BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 27 von 60 ErsteErste ... 1723242526272829303137 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 595

Beograd,die serbische 2 Mil Metropole + Bilder

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 09.01.2005, 22:41 Uhr · 594 Antworten · 37.836 Aufrufe

  1. #261

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Einige Straßen in Belgrad zu Ehren der Albaner

    Ulica Skender-Begova - für Skanderbeg. Eines der ältesten Straße in Belgrad

    Ulica Majke Angeline (Rruga e Nenes Angjeline) - die Straße für Mutter Angeline, die Tochter von Arianiti, die in Shkoder 1460 dem serbischen Prinzen "Stefan der Blinde" heiratete , gilt in Serbien als eine Heilige

    Ulica Kondina - (Rruga e Kondes) - dieses war zu Ehren eines orthodoxen Albaners aus Südalbanien, der im Jahre 1806 sehr tapfer war im Kampf um Belgrad gegen die Osmanen

    Ulica Esad-pašina (Rruga e Esad Pashës) - der Albaner, denn die Serben kannten, für sein eigenes Volk war er ein Verräter, er wollte seine Macht in Albanien mit Hilfe der serbischen Armee gegen die Osmanen und protürkischen Albaner streiten.



    Es gibt mehr, aber ich bin zu faul

    Ulica Sadika Ramiza (Rruga e Rramiz Sadikut)

    Ulica Skadarsa (Rruga e Shkodres) - eins der schönsten Straße in Belgrad

    Ulica Albanska - (die Straße von Albanien) ist in einer der ältesten Gemeinschaften in Belgrad im Stadtteil Palilule.

    Dieser Name wurde es im Jahr 1927 gegeben und es wurde 1972 in "spomenice Ulica Albanske" geändert (së Shqipërisë Rruga e Përkujtimores).

    Ulica Draèka 0 (Rruga e Durresit)

    Palata Albanija (Pallati I Shqipërisë) - dieses ist im Jahr 1939 errichtet worden und es war einer der höchsten Gebäude dort , galt als Telefonzentrale.


    http://emperors-clothes.com/articles.../Mostert1.html

    Es leben in Belgrad über 100000 Albaner

    http://www.iacenter.org/milos/milo_petition.htm

    Some 100,000 Yugoslav Albanians lived peacefully in the Serbian capital of Belgrade throughout the war, suffering no ethnic persecution.

    Wieweit ich weiss haben die Albaner , auch in denn Grossstädten Sofia , Bukarest , Istanbul , Athen , Thessaloniki , Skopje und so weiter auch dort einst in einigen Städten noch oder vielleicht noch heute große Gemeinden und kulturelle Errungenschafen und so weiter geschaffen

    Sogar in denn alten Zeiten

    Der Balkan ist ohehin ein bissle albanisch

  2. #262
    Gast829627
    Zitat Zitat von Albanesi2
    Einige Straßen in Belgrad zu Ehren der Albaner

    Ulica Skender-Begova - für Skanderbeg. Eines der ältesten Straße in Belgrad

    Ulica Majke Angeline (Rruga e Nenes Angjeline) - die Straße für Mutter Angeline, die Tochter von Arianiti, die in Shkoder 1460 dem serbischen Prinzen "Stefan der Blinde" heiratete , gilt in Serbien als eine Heilige

    Ulica Kondina - (Rruga e Kondes) - dieses war zu Ehren eines orthodoxen Albaners aus Südalbanien, der im Jahre 1806 sehr tapfer war im Kampf um Belgrad gegen die Osmanen

    Ulica Esad-pašina (Rruga e Esad Pashës) - der Albaner, denn die Serben kannten, für sein eigenes Volk war er ein Verräter, er wollte seine Macht in Albanien mit Hilfe der serbischen Armee gegen die Osmanen und protürkischen Albaner streiten.



    Es gibt mehr, aber ich bin zu faul

    Ulica Sadika Ramiza (Rruga e Rramiz Sadikut)

    Ulica Skadarsa (Rruga e Shkodres) - eins der schönsten Straße in Belgrad

    Ulica Albanska - (die Straße von Albanien) ist in einer der ältesten Gemeinschaften in Belgrad im Stadtteil Palilule.

    Dieser Name wurde es im Jahr 1927 gegeben und es wurde 1972 in "spomenice Ulica Albanske" geändert (së Shqipërisë Rruga e Përkujtimores).

