BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 33 ErsteErste ... 612131415161718192026 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 323

Epirus / Illyrisch bzw. Albanisches Gebiet auf dem Balkan

Erstellt von Mandarinenkicker, 13.08.2014, 03:21 Uhr · 322 Antworten · 14.759 Aufrufe

  1. #151

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Ilir O Beitrag anzeigen
    Du brauchst jetzt nicht einen auf Klugscheißer machen und hier das "ë" immer wieder hervorheben, Wie alt bist du 12?
    Sie hat ihre Sicht und ihre Geschichte erzählt. Berichte du davon wie unzählige unschuldige Camen von ihrem Land und Gut vertrieben worden sind. Du meinst immer alles zu wissen, immer wieder hast nur du Recht, du bist eine griechische Version Zoran, hängen geblieben und Stur.
    Der Name Arvanit hat mehr mit dem Albanischen zu tun, als mit dem griechischen und wenn wir schon dabei sind, wie schauts eig. mit Arta aus? Was bedeutet das denn im griechischen?
    Gebiete aufteilen wie sie vor Jahrtausenden existiert haben, man man man du tickst nicht ganz recht.

    Komm lass doch einfach wieder die Kontinente zusammenführen, die alten Grenzen
    Einfach mëinen Text lesen und diesen verstehen wollen.
    Zum Buchstabën:
    irgendwie gefällt mir der Buchstabe ë, auch der altgriechische Buchstabe "Q" gefällt mir sehr.
    Kënnst Du den Namen des Buchstaben "Q"?
    Dëine Ungeduld ist unbegründet.

    Also, wohër kam denn die Familie ihrer Oma einst, bevor sie Griechenland erreichte?
    Aus dëm heutigen Nordalbanien oder schon dem des heutigen Montenegro?

  2. #152

    Registriert seit
    27.06.2014
    Beiträge
    2.123
    Zitat Zitat von Ilir O Beitrag anzeigen
    Du brauchst jetzt nicht einen auf Klugscheißer machen und hier das "ë" immer wieder hervorheben, Wie alt bist du 12?
    Sie hat ihre Sicht und ihre Geschichte erzählt. Berichte du davon wie unzählige unschuldige Camen von ihrem Land und Gut vertrieben worden sind. Du meinst immer alles zu wissen, immer wieder hast nur du Recht, du bist eine griechische Version Zoran, hängen geblieben und Stur.
    Der Name Arvanit hat mehr mit dem Albanischen zu tun, als mit dem griechischen und wenn wir schon dabei sind, wie schauts eig. mit Arta aus? Was bedeutet das denn im griechischen?
    Gebiete aufteilen wie sie vor Jahrtausenden existiert haben, man man man du tickst nicht ganz recht.
    Komm lass doch einfach wieder die Kontinente zusammenführen, die alten Grenzen
    Anhang 63465

    Weder die eine Seite noch die andere Seite, wird irgendwas bekommen, sieh es ein. Wir sollten in Frieden zusammenleben und in die Zukunft schauen, aber nein du denkst Jahrtausende zurück

    Arta kommt wohl von Artemis

    Nur die albanische Variante denke ich.

  3. #153
    Yashar
    Amphion. Das Epirus die "Stammheimat" der Griechen ist, ist und bleibt lediglich eine Theorie.

    Die Epiroten wurden nämlich für lange Zeit als Barbaren angesehen was ja bedeutet, dass die eine andere Sprache gesprochen haben.

    Besonders auf den schwarz markierten Text achten:

