BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 46 von 124 ErsteErste ... 364243444546474849505696 ... LetzteLetzte
Ergebnis 451 bis 460 von 1236

Zefällt der Irak nach Abzug der Amerikaner in 3 Teile ?

Erstellt von _KRG_, 12.12.2012, 20:38 Uhr · 1.235 Antworten · 46.708 Aufrufe

  1. #451
    Avatar von Elk873

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    3.547
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Ist schon gut Watson.
    Klochis laz salz

  2. #452
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.145
    Zitat Zitat von Rivaille Beitrag anzeigen
    Klochis laz salz
    Kafan iyi mi kardes?

  3. #453
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Isis-Marsch auf Bagdad: Iraks Premier schickt Freiwillige in den Krieg gegen Terroristen





    Irakische Sicherheitskräfte in der Provinz Dijala: "Wir sind die Tapferen"

    Bisher wirkte Iraks Premier Maliki angesichts des dschihadistischen Vormarsches mehr als hilflos. Jetzt ruft er seine Landsleute auf, geschlossen gegen die Angreifer vorzugehen. Die ersten Freiwilligen stoßen zur Armee.

    Bagdad - Der irakische Regierungschef Nuri al-Maliki hat sich in einer TV-Ansprache an die Bevölkerung seines Landes gewandt. Die Menschen sollten im Kampf gegen die Terrorgruppe zusammenstehen. "Wir sind die Kinder einer Religion", sagte der Premier, der zuletzt angesichts des Vormarsches der Dschihadisten hilflos und ratlos wirkte.

    Am Samstag versuchte Maliki sich kämpferisch zu geben. Für eine Spaltung in Sunniten und Schiiten gebe es keinen Platz, betonte er. Dabei hatte er in den vergangenen Jahren trotz öffentlichen Beteuerungen wenig dafür getan, dass es ein Ausgleich zwischen Sunniten, Schiiten und Kurden im Irak gibt. Maliki bevorzugte bisher seine schiitischen Glaubensbrüder, die ihn bei den Parlamentswahlen 2009 und 2014 mehrheitlich wählten.

    Der Premier versprach in seiner Fernsehrede, die sunnitischen Extremisten der Terrorgruppe Islamischer Staat im Irak und in Syrien, kurz Isis, zurückzuschlagen: "Wir sind die Tapferen." Er forderte die Iraker auf, vereint gegen die Angreifer vorzugehen. "Der Staat steht hinter euch, das Kabinett, die Gelehrten und die Stämme." Die ganze Welt vertraue auf "unseren Kampf gegen Isis".


    Land und heilige Stätte verteidigen


    Freiwillige würden in Kürze zur Armee stoßen, kündigte Maliki an. Die jungen Männer haben sich nach Medienberichten in Bagdad freiwillig gemeldet, um gegen die auf die Hauptstadt vorrückenden Isis-Terroristen zu kämpfen. Über die Zahl der Freiwilligen gibt es unterschiedliche Angaben. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete von Hunderten, irakische Medien und Augenzeugen von Tausenden, die sich zum Armeedienst gemeldet hätten.


    Die Freiwilligen folgten damit einem Aufruf durch den schiitischen Großajatollah Ali al-Sistani. Er hatte an die Iraker in seiner Freitagspredigt appelliert, zu den Waffen zu greifen und sich den Sicherheitskräften anzuschließen, um das Land und seine heiligen Stätten zu verteidigen. Es war eine der seltenen politischen Stellungnahmen des Großajatollahs.
    Maliki hielt seine Rede am Samstag in der Stadt Samarra, rund 130 Kilometer nördlich von Bagdad. Samarra war Mitte der Woche von Isis-Kämpfern eingenommen worden - wurde aber am Freitag von der irakischen Armee befreit. Die Stadt werde "nicht die letzte Verteidigungslinie sein, sondern ein Sammelpunkt" im Konflikt mit den Isis-Kämpfern. "Das ist der Anfang vom Ende für sie", sagte Maliki.


    Iraks Truppen waren zunächst von dem raschen Vordringen der Isis-Kämpfer überrascht worden. Viele Soldaten flohen vor den Dschihadisten. Der Zustand der in den vergangenen Jahren hochgerüsteten Armee ist schlecht, vor dem Vorrücken der Dschihadisten waren zahlreiche Soldaten desertiert.


    Die irakische Armee erwies sich im Kampf gegen Isis als ineffektiv, schreibt die "Washington Post". Eine Armee, deren Rekrutierungssystem auf politischer Loyalität oder der Höhe von Bestechungsgeldern beruhe, "zerfällt in ihrer Moral".


    Irans Präsident Rohani bietet USA Zusammenarbeit an


    Der benachbarte Iran hat Maliki seine "uneingeschränkte Solidarität" zugesichert, die irakische Regierung ist Teherans Verbündeter in der Region. Der iranische Präsident Hassan Ruhani schloss sogar eine Zusammenarbeit mit den USA nicht aus. "Wenn wir sehen, dass die Vereinigten Staaten gegen terroristische Gruppen im Irak einschreiten, dann kann man darüber nachdenken", sagte er. "Bisher haben wir aber von ihrer Seite keine Handlungen gesehen", fügte er hinzu.


