BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 24 von 27 ErsteErste ... 142021222324252627 LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 270

Dukagjin

Erstellt von Albion, 02.06.2011, 18:21 Uhr · 269 Antworten · 63.989 Aufrufe

  1. #231

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    4.087
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Danke, somit ist das Thema hier beendet. Leute die hier anfangen auf meine slawischen Wurzeln loszugehen, sind so ernstzunehmen wie .... ja wie Imperatori halt... Dementsprechend hab ich auch reagiert

    So und jetzt aus, von mir kommt auch nichts mehr, von euch bitte auch keine unnötigen Spams, Beleidigungen, Verallgemeinerungen, etc ...



    ist schon gut

    !

    wir sind nicht ins thema gstürzt und haben behauptet kosovo sei serbisch und nicht albanisch also fuck off you little bitch and kiss mah ass

  2. #232
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614


    Gjeravicë bzw. Gjeravica ist mit 2656 m über dem Meeresspiegel die höchste Erhebung des Kosovo. Der Berg liegt im Prokletije-Gebirge auf dem Territorium der Gemeinde Decani.

  3. #233
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614
    Traditionskleidung Rrafshi i dukagjinit







    In Dörfern von , Tropoje, in Hasin e Rugoves und im Raum von Rrafshi i dukagjinit war diese Traditionskleidung üblich










  4. #234

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    512

  5. #235

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    512




  6. #236

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    512
    Gryka e Rugovës










  7. #237
    Dado-NS
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    ABEJA war king... er hat im krieg 3 wochen bei mein schwager verbracht...
    er soll ein wunderbarer mensch gewesen sein und ein kriegsprofi!!

    RIP Bekim Berisha
    Kriegsprofi?... lol!

  8. #238
    Avatar von @rdi

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    4.756
    Zitat Zitat von Dado-NS Beitrag anzeigen
    Kriegsprofi?... lol!
    was weisst du schon über ihn also schnauze!!

  9. #239
    Avatar von Deqo

    Registriert seit
    22.04.2009
    Beiträge
    667



  10. #240
    Avatar von Albion

    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    4.614
    Peja/Peć ist eine sehr alte Siedlungsstätte. Die Römer nannten die Stadt Picaria. Von dieser Bezeichnung leitet sich vermutlich auch der heutige Name der Stadt ab. Eine andere Erklärung für die Namensgebung liefern die zahlreichen Höhlen im Gebirge Prokletije (albanisch: Bjeshkët e Nemuna), das sich am südwestlichen Ende der Stadt auftürmt.
    Während der Türkenzeit (bis 1912) trug die Stadt den Namen Ipek
    während der Rest des heutigen Kosovo dem Königreich Serbien angeschlossen wurde. Ende 1918 wurde Peja nach dem Beitritt Montenegros zu Serbien und nach dessen Vereinigung mit den südslawischen Gebieten Österreich-Ungarns Teil des Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen (ab 1929 Königreich Jugoslawien).
    Seit 2008 ist die Stadt Teil des neu gegründeten Staates Kosovo.






    Rugova- Albanische Alpen

    Auf ihrem Weg nach Peja-Pec durchfließt der Fluss Lumbardh i Pejës die Rugova-Schlucht (albanisch: Grykë e Rugovës, . Sie liegt eingezwängt zwischen den höchsten Gipfeln Albaniens, Kosovos und Montenegros. Die zum Teil in die steilen Felswände gehauene Straße, die von Peć durch die Rugova-Schlucht und über den 1849 Meter hohen Kulla-Pass führt, verbindet die Region Rrafshi i Dukagjinit (serbisch: Metohija) mit Montenegro. Die albanischen Bewohner dieser Gegend sind mit ihrer ursprünglichen Tracht und ihren Volkstänzen auch im Ausland zu einiger Berühmtheit gelangt.






    Die Albanische Kullat 'Türmen' . Traditionelle Kullas ähneln mit ihren bis zu einem Meter dicken Wänden befestigten Türmen. Zum Schutz gegen Eindringlinge gibt es im Erdgeschoss meist keine Fenster. Die Familie lebt im zweiten Stock und das aufwendig geschmückte, nur Männern vorbehaltene "Herrenzimmer" (oda e burrave) befindet sich traditionell im dritten Stock. Im oda e burrave trafen sich die Männer des Haushaltes und hießen Gäste willkommen. Der Haushaltsvorstand - der älteste Mann - und der wichtigste Gast saßen üblicherweise dem wärmenden Feuer am nächsten. Hier wurden bei einer Tasse türkischen Kaffees Entscheidungen über Ehen, Blutfehden und Politik getroffen. Die Kukleci und Osdautaj Kullas sind zwei wunderschöne Beispiele für Kullas mit oda e burrave. Dank internationaler Restaurierungsarbeiten können heute beide besichtigt werden.

    Früher verbrachte das gesamte Dorf die Sommermonate auf den fruchtbaren Bergweiden in 2.000 Meter Höhe. Während der Wintermonate erzeugten die Frauen Teppiche, Decken und Kleidung aus Schafswolle.








    Hotel Dukagjini (Ish Hotel Metohija) Peje




    Traditionelle Kleidung gehört zu unser Geschichte und kultur!





    Die alte frau in die mitte ist verwandte von mir sie ist garnicht alt geworden


Ähnliche Themen

  1. Dukagjin/Dukagjini/Dukadschin
    Von Jehona_e_Rahovecit im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.07.2010, 20:58