BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Was wäre für Russland schmerzhafter?

Teilnehmer
5. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Szenario A

    1 20,00%
  • Szenario B

    4 80,00%
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 50

Was wäre für Russland schmerzhafter?

Erstellt von Zurich, 29.04.2015, 12:27 Uhr · 49 Antworten · 2.230 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Die überschrieft was wäre für Russland schmerzhafter
    läst einen glauben das der tread ersteller wohl selbst so einige schmerzen hat?

    Eine einigung mit der alle zufrieden sein könnten wird da wohl von vornherein abgelehnt...

    Und es geht nur darum Russland größt möglich zu schadden.

    Vielleicht solte man nicht nur den fehler bei Russland suchen.

    Sondern sich fragen was wäre für alle das beste?

    Vielleicht hätte der Westen ja auch besser keinen Putsch in der Kiew anfang 2014
    unterstützen sollen.

    Vielleicht hätte Russland dann auch nicht die Krim übernommen.
    Vielleicht hätte es dann auch keinen krieg in diesem ausmaß gegeben.
    Und vielleicht würden jetzt einige Menschen noch leben.

    Aber wir können uns ja alle nicht mal einigen wer an dem ganzen den überhaupt schuld hat.
    Vielleicht sind auch alle schuld daran.

    Wir streiten darum wer die meiste scheiße am stecken hat und merken nicht mal das alle stinken.

    Und so lange macht es auch keinen ernsthaften sinn über eine einseitige lösung nachzudenken.

    Weil das niemals eine lösung auf dauer sein wird und sein kann.

  2. #12
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Wieso sollte das Schlimmer für Russland sein?
    Russland geht es ja primär darum, dass die Ukraine nicht in die NATO und in die EU kommt und nicht um noch einen zusätzlichen Staat in Europa.
    Das stimmt und hinzufügen sollte man, dass Länder mit ungeklärten Territorialfragen eben nicht in die NATO aufgenommen werden (dasselbe mit Georgien). Wir werden wahrscheinlich keinen neuen Kalten Krieg haben, aber eine neue Runde der Aufrüstung, die schon begonnen hat (selbst das "pazifische" Deutschland zieht mit). Das Projekt einer strategischen Partnerschaft von NATO und der EU mit Russland wäre dann zu Ende. Die geopolitische Konstellation, in denen sich Europa im 21. Jahrhundert bei Zugrundelegung dieser Hypothese befinden würde, müssten von Grund auf neu durchdacht werden. Und für die EU wäre ein solches Spielchen sehr, sehr kostspielig.

    Ich finde es weniger dramatisch, wenn es Russlands Führung darum ginge, das Vordringen der NATO bis an die Grenzen Russlands zu verhindern. In diesem Fall ginge es bloss um die Schaffung einer Pufferzone zwischen Russland und der NATO, so dass deren unmittelbares Aufeinandertreffen auf das Baltikum beschränkt blieben.

  3. #13
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Die überschrieft was wäre für Russland schmerzhafter
    läst einen glauben das der tread ersteller wohl selbst so einige schmerzen hat?

    Eine einigung mit der alle zufrieden sein könnten wird da wohl von vornherein abgelehnt...

    Und es geht nur darum Russland größt möglich zu schadden.

    Vielleicht solte man nicht nur den fehler bei Russland suchen.

    Sondern sich fragen was wäre für alle das beste?

    Vielleicht hätte der Westen ja auch besser keinen Putsch in der Kiew anfang 2014
    unterstützen sollen.

    Vielleicht hätte Russland dann auch nicht die Krim übernommen.
    Vielleicht hätte es dann auch keinen krieg in diesem ausmaß gegeben.
    Und vielleicht würden jetzt einige Menschen noch leben.

    Aber wir können uns ja alle nicht mal einigen wer an dem ganzen den überhaupt schuld hat.
    Vielleicht sind auch alle schuld daran.

    Wir streiten darum wer die meiste scheiße am stecken hat und merken nicht mal das alle stinken.

    Und so lange macht es auch keinen ernsthaften sinn über eine einseitige lösung nachzudenken.

