BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 109 von 143 ErsteErste ... 95999105106107108109110111112113119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.081 bis 1.090 von 1427

Скопје | Skopje | Shkup

Erstellt von _Hajduk_, 31.01.2011, 11:34 Uhr · 1.426 Antworten · 156.526 Aufrufe

  1. #1081
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.493
    Zitat Zitat von Rrzhana Beitrag anzeigen
    Wem soll man dann glaub wenn nicht den unabhängigen solidarischen Medien?! Ausserdem ist ja das Forum hier um darüber zu Diskutieren wenn jemand etwas postet oder hier hineinstellt!? Ausserdem wieso fühlt ihr gleich so Angegriffen. Schönheit ist relativ und ich glaub ich bin soweit so gut objektiv geblieben. Hab doch niemanden angegriffen!?

    Ich darf doch einen Video Bericht beurteilen der von einer Stadt gemacht worden ist. Ich beurteile ja das Video und den Bericht in erster Linie. Danach kannst du oder wer auch sonst in der Stadt war oder dort lebt antreten und mir das Gegenteil oder seine Sichtweise über die Stadt Preisgeben.

    Natürlich darfst du das beurteilen. Aber ob man den BR3 unabhängig und solidarisch nennen kann ist für mich eine andere Frage.

    Eine ganz ganz andere Frage stellt für mich (natürlich als Befürworter und Insider) der Zwang dar, Skopje 2014 ins schlechte Licht zu rücken. Als Beispiel, es wird erwähnt das Makedonien 30% Arbeitslose hat, aber es wird nicht erwähnt das die Arbeitslosenzahlen in Makedonien kontinuierlich sinken und fast ca 10% verkleinert worden sind, auch dank dieses Projektes und diese Regierung.
    Es wird nur auf die Statuen reduziert, aber kaum wird davon berichtet das Makedoniens Administration jetzt neue moderne und zeitgemäße Objekte hat die erbaut worden sind und jetzt der Republik gehören. Viele dieser Ministerien die jetzt ein eigenes zuhause haben sind bis jetzt in Objekte untergracht gewesen die in der Zeit Kommunismus von dem Regime "geklaut" worden sind - und diese Ministerien zahlten horrende Summen an Mieten die die Postkommunisten der alten Garde bereicherten-auf Kosten des Steuerzahlers. Deshalb sollte man sich nicht wundern das die größten "Kritiker" genau aus diesem Lager sind.
    Ein ganz anderes Beispiel ist auch schon die angesprochene Reduzierung auf die Statuen. Es werden horrende Summen von "Kritiker" in den Raum geworfen, aber nirgendwo wird erwähnt das die Regierung nicht nur das Projekt SK2014 finanziert. Als Beispiel, in den letzten 5 Jahren sind über 40 Schulen neugebaut und über 150 renoviert. Ich könnte ja endlos weitermachen...

    Das sind Infos die ich von einem "unabhängigen und solidarischen Medium" erwarten würde.

    Pozdrav

  2. #1082

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Skopje - mit Abstand der lächerlichste Versuch eine Stadt antik aussehen zu lassen.
    Meinst Du nicht, daß unser slavischer Freund recht hat, wenn er folgendes sagt?:
    Makedonen können stolz sein so eine Glorreiche Geschichte hat kaum jemand
    Ich meine, dass hier alles zutrifft:
    - Makedonen können stolz sein
    - glorreiche Geschichte
    - nicht jeder hat sowas vorzuweisen

  3. #1083

    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    120
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Natürlich darfst du das beurteilen. Aber ob man den BR3 unabhängig und solidarisch nennen kann ist für mich eine andere Frage.

