BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 33 ErsteErste ... 1218192021222324252632 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 323

Epirus / Illyrisch bzw. Albanisches Gebiet auf dem Balkan

Erstellt von Mandarinenkicker, 13.08.2014, 03:21 Uhr · 322 Antworten · 14.778 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Ilios

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    817
    Ehrlich gesagt finde ich die Argumentation beider Seiten fast schon widerlich. Und dann wundern wir uns, warum man sich im Balkan die Köppe einschlägt bei solchen Themen. Selbst die Diaspora Balkaner ergeben sich blindem Nationalismus und hassen die Gegenseite - einfach weil es so sein muss.

    Besonders widerlich: "Ihr" habt "uns" im 2 Weltkrieg verraten. "Ihr" habt "uns" aus unserer Heimat vertrieben. Als wärt ihr dabei gewesen.

  2. #212
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.375
    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Zu dem ersten, ich trenne ganz bewusst Hellenen u. Griechen, den unter den Hellenen waren auch Makedonen Thrakier Spartaner u. andere, selbst die Illyerer haben auf Hellenisch geschrieben zum teil als die Hellenen Durres an ihrem reich eingliederten, das Hellenische Reich war ein Vielvölkerstaat.
    Das ist falsch was du da schreibst. Unter Hellenen versteht man keine Illyrer und auch keine Thraker und das Antike Griechenland war auch kein reich sondern ein loser Bund aus unabhängigen Stadtstaaten die die selbe Sprache und Kultur hatten dazu zählten nicht die Illyrer und auch nicht die Thraker.

    Hier die karte aus Wikipedia (aus der zeit des Peloponnesischen Krieg um 450 vor Christie) welche Hellenen waren und Griechisch als Muttersprache sprachen.
    -Rot Athen und verbündete
    -Blau Sparta und verbündete
    -Grau Neutrale Griechen
    -Grün andere Völker von den Antiken Griechen als Barbaren bezeichnet(darunter fallen auch die Illyrer und Thraker wie du in der Karte sehen kannst)

    Peloponnesischer Krieg ? Wikipedia






    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Deine Mutter ist kein Geist, sie ist eine Epriotin, nur eben nach der Ausrufung der Griechischen Nation, die ja eine Nation ist und kein Reich.
    ist das miteinander in Epir abhanden gekommen, weil man nach den Osmanen keinen gemeinsamen Feind mehr hatte.
    Meine mutter ist Griechin aus einem rein griechisch sprachigen Dorf von Epirus das es auch Albanisch sprachige Dörfer dort gab ist kein geheimnis in nord epirus gibt es ja auch Griechisch Sprachige Dörfer neben den Albanischen. Aber im Süd Epirus waren ganz klar die Griechisch Sprachigen Dörfer in der mehrheit das zeigen auch Ethnografische karten aus der zeit um 1900. Schau mal hier ich hab im anderen Thread welche gepostet (alles neutrale Karten nicht-griechische und nicht-Albanische Karten)100 Jahre Autonomie Nord-Epirus



    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    In Albanien leben 300 Tausend Griechen ? das wäre mir neu.
    Du hast da was falsch verstanden ich sprach von südepirus und nicht von Albanien. Hier noch mal mein Kommentar.

    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Eine frage wie soll ich das verstehen steht euch etwa der südliche Epiros zu wegen 20 tausend Camen die aufgrund von Nazi Kollaboration Vetrieben wurden?(nicht alle haben Kollaboriert aber ein Großteil schon) Es lebten damals über 300 tausend menschen im epiros und diese leben immer noch dort. Der Großteil von denen Griechen.

    Çamen ? Wikipedia
    "Die Zahl der im Jahr 1944 Vertriebenen wird von der Gesellschaft für bedrohte Völker mit 20.000 angegeben."

  3. #213

    Registriert seit
    13.05.2014
    Beiträge
    334
    Zitat Zitat von Ilios Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt finde ich die Argumentation beider Seiten fast schon widerlich. Und dann wundern wir uns, warum man sich im Balkan die Köppe einschlägt bei solchen Themen. Selbst die Diaspora Balkaner ergeben sich blindem Nationalismus und hassen die Gegenseite - einfach weil es so sein muss.

    Besonders widerlich: "Ihr" habt "uns" im 2 Weltkrieg verraten. "Ihr" habt "uns" aus unserer Heimat vertrieben. Als wärt ihr dabei gewesen.
    Wie soll man sich denn sonst mit seiner Heimat identifizieren?

  4. #214
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Das (oder der?) Epirus ist und war schon immer albanisch (illyrisch) und griechisch. Die epirotischen Stämme waren zwar mit der Zeit hellenisiert worden, aber sie galten den Griechen als nicht ihresgleichen. So wurden sie zum Beispiel nicht zu den Olympischen Spielen eingeladen. Und als Perikles alle Griechen zu einem panhellenischen Kongress nach Athen einlud, galt Ambrakia als äusserster griechischer Aussenposten im Nordwesten.
    Im Mittelalter das Gleiche. Und mit den Osmanen auch. Erst als der Nationalismus auf dem Balkan aufkeimte, wurde die Region geteilt und "homogenisiert".

  5. #215
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.375
    Zitat Zitat von Ilios Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt finde ich die Argumentation beider Seiten fast schon widerlich. Und dann wundern wir uns, warum man sich im Balkan die Köppe einschlägt bei solchen Themen. Selbst die Diaspora Balkaner ergeben sich blindem Nationalismus und hassen die Gegenseite - einfach weil es so sein muss.