    Ulica Draèka 0 (Rruga e Durresit)

    Palata Albanija (Pallati I Shqipërisë) - dieses ist im Jahr 1939 errichtet worden und es war einer der höchsten Gebäude dort , galt als Telefonzentrale.


    http://emperors-clothes.com/articles.../Mostert1.html

    Es leben in Belgrad über 100000 Albaner

    http://www.iacenter.org/milos/milo_petition.htm

    Some 100,000 Yugoslav Albanians lived peacefully in the Serbian capital of Belgrade throughout the war, suffering no ethnic persecution.

    Wieweit ich weiss haben die Albaner , auch in denn Grossstädten Sofia , Bukarest , Istanbul , Athen , Thessaloniki , Skopje und so weiter auch dort einst in einigen Städten noch oder vielleicht noch heute große Gemeinden und kulturelle Errungenschafen und so weiter geschaffen

    Sogar in denn alten Zeiten

    Der Balkan ist ohehin ein bissle albanisch
    daran kannst du merken das die serben keine faschisten oder rassisten sind......in kroatien wurden alle strassen unbenannt die serbische namen trugen...

  3. #263
    jugo-jebe-dugo
    In BG leben doch 10000 Albaner,allerdings ist das gerade mal 0,5% der Bevölkerung in BG.

  4. #264
    Avatar von Mister-Serbia

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    194
    Naja bei ihrer Geburtenrate müsste man trotzdem angst kriegen das in ein paar jahren noch mehr wird

  5. #265
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Car-Show in Belgrad (Beograd) / Serbien und Montenegro (@Satansbraten, ist das etwa ein Zastava?)


    Schönes Bild von Belgrad (Beograd) / Serbien und Montenegro

    Das gleiche Bild in 1a-Qualität

    Sveti Sava in Belgrad (Beograd) / Serbien und Montenegro



  6. #266
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Nikola Tesla International Airport






















    INFORMATIONEN

    Flughafen Belgrad
    Der Flughafen Belgrad - Nikola Tesla ist der größte Flughafen von Serbien und Montenegro. Er liegt 12 km westlich der Hauptstadt Belgrad.

    Anfahrt
    Ein Bus-Shuttle der Gesellschaft Lasta verbindet den Airport mit der Innenstadt (Slavija-Platz und Hauptbahnhof, zwischen 5.00 und 21.00 Uhr; 120 Dinar).

    Geschichte
    Anfänge des zivilen Flugverkehrs

    Der erste (improvisierte) Flugplatz in Belgrad entstand im Jahre 1910 auf dem militärischen Übungsgelände Banjica. Auf ihr zeigten die Pioniere der Flugzeugzeit Simon, Maslenikov, Vidmar und Cermak ihr Können. Anfang 1912 wurde in Banjica – während des damaligen Krieges gegen die Türkei – der erste Hangar eröffnet. Entwickelt und geplant wurde er von Mihailo Mercep.

    Serbien war eine der ersten Nationen, welche die internationale Luftverkehrskonvention in Paris 1919 unterzeichnete. Es wurde ein Flughafen geplant, der in der Nähe Belgrads für den internationalen Flugverkehr Serbiens sorgen sollte. Die Fläche für diesen für die damaligen Verhältnisse riesigen Flughafen wurde bei der Stadt Pančevo gefunden.

    Das erste Flugzeug mit internationaler Route kam aus Paris und landete am 15. März 1923 auf dem neu eröffneten Flughafen. Es war ein Flugzeug der Gesellschaft Franko-Rumen. Am 2. September des selben Jahres flog zum ersten Mal ein Flugzeug von Belgrad nach Bukarest einen Nachtflug. Bis zum Jahre 1926 starteten vom Belgrader Flughafen viele Flugzeuge verschiedenster Unternehmen auch in den Nahen und Fernen Osten.

    Der internationale Flughafen, der sich im heutigen Belgrader Bezirk Novi Beograd befindet, wurde am März 1927 eröffnet. Von diesem Flughafen starteten auch erste Flugzeuge des nationalen serbischen Unternehmens Aeroput, das seinen Sitz dort hatte. Der Flughafen besaß damals vier Lande- und Startpisten von 1100 m bis 2900 m Länge. Der Kontrollturm wurde 1931 fertiggestellt und die Schlechtwetterbefeuerung der Pisten im Jahre 1936. 1941 wurde der Flughafen von den Nazis besetzt und für eigene Zwecke verwendet. Im Laufe des Sommers 1944 wurde er darauf von den Alliierten bombardiert, und im Oktober desselben Jahres wurden die restlichen noch intakten Objekte des Flughafens beim Rückzug der deutschen Truppen vollständig zerstört.