    Eine ganz ganz andere Frage stellt für mich (natürlich als Befürworter und Insider) der Zwang dar, Skopje 2014 ins schlechte Licht zu rücken. Als Beispiel, es wird erwähnt das Makedonien 30% Arbeitslose hat, aber es wird nicht erwähnt das die Arbeitslosenzahlen in Makedonien kontinuierlich sinken und fast ca 10% verkleinert worden sind, auch dank dieses Projektes und diese Regierung.
    Es wird nur auf die Statuen reduziert, aber kaum wird davon berichtet das Makedoniens Administration jetzt neue moderne und zeitgemäße Objekte hat die erbaut worden sind und jetzt der Republik gehören. Viele dieser Ministerien die jetzt ein eigenes zuhause haben sind bis jetzt in Objekte untergracht gewesen die in der Zeit Kommunismus von dem Regime "geklaut" worden sind - und diese Ministerien zahlten horrende Summen an Mieten die die Postkommunisten der alten Garde bereicherten-auf Kosten des Steuerzahlers. Deshalb sollte man sich nicht wundern das die größten "Kritiker" genau aus diesem Lager sind.
    Ein ganz anderes Beispiel ist auch schon die angesprochene Reduzierung auf die Statuen. Es werden horrende Summen von "Kritiker" in den Raum geworfen, aber nirgendwo wird erwähnt das die Regierung nicht nur das Projekt SK2014 finanziert. Als Beispiel, in den letzten 5 Jahren sind über 40 Schulen neugebaut und über 150 renoviert. Ich könnte ja endlos weitermachen...

    Das sind Infos die ich von einem "unabhängigen und solidarischen Medium" erwarten würde.

    Pozdrav
    Das mit den Medien war auch ironisch gemeint. Man darf sich auf die wenigsten verlassen. Soweit du kannst Bild dir eine eigene Meinung.
    Ich weiss schon das die Regierung in Skopje vieles gemacht hat. Habe x-beliebe Berichte von dir über die Entwicklung der Stadt Skopje und sonst im Land gesehen.
    In Kosovo wurden auch an X-Belieben Orten Statuen gebaut und auch Schulen renoviert und gebaut. Aber man muss einfach sagen, der Schwerpunkt der Qualität wurde nicht am richtigen Ort gesetzt. Die Schulen werden in den Schatten gestellt. Ich meine damit, dass die Schulen viel viel mehr Gewichtung der Qualität des Ausbaus und der Hervorhebung der Schulen in dem öffentlichen Raum verdient haben. Wenn das der Fall ist in Skopje oder in Mazedonien, dann habe ich nichts mehr dazu zu sagen.

  4. #1084
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    5.537
    Zitat Zitat von Rrzhana Beitrag anzeigen
    Das mit den Medien war auch ironisch gemeint. Man darf sich auf die wenigsten verlassen. Soweit du kannst Bild dir eine eigene Meinung.
    Ich weiss schon das die Regierung in Skopje vieles gemacht hat. Habe x-beliebe Berichte von dir über die Entwicklung der Stadt Skopje und sonst im Land gesehen.
    In Kosovo wurden auch an X-Belieben Orten Statuen gebaut und auch Schulen renoviert und gebaut. Aber man muss einfach sagen, der Schwerpunkt der Qualität wurde nicht am richtigen Ort gesetzt. Die Schulen werden in den Schatten gestellt. Ich meine damit, dass die Schulen viel viel mehr Gewichtung der Qualität des Ausbaus und der Hervorhebung der Schulen in dem öffentlichen Raum verdient haben. Wenn das der Fall ist in Skopje oder in Mazedonien, dann habe ich nichts mehr dazu zu sagen.
    In Mazedonien werden auch Schulen, Sportplätze, Spitäler, Öffentliche Gebäude renoviert oder neu gebaut. Man darf nicht nur die Statuen anschauen.

    Man darf nicht vergessen das Prozentual mehr in Gegenden mit mehrheitlich Mazedonischen Bürgern investiert wird aber nichts desto trotz es wird was gemacht. Ich bin da nicht böse auf die Mazedonischen Politiker, absolut nicht, eher mehr auf die Albanischen Politiker die alles Falsch machen was sie Falsch machen können. Entweder sie wollen nicht in Ortschaften investieren wo Mehrheitlich die Albanische Ethnie bewohnt ist oder sie dürfen nicht.

    Es heisst oftmals die Albaner geht es einen feuchten scheiss an was in anderen Mazedonischen Gemeinden gebaut wird.