    US-Präsident Barack Obama hatte am Freitag eine Entsendung von Bodentruppen in den Irak ausgeschlossen. Er werde in den kommenden Tagen eine "Reihe anderer Optionen" prüfen. Die irakische Regierung soll bei der US-Regierung angefragt haben, ob diese die islamistischen Extremisten mit Drohnenangriffen bekämpfen könne.
    Die irakische Luftwaffe meldete am Samstag, sie habe über 200 Isis-Kämpfer bei Angriffen im Nordirak getötet. Wie die Nachrichtenseite "Al-Sumaria News" unter Berufung auf irakische Sicherheitsbeamte berichtete, erfolgten die Attacken auf Isis-Stellungen in Baidschi. Die in der Provinz Salaheddin gelegene Stadt war am Mittwoch von Isis-Kämpfern eingenommen worden.


    Das Militär brachte nach eigenen Angaben mit Unterstützung von Stammeskämpfern auch die Stadt Ischaki in der Provinz Salaheddin nördlich von Bagdad wieder unter ihre Kontrolle. Wie Polizei und Rettungskräfte mitteilten, wurden dort zwölf verkohlte Leichen von Polizisten entdeckt. Auch die nahen Stadt Muatassam sei seit Freitagabend zurückerobert worden.
    Zuvor hatte Isis Mossul im Nordirak erobert und war weiter Richtung Süden vorgedrungen. Die Dschihadisten kamen bis auf 60 Kilometer an Bagdad heran. Die irakische Armee gibt an, die Kämpfer aus vielen eroberten Provinzen zurückgedrängt zu haben.


    "Es geht Isis auch deutlich um Bagdad"


    Die kurdische Armee will am Samstag den Grenzübergang al-Jarubija zwischen dem Irak und Syrien von beiden Seiten gesichert haben. Mit irakischen Stammeskriegern sei die Grenze eingenommen worden, meldeten Aktivisten auf Twitter. Damit wäre ein wichtiger Versorgungsweg der Terrorgruppe Isis zwischen Mossul und Nordsyrien blockiert.

    Diese Berichte lassen sich - wie die Meldungen der irakischen Armee - jedoch nicht unabhängig überprüfen.

    Der Nahost-Experte Guido Steinberg von der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin geht von einem Angriff der Isis auf die irakische Hauptstadt aus. "Es geht Isis auch deutlich um Bagdad", sagte er. Die Organisation werde versuchen, in den sunnitischen Stadtvierteln Fuß zu fassen. In Bagdad dominierten die Schiiten mit Regierungstruppen und loyalen Milizionären. "Da wird Isis nicht Fuß fassen können."


    Steinberg rechnet aber mit schweren Anschlägen auf die Stadt in den kommenden Tagen. Eine schnelle Lösung des Konflikts sei nicht in Sicht: "Von Stabilität darf man in den nächsten Jahren nicht reden", "Allerdings wird da auch die Grenze der Expansion liegen."

    heb/dpa/Reuters/AFP


    Kampf gegen Isis: Hunderte Iraker folgen Aufruf des Großajatollahs - SPIEGEL ONLINE

    Im Irak nennt man sie Terroristen und in Syrien "Oppositionelle"

  4. #454
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    12.112
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Kafan iyi mi kardes?
    Onun kafasi ne zaman iyidi ki? Seninki ne cekiyorsa ben de isterim.

  5. #455
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.012
    Gibt ein Video wo man angeblich 4000 Irakische Gefangene sieht.

  6. #456

  7. #457

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    geh nach serbien mit deiner krankheit, vielleicht können dich deine cetnik-brüder wieder mit schweinefleisch und alkohol heilen. kosova wird niemals, nieeeeeeeemals wieder katholisch werden.
    Ich kann auch nichts dafür wieso du so blöd bisst, geh weiter Beten junge und nerv nicht, du willst ein Patriotischer Albaner sein wenn du Skenderbeu nicht als Held siehst? Hirn loser junge bisst du, leute mit solchem Gedankengut sollte man Ins Gefängnis werfen und Foltern lassen, glaub weiter an Märchen.

  8. #458
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.012
    Nur Schiiten schliessen sich der Irakischen Armee an. Hmm.

  9. #459
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.145
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Nur Schiiten schliessen sich der Irakischen Armee an. Hmm.
    Die ISIS als vermittler?

  10. #460

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2.383
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Die ISIS als vermittler?
    Und der ISIS schliessen sich nur Sunniten an, Hmm

Ähnliche Themen

  1. Nach Abzug der US-Truppen
    Von Ego im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 23:17
  2. US-Abzug im Irak
    Von Deimos im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 22:44
  3. Libyen nach dem Abzug der Nato
    Von ökörtilos im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 00:13
  4. Irak nach dem Abzug der US-Truppen
    Von Lance Uppercut im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.07.2010, 14:52
  5. Abzug bulgarischer Ranger aus dem Irak
    Von Bloody im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 21:18