BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 24 von 26 ErsteErste ... 1420212223242526 LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 257

Bihor | Montenegro | Sandzak

Erstellt von PašAga, 12.06.2011, 16:56 Uhr · 256 Antworten · 44.617 Aufrufe

  1. #231
    Avatar von Johnny Cash

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.662
    Zitat Zitat von Tigri93 Beitrag anzeigen
    Hmm, ich lese mir eure Threads oft durch und muss nunmal meinen Senf in diesem Themenbereich dazugeben. Ich bin ebenso Albaner und meine Freundin ist aus dem Sandzak, Rozaje und sie gehört ursprünglich zu dem Clan der Dacic's. Sie hat mir mal Videos gezeigt wo sich zich' Sandzaklije (die meisten Serbokroatisch-sprechend und auch aus der Region) an bestimmten Tagen versammeln welche ungefähr Bratsvo i Jedinistvo Dacica heißen. In diesen Treffen laufen die meisten mit dem Plis rum, albanische Volkstänze finden statt und man lässt so ziemlich das Albanische blühen. Und soweit ich mich da informieren konnte sind die Dacic's rein albanisch-stämmig, seien es die aus dem Sandzak oder aus Kosovo bzw. Albanien. Ihr Vater kann sehr gut albanisch und deren Groß-Eltern konnten es alle, sie leider nicht wirklich, aber ich bringe es ihr bei. Da meine Freundin wie erwähnt aus dem daher kommt und ich mich generell gerne mit Geschichte und Kultur befasse, interessiert mich das Thema sehr. Soweit ich weiß wurden Plava und Gucia von Albanern gegründet und Leute wie Saban Polluzha sollen Albaner gewesen sein, bin da aber nicht sehr beweitet deswegen nimmt es mir nicht übel wenn ich falsch liege, hier scheinen nämlich einige Leute anscheinend förmlich zu fackeln.^^ Ich weiß auch, dass es sehr viele slawisierte albanische Nachnamen im Sandzak gibt, wie Vulic, Gegic, Ujkanovic (Ujkë - Wolf), etc. Sogar Muamer Hukic soll angeblich albanisch reden können bzw. sein Vater, denn von einem Coseng der Freund sagt sein Vater ist mit dem Vater von Muamer Hukic befreundet und sie reden albanisch miteinander! Dies kann ich aber nicht bestätigen deswegen drauf geschissen. Was ich an persönlichen Erfahrungen sammeln konnte: Ich kenne einige Sandzaklije, und ob es hier einige so haben möchten oder nicht, ich würde sie neben anderen Albanern nicht erkennen dass sie was anderes sind, sie sehen 100% aus wie Albaner, wirklich 100%! Jedenfalls ist es mir im Grunde genommen ziemlich egal als was die Sandzaklije sich heute sehen, denn, wenn wir mal ehrlich sind, sagen viele Sandzaklije sie seien Bosnier, Albaner, Serben, Türken oder gar Osmanen - jeder sagt was anderes und viele wissen es mal selber nicht.
    Na Hauptsache du weißt es und nur darauf kommts an..

