BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 84 von 124 ErsteErste ... 347480818283848586878894 ... LetzteLetzte
Ergebnis 831 bis 840 von 1236

Zefällt der Irak nach Abzug der Amerikaner in 3 Teile ?

Erstellt von _KRG_, 12.12.2012, 20:38 Uhr · 1.235 Antworten · 46.678 Aufrufe

  1. #831

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420


    - - - Aktualisiert - - -

    Ich habe gelesen, dass ca. 400.000 Soldaten damals in der Irakischen Armee gedient haben. Es sollen sehr viele ehemalige Armee-Soldaten jetzt für ISIS kämpfen.
    Es wird berichtet, die ISIS bekommt starken Zulauf aus anderen arabischen Ländern aber den stärksten Zulauf hat ISIS doch aus dem Irak selber bekommen oder nicht?

  2. #832
    Amarok
    Zitat Zitat von EmreKurde Beitrag anzeigen
    Seien wir mal realistisch in absehbarer zeit wird es nicht zu einem autonomen oder unabhängigen Nordkurdistan kommen die Lage ist zu instabil und wegen Erdogans Wahlkampf wo er auf kurdische Stimmen setzt und ihnen mehr rechte zusichert werden die Kurden vorerst zufrieden sein von daher müsste es etwa die nächsten 2-10 Jahre ruhig im Kurdenkonflikt sein solange ein Frieden mit der PKK erreicht wird und die wahlversprechen Erdogans eingehalten werden. Wenn die PKK ein Frieden mit der Türkei schließt müsste man annehmen dass sie ihre Ressourcen auf Syrien konzentrieren da dort die wichtigste PKK front im Moment ist. Naja aber auch egal die Lage der Kurden ist zwar besser als früher aber halt nicht perfekt es gibt noch Menschenrechtsverletzungen vor allem in den kurdischen Gebieten wo Menschen von Polizisten oder gefängnisswärtern misshandelt werden und so ein Kreislauf des Hasses entsteht und die Menschen zur PKK treibt das muss sich ebenfalls ändern. Was hat Erdogan den Kurden eigentlich bei seinem Wahlkampf versprochen ?
    Das was ich rauslese ist:"Heul, heul arme Kurden überall kacke heul, heul"

    Bedeutet also das Kurden so mir nichts dir nichts Polizei-Stationen angreifen können, Türken töten dürfen und auch in Millitärbasen auf Fahnenmasten klettern um die Türkische Fahne zu entweihen in einem Land wo sie am Ende leben über Jahre. Geil...

    In einem Türkischen Gefängniss wird jeder misshandelt. Es ist eben das Türkische Gefängniss, eines der härtesten Gefängnisse der Welt dagegen ist Guantanamo wie Ferien. Mein Beitrag zu diesem schwachsinns Thema habe ich breitläufig mal gepostet ich sag nur so. In jedem Kurden steckt ein wenig Türke ebenso auch anders rum im Osten des Landes. Gegeneinander zu kämpfen ist wie, sich selbst zu verprügeln.

  3. #833
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Divide et impera

  4. #834
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.209
    Zitat Zitat von blacksea Beitrag anzeigen
    Kurdistan ist schon seit nem Jahrtausend Türkisches Territorium. Also was laberst du?

    Welche Minderheitsrechte meinst du?
    es gab in der geschichte nie ein kurdisches reich oder staat auf diesen gebiet,das ist seit 1071 türkisch und darum gehört das auch heute völkerrechtlich den türken..die armenier hätten mehr anspruch darauf als die kurden..

    die türkischen staatsgrenzen wurden seit der republiksgründung immer erweitert (hatay,nordzypern)

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen


    Eigener Haushalt, Vetorecht fuer ihre Region, eigene Kultur- und Bildungspolitik in ihrer Region (...).
    sowas gibt es nicht mal in der eu oder haben die türken/muslime als minderheit in griechenland solche vorzüge?

    - - - Aktualisiert - - -

    witzig finde ich die paar diaspora albaner und griechen, die keine ahnung haben aber mit reden wollen und ein unabhängiges traumistan wollen

    um die türkischen staatsgrenzen zu verkleinern muss man mit viel blutzollrechnen und ein nato land zu teilen ist fast unmöglich

    das wissen sogar die pkk terroristen und wollen deshalb keine unabhängigkeit innerhalb der türkei

    PKK: "Wir wollen keinen kurdischen Nationalstaat"


    http://diepresse.com/home/politik/au...-Nationalstaat
    eher das gegenteil ist in der entwicklung, die nordiraker suchen die nähe zur türkei sie würden auch eine föderation oder sich in die türkei eingliedern weil sie keinen grossen verbündeten in der region haben.

