BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wen würdet ihr wählen?

Teilnehmer
40. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Clinton

    13 32,50%
  • Trump

    27 67,50%
Seite 89 von 363 ErsteErste ... 397985868788899091929399139189 ... LetzteLetzte
Ergebnis 881 bis 890 von 3626

US-News

Erstellt von papodidi, 28.02.2013, 22:04 Uhr · 3.625 Antworten · 121.068 Aufrufe

  1. #881
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Die Fox-Debatte haben über 12 mio. geschaut, die Trump-Show etwas nur über 2 mio. Vor der nächsten Debatte wird sich Trump nicht drücken können

    Sikh Anhänger verteidigt Muslime auf eine Donald Trump Rede

    http://www.thedailybeast.com/article...m-bashing.html

  2. #882
    Avatar von Sakib Sejdovic

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.576
    Zitat Zitat von kewell Beitrag anzeigen
    Die Fox-Debatte haben über 12 mio. geschaut
    im august ging das aber besser.

    Fox News draws 12.5 million viewers with Trump-free Republican debate - LA Times

    Fox News anticipated a huge audience for Thursday night after its broadcast of the first GOP showdown on Aug. 6 attracted 24 million viewers.

  3. #883
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Er stammt aus der Türkei und hat in den USA mit dem Verkauf von griechischem Joghurt Milliarden gemacht. Jetzt kämpft Hamdi Ulukaya für Flüchtlinge. Er will vor allem die großen Weltkonzerne zu mehr Engagement bewegen.

    New York/DavosDie Geschichte von Hamdi Ulukaya macht Mut. „In der Minute, in der Flüchtlingen ihren ersten Job haben, hören sie auf, Flüchtlinge zu sein“, sagt der kurdisch-stämmige Manager, der mit seiner Joghurtfirma Chobani in den USA zum Milliardär wurde. In seinem Unternehmen gehören Flüchtlinge zum Erfolgskonzept. Angesichts der weltweit dramatisch wachsenden Zahl von Menschen, die ihre Heimat verlassen, wirbt der 43-Jährige nun um mehr Engagement auch von anderen Unternehmern. Einige große Namen hat er schon mit an Bord.
    Hamdi Ulukaya: Ein Joghurt-Magnat kämpft für Flüchtlinge

  4. #884
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.578





  5. #885
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.419
    Keine allzu große Überraschung:


    Zeitung unterstützt Präsidentschaftskandidatur
    "New York Times" würde Clinton wählen


    Stand: 31.01.2016 08:08 Uhr

    Kurz vor den am Montag beginnenden Vorwahlen erfährt die demokratische Bewerberin Clinton Unterstützung von einer der renommiertesten Zeitungen des Landes: Die "New York Times" sprach sich für sie als Präsidentschaftskandidatin aus.

    Die "New York Times" unterstützt die Präsidentschaftskandidatur der demokratischen Bewerberin Hillary Clinton. Die frühere Außenministerin zähle zu den "qualifiziertesten Kandidaten in der jüngeren Geschichte", heißt es in einem Leitartikel der Zeitung. Der linksgerichtete Senator Bernie Sanders habe hingegen "nicht die Erfahrung und die programmatischen Ideen, die Clinton auszeichnen".



    NYT Opinion Verifizierter Account ‏@nytopinion


    Hillary Clinton is the right choice to present a vision that counters what Republicans offer
    http://nyti.ms/1WU6PPQ



    ...

    Favorit bei den Republikanern: John Kasich

    Unter den republikanischen Kandidaten für das Präsidentenamt sei der Gouverneur von Ohio, John Kasich, der einzig annehmbare Bewerber, schrieb das liberale Blatt. Der Außenseiter hebe sich positiv ab von seinen radikalen und unerfahrenen Kontrahenten. Der aussichtsreichste republikanische Anwärter Donald Trump sei ein Populist, der seine Haltung ständig ändere, schrieb die "New York Times". Der Milliardär habe in den Bereichen "nationale Sicherheit, Verteidigung oder Welthandel keine Erfahrung" und auch kein Interesse daran, sich in diese Themen einzuarbeiten. Der Senator Ted Cruz, Trumps größter Herausforderer, sei nur von persönlichem Ehrgeiz getrieben und "würde alles sagen, um zu gewinnen".