    Weil das niemals eine lösung auf dauer sein wird und sein kann.
    Trotzdem bin ich der Meinung, dass es Russland nichts angehen darf, wohin ein anderer, souveräner Staat gehen möchte.
    Die Urkainer wollten weg vom Sowjet-System, hin zur mehr Demokratie und Richtung EU. Das ist eine alleinige Entscheidung des Urkainischen Volkes und da hat Russland nichts zu sagen!!! Es ist ein fremder Staat! Punkt! Ob Ukraine oder Simbabwe, sollte Moskau egal sein (ja nicht sollte, sondern MUSS!), da beide Staaten rein theoretisch gleichgestellt sind; nämlich fremde, unabhängige und souveräne Staaten.

    Und komm mir bitte nicht mit Geopolitik, Einflussgebiete, weltpolitische Machtspielchen mit den USA und sonstigem Scheiss. Ich hasse solche Themen und sie sind für mich schlicht und einfach inexistent!!! Hier geht's bloss um 2 Systeme: Westliches Model vs. östliches (Sowjet) Modell. Und die Ukrainer wollen das zweite nun mal nicht mehr und wollen keine Verhältnisse mehr wie in Russland, Weissrussland, Kasachstan, Aserbeidschan und Co.!!! Moskau muss das einfach akzeptieren. Denn darum geht es ja und nur darum! Alles andere sind hirnlose Verschwörungstheorien und Kneipen-politische Diskussionen von Nichtswissern, "Besser"wissern und Spinnern!!!!!!!!!!!!!!! Und über die rede ich auch nicht! Ich bin seit 8 Jahren hier im Forum und jeder der mich hier kennt, weiss, dass ich über hinrlosen Scheiss wie Verschwörugnstheorien, Untergrund- vs. Oberflächen/Medien-Politik ( !!!!!), Geopoltik, Einflussgebiete, CIA, FSB, Illuminati, Vatikan, Orthodoxie vs. Westkirchen, Haarp, Snowden, NSA, UFOs...etc...etc.. nicht reden will! Nicht mein Niveau, nicht mein Themengebiet! Punkt!

    Man kann mit mir über Demokratie, Korruption, Autokratische Regierungsstile, unterschiedliche Auffassungen von Demokratie, Menschenrechte, Liberalismus / Traditionalismus,...etc.. reden, aber nicht über so einen Scheiss!

  4. #14

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    hin zur mehr Demokratie und Richtung EU.
    Meine Fresse, wie kann man nur so blauäugig sein??

  5. #15
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    5.453
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Die Urkainer wollten weg vom Sowjet-System, hin zur mehr Demokratie und Richtung EU.
    Die russischsprachigen Ukrainer wollen das nicht, kannst also nicht für alle sprechen.

    Und abegesehn davon, was hat die EU mit Demokratie zu tun?

    Brüssel ist ein Monster, dass sich von der Demokratie ernährt.

  6. #16
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Meine Fresse, wie kann man nur so blauäugig sein??
    Noch ein Verschwörungs-Theoretiker aus dem linken Lager, der keinen Medien hier glaubt und der natürlich weiss, was im sogenannten "Untergrund" der Weltpolitischen Bühne wirklich passiert, und eh alles besser und genauer weiss. Richtig Mr. Snowden?

    Oder wollen wir hier über Demokratie reden? Dass du mir erklären musst, dass es hier gar keine Demokratie, keine Freiheit und keine Recht gibt und das Geld alles diktiert? Richtig?

  7. #17

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Noch ein Verschwörungs-Theoretiker aus dem linken Lager, der keinen Medien hier glaubt und der natürlich weiss, was im sogenannten "Untergrund" der Weltpolitischen Bühne wirklich passiert, und eh alles besser und genauer weiss. Richtig Mr. Snowden?

    Oder wollen wir hier über Demokratie reden? Dass du mir erklären musst, dass es hier gar keine Demokratie, keine Freiheit und keine Recht gibt und das Geld alles diktiert? Richtig?
    Du super intellektueller Liberalendepp kommst jetzt mit Verschwörung an? Peinlich sowieso, dass du ständig in der Blick rumgurkst und hast wohl von da deine scheiße mit die Ukrainer wollten Demokratie und in die EU Verfolgst du überhaupt etwas.Es ging und geht nur um INTERESSEN und nicht um so ein Witz, wie Demokratie.Wollten ja auch alle arabischen Staaten oder? Wurde schon 10000000 mal besprochen hier und mit Quellen sogar.Schade, dass du diese ja in der Blick/Spiegel oder was auch immer nicht kriegst
    Super Demokratie hier, die einen DEMOKRATISCH gewählten Präsidenten in der Ukraine stürzen lassen.Auch wenn er ein Penner und Korrupt war.Von denen gibt es genug allein in Deutschland.Oder als ihr Schweizer irgendwas DEMOKRATISCH bestimmt hattet zu der Einwanderung und es dann aus der EU drohungen gab.
    Dieser Witz immer mit Demokratie und du ach soo geil gebildeter Depp jedes mal auf diesen Boot aufspringst.

