BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Neues aus Zoo- und Wildtierforschung

Erstellt von papodidi, 01.09.2013, 01:10 Uhr · 41 Antworten · 10.524 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    56.262
    Und an die Giraffen verfüttern.

  2. #32
    Don
    Naja die hatten schon einen käufer für die Giraffe, mir ist es relativ egal was die gemacht haben aber warum schlachten die es vor den besuchern? selbst kinder haben zugesehen.

  3. #33
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    73.550
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Naja die hatten schon einen käufer für die Giraffe, mir ist es relativ egal was die gemacht haben aber warum schlachten die es vor den besuchern? selbst kinder haben zugesehen.
    Wie kommst du denn darauf?

  4. #34
    Don
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Wie kommst du denn darauf?
    Haben die heute Morgens im fernseher gezeigt, die haben es vor den augen der besucher erschossen, gehäutet und zerstückelt, kleine Kinder sahen zu..

  5. #35
    economicos
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Wie kommst du denn darauf?


    Ab 0:20 Sek wird es "lecker"

  6. #36
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    73.550
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Haben die heute Morgens im fernseher gezeigt, die haben es vor den augen der besucher erschossen, gehäutet und zerstückelt, kleine Kinder sahen zu..


    Die Dänen voll die Butchers

  7. #37
    Don
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen


    Die Dänen voll die Butchers
    Ja für uns Balkaner ist sowas ganz normal, die meisten von uns haben immer zugesehen als Kühe und ziegen geschlachtet wurden hahah aber es gibt ja leute die anders ticken

  8. #38
    economicos
    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Ja für uns Balkaner ist sowas ganz normal, die meisten von uns haben immer zugesehen als Kühe und ziegen geschlachtet wurden hahah aber es gibt ja leute die anders ticken
    Bei einer Giraffe sieht es aber "unästhetisch" aus.

  9. #39

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.167
    Interessant, sibirsche Forscher sind einen Schritt weiter das Wollhaarmammut zu Klonen, würde gerne einige Meinungen von euch dazu hören:

    Sibirische Forscher wollen bald Mammut klonen

    Illustration: ExhibitEase LLC/Steven W. Marcus Russische Forscher halten die Rückkehr des Mammuts für wahrscheinlich.




    Das flüssige Blut eines Mammutkadavers könnte helfen, das Urtier wieder zum Leben zu erwecken: Sibirische Forscher glauben, dass die entnommene DNA ausreicht, um die Spezies zu klonen. Doch ein Detail fehlt ihnen noch.

    Das Wollhaarmammut, mammuthus primigeniu, ist seit 4000 Jahren ausgestorben. Doch schon bald könnte es quicklebendig sein. Der Grund: Sibirische Wissenschaftler wollen es schon bald klonen, berichtet die Siberian Times online. Das Mammut hat eine Höhe von 3,5 Metern, ein rötliches Zottelfell und mächtige Stoßzähne. Im Jungpleistozän noch wurde es von den Menschen gejagt.
    Im Mai 2013 wurde auf den Ljachow-Inseln, im Nirgendwo des russischen Eismeers, ein gut erhaltenes weibliches Mammut entdeckt. Fast 50.000 Jahre alt. Das Exemplar war so gut konserviert, dass den Wissenschaftlern flüssiges Blut entgegenquoll, als sie den Körper aus dem Eis pickelten. Bei Lufttemperaturen von minus zehn Grad eine kleine Sensation. „Seit mehr als 100 Jahren ist kein ausgestorbenes Tier in einem so guten Zustand gefunden worden“, sagte ein Moskauer Wissenschaftler damals.

    Semyon Grigoriev/Siberian Times Cooler Klumpen: Mammut-Reste kurz nach ihrer Entdeckung im Jahr 2013.


    Todesursache: Sturz in die Eishöhle

    Jetzt ist Untersuchung der Tiefkühlpatientin abgeschlossen. Das Weichgewebe sei in ausgezeichnetem Zustand, sagen die Forscher. „So gute Ergebnisse haben wir nicht erwartet“, zitiert die Zeitung die Forscher. „Dieser 43.000 Jahre alte Tierkörper ist in besserer Form als die meisten menschlichen Leichen, wenn sie erst mal sechs Monate unter der Erde liegen“, sagte Viktoria Egorova, die Forschungsleiterin der Nord-Östlichen Staats-Universität im sibirischen Jakutsk. Sie arbeitet gemeinsam mit Wissenschaftlern aus Russland, Großbritannien, den USA, Dänemark, Südkorea und Moldawien an der Entschlüsselung des verstorbenen Rüsseltiers.
    Die Blutprobe, die den Forschern vorliegt, ließ auch Rückschlüsse darauf zu, wie das Mammut gestorben sein könnte: Es enthielt eine chemische Zusammensetzung, die darauf hindeutet, dass das Mammut vor seinem Tod zahlreiche Stunden Schmerzen litt. „Wir glauben, dass das Tier in eine Eishöhle fiel und nicht mehr herauskam“, so der russische Medizin-Professor Radik Khayrullin gegenüber der zeitung. Dafür spreche auch der Winkel, in dem eines der Beine abgeknickt sei.
    Die Forschung rät zu Geduld

    Wie realistisch ist das Klonen eines Mammuts? Die Forscher sind optimistisch, raten aber zu Geduld. Zurzeit bemühen sie sich, möglichst vollständige DNA-Sequenzen aus dem Kadaver zu entnehmen. Doch selbst dann wäre immer noch nicht geklärt, wer das Mini-Mammut austragen soll.
    Die nächste verwandte Spezies sind jedenfalls: Elefanten. Wird also eine Elefantenkuh zur Leihmutter ernannt werden? „Wir werden es auf jeden Fall mit einem anderen Mammut zu tun haben als dem, das vor 43.000 Jahren lebte“, dämpft Khayrullin allzu hochfliegende Erwartungen, „vor allem, wenn man bedenkt, dass es mit einem weiblichen Elefanten gekreuzt wird.“

    Genaueres soll im Mai bekannt gegeben werden. Dann nämlich wird das internationale Forscher-Team auf einer Konferenz in Griechenland die Ergebnisse ihrer Untersuchungen vorstellen, heißt es.

    Mit flüssigem Blut aus Kadaver : Sibirische Forscher wollen bald Mammut klonen - Natur - FOCUS Online - Nachrichten

  10. #40
    Gast28000
    Ein Exemplar des, seit 25 Jahren als ausgestorben geltenden, endemischen Sansibar-Leoparden konnte vom Animal Planet-Team - wenn auch nur kurz - erfolgreich gefilmt werden.

    https://www.insideedition.com/zanzib...-extinct-43962

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. neues...
    Von Albo-One im Forum Rakija
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 22:09
  2. Neues Macbook
    Von aki im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.10.2009, 17:58
  3. Neues System ?
    Von serB-KraLj im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 15:36