BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 104 von 144 ErsteErste ... 45494100101102103104105106107108114 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.031 bis 1.040 von 1434

Скопје | Skopje | Shkup

Erstellt von _Hajduk_, 31.01.2011, 11:34 Uhr · 1.433 Antworten · 160.623 Aufrufe

  1. #1031

  2. #1032
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.005

  3. #1033

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Also, in Berlin wollen sie ja das Schloss auch aufbauen oder haben es sogar aufgebaut, keine Ahnung.
    Aber hier wurde etwas hochgezogen, was zuvor nicht gestanden hat.

    Ob es am Ende den Touristen gefallen könnte oder nicht, das wird sich erst im Laufe der Zeit zeigen.


    Empfehlenswert wäre natürlich auch der prachtvolle Neubau des Parthenon und anderer Bauten, z.B. des Schatzhauses (Kariatiden).

  4. #1034
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.005
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Also, in Berlin wollen sie ja das Schloss auch aufbauen oder haben es sogar aufgebaut, keine Ahnung.
    Aber hier wurde etwas hochgezogen, was zuvor nicht gestanden hat.

    Ob es am Ende den Touristen gefallen könnte oder nicht, das wird sich erst im Laufe der Zeit zeigen.


    Empfehlenswert wäre natürlich auch der prachtvolle Neubau des Parthenon und anderer Bauten, z.B. des Schatzhauses (Kariatiden).
    In Skopje?

  5. #1035
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    5.711
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    In der Onlinepräsenz des ARD steht zu lesen, dass es Gerüchte gäbe, die Stadt Skopje wolle ihren Namen ändern.
    Als Zielname soll dieser stehen: ALEXANDRIA


    Alexander der Größte - Alexander der Größte - ARD | Das Erste
    Vielleicht sind manche Bauten wirklich übertrieben...manche ergeben auch keinen Sinn.
    Verstehe aber nicht was so schlimm daran sein soll, wenn man Statuen von Nationalhelden baut. (z.B die von Goce deltschev, cento usw.) Das kritisiert er nämlich im Video auch.
    Außerdem wird die Regierung nicht so dämlich sein die Stadt in Alexandria umbennen zu wollen. (Auch wenn sie schon andere dämliche Sachen gemacht hat...)
    Alles in allem war aber die Verschönerung der Stadt ein gute Idee...jedoch ist das 500 Million Projekt ein bisschen aus den Schienen geraten....

  6. #1036
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.005
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Vielleicht sind manche Bauten wirklich übertrieben...manche ergeben auch keinen Sinn.
    Verstehe aber nicht was so schlimm daran sein soll, wenn man Statuen von Nationalhelden baut. (z.B die von Goce deltschev, cento usw.) Das kritisiert er nämlich im Video auch.
    In der Türkei stehen unzählige Atatürk-Statuen. Völlig zurecht. In Griechenland Statuen von Kolokotronis, Alexander dem Großen, Leonidas, u.v.m. - auch völlig zurecht. Doch was haben Alexander- oder Philipp-Statuen in FYROM zu suchen? Historisch gesehen haben diese nichts mit Slawen zu tun und die slawischen Mazedonier sind Slawen. Unter anderem auch, Zar Samuil ... war bekanntlich Bulgare und Zar des bulgarischen Reiches. Auch sah sich Delcev ethnisch als Bulgare, was hier des öfteren bewiesen wurde. Solange es Nationalhelden sind, die die Historik des Volkes widerspiegelt, wäre es doch nicht so lächerlich.

    Zitat Zitat von metho
    Außerdem wird die Regierung nicht so dämlich sein die Stadt in Alexandria umbennen zu wollen. (Auch wenn sie schon andere dämliche Sachen gemacht hat...
    Die Regierung hat es sogar geschafft Gott im staatlichen Fernsehen auszustrahlen, indem er die "mazedonische Rasse" als Herrenrasse tituliert. Eine Umbenennung von Skopje in Alexandria würde mich nicht wundern, bei diesen penetranten Geschichtsvergewaltigern (die Regierung).

    Zitat Zitat von metho
    Alles in allem war aber die Verschönerung der Stadt ein gute Idee...jedoch ist das 500 Million Projekt ein bisschen aus den Schienen geraten.
    Eine Verschönerung war wirklich nötig, denn Skopje war wirklich hässlich. Aber nicht so, auf Kosten fremder Kultur und Geschichte. Da braucht man sich nicht zu wundern dass ausländische Medien dies als Disneyland beschimpfen.

