BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 70

Waffen-Initiative gescheitert!

Erstellt von Гуштер, 13.02.2011, 16:13 Uhr · 69 Antworten · 4.238 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von bolan Beitrag anzeigen
    sagen wirs mal so... es kommt das durch was durchkommen musss... so einfach ist das... wenn dem so wäre gäbe es keine propaganda... leute sind so leicht zu beeinflussen...
    ah wie ich die psychologie liebe
    Das kann man sich natürlich einreden. Fakt ist aber dass ich in der Schweiz meine Stimme ob meiner Einstellung dazu abgeben kann.

    Und so haben eben 57% der schweizer dagegen gestimmt. Ob sie das wegen SVP Propaganda, aus Eigennutz oder wegen des Demokratiegedanken gemacht haben ist egal.


    So what.

  2. #42
    bolan
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Wieso seid ihr alle gegen eine direkte Demokratie?
    Wäre euch Diktatur lieber? :

    du denkst aber net wirklich die schweiz wirklich ne direkte demokratie lebt?

  3. #43
    Yunan
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen

    Warum sollte ich mir vom Staat vorschreiben lassen was ich besitze? Ich bin ein mündiger Bürger. In Österreich geht mir das gehabe gehörig auf den Sack.

    Das Verbot von Waffen hilft keinem.
    Das Waffenverbot ist Notwendig, das Waffenmonopol soll immer beim Staat liegen. Die Amis sind genauso hirnverbrannt, die denken sich: Ah, jemand hat eine Waffe, also brauche ich auch eine Waffe um mich verteidigen zu können. Anstatt zu denken, dass ein generelles Waffenverbot diesen Vorgang überflüssig machen würde.
    Waffen sollten von einem Staat niemals frei zugänglich gemacht werden, nie.

  4. #44
    bolan
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Das kann man sich natürlich einreden. Fakt ist aber dass ich in der Schweiz meine Stimme ob meiner Einstellung dazu abgeben kann.

    Und so haben eben 57% der schweizer dagegen gestimmt. Ob sie das wegen SVP Propaganda, aus Eigennutz oder wegen des Demokratiegedanken gemacht haben ist egal.


    So what.
    es ist eben nicht egal... denn so wird eingeredet die eigene stimme würde was zählen was jedoch nicht wirklich so ist... dem anschein nach schon... in wirklichkeit jedoch nicht...
    leute lassen sich durch sprache beeinflussen was ihren grundgedanken nebensächlich erscheinen lässt...
    ach is zu kompliziert um es kurz formulieren zu können

  5. #45

    Registriert seit
    03.12.2009
    Beiträge
    1.166
    Diese Initiative würde ich (wie auch die meisten Schweizer) sofort annehmen


  6. #46
    Avatar von PriZrenChick

    Registriert seit
    20.05.2007
    Beiträge
    995
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Das kann man sich natürlich einreden. Fakt ist aber dass ich in der Schweiz meine Stimme ob meiner Einstellung dazu abgeben kann.

    Und so haben eben 57% der schweizer dagegen gestimmt. Ob sie das wegen SVP Propaganda, aus Eigennutz oder wegen des Demokratiegedanken gemacht haben ist egal.


    So what.
    da gebe ich dir recht. in der schweiz stimmst du als volk ab! nicht so wie die politiker zb in balkan welche die gesetze nach ihren wunschvorstellungen ändern. gibt es noch andere länder welches so ein system wie die schweiz hat? mir fällt keines ein..

    für jede gesetzesänderung stimmt das volk dafür oder dagegen. das find ich hier super denn deine stimme gilt (natürlich muss man CH-pass besitzen).. apropo auf http://www.baloti.ch/ können die ausländer welche in der CH leben auch virtuell abstimmen! (website ist in serbisch, albanisch, kroatisch usw. vorhanden) ist ein testprojekt wie würden die lebenden CH-ausländer abstimmen. schaut rein es lohnt sich

  7. #47
    Yunan
    Für ein Wahlsystem wie in der Schweiz bin ich erst, wenn die Menschen eine deutliche höhere Bildung haben. Oder man lässt nur die abstimmen, die einen gewissen Bildungsgrad erreicht haben. Ist doch Schwachsinn, sich von einer Horde Dummköpfen etwas vorschreiben zu lassen. Da benachteilige ich lieber Dumme anstatt dass dadurch noch dümmere Gesetze zustande kommen.
    Sie können nichts dafür? Die Opfer der Gesetze, die von dummen Menschen beschlossen werden können auch nichts dafür.