    Iraks Kurden liebäugeln mit Türkei

    12.07.2009 | 18:25 | Von unserem Korrespondenten JAN KEETMAN (Die Presse)

    Trotz Konflikten sehnen sich Kurdenvertreter nach einer westlichen Anbindung. Die Kurden würden ihre Ölquellen mitbringen und Erdgas, das man nach Europa leiten könnte. Andererseits brächten sie aber auch jede Menge Konflikte mit.

    http://diepresse.com/home/politik/ir...eln-mit-Turkei


    wie man sieht ist die wahrscheinlichkeit das sich das türkische territorium/einfluss sich erweitert viel grösser als andersum

  5. #835

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Isis-Terror : Die Türkei geht vom Zerfall des Irak aus

    Bisher hat die Türkei einen unabhängigen Kurdenstaat im Norden des Irak strikt abgelehnt. Doch jetzt erscheint ein solches Szenario plötzlich denkbar. Und Ankara steht vor einer außenpolitischen Kehrtwende.


    Angesichts des blutigen Konflikts im Irak fasst die Türkei offenbar die Möglichkeit eines Zerfalls des Nachbarstaates ins Auge. Der Irak sei schon jetzt „praktisch in drei Teile gespalten“, sagte Hüseyin Celik, der Sprecher der türkischen Regierungspartei AKP von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan. Für den Fall, dass der Irak als geeinter Staat von Schiiten, Sunniten und Kurden nicht überlebe, sicherte Celik den nordirakischen Kurden das Recht auf Selbstbestimmung zu. Damit deutete Celik eine außenpolitische Kehrtwende seines Landes an: Bisher hatte Ankara die Vorstellung eines unabhängigen Kurdenstaats im Nordirak strikt abgelehnt.
    Die Beziehungen zwischen Ankara und der Autonomiezone der nordirakischen Kurden im Norden haben sich in den vergangenen Jahren erheblich verbessert. Die Kurdenzone ist weltweit einer der wichtigsten Abnehmer türkischer Exporte. Gleichzeitig hofft die Türkei auf massive Öleinfuhren aus dem nordirakischen Kurdengebiet. Mit der Einnahme der Ölstadt Kirkuk vergangene Woche hatten die Kurden ihre Stellung im Irak weiter gestärkt; das Öl von Kirkuk könnte einen Kurdenstaat wirtschaftlich lebensfähig machen.

    Türkei toleriert Einnahme von Kirkuk durch die Kurden


    Obwohl türkische Politiker in den vergangenen Jahren immer wieder betont hatten, eine alleinige Kurdenherrschaft über Kirkuk werde nicht hingenommen, kam nach der Einnahme der Stadt kein Protest aus Ankara. Veysel Ayhan, Direktor der Denkfabrik IMPR in Ankara, sagte dem Tagesspiegel, nach dem Vormarsch der sunnitischen Extremistengruppe „Islamischer Staat im Irak und Syrien“ (Isis) im Irak sowie den wachsenden Gegensätzen zwischen Sunniten und Schiiten müsse Ankara seine Irak-Politik überdenken.

    Am Donnerstag lieferten sich Isis-Kämpfer und irakische Regierungstruppen weiter schwere Gefechte um die größte Ölraffinerie in Baidschi rund 200 Kilometer nördlich von Bagdad.

    Der ehemalige türkische Botschafter in Deutschland und Ex-Oppositionsabgeordnete Onur Öymen warnte die Erdogan- Regierung davor, das Ziel eines geeinten Irak aufzugeben. Ein Zerfall des Nachbarlandes werde einen unkontrollierbaren Dominoeffekt in der gesamten Region auslösen, sagte Öymen dem Tagesspiegel. Doch Nahostexperte Ayhan von der Denkfabrik IMPR ist fest davon überzeugt, dass es schon zu spät ist. Als Folge von Krieg und Chaos „zeichnen wir derzeit die neuen Landkarten von Irak und Syrien“, sagte er. Die Grenzen in dieser Region würden schon bald neu gezogen.