  7. #1037
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    5.711
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    In der Türkei stehen unzählige Atatürk-Statuen. Völlig zurecht. In Griechenland Statuen von Kolokotronis, Alexander dem Großen, Leonidas, u.v.m. - auch völlig zurecht. Doch was haben Alexander- oder Philipp-Statuen in FYROM zu suchen? Historisch gesehen haben diese nichts mit Slawen zu tun und die slawischen Mazedonier sind Slawen. Unter anderem auch, Zar Samuil ... war bekanntlich Bulgare und Zar des bulgarischen Reiches. Auch sah sich Delcev ethnisch als Bulgare, was hier des öfteren bewiesen wurde. Solange es Nationalhelden sind, die die Historik des Volkes widerspiegelt, wäre es doch nicht so lächerlich.



    Die Regierung hat es sogar geschafft Gott im staatlichen Fernsehen auszustrahlen, indem er die "mazedonische Rasse" als Herrenrasse tituliert. Eine Umbenennung von Skopje in Alexandria würde mich nicht wundern, bei diesen penetranten Geschichtsvergewaltigern (die Regierung).



    Eine Verschönerung war wirklich nötig, denn Skopje war wirklich hässlich. Aber nicht so, auf Kosten fremder Kultur und Geschichte. Da braucht man sich nicht zu wundern dass ausländische Medien dies als Disneyland beschimpfen.

    Von Aleksander und Phillip sprach ich ja gar nicht..eben von delcev den du schon angesprochen hast. Du siehst ja uns als Slawomazedonier an die eine bulgarische Abstammun haben...wen dem so ist, ist es doch erlaubt Zar Samuil Statuen hinzustellen. (Ich meine er war ja auch längere zeit in Ohrid und diese war sogar für kurze zeit Hauptstadt des bulgarischen reiches). Oder nehme wir Goce delcev...er war eben einer der für die mazedonische Nationentstehung ein wichtiger Faktor war...
    Ja er war Bulgare....aber wenn du uns streng genommen als "Bulgaren" siehst, müsste es doch kein Problem sein.
    Franz Joseph war ja auch eigentlich Habsburger...

    An Zoran und die andere: Seit mir für den Vergleich Mazedonier=Bulgaren nicht böse...wollte nur hellenic Pride vermitteln was ich meine.

  8. #1038
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.005
    Zitat Zitat von metho Beitrag anzeigen
    Von Aleksander und Phillip sprach ich ja gar nicht..
    Ich sprach aber von ihnen, da diese ja als Statuen in Skopje stehen und sich die slawischen Mazedonier ethnisch, historisch und kulturell mit diesen identifizieren, obwohl dies weder ethnisch, historisch und kulturell aufgeht. Wäre dem nicht so wie ich schrieb, würde die renommierte Geschichtswissenschaft die Auffassung FYROMs vertreten - dem ist aber nicht so.

    Zitat Zitat von metho
    Ja er war Bulgare....aber wenn du uns streng genommen als "Bulgaren" siehst, müsste es doch kein Problem sein.
    Ich sage nicht dass ihr Bulgaren seid, sondern slawische Mazedonier. Das Problem hierbei liegt, dass ihr unter anderem Bulgaren, Griechen - also andere Ethnien - zu "Mazedoniern" kürt, nur weil diese innerhalb eurer offiziellen Grenzen gelebt oder geherrscht haben. Die Griechen haben vor tausenden Jahren über die damals bekannte Welt geherrscht, doch keines der beherrschten Länder kommt heute auf die Idee sich kulturell, ethnisch oder historisch als Griechen zu sehen - abgesehen davon, die Slawen kamen viel später nach Makedonien.

    Es geht darum dass FYROM kulturellen Diebstahl betreibt und das ist eine Tatsache. Mehr dazu später, muss ins Training.

  9. #1039

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    In Skopje?
    Na ja, dann gäbe es für Touristen einen zentralen Anlaufpunkt, wo sie alles erfahren könnten.
    Bedenke dabei die Zoologischen Kypoi der Kreationisten und Evangelikalen,
    die auch sowas ähnliches aufgezogen haben, wo sie ihre Gläubigen "ihre" Geschichte von Gottes Werk vorführen.

    Beachte, daß dort Kinder der Dinosaurier mit Menschenkinder als Figuren spielend aufgestellt wurden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Vielleicht spricht man ja demnächst nicht mehr von Disneyworld, sondern von ... Gruevskiworld.
    Was, wenn es den Touristen gefallen sollte?
    Wer weiss das schon?

  10. #1040
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.621

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 24.04.2017, 12:08
  2. Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 16.06.2014, 10:33
  3. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.07.2013, 12:48
  4. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 18:49
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 01:43