BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Kokino(Makedonien) ist die älteste Balkan-Kultur

Erstellt von Monkeydonian, 02.10.2009, 17:06 Uhr · 42 Antworten · 5.251 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Kokino heißt rot auf griechischer Sprache wie du selbst bestätigst. Wieso du jetzt noch diskutierst versteh ich nicht. Lasst die Ausgrabungen rüberwachsen. Es sind unsere.
    Ich sagte das das auf die moderne griechische Sprache zutrifft, aber nicht auf die antike Dialekte auf die du dich beziehst.

    English-to-Greek Word Search Results

  2. #32
    Arvanitis
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    Ich sagte das das auf die moderne griechische Sprache zutrifft, aber nicht auf die antike Dialekte auf die du dich beziehst.

    English-to-Greek Word Search Results
    Ja passt schon neugriechisch basiert ja auf auf altgriechisch. Alles ok bei mir.

  3. #33

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    Ich sagte das das auf die moderne griechische Sprache zutrifft, aber nicht auf die antike Dialekte auf die du dich beziehst.

    English-to-Greek Word Search Results
    Griechisch ist eine heilige Sprache..

  4. #34

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Ja passt schon neugriechisch basiert ja auf auf altgriechisch. Alles ok bei mir.
    Wie war das gleich nochmal:

    Griechenlands Volk und seine Politiker sind verhaltensgestört - sie können die Realität nicht begreifen und benehmen sich im Grunde wie verzogene Kinder. Das ist die Diagnose des griechischen Psychologen Kostas Euthimiou. Er ist Vizepräsident des Panhellenischen Psychologenverbandes und lehrt an mehreren Athener Universitäten, hat in Österreich studiert und ist Verfasser mehrerer Bücher. Mit Euthimiou sprach Boris Kalnoky.

    DIE WELT: Herr Professor, wenn Sie Griechenland als Patienten auf der Couch hätten - wie würde die Diagnose lauten?

    Kostas Euthimiou: Zunächst einmal ein schwer gestörtes Verhältnis zur Realität. Die Griechen haben das Realitätsbewusstsein von Kleinkindern, sie leben in einer Art Märchenwelt. Sie können weder sich selbst und ihre Fähigkeiten realistisch einschätzen noch die Welt um sich herum. Alle Wunder sind möglich, jeder kann alles haben und erreichen, was er sich wünscht, und wenn Probleme auftauchen, dann wird eine gute Fee kommen oder der Bürgermeister, und alles wird wieder gut sein. Sie haben nicht gelernt, Probleme selbst zu lösen, sie erwarten, dass jemand von außen kommt und das Problem löst.

  5. #35

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    Wie war das gleich nochmal:

    Griechenlands Volk und seine Politiker sind verhaltensgestört - sie können die Realität nicht begreifen und benehmen sich im Grunde wie verzogene Kinder. Das ist die Diagnose des griechischen Psychologen Kostas Euthimiou. Er ist Vizepräsident des Panhellenischen Psychologenverbandes und lehrt an mehreren Athener Universitäten, hat in Österreich studiert und ist Verfasser mehrerer Bücher. Mit Euthimiou sprach Boris Kalnoky.

    DIE WELT: Herr Professor, wenn Sie Griechenland als Patienten auf der Couch hätten - wie würde die Diagnose lauten?

    Kostas Euthimiou: Zunächst einmal ein schwer gestörtes Verhältnis zur Realität. Die Griechen haben das Realitätsbewusstsein von Kleinkindern, sie leben in einer Art Märchenwelt. Sie können weder sich selbst und ihre Fähigkeiten realistisch einschätzen noch die Welt um sich herum. Alle Wunder sind möglich, jeder kann alles haben und erreichen, was er sich wünscht, und wenn Probleme auftauchen, dann wird eine gute Fee kommen oder der Bürgermeister, und alles wird wieder gut sein. Sie haben nicht gelernt, Probleme selbst zu lösen, sie erwarten, dass jemand von außen kommt und das Problem löst.
    Hey du Schwuchtel,
    Ich kann nicht zulassen dass du so ne Schwuchtel unterstützt, wo mein Volk beleidigt, du kleiner Spastie ******

    Wie kannst du nur jemanden glauben der ein ganzes Volk bezichtigt verhaltensgestört zu sein!? Wenn hier einer verhaltensgestört ist (gibs das überhaupt?) Dann du oder einige von deinem Volke, weil genau einige von EUCH es sind, die die Realität nicht wahrhaben wollen, NÄMLICH DASS IHR SLAWEN SEID UND KEINEN TROPFEN UNSERES BLUTES IN EUREM HERZEN HABT!

  6. #36
    Arvanitis
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    Wie war das gleich nochmal:

    Griechenlands Volk und seine Politiker sind verhaltensgestört - sie können die Realität nicht begreifen und benehmen sich im Grunde wie verzogene Kinder. Das ist die Diagnose des griechischen Psychologen Kostas Euthimiou. Er ist Vizepräsident des Panhellenischen Psychologenverbandes und lehrt an mehreren Athener Universitäten, hat in Österreich studiert und ist Verfasser mehrerer Bücher. Mit Euthimiou sprach Boris Kalnoky.