  6. #836
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.209
    Zitat Zitat von _KRG_ Beitrag anzeigen
    Die Kurden sind in punkto Provinzen auf dem Vormarsch...

    mus,bingöl an die akp verloren und in den anderen provinzen war es ein kopf ein kopf rennen eher finden viele kurdischstämmige türken den weg zürück zum neoosmanismus..

    die bdp hat nur 1,8mio stimmen bekommen ist sehr wenig bei ca 10mio kurdischstämmigen wählern wären das gerade mal 18% der stimmen


    die assimilierten kurdischtämmigen türken im westen der türkei haben chp o akp gewählt ,die bdp hat fast keine stimmen bekommen..

    euer pech ist ,das die kurdischstämmigen türken zum grösstenteil sunniten sind.

  7. #837

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Das was ich rauslese ist:"Heul, heul arme Kurden überall kacke heul, heul"

    Bedeutet also das Kurden so mir nichts dir nichts Polizei-Stationen angreifen können, Türken töten dürfen und auch in Millitärbasen auf Fahnenmasten klettern um die Türkische Fahne zu entweihen in einem Land wo sie am Ende leben über Jahre. Geil...

    In einem Türkischen Gefängniss wird jeder misshandelt. Es ist eben das Türkische Gefängniss, eines der härtesten Gefängnisse der Welt dagegen ist Guantanamo wie Ferien. Mein Beitrag zu diesem schwachsinns Thema habe ich breitläufig mal gepostet ich sag nur so. In jedem Kurden steckt ein wenig Türke ebenso auch anders rum im Osten des Landes. Gegeneinander zu kämpfen ist wie, sich selbst zu verprügeln.
    Haha du Fisch wo hab ich gesagt , dass es mir egal ist wenn Kurden Polizeistationen angreifen und Zuhause gemütlich vor dem pc sitzend , kann es dir ja egal sein wenn in türkischen Gefängnissen Leute misshandelt werden. Da beschwerst du dich noch warum Kurden zur PKK gehen und gegen ihr „Mutterland" kämpfen. Im ernst was bis du für ein Mensch Folter zu verteidigen. Wenn ein Beamter des türkischen Staates einen Menschen mit knüppeln schlägt und nicht bestraft wird , ist das so als ob der türkische Staat ihn misshandelt also wundere dich nicht dass die PKK so starken Zulauf bekommt

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    mus,bingöl an die akp verloren und in den anderen provinzen war es ein kopf ein kopf rennen eher finden viele kurdischstämmige türken den weg zürück zum neoosmanismus..

    die bdp hat nur 1,8mio stimmen bekommen ist sehr wenig bei ca 10mio kurdischstämmigen wählern wären das gerade mal 18% der stimmen


    die assimilierten kurdischtämmigen türken im westen der türkei haben chp o akp gewählt ,die bdp hat fast keine stimmen bekommen..

    euer pech ist ,das die kurdischstämmigen türken zum grösstenteil sunniten sind.
    1,8 Millionen ist nix ? Wenn die Regierungspartei Minderheitenrechte verspricht ist es halt logisch , dass man sie wählt. Ach ja ich arbeite an meiner Rechtschreibung , also korrigiert mich bitte ( wenn ihr so nett seid) bei meinen Beiträgen , wenn ich Kommas oder so was falsch mache.

  8. #838
    Amarok
    Zitat Zitat von EmreKurde Beitrag anzeigen
    Haha du Fisch wo hab ich gesagt , dass es mir egal ist wenn Kurden Polizeistationen angreifen und Zuhause gemütlich vor dem pc sitzend , kann es dir ja egal sein wenn in türkischen Gefängnissen Leute misshandelt werden. Da beschwerst du dich noch warum Kurden zur PKK gehen und gegen ihr „Mutterland" kämpfen. Im ernst was bis du für ein Mensch Folter zu verteidigen. Wenn ein Beamter des türkischen Staates einen Menschen mit knüppeln schlägt und nicht bestraft wird , ist das so als ob der türkische Staat ihn misshandelt also wundere dich nicht dass die PKK so starken Zulauf bekommt