  2. #232
    Avatar von El Malesor

    Registriert seit
    23.10.2008
    Beiträge
    5.438
    Zitat Zitat von Tigri93 Beitrag anzeigen
    Hmm, ich lese mir eure Threads oft durch und muss nunmal meinen Senf in diesem Themenbereich dazugeben. Ich bin ebenso Albaner und meine Freundin ist aus dem Sandzak, Rozaje und sie gehört ursprünglich zu dem Clan der Dacic's. Sie hat mir mal Videos gezeigt wo sich zich' Sandzaklije (die meisten Serbokroatisch-sprechend und auch aus der Region) an bestimmten Tagen versammeln welche ungefähr Bratsvo i Jedinistvo Dacica heißen. In diesen Treffen laufen die meisten mit dem Plis rum, albanische Volkstänze finden statt und man lässt so ziemlich das Albanische blühen. Und soweit ich mich da informieren konnte sind die Dacic's rein albanisch-stämmig, seien es die aus dem Sandzak oder aus Kosovo bzw. Albanien. Ihr Vater kann sehr gut albanisch und deren Groß-Eltern konnten es alle, sie leider nicht wirklich, aber ich bringe es ihr bei. Da meine Freundin wie erwähnt aus dem daher kommt und ich mich generell gerne mit Geschichte und Kultur befasse, interessiert mich das Thema sehr. Soweit ich weiß wurden Plava und Gucia von Albanern gegründet und Leute wie Saban Polluzha sollen Albaner gewesen sein, bin da aber nicht sehr beweitet deswegen nimmt es mir nicht übel wenn ich falsch liege, hier scheinen nämlich einige Leute anscheinend förmlich zu fackeln.^^ Ich weiß auch, dass es sehr viele slawisierte albanische Nachnamen im Sandzak gibt, wie Vulic, Gegic, Ujkanovic (Ujkë - Wolf), etc. Sogar Muamer Hukic soll angeblich albanisch reden können bzw. sein Vater, denn von einem Coseng der Freund sagt sein Vater ist mit dem Vater von Muamer Hukic befreundet und sie reden albanisch miteinander! Dies kann ich aber nicht bestätigen deswegen drauf geschissen. Was ich an persönlichen Erfahrungen sammeln konnte: Ich kenne einige Sandzaklije, und ob es hier einige so haben möchten oder nicht, ich würde sie neben anderen Albanern nicht erkennen dass sie was anderes sind, sie sehen 100% aus wie Albaner, wirklich 100%! Jedenfalls ist es mir im Grunde genommen ziemlich egal als was die Sandzaklije sich heute sehen, denn, wenn wir mal ehrlich sind, sagen viele Sandzaklije sie seien Bosnier, Albaner, Serben, Türken oder gar Osmanen - jeder sagt was anderes und viele wissen es mal selber nicht.
    Wenn du schon weißt, dass das Dorf albanisch-stämmig ist, dann benutz auch den albanischen Namen - Dacaj.

  3. #233
    Avatar von Johnny Cash

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.662
    Zitat Zitat von El Malesor Beitrag anzeigen
    Wenn du schon weißt, dass das Dorf albanisch-stämmig ist, dann benutz auch den albanischen Namen - Dacaj.
    Sei nicht so pingelig das ist sein erster Beitrag mit über 350 Wörtern

    PS: Tigri bist du eigentlich schon zum Christentum konvertiert ?

  4. #234
    Tigri93
    Ne, Religionen interessieren mich nicht mehr, ich glaube an Gott und das reicht mir. Zumindest respektiere ich alle Religionen..

  5. #235
    Avatar von Johnny Cash

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.662
    Zitat Zitat von Tigri93 Beitrag anzeigen
    Ne, Religionen interessieren mich nicht mehr, ich glaube an Gott und das reicht mir. Zumindest respektiere ich alle Religionen..
    das ist ne gute einstellung..

  6. #236
    PašAga
    Falscher Thread ihr Mopfer, Dacici ist ein kleines Dorf außerhalb von Rozaje, da gibt es nix ausser eine Moschee.


    Weiter im Thread, interessantes hab ich zum Thema 2WK gefunden
    Zu den Massakern und Vertreibung der Bosniaken der Region durch die Cetniks (die dann später alle in den Kommunisten aufgingen), zu deren Taten die politische Elite der Region wie sie es auch von den Cetnik-Kommunisten über Jahrzehnten eingetrichtert bekommen hat schweigt und selten einer davon redet ausgenommen unser Muftija, der es jedes mal erwähnt wenn er uns besucht damit es nicht vergessen wird, durch ihn wurde dieses Massaker auch etwas aktueller, und in einigen Büchern wurde darüber detailliert geschrieben, wird es von albanischer Seite viel mehr beschrieben auch wenn die Region eher unwichtig war/ist, und es ein wenig verdreht wird, finde ich es sehr interessant, würde ich albanische verstehen hätte ich mehr Zitate, Beiträge etc., aber so

