BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Weltpolitik: Weltmächte gestern, heute, morgen

Erstellt von Zurich, 19.04.2007, 11:35 Uhr · 6 Antworten · 2.203 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089

    Weltpolitik: Weltmächte gestern, heute, morgen

    Früher gab's 2 Supermächte: USA und die Sovjetunion. (im 2. Weltkrieg gab es sogar noch mehr).
    Nach dem Ende des kalten Krieges verblieb einzig die USA als Supermacht. Und bis heute sind die USA das einzige Land, die die UNO-Regeln missachen und sich als einzge über die UNO stellen.
    Doch viele Experten sehen jetzt die Zukunft im Osten. China domminiert den Handel, Russland immer mehr und mehr den Enegrie-Sektor. Hinzu kommt noch, dass im "unentdeckten" Sibirien noch viel grössere Erdöl-, Erdgas- und Kohle- Vorkommnise vermutet werden.
    China hat mit Abstand das grösste Wirtschaftswachstum der Welt und es geht unaufhaltbar vorann. Ihr "ehwiger Verbündeter" Russland liegt gleich hinter China auf Platz zwei. Moskau, St. Petersburg, Shanghai, Peking,... entwickeln sich heute zu einem 2. Dubai. Die Experten rechnen, dass China die USA spätestens 2020 von der Weltspitze ablösen wird. Russland die USA ca. 2025 vom Platz 2 sogar verdrängen wird. Sogar für Indien sehen sehr viele eine goldene Zukunft. Einige befürchten deswegen einen zweiten kalten Krieg zwischen Ost und West. Andere verneinen das, weil es im kalten Krieg um verschiedene politische Ideologien ging (was heute nicht mehr der Fall ist).

    Die USA befinden sich wirtschaftlich eher im einem Abschwung. Doch noch sind sie eine Weltmacht.
    Die Rolle der EU in der Welt sehen die meisten als Neutral aber Stark. Auch wirtschaftlich sehen viele für die EU eine rosige Zukunft. Der tertiere Wirtschaftssektor (Dienstleistungs-Sektor) ist in der EU nach wie vor sehr gross und wird in Zukunft sehr wahrscheinlich so sein. Ost-Europa ist gross im Aufmarsch und zusammen mit mit West-Europa könnten sie eine sehr starke EU bilden. Darum sehe auch ich, unsere Zukunft in einem gemeinsamen und starken Europa. Neulich findet die Debatte über eine gemeinsame Europäische Armee, und sogar über ein gemeinsames Millitär. Und trotz allem sehen viele die EU in der Zukunft als neutral und weltpolitisch zurückhaltend.


    Meine Meinung zu den Weltmächten:
    Es darf keine Weltmacht geben!!!! Die einzige Weltmacht die es geben soll, soll die UNO sein!!! Doch leider steht die UNO heute im Schatten der USA. Und es werden Stimmen laut, dass man den UN-Hauptsitz von New York in ein neutrales Land, bzw. Genf (Schweiz) verlegen soll. Ich finde, es sollte auch so sein: Eine Starke UNO, als Weltmacht mit Genf als Hauptsitz!!!

  2. #2

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Das was du verlangst ist bekannt unter der Idee des Global Governance. Ja, es mag eine gute Idee sein doch wird es nie real werden solange die USA die einzige Supermacht bleibt, da sie dadurch jede Entwicklung der UNO blockiert, es sei denn es ist zu ihrem Vorteil.

    In die Chinesen würde ich nicht meine Hoffnungen setzen. Im Vergleich zur UDSSR sind diese tausenmal schlimmer. Sie sind auf ihren Vorteil bedacht und würden den Rest der Welt vernichten wenn es zu ihrem Vorteil wäre.

    Die EU muss sich neu finden und vor allem entwickeln. Denn ohne eine Gemeinschaftliche Stimme in allen Aussenpolitischen berreichen wird die EU und ihre Mitgliedsstaaten das bleiben was sie heute ist: Nicht sehr bedeutend. Hauptproblemfaktor ist hier das Vereinigte Königreich.

