BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 31 von 124 ErsteErste ... 212728293031323334354181 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 1236

Zefällt der Irak nach Abzug der Amerikaner in 3 Teile ?

Erstellt von _KRG_, 12.12.2012, 20:38 Uhr · 1.235 Antworten · 46.700 Aufrufe

  1. #301
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Terrorgruppe Isis kurz vor Bagdad

    Bagdad (dpa) - Die Terrorgruppe Isis hat den Irak mit der Erstürmung großer Landesteile in eine schwere Krise gestürzt. Innerhalb weniger Stunden bewegten sich Kämpfer der islamistischen Organisation von Nordwesten her in Richtung Bagdad.

    Der Vormarsch löste international Entsetzen und Besorgnis aus. Laut Staatsfernsehen verbuchten die Regierungstruppen bei einer Gegenoffensive Erfolge.

    Isis-Kämpfer hatten am Dienstag zunächst die nordirakische Millionenmetropole Mossul nahezu kampflos eingenommen. Im Verlauf des Tages drangen die Isis-Truppen bis Samara vor, rund 130 Kilometer nördlich von Bagdad. Unterwegs wurden die Regionen Ninive, Anbar und Salah ad-Din erobert.

    Widersprüchliche Angaben gab es zu Baidschi und Tikrit. Das Staatsfernsehen berichtete von der Rückeroberung der strategisch wichtigen Städte durch Regierungstruppen. In anderen Medien hatte es zuvor geheißen, die Orte seien von den Aufständischen besetzt worden.

    In Mossul flohen rund 500 000 Menschen vor den Extremisten. Sie hätten ihre Wohnhäuser aus Angst vor gewalttätigen Übergriffen verlassen, teilte die Internationale Organisation für Migration (IOM) in Genf mit. Durch Kämpfe habe es unter der Zivilbevölkerung "eine hohe Zahl von Opfern" gegeben.

    Die Isis ist eine der radikalsten islamistischen Gruppen im Nahen Osten. Als "Islamischer Staat im Irak und Syrien" kämpft die Gruppe für einen sunnitischen Großstaat zwischen Mittelmeer und Euphrat.

    Der irakische Ministerpräsident Nuri al-Maliki nannte Berichte über das Vordringen der Gruppe "Verschwörungen und Falschmeldungen". Die Armee sorge für eine Stabilisierung der Region.

    Al-Maliki regte zudem die Bildung einer neuen Brigade aus Soldaten und Zivilisten an, die die Terroristen zurückschlagen soll, wie die Nachrichtenseite "Al-Sumaria News" den Ministerpräsidenten zitierte. Auch die unabhängigen kurdischen Truppen im Norden des Landes, die "Peschmerga", forderte Al-Maliki auf, bei der Gegenwehr zu helfen.

    In Mossul stürmten die Rebellen das türkische Konsulat und nahmen zahlreiche Geiseln. Der türkische Außenminister Ahmed Davutoglu warnte die Extremisten davor, ihren Gefangenen etwas anzutun. Niemand solle die Stärke der Türkei auf die Probe stellen, sagte Davutoglu. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon forderte die sofortige Freilassung der Geiseln. Eine solche Attacke könne unter keinen Umständen gerechtfertigt werden, sagte er. Die US-Regierung kündigte zusätzliche militärische Unterstützung für den Irak an.

    Am Donnerstag soll das irakische Parlament über die Forderung Al-Malikis beraten, den Notstand zu verhängen. Damit hätte der umstrittene schiitische Regierungschef mehr Befugnisse, um in den Konflikt mit den sunnitischen Aufständischen einzugreifen. Viele Sunniten fühlen sich benachteiligt durch die schiitisch dominierte Regierung. Schon nach dem Abzug der Amerikaner im Dezember 2011 hatte eine Welle der Gewalt zwischen Schiiten und Sunniten den Irak erschüttert.

    Die Terrorgruppe Isis macht sich diesen Machtkampf zunutze. In einem im Internet kursierenden Propagandamagazin verbreitete die Isis Bilder von exekutierten irakischen Soldaten und ihren Eroberungszügen. "Al-Malikis tyrannische Stärke ist unserer Frömmigkeit nicht gewachsen", steht in dem Magazin.

