BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 24 ErsteErste ... 5111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 239

Wienwahl 2010

Erstellt von Laleh, 08.09.2010, 22:20 Uhr · 238 Antworten · 8.642 Aufrufe

  1. #141
    Vukovarac
    Zitat Zitat von ilhan Beitrag anzeigen
    ab mit dir dorthin wo du herkommst, du xindl
    Wesen Fake bist du ?!
    Ah ich ignorier dich mal kleiner

    Freiheitliche Grüße

  2. #142
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Das liegt daran, dass Herr Strache zu einem der besten Politiker im Lande gehört. Nenne mir sonst einen der die Massen polarisieren kann. Wo war die FPÖ vor einigen Jahren? Zuletzt war sie so stark mit Haider welcher auch einer der besten Politiker war. Strache hat die FPÖ wieder voran gebracht und das merkt man eindeutig und genau daran erkennt man was für ein begabt ist. Und was nützt es dir, dich hier jetzt auszuweinen? Wenn Vukovarac ihn wählen will, dann soller doch, wenn ihn ganz Wien wählen will dann sollen sie doch. Das ist ihr gutes Recht andere wollen dir auch nicht vorschreiben wen du wählen hast. Manchmal scheint es mir, dass manche Rechten um einiges demokratischer sind als manche linke. Denn du mein Freund bist alles andere als demokratisch.

    Strache als guten Politiker zu betiteln grenzt ja fast schon an Idiotie!
    Das einzige was unser "H.C." gut kann, ist polemische Reden zu schwingen die, sagen wir mal, schlichte Geister gut finden. Oder kann mir jemand irgendein Protokoll, Video, Interview zeigen wo Strache tatsächlich konstruktive Vorschläge hatte, die auch umsetzbar sind. Ich für meinen Teil kenne nur Fails wie diesen hier:


    Aber gut. Jedem das seine. Wenn Vukovarac seine Stimme der FPÖ geben will, dann ist das seine Sache. Was mich nur stört ist eben das verzerrte Bild des blauen Häuptlings. Er ist wie gesagt kein guter Politiker, genausowenig wie Haider. Ich würde beide eher als Rattenfänger bezeichnen. Bush hatte ja auch polarisiert, trotzdem ist und war er ein politischer Versager. Oder geht es den Amerikanern nach acht Jahren Bush besser?

  3. #143
    Vukovarac
    Zitat Zitat von L0KI Beitrag anzeigen
    Strache als guten Politiker zu betiteln grenzt ja fast schon an Idiotie!
    Das einzige was unser "H.C." gut kann, ist polemische Reden zu schwingen die, sagen wir mal, schlichte Geister gut finden. Oder kann mir jemand irgendein Protokoll, Video, Interview zeigen wo Strache tatsächlich konstruktive Vorschläge hatte, die auch umsetzbar sind. Ich für meinen Teil kenne nur Fails wie diesen hier:


    Aber gut. Jedem das seine. Wenn Vukovarac seine Stimme der FPÖ geben will, dann ist das seine Sache. Was mich nur stört ist eben das verzerrte Bild des blauen Häuptlings. Er ist wie gesagt kein guter Politiker, genausowenig wie Haider. Ich würde beide eher als Rattenfänger bezeichnen. Bush hatte ja auch polarisiert, trotzdem ist und war er ein politischer Versager. Oder geht es den Amerikanern nach acht Jahren Bush besser?
    Merci

  4. #144

  5. #145

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    Die FPÖ hat ja ein paar Jährchen mit der ÖVP ganz Österreich regiert.

    Und was hatte Österreich davon ? Außer massiven Polizistenabbau und die größten Wirtschaftsbetrüge?

  6. #146
    Avatar von DerTherapeut

    Registriert seit
    25.08.2008
    Beiträge
    1.812

  7. #147
    Vukovarac
    Zitat Zitat von DerTherapeut Beitrag anzeigen
    Er zitiert die Krone. Herrlich!
    Ich habe rein gar nichts zitiert, sondern blos den Link reinkopiert. Bist wohl zu dämmlich zum lesen. Herrlich!

  8. #148

    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    8.629
    Wien: SPÖ verliert Absolute, FPÖ triumphiert


    In der aktuellen Hochrechnung zur Wien-Wahl liegt die SPÖ bei 44,2 Prozent. Die FPÖ kann ihren Stimmenanteil beinahe verdoppeln und kommt auf Platz zwei. Für die ÖVP und die Grünen setzt es Verluste.