    Antike

    Epirus am Rand der griechischen Staatenwelt

    Aus der späten Bronzezeit sind verstreut in ganz Epirus recht zahlreiche Funde bekannt geworden, die auf eine dichtere Besiedlung des Landes zeitgleich mit dem Beginn der Mykenischen Kultur im zentralen Griechenland schließen lassen. Mykenische Keramik und einzelne Metallfunde dieser Kultur zeigen, dass die Bewohner von Epirus in jener frühen Epoche (nach 1600 v. Chr.) Beziehungen zu den mykenischen Griechen hatten. Wer aber diese Epiroten der späten Bronzezeit waren, liegt im Dunkeln. Ebenso wenig weiß man, was in Epirus geschah, nachdem im zentralen Griechenland die mykenische Palastzivilisation zusammengebrochen war (1200-800 v. Chr.).
    Zunächst noch spärliche Informationen über Epirus sind seit der Mitte des 8. Jahrhunderts v. Chr. überliefert. In dieser Zeit ist Dodona als Kultstätte im Gebiet der Thesproter belegt, ob neu- oder wiedereingerichtet vermochte die archäologische Forschung noch nicht zu klären. Etwa zur selben Zeit, jedenfalls vor 700, gründeten die Elier einige Kolonien im Mündungsgebiet des Acheron: Pandosia, Elaia, Bouchetion und Elatreia. Damit kamen der südliche Epirus und besonders die Thesproter in engeren Kontakt mit den Griechen. Nach 650 kam an der Mündung des Arachthos die korinthische Kolonie Ambrakia hinzu. Sie war der wichtigste Platz für den Handel der Griechen mit Epirus.
    Die Epiroten siedelten in kleinen offenen Dörfern; Städte gab es abgesehen von den wenigen griechischen Kolonien nicht. Insgesamt teilten sich drei große Stammesverbände Epirus: die Chaoner im Norden, die Thesproter im Süden und die Molosser im Landesinneren. Jeder von ihnen gliederte sich wiederum in mehrere Teilstämme. Chaoner, Thesproter und Molosser bildeten in jener Zeit autonome Verbände zwischen denen es keine engeren politischen Beziehungen gab. Während bei den ersten beiden das Königtum schon abgeschafft war und die Macht bei den Stammesversammlungen lag, hatten die Molosser noch Könige, die im Krieg den Oberbefehl über das Heer hatten. Die Chaoner dagegen wählten dafür zwei Vorsteher (πρόστατοι) aus dem Adel. Die tribale Organisation des Landes blieb bis in die hellenistische Zeit bestehen.[1]
    Die ethnische Zugehörigkeit der epirotischen Stämme ist unsicher. Einerseits weisen ihre gesellschaftliche Organisation und ihre materielle Kultur Übereinstimmungen mit denen der nördlich benachbarten Illyrer auf,[2] andererseits ist Epirus von den Griechen in ihren Mythen- und Sagenkreis integriert worden. So soll das Königreich Epirus vom trojanischen Prinzen Helenos gegründet worden sein, der wie der Vorvater Roms, Aeneas, den Fall Trojas überlebt hatte. Das molossische Königshaus der Aiakiden führte seine Abstammung auf den homerischen Helden Achilles bzw. dessen Sohn Pyrrhos zurück.[3] Mindestens seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. wurde in Epirus griechisch geschrieben, wie in Dodona aufgefundene Inschriftentäfelchen ausweisen. Gleichwohl galten die Epiroten den Griechen noch im 5. Jahrhundert nicht als ihresgleichen. Sie durften nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen und als Perikles 448 alle Griechen zu einem panhellenischen Kongress nach Athen einlud, galt Ambrakia als äußerster griechischer Außenposten im Nordwesten.[4] Im Laufe des 4. Jahrhunderts v. Chr. dürfte Epirus sprachlich wie kulturell weitgehend hellenisiert worden sein.

    Will übrigens jetzt nicht auf das mit den Illyrern anspielen und Epirus als Albanisch darstellen. Wollte nur sagen, dass es nicht sicher ist, dass Epirus die Urheimat der Griechen ist.

  4. #154

    Registriert seit
    27.06.2014
    Beiträge
    2.123
    Epirus hoffentlich vereinigt sich Nord und Südepirus und spaltet sich von Griechenland und Albanien ab

    Amtssprache Albanisch und griechisch

    Enge und brüderliche Beziehungen zu Albanien werden natürlich gepflegt.

  5. #155

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Amphion. Das Epirus die "Stammheimat" der Griechen ist, ist und bleibt lediglich eine Theorie.

    Die Epiroten wurden nämlich für lange Zeit als Barbaren angesehen was ja bedeutet, dass die eine andere Sprache gesprochen haben.

    [...]
    Vërschone mich doch bitte mit dem Unsinn ein weiteres Mal.
    Schau, auch Hitler hat, nachdem er die Abfuhr von den Griechen bekommen hat und sie ihn bekämpften, plötzlich die Idee gehabt, außerhalb Griechenlands ein 'Makedonien' zu gründen, damit er auf dem Balkan seine Macht festigen konnte.

    Verschone mich einfach, zwar weiß ich nicht alles, aber eines weiss ich: dass manche User hier Mundschumbildung bekommen, wenn es darum geht, vom Nachbarn Griechenland was abzuzwacken, ihm die Abstammung zu vermiesen, und ihn als Nichtgriechen dastehen zu lassen.

    Dabei haben die Vorfahren der zuvor erwähnten nichts für die Menschheit erbracht.

    Erneut: laße ab Deiner Propaganda.

    Aber die Frage wurde noch nicht beantwortet,
    woher denn die Familie der Elli hergekommen sei, von wo aus sie also ihren Gang in die Fremde begonnen habe.
    Aus dem Norden des heutigen Albanien oder sogar schon aus Montenegro?

    Siehst Du, nur solche Wahrheiten bringen uns weiter, denn diese wären frei jeder Manipulation.
    Keine faulen Kompromisse mehr!