    Wahlkampf-Marathon in Iowa


    In landesweiten Umfragen zur demokratischen Nominierung liegt Clinton derzeit deutlich vor Sanders. Am Montag finden im Bundesstaat Iowa die ersten Vorwahlen der beiden Parteien statt.
    ...
    Zeitung unterstützt Präsidentschaftskandidatur: "New York Times" würde Clinton wählen | tagesschau.de

  6. #886
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    CNN mit erster Hochrechnung:
    Trump 27%
    Cruz 22%
    Rubio 21%
    Carson 9%
    Es gibt die ersten Berichte, daß Carson in den nächsten Stunden aufgibt

    CNN Hochrechnung:
    Clinton 50.3%,
    Sanders 49.1%

    O'Malley 0,5%
    O'Malley steigt aus
    https://vine.co/v/iJWpKKBZZB5




    - - - Aktualisiert - - -

    Cruz 28%
    Trump 24%
    Rubio 23%
    Carson 9%
    Huckabee auch raus.


    CNN:
    Clinton 50.0%
    Sanders 49.3% nach 84% ausgezählt. Come on Bernie



    Clinton 49.8%

    Sanders 49.6% nach 90% Go Bernie

  7. #887
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.419
    US-Vorwahl in Iowa
    Ein Sieg, der wie eine Niederlage ist


    Stand: 02.02.2016 10:13 Uhr

    Bei der US-Vorwahl in Iowa hat sich Ex-Außenministerin Clinton bei den Demokraten nur knapp gegen Senator Sanders durchgesetzt. Dieser erhielt überraschend großen Zuspruch. Bei den Republikanern verlor der US-Unternehmer Trump gegen den texanischen Senator Cruz.
    ...
    US-Vorwahl in Iowa: Ein Sieg, der wie eine Niederlage ist | tagesschau.de


    Hier sind alle Ergebnisse abrufbar, wird auch ständig aktualisiert:



    Primaries und Caucuses: Der Weg zur US-Präsidentschaftskandidatur

    Infografik
    Markus Hametner, Noura Maan

    Zwischen Februar und Juni entscheidet sich bei Vorwahlen und auf Wahlversammlungen, wer für die Demokraten und Republikaner in das Rennen um das Weiße Haus geht
    ...
    Primaries und Caucuses: Der Weg zur US-Präsidentschaftskandidatur - US-Wahlkampf - derStandard.at ? International



    Wie nicht anders zu erwarten, gibts die umfangreichten Infos und Kommentare bei RealClearPolitics:





    Democrats Votes Percent Del. (99%)
    Clinton 700 49.9 22
    Sanders 695 49.5 21
    O'Malley 8 0.6 0
    Other 0.0 0
    Uncommitted 0.0 0

    RealClearPolitics - Opinion, News, Analysis, Video and Polls


    Cruz hat es wohl in der letzten Woche dank seines umfangreicheren Helferteams geschafft, die Evangelikalen in Iowa zu mobilisieren, während Trump seine Anhänger nicht ausreichend erreichte. Interessant ist auch der Zuwachs bei Rubio, der dem Parteiestablishment am besten gefällt. Offensichtlich erreicht er die Wähler, die werder Cruz (Tea-Party), noch Trump (Krawallmacher) wollen.

    Die große Überraschung für viele, auch für mich, ist das gute Abschneiden des "Sozialisten" Sanders. Einige Kommentatoren meinen, dass viele Dem´s wohl eher mit dem Herzen abgestimmt haben, als mit kühlem Kopf. O´Malley hat übrigens bereits das Handtuch geworfen...