    Die SPÖ verliert ihre letzte "absolute Bastion": Wiens Bürgermeister Michael Häupl kann die absolute Mandats-Mehrheit seiner Partei laut der aktuellen Hochrechnung zur Gemeinderatswahl nicht halten. Demnach kommt die SPÖ auf 44,2 Prozent. Dank des mehrheitsbegünstigenden Wahlrechts bräuchte sie für den Erhalt der Absoluten um die 46 Prozent.


    Die FPÖ fährt einen massiven Zugewinn ein und erreicht 27 Prozent. Sie verdrängt die Volkspartei von Platz zwei. Die ÖVP liegt bei 13,2 Prozent und stürzt damit auf ein Rekordtief ab. Der bisherige Tiefststand waren 15,3 Prozent im Jahr 1996.

    Die Grünen verlieren ebenfalls Stimmenanteile: Sie kommen auf 12,3 Prozent. BZÖ und KPÖ verfehlen den Einzug in den Gemeinderat klar.


    Das vorläufige Endergebnis wird für 19.30 bis 20.00 erwartet. Die erste und größte Tranche der Wahlkarten wird dann am 12. Oktober ausgezählt. Das endgültige Ergebnis wird am 18. Oktober feststehen.

    Kommt Rot-Schwarz?

    Die SPÖ muss nun einen Regierungspartner ins Boot holen. Im Wahlkampf weigerte sich Häupl standhaft, laut über eine mögliche Koalition nachzudenken. Am Wahlabend kündigte er an, noch in der kommenden Woche mit allen drei Parteien reden zu wollen. Da Häupl als Großkoalitionär gilt, ist Rot-Schwarz aber am wahrscheinlichsten.

    VP-Landesparteichefin Christine Marek hat sich bereits im Wahlkampf festgelegt: Sie will mit der SPÖ zusammenarbeiten. Auch Grünen-Spitzenkandidatin Maria Vassilakou hat sich das zum Ziel gesetzt. FPÖ-Chef und Wien-Spitzenkandidat Heinz-Christian Strache präsentierte sich als "Bürgermeister-Kandidat", erklärte zuletzt aber, sich notfalls auch mit dem Vizebürgermeister zufrieden geben zu wollen. Dafür gehen die Chancen freilich gegen Null: SPÖ, ÖVP und Grüne haben eine Zusammenarbeit mit Strache im Vorfeld der Wahl ausgeschlossen.


    Letzter Stimmungstest für lange Zeit

    Auch die Bundesparteien werden den Wahlabend gespannt verfolgen. Die Wien-Wahl ist der letzte größere Stimmungstest für eine sehr lange Zeit: Ein Jahr lang wird weder auf Bundes- noch auf Landesebene irgendwo (regulär) gewählt. Die nächste Gemeinderatswahl gibt es im Oktober 2011 in St. Pölten, die nächste Landtagswahl erst im März 2013 in Niederösterreich.
    Bei der FPÖ ist das Ergebnis schon allein deshalb über die Landesgrenzen hinweg relevant, weil Strache Bundes- und Landesobmann in einer Person ist. Die SPÖ hat nach einer langen Serie von Wahlniederlagen vor zwei Wochen in der Steiermark den Landeshauptmann-Sessel verteidigt, nun hoffte man auf einen weiteren Erfolg. Und "Erfolg" hätte in diesem Fall bedeutet, die letzte rote Absolute, die sie SPÖ in einem Bundesland hat, zu verteidigen.


    Wien: SPÖ verliert Absolute, FPÖ triumphiert « DiePresse.com

  9. #149
    Vukovarac
    Wenn das Ergebnis so blebit, dann WOW PARTYTIME! Bravo HC!

  10. #150

    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    8.629
    ich bin nicht erfreut über das ergebnis, aber die wiener haben gewählt.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 05.12.2011, 21:29
  2. Izbori u BiH 2010 - Wahlen in BiH 2010
    Von Vjecna Vatra im Forum Bosnien-Forum
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 03.10.2010, 18:43
  3. Ramadan 2010 [Beginn-> 11. August 2010]
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 394
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 22:25
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 14:35
  5. Izbori u BiH 2010 - Wahlen in BiH 2010
    Von Vjecna Vatra im Forum Rakija
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 15:54