  8. #18
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Du super intellektueller Liberalendepp kommst jetzt mit Verschwörung an? Peinlich sowieso, dass du ständig in der Blick rumgurkst und hast wohl von da deine scheiße mit die Ukrainer wollten Demokratie und in die EU Verfolgst du überhaupt etwas.Es ging und geht nur um INTERESSEN und nicht um so ein Witz, wie Demokratie.Wollten ja auch alle arabischen Staaten oder? Wurde schon 10000000 mal besprochen hier und mit Quellen sogar.Schade, dass du diese ja in der Blick/Spiegel oder was auch immer nicht kriegst
    Super Demokratie hier, die einen DEMOKRATISCH gewählten Präsidenten in der Ukraine stürzen lassen.Auch wenn er ein Penner und Korrupt war.Von denen gibt es genug allein in Deutschland.Oder als ihr Schweizer irgendwas DEMOKRATISCH bestimmt hattet zu der Einwanderung und es dann aus der EU drohungen gab.
    Dieser Witz immer mit Demokratie und du ach soo geil gebildeter Depp jedes mal auf diesen Boot aufspringst.
    Wie ich bereits geschrieben habe:
    Die Diskussion wird wieder mal abschweifen Richtung "Untergrund"-Weltpolitik und geopolitische Interessenspolitik. Ein Wunder, dass keine Geheimdienste und geheime Gesellschaften erwähnt wurden.

  9. #19
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    5.453
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Noch ein Verschwörungs-Theoretiker aus dem linken Lager, der keinen Medien hier glaubt und der natürlich weiss, was im sogenannten "Untergrund" der Weltpolitischen Bühne wirklich passiert, und eh alles besser und genauer weiss. Richtig Mr. Snowden?

    Meine Güte bist du naiv Zurich!


    Wie war das mit dem Vertrag von Lissabon?

    Irrland war der einzige Mitgliedstaat, in dem neben der parlamentarischen Ratifizierung aus verfassungsrechtlichen Gründen auch eine Volksabstimmung über den Vertrag von Lissabon zwingend notwendig war. Und hat man den VOLKSENTSCHEID der Iren respektiert? Nein, die Iren mussten nochmals abstimmen bis das Ergebnis Brüssel passte.

    Ist so etwas deine Vorstellung von Demokratie und westlichen Werten???

  10. #20
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.395
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Das stimmt und hinzufügen sollte man, dass Länder mit ungeklärten Territorialfragen eben nicht in die NATO aufgenommen werden (dasselbe mit Georgien). Wir werden wahrscheinlich keinen neuen Kalten Krieg haben, aber eine neue Runde der Aufrüstung, die schon begonnen hat (selbst das "pazifische" Deutschland zieht mit). Das Projekt einer strategischen Partnerschaft von NATO und der EU mit Russland wäre dann zu Ende. Die geopolitische Konstellation, in denen sich Europa im 21. Jahrhundert bei Zugrundelegung dieser Hypothese befinden würde, müssten von Grund auf neu durchdacht werden. Und für die EU wäre ein solches Spielchen sehr, sehr kostspielig.

    Ich finde es weniger dramatisch, wenn es Russlands Führung darum ginge, das Vordringen der NATO bis an die Grenzen Russlands zu verhindern. In diesem Fall ginge es bloss um die Schaffung einer Pufferzone zwischen Russland und der NATO, so dass deren unmittelbares Aufeinandertreffen auf das Baltikum beschränkt blieben.

    Wenn du meinst, es würde keinen neuen "Kalten Krieg" geben, sondern "Aufrüstung": worin siehst du den Unterschied zwischen diesen beiden?

    Und worum geht es Russlands Führung deiner Meinung nach?

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was wäre für euch die schlimmste Folter?
    Von Südslawe im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.12.2007, 11:19
  2. Was wäre wenn die Osmanen..
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 23.08.2005, 16:36
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.06.2005, 18:45
  4. Gestohlen, was man für den Bau braucht
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.04.2005, 15:49
  5. Was wäre Makedonien ohne uns Albaner
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.10.2004, 13:07