BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 28 von 124 ErsteErste ... 182425262728293031323878 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 1236

Zefällt der Irak nach Abzug der Amerikaner in 3 Teile ?

Erstellt von _KRG_, 12.12.2012, 20:38 Uhr · 1.235 Antworten · 46.758 Aufrufe

  1. #271

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Denke wenn die Kurden daraus Kapital schlagen können, wird es eine Kurdistan geben. Was aber gleichzeitig bedeutet, das die region auf ewig instabil bleibt-

  2. #272
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    ich hätte dich für schlauer gehalten.
    Die ganze Region leidet,Sie haben uns in ein Bruderkrieg verwickelt,jetzt ist Zusammenhalt und Weitsicht gefragt.
    Du bleibst trotzdem mein Glaubensbruder,auch wenn Du mich in dieser Sache nicht unterstützt.
    Wir wollen alle dasselbe,glaub mir...

  3. #273
    Avatar von Elk873

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    3.547
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Wir wollen alle dasselbe,glaub mir...


    Fotolia_1634943_Subscription_L.jpg

  4. #274
    Avatar von Ademus Papa

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    985
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    ich hätte dich für schlauer gehalten.
    Das beste was den Usa passieren kann ist, wenn leute wie du immer schön weiter unter Muslimen Öl ins Feuer gießen.Gib das deiner nächsten Generation weiter.

  5. #275

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Zitat Zitat von Ademus Papa Beitrag anzeigen
    Das beste was den Usa passieren kann ist, wenn leute wie du immer schön weiter unter Muslimen Öl ins Feuer gießen.Gib das deiner nächsten Generation weiter.
    Redet von einheit von Muslimen, aber hetzt selber gegen Schiiten, die Muslime sind. Unlogik.

  6. #276
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Ok, Antiamerikanismus ist ja hier im BF bald Pflicht, aber nichtsdestotrotz sollten auch mal seriöse Quellen genannt werden! Nichts spricht dafür, dass die ISIL/ISIS je von den Amis unterstützt wurden, geschweige denn von Israel, aber dass die Saudis die immer noch unterstützen, weil sie einen sunnitisch-wahhabistischen Staat dort lieber haben, als einen schiitischen oder gar säkularen, das liegt auf der Hand.
    wenn es gegen amerika geht dann zeigt dinarski vuk immer seine wahre einstellung.......

  7. #277
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Ok, Antiamerikanismus ist ja hier im BF bald Pflicht, aber nichtsdestotrotz sollten auch mal seriöse Quellen genannt werden! Nichts spricht dafür, dass die ISIL/ISIS je von den Amis unterstützt wurden, geschweige denn von Israel, aber dass die Saudis die immer noch unterstützen, weil sie einen sunnitisch-wahhabistischen Staat dort lieber haben, als einen schiitischen oder gar säkularen, das liegt auf der Hand.

    11. Juni 2014 19:42
    Drohender Bürgerkrieg im Irak
    Warum die Dschihadisten von Isis so gefährlich sind

    Islamisten kontrollieren immer mehr Städte im Norden und Osten des Irak. Die Regierung in Bagdad ist hilflos und ahnungslos, urteilt Guido Steinberg. Im Gespräch mit SZ.de erklärt der Nahost-Experte, wieso die sunnitischen Extremisten von Isis plötzlich so stark sind - und sich sogar al-Qaida von ihnen distanziert.
    ...
    Aber der Bürgerkrieg wurde doch 2008 durch die USA beendet, der sunnitische Aufstand wurde niedergeschlagen.

    Die Regierung in Washington hat damals den Sieg erklärt, aber auch deutlich gesagt, dass es Gruppierungen gibt, die noch aktiv sind. Es existierten außer der al-Qaida einige große Gruppen mit mehreren 10 000 Mann, die die Amerikaner bekämpft hatten. Die gab es danach nicht mehr. Die irakische al-Qaida war noch präsent. Aber, wie man glaubte, entscheidend geschwächt.


    Wieso ist diese Gruppe jetzt so überraschend stark?


    Weil ihre Gegner, die Regierung in Bagdad und die Armee, so schwach sind. Die Amerikaner sind seit 2011 weg, und auch die waren schon nicht in der Lage, die Organisation zu zerschlagen. Die Regierung unter Ministerpräsident Nuri al-Maliki hat seit Anfang 2012 und eigentlich auch vorher schon alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Im Irak findet ein Raubzug einer korrupten Elite von Bagdad aus gegen das Land statt. Unter diesen Bedingungen kann man nicht erwarten, dass der Staat funktioniert.

    Welche Rolle spielt die Religionszugehörigkeit?

    Maliki ist Schiit und er hat - übrigens gegen den Widerstand der Amerikaner - versucht, jegliche Beteiligung von Sunniten und Säkularisten an der Regierung zu verhindern. Ganz deutlich ist das seit 2010 erkennbar, als deren gemeinsame Irakische Liste die Wahlen gewonnen hatte. Die schiitischen Parteien konnten aber zusammen verhindern, dass sie den Ministerpräsidenten stellten.

