BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wen würdet ihr wählen?

Teilnehmer
40. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Clinton

    13 32,50%
  • Trump

    27 67,50%
Seite 9 von 364 ErsteErste ... 56789101112131959109 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 3635

US-News

Erstellt von papodidi, 28.02.2013, 22:04 Uhr · 3.634 Antworten · 122.052 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.495
    Bundesbank-Gold aus New York in China eingeschmolzen?

    Habe nach anderen Quellen gesucht, aber bis auf diesen t-online-Bericht nichts gefunden, natürlich haben Tausende das abgeschrieben. Klingt aber eher unwahrscheinlich, weil die drei größten Wirtschaftsmächte dieser Welt zu abhängig von einander sind, keiner der drei kann z.Zt. ohne die anderen...


    NSA, Drohnen, Cyberkrieg

    Barack Obama, der Doppelmoralist


    Wie die USA zur sicherheitspolitischen Weltmacht aufrüstet – ausgerechnet unter dem liberalen Präsidenten Barack Obama.
    ...
    Lange schien es undenkbar, dass Präsident Obama illegale Geheimdienstpraktiken dulden und Enthüllungen durch Whistleblower verurteilen würde. Doch der Skandal um die NSA zeigt: Obama ist mittlerweile ganz im Gegenteil Protagonist eines verwanzten Sicherheitsstaats. Geheimdienstmitarbeiter, die angesichts von Prism Skrupel hegen, fühlen sich, „als ob ich in dem Land lebe, das jahrelang mein Arbeitsgebiet war, um es zu besiegen, die Sowjetunion. Wir sind auf dem Weg zum Polizeistaat.“ Ähnlich besorgt äußerte sich der frühere Präsident Jimmy Carter: „Die USA haben keine funktionierende Demokratie mehr und befinden sich auf dem Weg zum Überwachungsstaat.“
    ...
    Mittlerweile ist die Antiterrorindustrie zum mächtigsten Lobbyisten in Washington aufgestiegen. Seit der Tötung Osama bin Ladens ist offensichtlich, dass der Kampf gegen den Terror intelligenter, konsequenter und effizienter geführt wird als unter Bush.


    Obamas Bild eines weltoffenen Präsidenten wackelt

    Hinzu kommt, dass die Regierung Obama mit den unbemannten, bewaffneten Drohnen ein schlagkräftiges militärisches Instrument und neues Machtmonopol besitzt. Allerdings eines, das schwerwiegende politische, rechtliche und ethische Fragen aufwirft. Auch hier praktiziert Obama statt innenpolitischer Transparenz höchste Geheimhaltung bei der gezielten Tötung mittels Drohnen in Afghanistan, Pakistan, Jemen, Somalia oder Irak. Und drittens bauen die USA den Cyberkrieg gegen Iran und China aus – auch dies lässt sich mit dem Bild eines weltoffenen Präsidenten immer weniger in Einklang bringen.
    Offensichtlich strebt Obama in der Sicherheitspolitik eine neue technologische Überlegenheit Amerikas an. Ein grundsätzlich verständliches Bestreben, das auch dem Interesse der restlichen freien Welt dient. Doch die illegalen Aspekte, die mangelnde Transparenz, die Negierung ethisch-rechtlicher Fragen legen den beunruhigenden Gedanken nahe, dass Obama eine bislang untypische Machtbesessenheit an den Tag legt.

    Gleichwohl beeindrucken die neuen technologischen Fähigkeiten der Geheimdienste, der Waffentechnologie und des Cyber War: Die USA befinden sich heute in einer ähnlichen Ausnahmesituation wie zwischen 1945 bis 1947, als sie das globale Nuklearmonopol besaßen; sicherheitspolitisch sind sie jetzt wieder ohne Konkurrenz.
    ...

    Es sieht so aus, als ob Präsident Obama dieses Monopol für den Ausbau einer globalen Vormachtstellung nutzen will.
    ...
    Edward Snowden hat es öffentlich gemacht: Wenn es um die Geheimdienste geht, verlassen sich die USA nur noch auf die Angelsachsen, auf Großbritannien, Australien, Neuseeland.
    ...

    Die USA müssen ihr demokratisches Wesen durch Prozesse der Selbstkorrektur unter Beweis stellen

    Klar, wer die Transparenz der Geheimdienste fordert, formuliert ein Paradox. Geheimdienste sind in Demokratien zur Sicherung der eigenen Werte und Interessen unverzichtbar, es geht nicht um ihre Abschaffung. Sondern um das Ende einer Fehlentwicklung und die Garantie demokratischer Kontrolle. Die kritischen Stimmen im Kongress bei Republikanern und Demokraten wie auch in der amerikanischen Öffentlichkeit machen immerhin Hoffnung auf Wandel.
    ...
    (Autor) Christian Hacke, 70, lehrte bis 2008 Politikwissenschaft an der Uni Bonn. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik und des International Institute for Strategic Studies.NSA, Drohnen, Cyberkrieg: Barack Obama, der Doppelmoralist - Kultur - Tagesspiegel

  2. #82

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654

  3. #83
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.605
    Obama und Putin zicken sich an
    Daten-Sauger USA steht die beleidigte Leberwurst nicht




    Ein Kommentar von Jochen Müter

    Natürlich ist Russlands Präsident Putin schadenfroh angesichts der Flucht des Whistleblowers Snowden in sein heimeliges Reich.
    Doch dass US-Präsident Obama nun patzig wird, ist nicht fair. Er sollte lieber vor seiner eigenen Haustür kehren.