    Und doch wird es Weltmächte geben denn es wird nie der Fall sein das die Nationen auf ihre Souveränität verzichten. Du gehst zu schnelle schritte. Erst muss die vorhande UNO und alle INGO´s in ihren Kompetenzen ausgebaut werden. Erst dann und wirklich erst dann kann man Anfangen über Global Gouvernance zu reden.

    P.S.
    Genf ist teurer als NY. Die sollen bitte da bleiben wo sie sind.

    so far
    LaLa iz Banata

  3. #3
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von LaLa Beitrag anzeigen
    In die Chinesen würde ich nicht meine Hoffnungen setzen. Im Vergleich zur UDSSR sind diese tausenmal schlimmer. Sie sind auf ihren Vorteil bedacht und würden den Rest der Welt vernichten wenn es zu ihrem Vorteil wäre.
    Das würde ich nicht sagen. Es gab darüber mal im Schweizer Fernsehen ein Thema. Und ein China-Experte sagte dort, er könne sich nicht vorstellen, dass die Chinesen (wenn sie an der Spitze sind) die Rolle der heutigen USA übernehmen. Es lege in deren Charakter und Mentalität, die Machtrolle der USA über der Welt zu übernehmen. Was sie interessiert, ist ihre eigene Region bzw. ihr Land.

  4. #4

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Das würde ich nicht sagen. Es gab darüber mal im Schweizer Fernsehen ein Thema. Und ein China-Experte sagte dort, er könne sich nicht vorstellen, dass die Chinesen (wenn sie an der Spitze sind) die Rolle der heutigen USA übernehmen. Es lege in deren Charakter und Mentalität, die Machtrolle der USA über der Welt zu übernehmen. Was sie interessiert, ist ihre eigene Region bzw. ihr Land.
    Chinesen sind nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht mehr nicht. Schau dir doch alleine ihr Wirtschaftssystem. Sie verraten jede Tradition und politische Weltanschauung um einen maximalen Aufschwung zu garantieren.
    Zensiertes Internet usw.

    In ein solches Land willst du Hoffnungen setzen? Nein Danke!

  5. #5
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von LaLa Beitrag anzeigen
    Chinesen sind nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht mehr nicht. Schau dir doch alleine ihr Wirtschaftssystem. Sie verraten jede Tradition und politische Weltanschauung um einen maximalen Aufschwung zu garantieren.
    Zensiertes Internet usw.

    In ein solches Land willst du Hoffnungen setzen? Nein Danke!
    Nein. Ich setze die Hoffnungen nur in die EU. Doch ich denke das interessiert sie nicht und es ändert daran nichts, dass sie zusammen mit Russland an der Weltspitze sein werden.

    Hier können wir höchstes diskutieren ob's gut oder schlecht sein wird für "uns" (wer mit dem "uns" auch immer gemeint ist). Die nahe wirtschaftliche und macht-politische Zukunft der Welt steht für viele Experten fest. Das einzige was ich mir schwer vorstellen kann: Indien als 3. Wirtschaftsmacht vor den USA. Hab echt meine Mühe mir es vorzustellen. Aber dennoch wird es fast überall "prophezeiht".
    Vielleicht werden unsere Kinder nur noch Bollywood-Filme anschauen.

  6. #6

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Uns, ist entweder Westeuropa oder ex-Yu. Kako zelis. Nein. Ich sehe unsere Chancen nur darin dass die EU zusammenwächst und sich als Stärkste Macht etabliert. Das wir der USA diktieren können was richtig und was falsch ist. Denn die EU ist um einiges Demokratischer als die USA.

  7. #7
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von LaLa Beitrag anzeigen
    Uns, ist entweder Westeuropa oder ex-Yu. Kako zelis. Nein. Ich sehe unsere Chancen nur darin dass die EU zusammenwächst und sich als Stärkste Macht etabliert. Das wir der USA diktieren können was richtig und was falsch ist. Denn die EU ist um einiges Demokratischer als die USA.
    Ja ich hoffe es ebenfalls

Ähnliche Themen

  1. Gestern Juden, heute Islam
    Von Timur im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 24.02.2012, 23:42
  2. Genozid von gestern auch heute möglich?
    Von Dirigent im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 18:10
  3. Gestern Jude, Heute Moslem
    Von Turkalvanos im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 14:12