    Die Bundesregierung sieht die Entwicklung im Irak mit "allergrößter Sorge". Der Sprecher des Auswärtigen Amtes, Martin Schäfer, appellierte an die verschiedenen politischen Lager, ihren Machtkampf zu beenden. Bundesbürger sind nach Angaben der Bundesregierung nicht von den Kämpfen betroffen.

    http://www.zeit.de/news/2014-06/11/k...d-vor-11131002

    Da kann man nur hoffen, dass es nicht zu einem "Vierten Golfkrieg" kommen wird...

  2. #302
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.502
    Zitat Zitat von Qasr-el-Yahud Beitrag anzeigen

    ISIS-Vormarsch in Mossul

    Das Horrorszenario: Der Irak zerfällt


    Stand: 11.06.2014 18:09 Uhr

    Der amtierende Regierungschef Nuri al-Maliki hat eingestanden, dass die irakische Armee der Lage im Land nicht Herr wird. Womit er beschönigte, dass die Soldaten schlicht weggelaufen sind. Aber immerhin: Maliki hat mit seinem Eingeständnis indirekt zugegeben, dass der Irak ein gescheiterter Staat ist - einer, in dem die Institutionen nicht funktionieren und keine staatliche Ordnung greift.
    Zurückzuführen ist das auch auf Maliki: Er, ein arabischer Schiit, hat die arabischen Sunniten seines Landes diskriminiert; sie beispielsweise von der Politik des Landes ausgeschlossen. Das hat die Sunniten aufgebracht. Zorn aber ist der Humus, an dem militante Gruppen vom Schlage Al Kaidas, die ebenfalls Sunniten sind, wachsen und stark werden. So stark, dass sie jetzt Mossul überrennen konnten.
    ...
    Die Kurden sollen helfen

    Das hat wohl auch Maliki verstanden. Sein Außenminister deutete jedenfalls an, dass die irakischen Kurden zur Hilfe eilen könnten. Die verwalten ihre Region, die sozusagen gleich neben Mossul liegt, autonom als Teil des Gesamt-Irak. Und die Kurden verfügen über hervorragend ausgebildete und motivierte Kämpfer.

    Deren Einsatz in Mossul würden sich die kurdischen Politiker aber wohl ordentlich vergolden lassen. Denn: Maliki hat in den zurückliegenden Jahren nicht nur die sunnitischen Araber, sondern auch die Kurden in vielerlei Hinsicht verprellt. Ein Beispiel: Schon seit Monaten schickt er den irakischen Kurden kein Geld mehr, lässt sie nicht am Ölreichtum des Irak teilhaben.
    Nur mit den Kurden jedoch ist dieser Krieg im Irak zu gewinnen
    - und damit ein offener Bürgerkrieg zu verhindern, der in einem Auseinanderbrechen des gescheiterten Staates münden würde.
    ...
    ISIS-Vormarsch in Mossul: Das Horrorszenario: Der Irak zerfällt | tagesschau.de

    Eine interessante Vorstellung: Kurden stellen die Bodenstreitkräfte, unterstützt von der türkischen Luftwaffe...
    Auch Katastrophen können vielleicht zu etwas gut sein...

  3. #303
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    Die inneren Reibereien mal außen vor gelassen, muss man mit vereinten Kräften diese Idioten verjagen. Ist schon peinlich genug, dass die irakische Armee das nicht selber schafft.

  4. #304

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654
    Jaja Jetz kommen sie angekrochen „rettet uns Kurden" maliki muss auf jedenfall ersetzt werden durch einen demokratischeren Mann ich sag's euch 3 Jahre später gibt's dort ne Diktatur

  5. #305
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.065
    Zitat Zitat von EmreKurde Beitrag anzeigen
    Jaja Jetz kommen sie angekrochen „rettet uns Kurden" maliki muss auf jedenfall ersetzt werden durch einen demokratischeren Mann ich sag's euch 3 Jahre später gibt's dort ne Diktatur
    Das ist eher ein Problem der sunnitischen Araber und der sunnitischen Kurden. Maliki interessiert sich nicht für ISIL sonderlich.

