegt schwer verletzt im Krankenhaus.


    Zwei US-Journalisten sind vor laufender Kamera erschossen worden. Die TV-Reporterin Alison Parker (24) und der Kameramann Adam Ward (27) wurden während eines Live-Berichts aus Moneta im US-Bundesstaat Virginia für den Sender
    WDBJ7 getötet. WDBJ7 ist ein Partnerprogramm der Sender CBS und CNN.

    Virginia: Zwei US-Journalisten vor laufender Kamera erschossen | ZEIT ONLINE



    Nichts neues aus den USA

  6. #586
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    1.662
    komisch oben fällt der Kameramann sofort am Boden obwohl er zuerst auf die Reporterin schiesst. diese rennt dann einfach davon. ich glaube nichts mehr auf diese Welt.

    Ist dieses Youtube Video ein Fake oder ist das ganze ein Fake.


    [VIDEO]https://www.youtube.com/watch?v=86fg2GFFYGg[VIDEO]

  7. #587
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.354
    Der Kameramann lässt halt vor Schreck die Kamera fallen. Ziemlich krank, dass der Täter es gefilmt hat.

  8. #588
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    1.662
    bei 0:16 sagt er Bitch zu der Reporterin... kranker Typ.

    Schrecklich wenn es wahr ist.

    Es hiess auch in alle Medien das der Reporter zuerst erschossen wurde und so. DArum dachte ich, was soll das denn jetzt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wie kommt dieses Video eigentlich so schnell ins Netz???? Aber allgemein, wie kommen auch die anderen schrecklichen Videos ins Netz wo eigentlich nur die Polizei im Besitz ist... Finden es einige Lustig oder wie?

  9. #589
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    3.674


    Hell yeah, Murica!!

    "Es befinden sich weltweit über 550 Millionen Schusswaffen in Umlauf. Das heißt auf diesem Planeten hat jeder 12. Mensch eine Schusswaffe. Das führt zu der einen Frage: Wie bewaffnet man die anderen 11?" - Lord of War

  10. #590

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    10.694

Ähnliche Themen

  1. BF-News
    Von Bendzavid im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 10:24
  2. NEWS aus Kosovo
    Von StankovicD im Forum Kosovo
    Antworten: 287
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 14:42
  3. Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 16:04
  4. Bosnische News
    Von BH2187 im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 03:28
  5. B92 NEWS
    Von Gospoda im Forum Balkan im TV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 18:30