    Eine echte Vorentscheidung wird es übrigens bereits am 1.März, dem Supertuesday, geben, wenn in 14 Bundesstaaten gewählt wird.

  8. #888
    Avatar von Sakib Sejdovic

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.576
    "iowa picks losers." muss man wissen.

    äußerst bemerkenswert war ja der sprung, den rubio geschafft hat. in den umfragen war er meist einstellig :/

    http://twitter.com/hashtag/MicrosoftRubioFraud


    genauso witzig ist, dass shillary all ihre münzwürfe für sich entscheiden konnte. am ende hat halt doch das geld entschieden :^)

    Hillary Clinton Has The Most Statistically Improbable Coin-Toss Luck Ever | TheBlaze.com

    DES MOINES, Iowa — One of the most bizarre details to emerge from Monday’s Iowa caucuses was that in six Democratic counties, the ownership of six delegates was decided by a coin flip.
    In all six instances, the coin toss was won by former Secretary of State Hillary Clinton over Vermont Sen. Bernie Sanders.
    But the probably of winning every flip out of six flips is one in 64, or 1.56 percent.

  9. #889
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.351
    War wohl doch ein großer Fehler die letzte Debatte zu schwänzen. Trump hatte in allen Umfragen geführt, Iowa hatte er schon so gut wie sicher. Scheint wohl einen guten Teil seiner Wähler an Rubio verloren zu haben.

  10. #890
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Es scheinen sogar 6 Delegierte durch Münzwurf entschieden worden sein, die alle an Clinton gingen
    Sechs mal fliegt die Münze, sechs mal siegt Hillary

    Als es in Ames aber zur Abstimmung kam, fehlten plötzlich 60 Parteimitglieder. Das führte dazu, dass die Empfehlung für einen der Wahlmänner nicht festgelegt werden konnte - sollte er für Clinton stimmen oder für Sanders? Es kam zu hitzigen Diskussionen, schließlich riefen die Demokraten aus Ames eine Partei-Hotline an. Die empfahl den Münzwurf. Das Clinton-Lager wählte "Kopf", der Quarter flog durch die Luft - und bescherte der früheren First Lady schließlich den zusätzlichen Wahlmann.
    Unheimlich wird es für Sanders aber erst jetzt. Von fünf weiteren Wahlveranstaltungen wird Ähnliches berichtet: In einer Turnhalle in Iowas Hauptstadt Des Moines etwa kam es bei der Abstimmung zum Gleichstand zwischen Clinton und Sanders. Auch dort wurde eine Münze geworfen - und brachte wieder den Sieg für Hillary. So auch bei vier weiteren Wahlveranstaltungen, berichtet der Des Moines Register: Der Quarter flog, Hillary gewann. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Seite bei sechs von sechs Münzwürfen gewinnt, liegt bei etwa 1,6 Prozent.
    Die Macht des Geldes, könnte Sanders jetzt sagen, ist nicht nur zu groß in den USA. Sie ist auch gegen ihn.
    Niederlage per Münzwurf: Das Geld ist gegen Sanders - Politik - Süddeutsche.de

    Hier klingt es so als ob Rubio da noch profitieren könnte.
    Falls also Kandidaten wie Jeb Bush, John Kasich oder Chris Christie in New Hampshire verlieren und ausscheiden, würden ihre Anhänger sich Rubio anschließen. Diese Wähler gehören zu den moderaten und moderat-rechten Flügeln der Partei.
    ?Marco Rubio wird der Kandidat? « DiePresse.com

Ähnliche Themen

  1. BF-News
    Von Bendzavid im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 10:24
  2. NEWS aus Kosovo
    Von StankovicD im Forum Kosovo
    Antworten: 287
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 14:42
  3. Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 16:04
  4. Bosnische News
    Von BH2187 im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 03:28
  5. B92 NEWS
    Von Gospoda im Forum Balkan im TV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 18:30