  6. #306
    Avatar von Ricky

    Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    3.622
    Was wollen die Kurden denn bitte anrichten die PKK los schicken die werden von den Islamisten niedergemetzelt.Ich glaube kaum das die so stark wären gegen die Brutalen Islamisten an zu kommen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Die Türkei muss eingreifen und nicht nur Reden und Reden das bringt eh zu nichts denn in Nordirak sind Türken als Geiseln genommen wurden und Davutoglu hat schon gesagt das keiner die Stärke der Türkei auf die Probe stellen soll.

  7. #307
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Ich glaub schon, dass ich mit Kritik umgehen kann, aber ich habe nach Quellen gefragt, und wenn Snowden und Assange bewiesen haben, dass die USA und Israel die ISIS unterstützen, na dann...
    Ein Teil der amerikanischen Bevölkerung hat inzwischen eingesehen, dass der 2. Golfkrieg völkerrechtswidrig war, und genau deshalb ist die US-Regierung nicht nach Syrien einmarschiert...
    Zwischen "mit den Fingern zeigen" und materieller Hilfe liegen doch aber Welten. Weshalb lässt wohl Israel zu, dass die Hezbollah und der Iran aktiv Assad unterstützen??? Sicher doch wegen ihrer übergroßen Sympathie für die ISIS!?!?
    Die Bedrohung durch die "Gotteskrieger" wird wohl in Israel und in den USA für größer erachtet, zumal man mit den Schiiten offensichtlich verhandeln kann:
    Es bleibt die Wahl zwischen zwei schweren Krankheiten: Säkulare Diktatur oder Gottesstaat, wobei es für die erste zumindest Impfstoffe gibt...
    Nicht einmarschiert, aha, und du denkst dass sie es dabei belassen haben weil es die Bevölkerung so wollte? Denkst du dass kriegssüchtige Establishment und die Lobby der Rüstungsindustrie kümmert und hindert das? Die Amis werden weder jetzt, noch in naher Zukunft eine klassische Besetzung mit Bodentruppen in irgend einem souveränem Land durchführen, wie sie es im Irak 2003 getan haben. Auch in Libyen kamen nur Luftangriffe in Frage und keine vollständige Besetzung.

    Es ist ein offenes Geheimnis (was u.a. dank WikiLeaks veröffentlicht worden ist) dass die neue amerikanische Kriegsführung heute völlig anders aussieht: es wird überall gekämpft, von Spezial-Kräften die eigentlich nicht "existieren", die nie ans Licht der Öffentlichkeit geraten sollten.

    Ausserdem durften wir alle auch erfahren, dass die gewaltige Organisation (die traditionellen Verbände der Navy Seals, Delta Force, Blackwater oder CIA sind alle in neue Kampfverbände verschmolzen und reorganisiert worden) von Geheimbudgets direkt aus dem Weissen Haus finanziert wird. Bush beispielsweise hatte "nur" wenige sog. Schattentruppen zur Verfügung, während der aktuelle Nobelpreisträger auf verstärkte Einheiten zurückgreifen kann und vor allem viele Dinge jetzt legitimiert wurden.

    Wir sind Zeugen von einem unglaublich schmutzigen und perfiden Krieg, dass Ungerechtigkeiten produziert und schürt die Flammen des Terrorismus in der ganzen Welt, nicht nur im Irak und Syrien. Diese "Maschine" zerstört die Glaubwürdigkeit der USA, bricht alle Menschenrechte, unterminiert Staaten und lässt aus dem humanen, offenen, zukunftsorientierten Amerika des letzten Jahrhunderts einen grauenhaften, paranoiden Staat a la George Orwell werden.

    Ich bin der grösste Amerika Verfechter, wenn sie sich auf ihre ursprünglichen Werte und Traditionen wieder besinnen.

