BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 29 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 286

Die Perlen Europas - die Küsten Griechenlands

Erstellt von evropi, 05.03.2012, 03:05 Uhr · 285 Antworten · 55.114 Aufrufe

  1. #1
    evropi

    Pfeil Die Perlen Europas - die Küsten Griechenlands

    Griechenland ist das Land der Gegensätze. Neben einer beeindruckenden Bergwelt, reißenden Flüssen , stillen Seen und aufregenden Metropolen hat das Land eine über 15.000km lange Küste und rund 5.000 Inseln. Doch nicht nur die zahlreichen griechischen Inseln sind eine Reise wert sonder auch die vielfältigen griechischen Festlandküstenregionen.
    Jede einzelne Insel und Inselgruppe hat ihren eigenen Charakter, Kultur und Geschichte. So sind die Ionischen Inseln im Westen Griechenlands stark venezianisch bzw. italienisch geprägt und sind am ehesten europäisch einzustufen. Somit weisen sie Ähnlichkeiten zu den italienischen und kroatischen Inseln auf.
    Die Ägäisinseln sind wiederum in zahlreichen Inselgruppen gegliedert. Die Nordöstlichen Inseln haben wenige gemeinsame Merkmale, jede Insel besitzt ihre eigene Geschichte. Besonder Lesvos (Mitilini), Thassos und Limnos sind hier besonders sehenswert.
    Die Sporaden bilden eine geschlossene Einheit vor der thessalischen Küste.
    Eine weitere Inselgruppe sind die östlichen Ägäisinseln wie zum Beipiel Chios und Samos. Sie weisen viele Gemeinsamkeiten auf und werden oft als Sprungbrett in die nahe Türkei benutzt.
    Weitere bekannte Inselgruppen Griechenlands sind die Kykladen und der Dodekanes. Die Kykladen repräsentieren das typische Griechenland mit schneeweißen Dörfern und goldenen Stränden. Mykonos und Santorini sind die Aushängeschilder des Landes. Der Dodekanes besitzt im Gegensatz dazu eine ganz eigene Faszination, da das Gebiet erst 1948 an Hellas angeschlossen wurde. Die Region besitzt zahlreiche osmanische aber auch italienische Einflüsse war der Dodekanes doch eine Kolonie der Italiener bis 1944.
    Eine eigene Einheit bildet der sogenannte Kontinent Kreta. Die größte und vielfältigste Insel hat einen ganz eigenen Charakter, die Kreter sind sehr stolz auf ihre reiche Geschichte und fühlen sich teilweise autonom vom restlichen Griechenland. Die Insel besitzt alpine Gipfel, riesige Schluchten, palmenbestandene Strände und pulsierende Städte.
    Die letzte Inselgruppe sind sie Saronischen Inseln. Sie liegen sozusagen vor der Haustür Athens und werden gerne in Tagesausflügen ab Piräus besucht.