  6. #156
    Yashar
    Zitat Zitat von Cenko Beitrag anzeigen
    Epirus hoffentlich vereinigt sich Nord und Südepirus und spaltet sich von Griechenland und Albanien ab

    Amtssprache Albanisch und griechisch
    Wäre jedenfalls besser als das ganz Epirus unter albanischer oder griechischer Kontrolle wäre. Da wären wenigstens alle zufrieden und es wäre ausgeglichen.

  7. #157

    Registriert seit
    27.06.2014
    Beiträge
    2.123
    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Wäre jedenfalls besser als das ganz Epirus unter albanischer oder griechischer Kontrolle wäre. Da wären wenigstens alle zufrieden und es wäre ausgeglichen.

    Würd ich sogar als Albaner mit Epirotischen Wurzeln begrüßen , naja ist ein Traum.

  8. #158

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Cenko Beitrag anzeigen
    Arta kommt wohl von Artemis

    Nur die albanische Variante denke ich.
    Nichts Gutes fügst Du Dir zu, wenn Du der Polemik verfällst.
    Nur das, was zuvor jemand aus der albanischen Seite über den Namen "Arta" gesagt hat, das ist nicht richtig.

    Inzwischen habe ich den Eindruck, daß kaum ein Albaner ins Bett geht, ohne zuvor ein Gebet gestossen zu haben, daß es zu Großalbanien kommen möge, ein Entwurf des Hitler. Diese täglichen Schwachsinnsdiskussionen sind der beste Beweis dafür.

    Es liegt an Dir, ob Du polemisieren oder wissen möchtest.
    Jedem das Seine, nur müssen wir den Halbwahrheiten und den blinden Narionalismen nicht auch noch applaudieren.


    Nachtrag:
    Habe soeben vernommen, daß auch Du Albaner seiest.

  9. #159
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Zitat Zitat von Cenko Beitrag anzeigen
    Epirus hoffentlich vereinigt sich Nord und Südepirus und spaltet sich von Griechenland und Albanien ab

    Amtssprache Albanisch und griechisch

    Enge und brüderliche Beziehungen zu Albanien werden natürlich gepflegt.


    Bitte bitte bitte tu der Welt einen Gefallen und schmeiß dein PC aus dem Fenster. Ziele wenn möglich auf die Null namens Amphion damit.

    Danke.

  10. #160
    Yashar
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Vërschone mich doch bitte mit dem Unsinn ein weiteres Mal.
    Schau, auch Hitler hat, nachdem er die Abfuhr von den Griechen bekommen hat und sie ihn bekämpften, plötzlich die Idee gehabt, außerhalb Griechenlands ein 'Makedonien' zu gründen, damit er auf dem Balkan seine Macht festigen konnte.

    Verschone mich einfach, zwar weiß ich nicht alles, aber eines weiss ich: dass manche User hier Mundschumbildung bekommen, wenn es darum geht, vom Nachbarn Griechenland was abzuzwacken, ihm die Abstammung zu vermiesen, und ihn als Nichtgriechen dastehen zu lassen.

    Dabei haben die Vorfahren der zuvor erwähnten nichts für die Menschheit erbracht.

    Erneut: laße ab Deiner Propaganda.


    Das ist kein Unsinn, sondern lediglich Fakt. Es wurde nie bewiesen, dass die Epiroten schon von Anfang an Griechen waren.

    Und ich habe hier nie versucht die Griechen als Nichtgriechen dastehen zu lassen sondern habe diese lächerlichen Behauptungen immer kritisiert.

    Ich betreibe hier keine Propaganda. Hör auf mir hier irgendwas zu unterstellen.


    Aber die Frage wurde noch nicht beantwortet,
    woher denn die Familie der Elli hergekommen sei, von wo aus sie also ihren Gang in die Fremde begonnen habe.
    Aus dem Norden des heutigen Albanien oder sogar schon aus Montenegro?

    Siehst Du, nur solche Wahrheiten bringen uns weiter, denn diese wäre frei jeder Manipulation.
    Keine faulen Kompromisse mehr!
    Sie stammt urpsrünglich natürlich von den Albanern ab die im Mittelalter von Nordalbanien aus dort zugewandert sind, na und? Worauf willst du jetzt hinaus?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 03:11
  2. Die albanischen Gebiete auf dem Balkan
    Von Südslawe im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.10.2007, 00:56
  3. Die geheimen Operationen des BND auf dem Balkan
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2004, 19:01
  4. Abschaffung der Religionen auf dem Balkan?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.10.2004, 20:37
  5. Starker Rück Gang im Tourismus auf dem Balkan
    Von lupo-de-mare im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.07.2004, 20:43