BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Orestiada-Ορεστιάδα

Erstellt von Evros, 08.09.2011, 17:02 Uhr · 2 Antworten · 1.260 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Evros

    Registriert seit
    05.08.2011
    Beiträge
    265

    Orestiada-Ορεστιάδα

    Orestiada (griechisch Ορεστιάδα (f. sg), älter auch Orestias Ὀρεστιάς, türkisch Kumçiftliği) ist die nördlichste Gemeinde Griechenlands. Sie wurde 2010 durch Eingemeindung der zuvor selbständigen Gemeinden Kyprinos, Trigono und Vyssa in ihrer heutigen Form geschaffen. Sitz der Gemeinde ist die Kleinstadt Orestiada mit rund 15.000 Einwohnern, weitere Kleinstädte auf dem Gemeindegebiet sind Nea Vyssa (8.200 Ew.), Dikea (6.650 Ew.) und Kyprinos (2.900 Ew.).


    Orestiada ist eine moderne und junge Stadt. Sie wurde erst 1923 gegründet. An der gleichen Stelle gab es bereits zuvor seit der Antike eine kleine Siedlung. Das moderne Orestiada wurde nach Plänen des Architekten Spyros Dasios gebaut.

    Das antike Orestiada liegt heute in der Türkei auf der anderen Seite des Flusses Evros, nördlich des heutigen Orestiada. Das moderne Orestiada wurde in der Folge eines Bevölkerungsaustausches zwischen Griechenland und der Türkei gegründet. Die Gründung des antiken Orestiada liegt 3.000 Jahre zurück.

    Seit etwa 1360 gehörte Orestiada ununterbrochen zum Osmanischen Reich zunächst bis 1912, ehe es während des Ersten Balkankrieges von bulgarischen Truppen besetzt und zunächst an Bulgarien abgetreten wurde. Im Ergebnis des Zweiten Balkankrieges erhielten die Osmanen 1913 die Stadt zwar noch einmal zurück, traten sie aber 1915 endgültig an Bulgarien ab, um Bulgarien an der Seite der Mittelmächte zum Eintritt in den Ersten Weltkrieg zu bewegen. Nach der Niederlage der Mittelmächte musste Bulgarien 1919 schließlich West-Thrakien samt Orestiada an Griechenland abtreten.

    Orestiada und die Präfektur Evros blieben als Enklave auch griechisch während des Zweiten Weltkriegs, obwohl die westlich des Evros gelegenen Gebiete Thrakiens 1941-44 wieder von Bulgarien annektiert worden waren, da es im Gegensatz zum bulgarisch besetzten West-Thrakien und Ostmakedonien unter deutscher Militärverwaltung stand.

    In Orestiada kommen Flüchtlinge aus der ganzen Welt, die über die Türkei einreisen, an. 2009 gab es 4.000 Grenzübertritte, 2010 bereits 50.000. Seit 2009 findet ein Einsatz der europäischen Grenzschutzagentur Frontex statt. Viele Flüchtlinge kommen bei der Grenzüberquerung ums Leben, teilweise wegen des Frontex-Einsatzes. 2011 wurde der Bau eines Wassergrabens begonnen, der den Flüchtlingsstrom eindämmen soll.

    Orestiada

    Bilder und Videos:





    Musik:








    Weitere Bilder bzw. Videos zu der Stadt und den Dörfern werden folgen.

  2. #2
    Dadi
    ist evros dein echter name wenn nein wie denn?

  3. #3
    Avatar von Evros

    Registriert seit
    05.08.2011
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    ist evros dein echter name wenn nein wie denn?
    Ich heiße Georgios. Evros ist die Präfektur von der ich herkomme. : )