    Alle Schulen, Sportplätze, Spitäler, Öffentliche Gebäude, Statuen wurden mit Krediten von der Weltbank gemacht, zurück zahlen darf aber jeder im Land.

    Das heisst, beim Planen macht man Ethnische Grenzen, beim zurückzahlen dann nicht, dann dürfen alle zahlen !!

    So konnte, kann und wird ein Multiethnisches Land nicht funktionieren.

    /\
    I
    I
    I

    Wird wie immer alles Schwachsin sein

    Pozdrav

  5. #1085
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.493
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    In Mazedonien werden auch Schulen, Sportplätze, Spitäler, Öffentliche Gebäude renoviert oder neu gebaut. Man darf nicht nur die Statuen anschauen.

    Man darf nicht vergessen das Prozentual mehr in Gegenden mit mehrheitlich Mazedonischen Bürgern investiert wird aber nichts desto trotz es wird was gemacht. Ich bin da nicht böse auf die Mazedonischen Politiker, absolut nicht, eher mehr auf die Albanischen Politiker die alles Falsch machen was sie Falsch machen können. Entweder sie wollen nicht in Ortschaften investieren wo Mehrheitlich die Albanische Ethnie bewohnt ist oder sie dürfen nicht.

    Es heisst oftmals die Albaner geht es einen feuchten scheiss an was in anderen Mazedonischen Gemeinden gebaut wird.

    Alle Schulen, Sportplätze, Spitäler, Öffentliche Gebäude, Statuen wurden mit Krediten von der Weltbank gemacht, zurück zahlen darf aber jeder im Land.

    Das heisst, beim Planen macht man Ethnische Grenzen, beim zurückzahlen dann nicht, dann dürfen alle zahlen !!

    So konnte, kann und wird ein Multiethnisches Land nicht funktionieren.

    /\
    I
    I
    I

    Wird wie immer alles Schwachsin sein

    Pozdrav

    Kannst du uns konkrete Beispiele geben?

    Pozdrav

  6. #1086
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    5.537
    Ja kann ich, lies mal alle Beiträge und schreib dir auf wo was gemacht wurde, vergleich das dann mal mit eine Mazedonischen Karte mit grenzen der Ethnien.

    Wirtschaft Mazedoniens - Економија на Македонија - Economy of Macedonia (Rep. of)

  7. #1087
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.493
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Ja kann ich, lies mal alle Beiträge und schreib dir auf wo was gemacht wurde, vergleich das dann mal mit eine Mazedonischen Karte mit grenzen der Ethnien.

    Wirtschaft Mazedoniens - Економија на Македонија - Economy of Macedonia (Rep. of)

    Sprich, du kannst kein konkretes Beispiel nennen wenn man dich frägt?

    Krass ...

    Pozdrav

  8. #1088
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    5.537
    Zjarri kaplon Xhaminë e Murat Pashës në Çarshinë e Shkupit

    Brandanschlag auf die Moschee Murat Pasha in der Altstadt von Shkup.

    Gazeta LAJM - Zjarri kaplon Xhaminë e Murat Pashës në Çarshinë e Shkupit

  9. #1089
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.493
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Zjarri kaplon Xhaminë e Murat Pashës në Çarshinë e Shkupit

    Brandanschlag auf die Moschee Murat Pasha in der Altstadt von Shkup.

    Gazeta LAJM - Zjarri kaplon Xhaminë e Murat Pashës në Çarshinë e Shkupit
    Komisch, im Artikel steht nichts von "Anschlag".

    Pozdrav

  10. #1090
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Zjarri kaplon Xhaminë e Murat Pashës në Çarshinë e Shkupit

    Brandanschlag auf die Moschee Murat Pasha in der Altstadt von Shkup.

    Gazeta LAJM - Zjarri kaplon Xhaminë e Murat Pashës në Çarshinë e Shkupit
    In Bitola wurde eine Kirche demoliert und sowieso werden fast wöchentlich Kirche demoliert oder es werden Sachen gestohlen.

    Solche Sachen passieren leider und wir machen keine grosse Sache daraus

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 24.04.2017, 12:08
  2. Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 16.06.2014, 10:33
  3. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.07.2013, 12:48
  4. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 18:49
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 01:43