    Missstimmung und scharfe Töne: Die spektakuläre Enthüllungs-Causa Edward Snowden sorgt für diplomatische Zickereien zwischen Washington und Moskau. US-Präsident Barack Obama sagt ein Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin ab und demonstriert seine Verärgerung darüber, dass "Verräter Snowden" in Putins Riesenreich Zuflucht fand. Doch nicht nur das: Er nutzt die Chance, Putin umfassend zu kritisieren. Handel, Menschenrechte und die Akzeptanz von Homosexuellen – das alles laufe nicht gerade gut in Russland, lässt Obama verlauten.




    Davon abgesehen, dass Obama sich angesichts von Guantanamo etwa zu Menschenrechten nicht unbedingt über die Maßen kritisch äußern sollte, wirkt das alles vor allem patzig. Die USA sind beleidigt – und das kann man irgendwie auch verstehen. Snowden, blass, bleich und nicht gerade ein Agent wie aus einem Spielfilm, führt die Weltmacht vor, zeigt das Land als manischen Daten-Sauger, der vor lauter Sicherheitsbedürfnis Freiheit und Freundschaft abschafft. Das ist wohl nicht das Land, dem Hoffnungs- und Friedensnobelpreisträger Obama einst vorstehen wollte.


    Doch Obama darf nicht beleidigt sein. Es steht ihm gar nicht zu. Dass ein junger Mann – aus welchem Grund auch immer – zum Whistleblower wird und Unglaubliches enthüllt, muss schlussendlich positiv sein für die Welt. Vielleicht ist Snowden ja gar kein Verräter, sondern doch ein Held. Das jedenfalls, was bisher zu erfahren war über Misstrauen und Kontrollwahn, wirft ein neues oder zumindest lange Zeit ausgeschaltetes Licht auf das internationale Zusammenleben, auf das Gefüge zwischen den Ländern. Und in den meisten wird die Frage aufkommen: Soll das wirklich so sein?


    Wer ist hier böse?

    Ja, natürlich hat Putin Obama vorgeführt. Allein die Tatsache, dass sich ein US-Bürger verfolgt fühlt und vor den Augen der Welt ausgerechnet in Russland politisches Asyl beantragt, dürfte Putin, dem die unter dem Schild der Freiheit verbündete Nato inzwischen bis an die Grenze gerückt ist, immens gefreut haben. Das alles wirkt wie einen Schelmenstreich angesichts der Erinnerung an den Kalten Krieg, in der die Rollen ja umgekehrt zu sein schienen. Doch Obamas einziges Mittel, der Lage zu begegnen, wäre eine größere Souveränität. Und etwas Demut.


    Die Sache mit Snowden ist in den Brunnen gefallen – nun müsste Obama dazu stehen. Und er müsste die Größe haben, den Nadelstichen aus Moskau ausgeglichener, letztlich selbstkritisch zu begegnen. Wenn die USA das Land der Freiheit sind, dann sollte es sich die Freiheit nehmen, über das eigene Verhalten zu diskutieren und es gegebenenfalls zu verändern. Die Gelegenheit ist günstig.

    Obama und Putin zicken sich an: Daten-Sauger USA steht die beleidigte Leberwurst nicht - n-tv.de

  4. #84
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Putin ist der letzte, der die Fresse aufreißen sollte.

  5. #85

    Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    3.090
    der erste der das darf.

  6. #86
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.605
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Putin ist der letzte, der die Fresse aufreißen sollte.
    Kannst du deine aussage auch begründen?

  7. #87
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Kannst du deine aussage auch begründen?
    Menschenrechtsverletzungen am laufenden Band ggüber Minderheiten und Andersgesinnten evtl? Wieso sollte Putin moralisch über Obama stehen?

    Witz des Jahrhunderts

  8. #88
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Wenn Russland eine Weltmacht wieder wäre und die USA keine mehr, dann würden die Menschen ihre Daten freiwillig der NSA geben. Putin ist eh ein korrupter Huanson

  9. #89
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Gjin Vinçesteri Beitrag anzeigen
    Wenn Russland eine Weltmacht wieder wäre und die USA keine mehr, dann würden die Menschen ihre Daten freiwillig der NSA geben. Putin ist eh ein korrupter Huanson

    Nein, Putin ist das moralisch unverderbliche Flagschiff der Gerechtigkeit im Kampf gegen die kapitalistisch-imperialistische USA.

  10. #90
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.605
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Menschenrechtsverletzungen am laufenden Band ggüber Minderheiten und Andersgesinnten evtl? Wieso sollte Putin moralisch über Obama stehen?

    Witz des Jahrhunderts
    Warum solte er moralisch unter Obama stehen? Es geht nicht darum wer über wen steht sondern das Obama nicht gerade über menschenrechtsverletzungen in anderen ländern reden solte wenn in seinem land Menschen Ausspioniert, Gefoltert und ohne ein gerichtsverfahren jahre lang festgehalten werden! Was übrigens sogar gegen das Amerikanische Gesetz ist!

    Wenn du mal die ganzen enthüllungen von Wikileaks usw lesen würdest dann wüstest du das amerika sich nicht gerade als das Menschenrechtsland bezeichenen kann!

Ähnliche Themen

  1. BF-News
    Von Bendzavid im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 10:24
  2. NEWS aus Kosovo
    Von StankovicD im Forum Kosovo
    Antworten: 287
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 14:42
  3. Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 16:04
  4. Bosnische News
    Von BH2187 im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 03:28
  5. B92 NEWS
    Von Gospoda im Forum Balkan im TV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 18:30