    Ushtaraku i lartë, Kaliçanin, në momentin kur duhej të largohej nga "Toka e premtuar" prej kishës shënsaviane, nga Mitrovica e nga Kosova, më 13/14 prill 1941, theri e pushkatoi 1 300 shqiptarë ushtarë në njësitë ushtarake të Jugosllavisë. Këtë krim kurrë nuk e gjykoi kisha serbe, e cila e bekoi Masakrën e Bihorit në Sanxhak, në Natën e Bozhiqit ortodoks, të 5/6 janarit 1943. Në këtë masakër, brenda 3-4 orëve, çetnikët të shoqëruar edhe nga shumë popa, masakruan me thikë, bajonetë dhe zjarr 3 741 shqiptarë e boshnjakë – myslimanë (gra, fëmijë, pleq) dhe plagosën 634 të tjerë. I morën me vete 251 vajza e gra të reja dhe pas dhunimeve shtazarake ua humbën edhe kufomat. I plaçkitën plotësisht dhe i kallën 82 fshatra shqiptare e boshnjake. Me masakrime vazhduan dhe, sipas Intelligence Service, numri i viktimave arriti në 6 625 veta.


    Shkak i vetëm për një krim të tillë ishte kërkesa e banorëve që Bihori t’i bashkohej mëmës Shqipëri. Përfaqësuesit e komunave Biellopolje, Korita, Zoton e Rasovë, në deklaratën për Qeverinë e Mbretërisë Shqiptare të Tiranës, më 27 janar 1943, saktësuan:“N’emën të gjithë popullit të Bihorit, kërkojmë me kambëngulje t’i lidhemi mamës Shqipni, mbasi rrjedhim prej kësaj race, dhe 90% popullsia e kësaj zone janë shqiptarë, ndryshe s’mbeti gja tjetër për ne veç dhe pjesa që ka shpëtuar, të merret dhe të mbytet. Sa shkruajmë nalt i vërtetojmë me firmat t’ona (…)”.


    Fakte trishtuese të harruara nga koha

    Me 5-6 janar të vitit 1943 nga ana e forcave çetnike serbo-malazeze, të udhëhequra nga krimineli i njohur çetnik Pavle Gjurishiq, siç merret vesh nga dokumentet arkivore shqiptare dhe ato të jugosllave, brenda dy ditëve janë vrarë, therë dhe masakruar mbi 3.700 banorë shqiptarë.
    ALMAKOS - Çfarë fshihej pas masakrës së Bihorit?

    Hier eine ganze Seit voll mit Text bei dem ich leider nur wenige Wörter verstehe, aber vielleicht interessiert es jemanden.
    Dokumente: Masakra e Bihorit (1) - Forumi Shqiptar

    Zum Thema
    Aus dem Buch von Zumber Muratovic:
    (Leider unten vergessen)

    Der einzige Grund weshalb es noch Bosniaken in Rozaje und Bihor gibt sind Männer wie Salko Skrijelj der eine Einheit der muslimischen Milliz von Osman Rastoder führte sah wie der untere Bihor brannte und mit Osmans Einverständnis seine Männer im Westen verteilte von wo die Cetniks kamen, auf der anderen Seite im Süden bei Vrbica wartete Djule Agovic der Stellvertreter von Mula Osman dem Anführer, so blieb dem oberem Bihor das Schicksal des unteren zum Teil erspart, die Cetniks kamen nicht durch und wurden geschlagen, das Ziel war über Bihor in den sie mehrmahls hinterlistig eindrangen da sie sich wie die Bewohner Bihor kleideten und so sehr tief ins Gebiet kamen von wo sie nach Rozaje und Pester wollten, da dies damals der einzige Weg war dann weiter nach Novi Pazar wo sie sich mit den Cetniks aus Serbien verbinden wollten.