    - - - Aktualisiert - - -


    1,8 Millionen ist nix ? Wenn die Regierungspartei Minderheitenrechte verspricht ist es halt logisch , dass man sie wählt. Ach ja ich arbeite an meiner Rechtschreibung , also korrigiert mich bitte ( wenn ihr so nett seid) bei meinen Beiträgen , wenn ich Kommas oder so was falsch mache.
    Ich verteidige keine Folter im gegenteil ich zeige dir, dass es egal ist wer im Gefängniss sitzt jeder wird dort gefoltert. Gerade das Türkische Justizsystem ist in dieser Hinsicht einfach zu hart auch teilweise korrupt. Ein Beamter schlägt auf einen Kurden ein, der geht darauf zur Pkk das ist also deine Sicht? Was tut denn der Türke, wenn er von seinen vermeindlichen Landsmann mit dem selben Knüppel verprügelt wird? Ich habe nichts heruntergespielt, jedoch siehst du wie auch sonst viele die Sache aus einer Position und das ist das schlechte. Das Gesellschaftssystem ist dieser Hinsicht verdammt streng und ich beschönige nichts noch verteidige ich es. Ich zeige dir ob egal ob der Gefangene Kurde ist oder Türke, beide mit dem selben Knüppel und mit der selben Härte von diesem wichser von Beamten verprügelt werden. Man kann diese sache anders lösen als auf die Berge zu gehen und auf seine Landsleute los zu gehen unswar mit "friedlichen" Demos und keinen Steinen oder durch die Politik wie der BDP die dafür einstehen könnte. Und dann sage ich findest du in diesen Protesbewegungen neben den zahlreichen Kurden auch viele Türken auch wenns gefangene waren sind es dennoch Menschen.

  9. #839
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.602
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    es gab in der geschichte nie ein kurdisches reich oder staat auf diesen gebiet,das ist seit 1071 türkisch und darum gehört das auch heute völkerrechtlich den türken..die armenier hätten mehr anspruch darauf als die kurden..

    die türkischen staatsgrenzen wurden seit der republiksgründung immer erweitert (hatay,nordzypern)

    - - - Aktualisiert - - -



    sowas gibt es nicht mal in der eu oder haben die türken/muslime als minderheit in griechenland solche vorzüge?

    - - - Aktualisiert - - -

    witzig finde ich die paar diaspora albaner und griechen, die keine ahnung haben aber mit reden wollen und ein unabhängiges traumistan wollen

    um die türkischen staatsgrenzen zu verkleinern muss man mit viel blutzollrechnen und ein nato land zu teilen ist fast unmöglich

    das wissen sogar die pkk terroristen und wollen deshalb keine unabhängigkeit innerhalb der türkei



    eher das gegenteil ist in der entwicklung, die nordiraker suchen die nähe zur türkei sie würden auch eine föderation oder sich in die türkei eingliedern weil sie keinen grossen verbündeten in der region haben.




    wie man sieht ist die wahrscheinlichkeit das sich das türkische territorium/einfluss sich erweitert viel grösser als andersum
    Ich denke, die Türkei wird sich mit einem Kurdenstaat abfinden müssen. Ob es auf eigenem Territorium befinden wird, ist mir noch unklar. Sicher ist, dass die Türken im Osten in der Minderheit sind. Auch sollte das Gebiet im Osten umbenannt werden. Es sind auf beiden seiten viele Menschen gestorben.

    die armenier hätten mehr anspruch darauf als die kurden..
    Gefällt mir. Muss bedacht werden.

    wie man sieht ist die wahrscheinlichkeit das sich das türkische territorium/einfluss sich erweitert viel grösser als andersum
    Und ausserdem siehnt man, dass die Türkei ein unabhängiges Kurdistan unterstützt.

  10. #840
    Avatar von blacksea

    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    Ich denke, die Türkei wird sich mit einem Kurdenstaat abfinden müssen. Ob es auf eigenem Territorium befinden wird, ist mir noch unklar. Sicher ist, dass die Türken im Osten in der Minderheit sind. Auch sollte das Gebiet im Osten umbenannt werden. Es sind auf beiden seiten viele Menschen gestorben.



    Gefällt mir. Muss bedacht werden.



    Und ausserdem siehnt man, dass die Türkei ein unabhängiges Kurdistan unterstützt.
    Aber nicht auf Türkischen Boden.

Ähnliche Themen

  1. Nach Abzug der US-Truppen
    Von Ego im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 23:17
  2. US-Abzug im Irak
    Von Deimos im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 22:44
  3. Libyen nach dem Abzug der Nato
    Von ökörtilos im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 00:13
  4. Irak nach dem Abzug der US-Truppen
    Von Lance Uppercut im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.07.2010, 14:52
  5. Abzug bulgarischer Ranger aus dem Irak
    Von Bloody im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 21:18