    Um die Schönheit der griechischen Küsten zu erfahren muss man aber nicht unbedingt auf einer der Inseln fahren, da Griechenland eine 5.000km lange Festlandküste mit vielen verschiedenen Urlaubsregionen besitzt.
    Eine dieser Regionen ist der Bezirk Thesprotia mit bezaubernden Städten wie Sivota und Parga in der Nähe der albanischen Grenze.
    Auch der korinthische Golf, also die Region zwischen Nafpaktos und Galaxidi, ist ein interessanter Küstenabschnitt.
    Der Peloponnes besitzt zahlreiche Urlaubsregionen. Eine davon ist die Küste um Loutra Kilinis und Kiparissia mit einem durchgehenden rund !50km langen Sandstrand!
    Jeweils eine eigene Urlaubsregion bilden die drei Beine bzw. Finger des Peloponnes. Das westlichste Bein ist wunderschön und hat eine sehr liebliche Landschaft mit riesigen Olivenhainen, wunderschönen Fischerdörfern und schönen Stränden.
    Das Highlight bildet allerdings der mittlere Finger (lol) der sogenannten Mani. Diese Region ist meiner Meinung nach die wildeste und ursprünglichste Region des griechischen Festlands. 2400m hohe Berge fallen abrupt zum Meer ab, verlassene Dörfer wunderschöne Strände und eine unglaubliche Gastfreundschaft der Manioten runden den Eindruck dieser Halbinsel ab.
    Das östliche Bein ist auch sehenswert mit Dünenstränden und einer mittelalterlichen Sadt.
    Die letzte Urlaubsregion auf dem Peloponnes ist die Region um das wunderschöne Nafplion und Epidauros.
    Auch die Region um Athen bietet insgesamt schöne Strände ,diese sind allerdings oft stark überlaufen aufgrund der geografischen nähe zu Athen.
    Evia ( Euböa) eigentlich eine Insel (wird aber aufgrund der zwei Festlandverbindungen nicht als richtige Insel angesehen) besitzt wunderschöne Strände und ist ein absoluter Geheimtipp.
    Ein weiteres Highlight Griechenlands ist die Pilionhalbinsel. Diese Region besitzt zauberhafte Bergdörfer , saftige Wälder und eine raue und traumhafte Küste.
    Weiter nördlich befindet sich die Region um Kokkino Nero am Fuße des 2.000m hohen Berges Kisavos. Dies ist eine gänzlich vergessene thessalische Küstenregion mit weiten Kies- und Sandstränden. Wer es ruhig mag ist hier richtig.
    Ein populärer Küstenabschnitt beginnt in Makedonien ab Platamonas und läuft bis zu Paralia Katerinis. Lange Sand- und Kiesstrände und das grandiose Panorama des fast 3.000m hohen Olymps ergeben eine einzigartige Urlaubskulisse. Insgesamt ist dieser Abschnitt aber ziemlich überlaufen.
    Die populärste griechische Festlandküstenregion beginnt südlich von Thessaloniki, die traumhafte Chalkidiki. Pinienbestandene Traumstrände und die erhabene Mönchsrepublik Athos sind typische Merkmale der über 500km langen Küste. Der letzte griechische Küstenabschnitt beginnt bei Asprovolta und zieht sich bis Alexandroupolis und der türkischen Grenze hin. Die thrakische und makedonische Küste besitzt zahlreich schöne Sandstrände und ist vor allem für Naturliebhaber interessant. Zahlreiche Salzseen beherbergen große Kolonien an Flamingos und Pelikanen. Je östlicher man geht desto ruhiger und einsamer wird die Küste.

    Dies war nur ein grober Überblick über die zahlreichen griechischen Küstenregionen, mehr Informationen gibt es in den jeweiligen Beschreibungen der Gebiete.
    Griechenland bietet für jeden Geschmack und für jede Kultur bzw. Nation etwas.
    So machen die Italiener und Albaner vorzugsweise auf den Ionischen Inseln und Cameria Urlaub.
    Die Bulgaren, Rumänen,( Obermakedonen ), Serben und Ungarn ziehen die Chalkidiki und Thrakien vor. Die Türken kombinieren ihren Urlaub meistens mit Tagesausflügen auf einer der östlichen griechischen Inseln und der internationale Massentourismus hat große Inseln wie Korfu, Rodos, Kreta und Kos eingenommen.
    Alles in einem besitzt Griechenland rund 50! verschiedene maritime Urlaubsregionen, nicht miteingerechnet sind die unzähligen, kleineren griechischen Inseln.

    Jeder ist willkommen Bilder der Regionen zu posten!

  2. #2
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    13.053
    Griechenland mit der zweitlängsten Küste Europas, und die elftgrößte Küste der Welt!

    Bilder folgen noch.

    Liste der Staaten sortiert nach der Kstenlnge

  3. #3
    evropi
    Wie wäre es wenn wir die Fotos nach Regionen posten würden? Zuerst die Ionischen Inseln ?

  4. #4
    evropi
    Fangen wir mit der nordöstlichsten Insel Griechenlands an - Othoni

    http://www.panoramio.com/map/#lt=39.851643&ln=19.401169&z=3&k=2&a=1&tab=1&pl=al

  5. #5
    evropi
    Korfustadt seit 2007 UNESCO - Weltkulturerbe http://www.panoramio.com/map/#lt=39....1&tab=1&pl=all

  6. #6

  7. #7

  8. #8

  9. #9
    evropi
    Korfu ist nach Kefalonia die zweitgrößte ionische Insel, allerdings ist sie die touristischste und auch bekannteste. Über weite Teile ist Korfu / auf Griechisch Kerkira) eine sehr liebliche Erscheinung mit sanften Hügeln nur im Nordosten erhebt sich der höchste Berg Pantokrator mit 911m wie eine Stein wüste aus der grünen Landschaft. Von dort oben hat man den Blick über die ganze Insel bis hinüber nach Albanien (Saranda).

  10. #10

Seite 1 von 29 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 15.04.2018, 23:26
  2. Was hinter den Perlen aus Ohrid steckt
    Von TigerS im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 16:11
  3. Griechenlands Schulden
    Von Yunan im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 23:49
  4. Currila-Durres, die erste Küsten mit Kanalisation etc..
    Von lupo-de-mare im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2005, 10:52