    Die letzte grössere Schlacht war bei Kacuber im Turijak Gebirge (Grenze zwichen Rozaje und Bihor), die Soldaten von Mula Jakup aus Rozaje kamen zur Hilfe, kurz nach ihnen trafen die Balisten aus Kosovo die in der nähe von Rozaje stationiert waren ein, die Cetniks dachten sie könnten das Fasten der Bosniaken ausnutzen da es Ramazan war um sie zu vernichten, dabei hatten alle das Fasten gebrochen, so das sie dort aufgehalten wurden, die Kämpfe dauerten fast eine Woche lange, dann am Freitagsgebet kam der letzte Versuch der Cetniks, wieder ein hinterlistiger Versuch, doch man fiel darauf nicht ein und die Cetniks wurden vernichtend geschlagen und durch die Wälder bis zum Dorf Dapsici nahe Berane vertrieben, danach fielen die Kommunisten ein und besetzen Rozaje und töteten dabei Mula Jakup der sich nicht gewehrt hat.


    *Das Bf hat mir gefehlt

  7. #237

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    772
    Man sollte aufhören in der Vergangenheit zu leben. Auf dem Balkan hat immer eine Seite die andere niedergemacht, wenn sich die Chance ergeben hat. Es ist nicht gerade so dass die Serben besonders günstig davonkamen.

    Es ist Zeit für einen Neubeginn.

  8. #238
    Avatar von El Malesor

    Registriert seit
    23.10.2008
    Beiträge
    5.438
    Zitat Zitat von PašAga Beitrag anzeigen
    Falscher Thread ihr Mopfer, Dacici ist ein kleines Dorf außerhalb von Rozaje, da gibt es nix ausser eine Moschee.


    Weiter im Thread, interessantes hab ich zum Thema 2WK gefunden
    Zu den Massakern und Vertreibung der Bosniaken der Region durch die Cetniks (die dann später alle in den Kommunisten aufgingen), zu deren Taten die politische Elite der Region wie sie es auch von den Cetnik-Kommunisten über Jahrzehnten eingetrichtert bekommen hat schweigt und selten einer davon redet ausgenommen unser Muftija, der es jedes mal erwähnt wenn er uns besucht damit es nicht vergessen wird, durch ihn wurde dieses Massaker auch etwas aktueller, und in einigen Büchern wurde darüber detailliert geschrieben, wird es von albanischer Seite viel mehr beschrieben auch wenn die Region eher unwichtig war/ist, und es ein wenig verdreht wird, finde ich es sehr interessant, würde ich albanische verstehen hätte ich mehr Zitate, Beiträge etc., aber so

    Ushtaraku i lartë, Kaliçanin, në momentin kur duhej të largohej nga "Toka e premtuar" prej kishës shënsaviane, nga Mitrovica e nga Kosova, më 13/14 prill 1941, theri e pushkatoi 1 300 shqiptarë ushtarë në njësitë ushtarake të Jugosllavisë. Këtë krim kurrë nuk e gjykoi kisha serbe, e cila e bekoi Masakrën e Bihorit në Sanxhak, në Natën e Bozhiqit ortodoks, të 5/6 janarit 1943. Në këtë masakër, brenda 3-4 orëve, çetnikët të shoqëruar edhe nga shumë popa, masakruan me thikë, bajonetë dhe zjarr 3 741 shqiptarë e boshnjakë – myslimanë (gra, fëmijë, pleq) dhe plagosën 634 të tjerë. I morën me vete 251 vajza e gra të reja dhe pas dhunimeve shtazarake ua humbën edhe kufomat. I plaçkitën plotësisht dhe i kallën 82 fshatra shqiptare e boshnjake. Me masakrime vazhduan dhe, sipas Intelligence Service, numri i viktimave arriti në 6 625 veta.


    Shkak i vetëm për një krim të tillë ishte kërkesa e banorëve që Bihori t’i bashkohej mëmës Shqipëri. Përfaqësuesit e komunave Biellopolje, Korita, Zoton e Rasovë, në deklaratën për Qeverinë e Mbretërisë Shqiptare të Tiranës, më 27 janar 1943, saktësuan:N’emën të gjithë popullit të Bihorit, kërkojmë me kambëngulje t’i lidhemi mamës Shqipni, mbasi rrjedhim prej kësaj race, dhe 90% popullsia e kësaj zone janë shqiptarë, ndryshe s’mbeti gja tjetër për ne veç dhe pjesa që ka shpëtuar, të merret dhe të mbytet. Sa shkruajmë nalt i vërtetojmë me firmat t’ona (…)”.