  8. #308

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654
    Zitat Zitat von Raskoln Beitrag anzeigen
    Was wollen die Kurden denn bitte anrichten die PKK los schicken die werden von den Islamisten niedergemetzelt.Ich glaube kaum das die so stark wären gegen die Brutalen Islamisten an zu kommen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Die Türkei muss eingreifen und nicht nur Reden und Reden das bringt eh zu nichts denn in Nordirak sind Türken als Geiseln genommen wurden und Davutoglu hat schon gesagt das keiner die Stärke der Türkei auf die Probe stellen soll.
    Du denkst auch dass wir nur die PKK haben wir schicken die Peshmerga los die hat in der Vergangenheit genug mit Islamisten zu tun gehabt das sind höchstens 5000 al qaida Kämpfer gegen ca 80000 Peshmerga wer wird wohl gewinnen Hmm ? Und in Westkurdistan wird die ISIS und al nusra front gerade von der PKK niedergemetzelt also unterschätz sie nicht.

  9. #309
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    8.224
    Zitat Zitat von Raskoln Beitrag anzeigen
    Was wollen die Kurden denn bitte anrichten die PKK los schicken die werden von den Islamisten niedergemetzelt.Ich glaube kaum das die so stark wären gegen die Brutalen Islamisten an zu kommen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Die Türkei muss eingreifen und nicht nur Reden und Reden das bringt eh zu nichts denn in Nordirak sind Türken als Geiseln genommen wurden und Davutoglu hat schon gesagt das keiner die Stärke der Türkei auf die Probe stellen soll.
    So, jetzt kommt das schlimme. Ich da deiner Meinung. Man muss aber ein gewisses Prozedere beachten. Man sollte umgehend dem Irak seine Hilfe anbieten und dann etwas tun. Sei es die Durchführung von Befreiungsaktionen oder Teilnahme an den Kämpfen. Ein disziplinierte Armee sollte nicht so die großen Schwierigkeiten haben, aber eine Gefahr würde im Falle eines Einmarsches sofort entstehen. Es wird nicht allzu lange dauern, bis die erste Bombe eines Selbstmordattentäters in Istanbul hochgehen wird.

    sonra cikip demesinler" "Stürme unser Konsulat in Nordirak und wir haben einen Grund, da einzumarschieren" Davutoglu telefonu

  10. #310
    Avatar von Zakkum

    Registriert seit
    11.01.2014
    Beiträge
    1.304
    Zitat Zitat von kewell Beitrag anzeigen
    So, jetzt kommt das schlimme. Ich da deiner Meinung. Man muss aber ein gewisses Prozedere beachten. Man sollte umgehend dem Irak seine Hilfe anbieten und dann etwas tun. Sei es die Durchführung von Befreiungsaktionen oder Teilnahme an den Kämpfen. Ein disziplinierte Armee sollte nicht so die großen Schwierigkeiten haben, aber eine Gefahr würde im Falle eines Einmarsches sofort entstehen. Es wird nicht allzu lange dauern, bis die erste Bombe eines Selbstmordattentäters in Istanbul hochgehen wird.

    sonra cikip demesinler" "Stürme unser Konsulat in Nordirak und wir haben einen Grund, da einzumarschieren" Davutoglu telefonu
    Die Türkei wird wie immer nicht eingreifen. Der Geheimdienst MIT wird heimlich mit der ISIL-Führung Kontakt aufnehmen und die Geiseln werden später freigelassen. Da bin ich mir sicher!

    Die pkk gegen ISIL? Die pkk können nur Bomben anlegen und abhauen, wenn es aber hart darauf ankommt, dann sind sie schnell weg. Bei ISIL kämpfen auch erfahrene kaukasische sowie zentralasiatische Männer.

Ähnliche Themen

  1. Nach Abzug der US-Truppen
    Von Ego im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 23:17
  2. US-Abzug im Irak
    Von Deimos im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 22:44
  3. Libyen nach dem Abzug der Nato
    Von ökörtilos im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 00:13
  4. Irak nach dem Abzug der US-Truppen
    Von Lance Uppercut im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.07.2010, 14:52
  5. Abzug bulgarischer Ranger aus dem Irak
    Von Bloody im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 21:18