BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74

Wiener Sozialisten gegen Integration im Gemeindebau

Erstellt von Vukovarac, 17.10.2011, 10:24 Uhr · 73 Antworten · 2.585 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.957

    Wiener Sozialisten gegen Integration im Gemeindebau

    Schon 2 Tage alt, aber trotzdem interessant wie es um die Integration in Wien steht.

    Nicht einmal das Bundeskanzleramt kann Multikulti-Fetischisten belehren
    Ab 1. November bekommt man in Kärnten nur dann zu einer geförderten Wohnung, wenn man ein Mindestmaß an Deutschkenntnissen nachweisen kann. Landesverfassungsdienst und Bundeskanzleramt haben die Regelung geprüft und für in Ordnung befunden.
    Wiens roter Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, studierter Politikwissenschafter, hält sich aber für einen besseren Juristen und bezeichnet die Forderung nach Deutsch im Gemeindebau als "verfassungsrechtlich unzulässig". Folglich vergibt die Stadt Wien tausende Gemeindewohnungen, gefördert mit dem Geld der Wienerinnen und Wiener, ohne entsprechende Überprüfung an Drittstaatsangehörige.
    "Die Wiener Sozialisten wehren sich standhaft gegen jede sinnvolle Integrationsmaßnahme", ist Wiens FP-Klubchef und Bundesparteiobmann Mag. Johann Gudenus empört. Der FP-Antrag auf Deutsch im Gemeindebau wurde ja erst jüngst im Gemeinderat von den rot-grünen Multikulti-Fetischisten niedergestimmt. Gudenus: "Offenbar wollen diese Herrschaften gar nicht, dass sich die Menschen in den Gemeindebauten miteinander unterhalten und eventuelle Probleme selbst ausräumen können. Zuwanderer können sich nur integrieren, wenn sie zumindest die geforderten 500 Worte in unserer Sprache beherrschen."
    Und der FP-Klubobmann stellt fest: "Integration ist eine Bringschuld der Menschen, die zu uns kommen. Nur nehmen und dafür nicht die mindeste Leistung zu erbringen, das geht nicht."

    Fpö.at : Wiener Sozialisten gegen Integration im Gemeindebau

  2. #2

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    lustig dabei ist dass so ein Artikel von der FPÖ kommt.

  3. #3
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.957
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    lustig dabei ist dass so ein Artikel von der FPÖ kommt.

    Auch wenn er von der böööööösen FPÖ kommt.......leider ist es die Wahrheit.....

  4. #4
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Glavasevic Beitrag anzeigen
    Schon 2 Tage alt, aber trotzdem interessant wie es um die Integration in Wien steht.

    Nicht einmal das Bundeskanzleramt kann Multikulti-Fetischisten belehren
    Ab 1. November bekommt man in Kärnten nur dann zu einer geförderten Wohnung, wenn man ein Mindestmaß an Deutschkenntnissen nachweisen kann. Landesverfassungsdienst und Bundeskanzleramt haben die Regelung geprüft und für in Ordnung befunden.
    Wiens roter Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, studierter Politikwissenschafter, hält sich aber für einen besseren Juristen und bezeichnet die Forderung nach Deutsch im Gemeindebau als "verfassungsrechtlich unzulässig". Folglich vergibt die Stadt Wien tausende Gemeindewohnungen, gefördert mit dem Geld der Wienerinnen und Wiener, ohne entsprechende Überprüfung an Drittstaatsangehörige.
    "Die Wiener Sozialisten wehren sich standhaft gegen jede sinnvolle Integrationsmaßnahme", ist Wiens FP-Klubchef und Bundesparteiobmann Mag. Johann Gudenus empört. Der FP-Antrag auf Deutsch im Gemeindebau wurde ja erst jüngst im Gemeinderat von den rot-grünen Multikulti-Fetischisten niedergestimmt. Gudenus: "Offenbar wollen diese Herrschaften gar nicht, dass sich die Menschen in den Gemeindebauten miteinander unterhalten und eventuelle Probleme selbst ausräumen können. Zuwanderer können sich nur integrieren, wenn sie zumindest die geforderten 500 Worte in unserer Sprache beherrschen."
    Und der FP-Klubobmann stellt fest: "Integration ist eine Bringschuld der Menschen, die zu uns kommen. Nur nehmen und dafür nicht die mindeste Leistung zu erbringen, das geht nicht."

    Fpö.at : Wiener Sozialisten gegen Integration im Gemeindebau
    Was genau stört dich an dieser Haltung? Den letzten Satz finde ich persönlich mehr als OK.

  5. #5
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.957
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Was genau stört dich an dieser Haltung? Den letzten Satz finde ich persönlich mehr als OK.

    Es ist nicht im Sinne der Integration Menschen Gemeindebauwohnung herzugeben, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind.
    Bzw. was die Sache verschlimmert ist, das viele dieser Leute nicht Deutsch lernen wollen, und die Multi-Kulti Freaks der SPÖ/Grünen ignorieren das......

  6. #6

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    1.027
    Ist nichts neues. Bis vor paar Jahren waren in Deutschland linke Parteien der Auffassung, dass Ausländer nicht deutsche können müssen. Als wäre die Sprache nicht Schlüssel zur Integration/Verständigung.

  7. #7

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Glavasevic Beitrag anzeigen
    Auch wenn er von der böööööösen FPÖ kommt.......leider ist es die Wahrheit.....
    die ist vielleicht nur die Interpretation von FPÖ. wer sind Wiener und Wienerinnen denn? in wien gibts mehr Menschen mit Integrationshintergrud als "echte Wiener" und der führt halt so ein Projekt. Aber "Rot-Grün-Multi-Kulti-Faschissten" ist weit übers Ziel hinaus geschossen.


    ein echtert iener ist der zB:



  8. #8
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.957
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    die ist vielleicht nur die Interpretation von FPÖ, ich find keine andere Quelle diesbezüglich.

    ....warum wohl

  9. #9
    Esseker
    Zitat Zitat von Glavasevic Beitrag anzeigen
    ....warum wohl
    weil sich die die ganze welt gegen die heldenhafte FPÖ gewendet hat und nur sie, diese ehrenvolle und mutige FPÖ (die Stimme des Volkes), die Wahrheit ausspricht und jede andere Zeitung es nicht schreiben darf, aus Angst, dass die FPÖ die, endlich lang ersehnte und gerechte Überhand bekommt - am Arsch, Vukovarac, am Arsch

  10. #10
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.957
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    weil sich die die ganze welt gegen die heldenhafte FPÖ gewendet hat und nur sie, diese ehrenvolle und mutige FPÖ (die Stimme des Volkes), die Wahrheit ausspricht und jede andere Zeitung es nicht schreiben darf, aus Angst, dass die FPÖ die, endlich lang ersehnte und gerechte Überhand bekommt - am Arsch, Vukovarac, am Arsch



    (Siehst du ooops das meinte ich: Ein feiner SPÖ Mann ignoriert die integrationsunwilligen Leute........die sind ja kein Problem.....)

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 05:39
  2. Milosevic-Sozialisten offenbar mit Tadic!!!
    Von Zurich im Forum Politik
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 23:23
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2006, 13:52
  4. Bulgarien: Sozialisten gewinnen Parlamentswahl
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.06.2005, 13:17
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.2005, 19:43