    Nach 1945
    Nach dem Krieg wurde der Flughafen in einer Rekordzeit von 1944 bis 1945 vollständig intakt gesetzt. Er wurde aber noch nicht für den öffentlichen Verkehr freigegeben, da er für Kriegsoperationen der sowjetischen und jugoslawischen Luftwaffe benutzt wurde und für den Transport von Hilfesendungen und Verletzten. 1947 wurde der öffentliche Betrieb wieder in Gang gesetzt und für den Transport waren ab da die Unternehmen JAT und JUSTA verantwortlich. 1948 landete das erste Flugzeug eines westlichen Flugunternehmens.

    Die zunehmende Zahl der internationalen Flugverbindungen verlangte eine Erneuerung und Vergrößerung des Flughafens. Dies war aber auf dem damaligen Grundstück nicht möglich. So mußte ein neuer Flughafen gebaut werden. Die letzten Flüge vom alten Flughafen wurden wegen der langen Bauzeit des neuen Flughafens 1964 geflogen.

    Umzug nach Surčin
    Der neue Flughafen wurde auf einem grossen Plateau neben dem Dorf Surčin gebaut – 18 km vom Stadtzentrum entfernt. Es stellte sich heraus, dass die lange Suche nach einer geeigneten Position des neuen Flughafens erfolgreich war, da die Lage was Navigation, Meteorologie und den Verkehr angeht perfekt war. Ein weiterer Vorteil war, dass dort nicht viele Einwohner in der Umgebung leben.

    Den ersten Entwurf des neuen Flughafens brachte der Architekt Nikola Dobrović. Doch dieser wurde im Endeffekt abgelehnt und der des Ingenieurs Miloš Lukić, der im Jahre 1957 fertiggestellt wurde, angenommen. Die Bauarbeiten begannen 1958 und dauerten bis zum 28. April 1962, als der damalige jugoslawische Präsident Josip Broz Tito feierlich den neuen Flughafen eröffnete. Der neue Flughafen hat eine 3000 m lange Start- und Landebahn, ein ebensolanges Rollfeld, und bietet 16 Flugzeugen gleichzeitig einen Standplatz. Das Terminalgebäude hatte damals eine Fläche von 8000 m². Es wurde ein Duty-Free-Einkaufsbereich erbaut, und ein technischer Block mit einem Kontrollturm der alle Geschehnisse des Flughafens kontrollierte. Damals gehörten die technischen Navigations- und Funkgeräte des Flughafens zu den innovativsten der Welt, was dem Flughafen die Einteilung in die höchste Flughafenklasse der ICAO einbrachte.

    Offizielle Website des Flughafens Belgrad (serb./engl):
    http://www.aerodrom-beograd.co.yu/

    Mir fällt übrigens auf, dass die Slawen das griechische Wort für Flughafen - Aerodrom - benutzen 8)

  7. #267

    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    1.142
    der flughafen ist gut danke macedonian für die bilder

  8. #268
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Macedonian
    Schönes Bild von Belgrad (Beograd) / Serbien und Montenegro

    Das gleiche Bild in 1a-Qualität


    yeaaah unsere 2 Mil Metropole an der Donau,vieleicht das schönste Bild bis jetzt und es wird immer mehr erbeuert und gebaut.

  9. #269
    Mare-Car
    Die Brücke mit der wechselnden Farbe...



    Gumball 3000 Ralley in Belgrad



    Verladen in das Flugzeug nach malaysia














    WOW! Lush gibt es jetzt in Belgrad, dabei gibt es das selbst in München erst seit kurzem





    *Dejannachmach* "Cele noci ja na splavu, snjom sam pijoooo, jedva kucu da sam jutros pogodijoooo... " ok ich glaube das reicht




















  10. #270
    jugo-jebe-dugo
    Fette Bilder Mare,hab auch welche gefunden.Kommen später rein.^^

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 22:10
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.01.2011, 21:49
  3. Novi Sad,das serbische Europa + Bilder
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 181
    Letzter Beitrag: 24.03.2008, 23:19
  4. Priština,die serbische Stadt im KOSMET + Bilder
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 13.11.2005, 03:36