    Der Regierung fehlt also die Unterstützung in der sunnitischen Bevölkerung.


    Dieses mangelnde Vertrauen hat eine große sicherheitspolitische Bedeutung. Die Regierung in Bagdad hat über einige Städte wie Falludscha und die Provinzhauptstadt Ramadi mit mehrheitlich sunnitischer Bevölkerung schon lange keine Kontrolle mehr. Auch Mossul ist schon lange unregierbar, Isis erhebt dort sogar Steuern. Und Bagdad bekommt keine Informationen mehr. Für die Bekämpfung von Gruppen wie al-Qaida und Isis ist dies aber das A und O. Das hatten die Amerikaner verstanden und die Situation war deshalb seit 2006 besser unter Kontrolle. Seit ihrem Abzug ist die Regierung in Bagdad dort gewissermaßen blind. Das ist einer der Schlüssel, wenn man verstehen will, was gerade vor sich geht.
    ...
    Irak - "Premier Maliki hat alles falsch gemacht" - Politik - Süddeutsche.de

    Auch interessant:

    How ISIS leader Abu Bakr al-Baghdadi became the world’s most powerful jihadist leader

    ...
    The rise of ISIS underneath his stewardship has been less about cult of personality than what one expert told AFP signaled a “transnational ideology.” This became especially clear after Baghdadi cast off al-Qaeda’s leadership in June 2013. “I chose the command of God over the command that runs against it in the letter,” Baghdadi told al-Qaeda leader Zawahiri, who had tried to bring the rogue commander back into line.

    Since, the power of Baghdadi, who some say may soon establish himself as emir of a new Islamic state, has only grown. As has that of ISIS.
    ...
    How ISIS leader Abu Bakr al-Baghdadi became the world?s most powerful jihadist leader

    Welches Interesse sollten die USA, Israel oder auch die Türkei an solchen (gefährlichen) Spinnern haben???
    Mir ist klar, dass meine Quellen äußerst anrüchig, weil westlich sind, aber ich habe bei RIA leider nichts gefunden...
    Sei mir nicht böse,aber egal welche Zeitung Du in Deutschland ließt,überall das selbe,als würden alle von Berlin aus gesteuert.
    Unter freier Presse verstehe ich wirklich etwas anderes.

  8. #278
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Iran sichert Irak Unterstützung im Kampf gegen den "Terrorismus" zu

    Teheran (AFP) Angesichts des Vormarsches der Dschihadisten im Irak hat der Iran seinem Nachbarland seine Unterstützung im Kampf gegen den "Terrorismus" zugesichert. "Die Islamische Republik Iran verurteilt die Ermordung irakischer Bürger und unterstützt die Regierung und das irakische Volk beim Kampf gegen den Terrorismus", sagte Außenminister Mohammed Dschawad Sarif am Mittwoch laut der Nachrichtenagentur Irna. Er betonte die Notwendigkeit, "einer effizienten internationalen Unterstützung" für den Irak. Der Iran ist ein enger Verbündeter von Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki, der der schiitischen Bevölkerungsmehrheit angehört.
    Iran-Irak-Konflikte-Streitkräfte: Iran sichert Irak Unterstützung im Kampf gegen den "Terrorismus" zu | ZEIT ONLINE

    Vorab muss man hinter dieser Nachricht wissen, dass die Iraner die Regierung in Bagdad etwa nicht unterstützen aus "Schiitische-Bruderschaft" sondern nur aus politischen Interessen. Die irakischen und die iranischen Schiiten haben es nicht so miteinander, weil sich beide Lager im Ersten Golfkrieg blutig bekriegt haben - doch sind es grade die Iraner welche am letzten einen "2. Saddam" haben wollen von daher sie auf Unterstützung der schiitischen Regierung setzten müssen.

  9. #279
    Avatar von Ademus Papa

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    985
    Zitat Zitat von ASRomaUltra Beitrag anzeigen
    Redet von einheit von Muslimen, aber hetzt selber gegen Schiiten, die Muslime sind. Unlogik.
    Für ihn sind Schiiten keine Muslimen, sondern sind in einen Pakt mit den Juden und Iran und Israel sind ein Brudervolk.

  10. #280
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Wie oft soll ich Dich noch belehren,so muss es aussehn

Ähnliche Themen

  1. Nach Abzug der US-Truppen
    Von Ego im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 23:17
  2. US-Abzug im Irak
    Von Deimos im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 22:44
  3. Libyen nach dem Abzug der Nato
    Von ökörtilos im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 00:13
  4. Irak nach dem Abzug der US-Truppen
    Von Lance Uppercut im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.07.2010, 14:52
  5. Abzug bulgarischer Ranger aus dem Irak
    Von Bloody im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 21:18