    Fakte trishtuese të harruara nga koha

    Me 5-6 janar të vitit 1943 nga ana e forcave çetnike serbo-malazeze, të udhëhequra nga krimineli i njohur çetnik Pavle Gjurishiq, siç merret vesh nga dokumentet arkivore shqiptare dhe ato të jugosllave, brenda dy ditëve janë vrarë, therë dhe masakruar mbi 3.700 banorë shqiptarë.
    ALMAKOS - Çfarë fshihej pas masakrës së Bihorit?

    Hier eine ganze Seit voll mit Text bei dem ich leider nur wenige Wörter verstehe, aber vielleicht interessiert es jemanden.
    Dokumente: Masakra e Bihorit (1) - Forumi Shqiptar

    Zum Thema
    Aus dem Buch von Zumber Muratovic:
    (Leider unten vergessen)

    Der einzige Grund weshalb es noch Bosniaken in Rozaje und Bihor gibt sind Männer wie Salko Skrijelj der eine Einheit der muslimischen Milliz von Osman Rastoder führte sah wie der untere Bihor brannte und mit Osmans Einverständnis seine Männer im Westen verteilte von wo die Cetniks kamen, auf der anderen Seite im Süden bei Vrbica wartete Djule Agovic der Stellvertreter von Mula Osman dem Anführer, so blieb dem oberem Bihor das Schicksal des unteren zum Teil erspart, die Cetniks kamen nicht durch und wurden geschlagen, das Ziel war über Bihor in den sie mehrmahls hinterlistig eindrangen da sie sich wie die Bewohner Bihor kleideten und so sehr tief ins Gebiet kamen von wo sie nach Rozaje und Pester wollten, da dies damals der einzige Weg war dann weiter nach Novi Pazar wo sie sich mit den Cetniks aus Serbien verbinden wollten.

    Die letzte grössere Schlacht war bei Kacuber im Turijak Gebirge (Grenze zwichen Rozaje und Bihor), die Soldaten von Mula Jakup aus Rozaje kamen zur Hilfe, kurz nach ihnen trafen die Balisten aus Kosovo die in der nähe von Rozaje stationiert waren ein, die Cetniks dachten sie könnten das Fasten der Bosniaken ausnutzen da es Ramazan war um sie zu vernichten, dabei hatten alle das Fasten gebrochen, so das sie dort aufgehalten wurden, die Kämpfe dauerten fast eine Woche lange, dann am Freitagsgebet kam der letzte Versuch der Cetniks, wieder ein hinterlistiger Versuch, doch man fiel darauf nicht ein und die Cetniks wurden vernichtend geschlagen und durch die Wälder bis zum Dorf Dapsici nahe Berane vertrieben, danach fielen die Kommunisten ein und besetzen Rozaje und töteten dabei Mula Jakup der sich nicht gewehrt hat.


    *Das Bf hat mir gefehlt
    Mit diesem Abschnitt ist alles gesagt.

  9. #239
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Najn najn, es waren Boshnjaken. Siehe helden wie Sjkjrjijeljj
    Bosniakischer gehts nicht.

  10. #240
    Avatar von Johnny Cash

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.662
    Zitat Zitat von El Malesor Beitrag anzeigen
    Mit diesem Abschnitt ist alles gesagt.
    Was steht denn da ? Mein Übersetzer ist grad nich da

Ähnliche Themen

  1. Raška Oblast(Sandzak) - Serbien/Montenegro -- Bilder/Info
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 16.08.2014, 15:08
  2. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 02.07.2012, 17:48
  3. Sandzak (Montenegro)
    Von Tylkoty im Forum Rakija
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 19:19
  4. Altserbien Raška (Montenegro,Kosovo,Sandzak)
    Von Der_Buchhalter im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 24.01.2010, 15:29