    Besonders widerlich: "Ihr" habt "uns" im 2 Weltkrieg verraten. "Ihr" habt "uns" aus unserer Heimat vertrieben. Als wärt ihr dabei gewesen.
    Die Diaspora Kinder sind in der regel weit Nationalistischer als die unten wohnen. (ausnahmen bestätigen natürlich die regel)

  6. #216
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046

  7. #217
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.375
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Das (oder der?) Epirus ist und war schon immer albanisch (illyrisch) und griechisch. Die epirotischen Stämme waren zwar mit der Zeit hellenisiert worden, aber sie galten den Griechen als nicht ihresgleichen. So wurden sie zum Beispiel nicht zu den Olympischen Spielen eingeladen. Und als Perikles alle Griechen zu einem panhellenischen Kongress nach Athen einlud, galt Ambrakia als äusserster griechischer Aussenposten im Nordwesten.
    Im Mittelalter das Gleiche. Und mit den Osmanen auch. Erst als der Nationalismus auf dem Balkan aufkeimte, wurde die Region geteilt und "homogenisiert".
    Hm interessant und wie erklärst du dir dann das hier. Das selbst Aristoteles Epirus als das eigentliche ursprüngliche Hellas bezeichnet hat als land der Graekoi und Selloi.

    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen

    Yo erst mal wollt ich sagen das ich es gut finde das die Beleidigungen und das unnötige runter machen des anderen ein wenig aufgehört haben.




    Das mit den Barbaren aus griechischer Sicht ist nicht ganz richtig. Viele griechische Autoren zur klassischen zeit (darunter auch Aristoteles) haben Epirus als das ursprüngliche Hellas bezeichnet.

    Bezeichnungen für die Griechen ? Wikipedia
    "Ptolemäus nennt Epirus das „ursprüngliche Hellas“[5], und Aristoteles berichtet, dass eine Naturkatastrophe „im alten Hellas, zwischen Dodona und dem Fluss Acheloos, dem Land das von Selloi und Graekoi besiedelt war, die später als Hellenen bekannt wurden

    Ps: die Herleitung wird von den Sprachwissenschaftlern vom Griechischen erklärt. (ich weiß es jetzt nicht aber es kann auch sein wie Nikos sagte das auch das Albanische wort aus einer gemeinsamen wurzel mit dem Griechischen kommt??)


    Epirus (historische Region) ? Wikipedia
    "Epirus
    (griechisch Ípiros, Ήπειρος ‚Festland"

    Auch wird der erste siedlungsraum der griechischen Stämme in Epirus vermutet. (bevor später teilweise griechische Stämme nach Süden drangen um den Peloponnes zu besiedeln)

    Greeks - Wikipedia, the free encyclopedia

    A reconstruction of the 3rd millennium BC "Proto-Greek area",


    Epirus war auch zur klassischer zeit als die Stadtstaaten Kultur in Griechenland als hellenisch galt teil der griechischen welt. Dodona z.b. in Epirus war das zweit wichtigste Orakel (nach Delphi) der ganzen damaligen griechischen Welt.

    Dodona ? Wikipedia
    "Dodona (auch Dōdōnē, griechisch Δωδώνη) in Epirus war ein antikes griechisches Heiligtum und Orakel. Es galt als ältestes Orakel Griechenlands und war nach Delphi das bedeutendste überregionale Orakel der griechischen Welt."

    Also wie gesagt ich kann mir gut vorstellen das später zur archaischen/klassischen zeit (7 bis 4 Jahrhundert) Illyrische Stämme eingedrungen sind in Epirus aber die waren spätestens im 4 Jahrhundert vor Christie vollständig hellenisiert. Da die Urbevölkerung auf die sie trafen schon lange griechisch war. Dies steht auch bei wiki so über den antiken statt Epirus (die haben übrigens einen Nordwest griechischen Dialekt gesprochen. (liest euch mal den ganzen Artikel durch ist ganz interessant)

    Epirus (ancient state) - Wikipedia, the free encyclopedia
    "Epirus (Northwest Greek: Ἄπειρος, Ápeiros; Attic: Ἤπειρος, Ḗpeiros) was an ancient Greek state, located in the geographical region of Epirus in the western Balkans."

  8. #218
    Avatar von Ilios

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    817
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Die Diaspora Kinder sind in der regel weit Nationalistischer als die unten wohnen. (ausnahmen bestätigen natürlich die regel)
    Verrückt, oder? Man müsste eigentlich meinen, wir sähen sowas etwas differenzierter.

    Aber woran liegt das? Haben Mutti und Pappi den Hass weiter gegeben? Liest man sich bei Wikipedia durch, was die bösen XY getan haben und kommt zum Schluss, man müsse sie jetzt auch hassen?

  9. #219

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630


    Wissen auffrischen.
    So sind die echten Grenzen, die Grenzen der alten Zeit.
    Es ist Zeit, keine faulen Kompromisse mehr einzugehen.

  10. #220
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Hm interessant und wie erklärst du dir dann das hier. Das selbst Aristoteles Epirus als das eigentliche ursprüngliche Hellas bezeichnet hat als land der Graekoi und Selloi.
    Keine Ahnung, wie ich mir das erklären sollte. Aber es ist ein Faktum, dass die Griechen zu ihrer Zeit die Epiroten nicht als ihresgleichen ansahen. So gab es im Epirus auch keine demokratischen Strukturen wie im Rest Griechenlands, sondern es herrschten Könige, wie bei den Illyrern. Es gibt sehr viele weitere Ähnlichkeiten mit den Illyrern.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 03:11
  2. Die albanischen Gebiete auf dem Balkan
    Von Südslawe im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.10.2007, 00:56
  3. Die geheimen Operationen des BND auf dem Balkan
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2004, 19:01
  4. Abschaffung der Religionen auf dem Balkan?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.10.2004, 20:37
  5. Starker Rück Gang im Tourismus auf dem Balkan
    Von lupo-de-mare im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.07.2004, 20:43