  8. #48
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Für ein Wahlsystem wie in der Schweiz bin ich erst, wenn die Menschen eine deutliche höhere Bildung haben. Oder man lässt nur die abstimmen, die einen gewissen Bildungsgrad erreicht haben. Ist doch Schwachsinn, sich von einer Horde Dummköpfen etwas vorschreiben zu lassen. Da benachteilige ich lieber Dumme anstatt dass dadurch noch dümmere Gesetze zustande kommen.
    Sie können nichts dafür? Die Opfer der Gesetze, die von dummen Menschen beschlossen werden können auch nichts dafür.
    Komisch, dabei ist es gerade so dass in den undemokratischen Staaten die "dümmsten" Gesetze herrschen.


    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Das Waffenverbot ist Notwendig, das Waffenmonopol soll immer beim Staat liegen.
    Warum? Damit einer Diktatur nichts im Wege steht?

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Die Amis sind genauso hirnverbrannt, die denken sich: Ah, jemand hat eine Waffe, also brauche ich auch eine Waffe um mich verteidigen zu können. Anstatt zu denken, dass ein generelles Waffenverbot diesen Vorgang überflüssig machen würde.
    Vollkommener Quatsch. In jenen Bundesstaaten, in denen die Waffen verboten wurden bzw das Waffenrecht stark eingeschränkt wurde, kam es zu wesentlich mehr Verbrechen.

    Prozentual gesehen gibt es in den Staaten mit mehr Schusswaffen in privatbesitz eine geringere Mordrate. klingt komisch, ist aber so.

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Waffen sollten von einem Staat niemals frei zugänglich gemacht werden, nie.
    Der Staat kann das nicht 100%ig unterbinden. Und ein Waffenverbot sorgt dafür dass gerade die falschen über Waffen verfügen.

    "Scharfe Waffengesetze bedeuten geringere Waffenzahlen im Volk"
    Diese Behauptung wird permanent in allen Staaten mit scharfen Waffengesetzen widerlegt. Deutschland stand lange Jahre im Ruf, das schärfste Waffengesetz zu haben. Dennoch galt es gleichzeitig als das Land mit der größten Anzahl illegaler Waffen "im Volk".

    England geht derzeit den gleichen Weg: Trotz Verbot von Faustfeuerwaffen steigt die Zahl der Waffen im Volk permanent an.

  9. #49
    Yunan
    Also was in der Schweiz geschieht finde ich abgrundtief dumm. Die österreichischen Gesetze sind sowieso nur von Deutschland übernommen und geringfügig abgeändert worden.

  10. #50
    bolan
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Also was in der Schweiz geschieht finde ich abgrundtief dumm. Die österreichischen Gesetze sind sowieso nur von Deutschland übernommen und geringfügig abgeändert worden.

    ach dir kann man einfach nur recht geben

Ähnliche Themen

  1. CH-Initiative ,Grundeinkommen für Alle`
    Von graue eminenz im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 00:24
  2. Genfer Initiative (Nahostkonflikt)
    Von Ilan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.11.2011, 17:43
  3. Entwaffnungs-Initiative?
    Von Гуштер im Forum Rakija
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 13.01.2011, 23:24
  4. Anti-Minarett-Initiative
    Von graue eminenz im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 14:35
  5. Initiative „Documenta“ Ex Jugoslawien
    Von Metkovic im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 15:16