    DIE WELT: Herr Professor, wenn Sie Griechenland als Patienten auf der Couch hätten - wie würde die Diagnose lauten?

    Kostas Euthimiou: Zunächst einmal ein schwer gestörtes Verhältnis zur Realität. Die Griechen haben das Realitätsbewusstsein von Kleinkindern, sie leben in einer Art Märchenwelt. Sie können weder sich selbst und ihre Fähigkeiten realistisch einschätzen noch die Welt um sich herum. Alle Wunder sind möglich, jeder kann alles haben und erreichen, was er sich wünscht, und wenn Probleme auftauchen, dann wird eine gute Fee kommen oder der Bürgermeister, und alles wird wieder gut sein. Sie haben nicht gelernt, Probleme selbst zu lösen, sie erwarten, dass jemand von außen kommt und das Problem löst.
    Hör mal , bei mir bist du mit deinem Propagandamüll an der ganz falschen Adresse. Und deine Art zu debattieren zeigt wer hier das Kleinkind ist.
    Ich sage es ganz offen: Die neugriechische Geschichte wurd definitiv so geformt dass es den meißten Griechen passt. Und die meißten haben es nicht anders gelernt. Da steht Griechenland den restlichen Balkanländern sicherlich in nichts nach.
    Aber peinlich ist es wenn es von einem Slawomazedonier kommt, der jetzt tatsächlich ohne jegliche Grundlage zu erklären versucht dass kokino kein griechisches Wort sei.

    Mal so nebenbei. Mich interessiert das ganze Fyrom-Griechenland Ding einen scheiß. Ich habe auch kein Problem damit wenn ihr euch Mazedonier nennt.
    Aber von allen verkorksten nationalen Identitätskrisen die es auf dem Balkan aufgrund miserabler geschichtsführung so gibt, schießt ihr konkurrenzlos den Vogel ab. Bravo!
    Diskussion für mich hier beendet. wird mir langsam zu dumm hier.

  7. #37

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Griechisch ist eine heilige Sprache..
    :::

  8. #38

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Hör mal , bei mir bist du mit deinem Propagandamüll an der ganz falschen Adresse. Und deine Art zu debattieren zeigt wer hier das Kleinkind ist.
    Ich sage es ganz offen: Die neugriechische Geschichte wurd definitiv so geformt dass es den meißten Griechen passt. Und die meißten haben es nicht anders gelernt. Da steht Griechenland den restlichen Balkanländern sicherlich in nichts nach.
    Aber peinlich ist es wenn es von einem Slawomazedonier kommt, der jetzt tatsächlich ohne jegliche Grundlage zu erklären versucht dass kokino kein griechisches Wort sei.

    Mal so nebenbei. Mich interessiert das ganze Fyrom-Griechenland Ding einen scheiß. Ich habe auch kein Problem damit wenn ihr euch Mazedonier nennt.
    Aber von allen verkorksten nationalen Identitätskrisen die es auf dem Balkan aufgrund miserabler geschichtsführung so gibt, schießt ihr konkurrenzlos den Vogel ab. Bravo!
    Diskussion für mich hier beendet. wird mir langsam zu dumm hier.
    Hör mal, blätter eine Seite weiter vor, da haben ich versucht einen normalen Dialog aufzubauen, an was das gescheitert ist kannst du in dem von dir zitierten Beitrag lesen.

    Wen dem so ist, warum scheißt du dann das Thema zu????

  9. #39
    Arvanitis
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    Wen dem so ist, warum scheißt du dann das Thema zu????
    Ich passe mich lediglich dem Niveau an.
    Alles was von dir kommt ist primitive Hetze mit Infragestellung des gesamten Griechentums und des gesamten Erbens der Griechen aus der Zeit der Antike.
    Und wie gesagt, sind solche Behauptungen wenn es von eurer Seite kommen, mehr als gewagt.

  10. #40

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Ich passe mich lediglich dem Niveau an.
    Alles was von dir kommt ist primitive Hetze mit Infragestellung des gesamten Griechentums und des gesamten Erbens der Griechen aus der Zeit der Antike.
    Und wie gesagt, sind solche Behauptungen wenn es von eurer Seite kommen, mehr als gewagt.
    Danke das du allen Bestätigst was für ein peinlicher Clown du bist

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Älteste Kupfergegenstände der Welt auf dem Balkan gefunden
    Von Gentos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 21:04
  2. Balkan-Kultur
    Von Amphion im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 06.12.2008, 20:01
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.02.2007, 00:28
  4. Das älteste Albanische Kultur Gut, was je gefunden wurde
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 22:44
  5. Brioni Inseln ein uraltes Balkan Kultur Gut
    Von lupo-de-mare im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2005, 19:45