BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Starker Rück Gang im Tourismus auf dem Balkan

Erstellt von lupo-de-mare, 14.07.2004, 22:32 Uhr · 8 Antworten · 1.743 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Starker Rück Gang im Tourismus auf dem Balkan

    Der Haupt Grund dürfte in der allgemeinen Tourismus Müdigkeit liegen und weiterhin in den ständigen Problemen im Gebiet wo Albaner leben.

    Auf jeden Fall bräuchte diese Region dringends Touristen und Investitionen!

    Aber so wie es aussieht, wird sich die Region nicht entwickeln. Eine kleine Hoffnung kommt vieilleicht über die neuen Zoll Unionen mit den anderen Balkan Ländern, als kleine EU.

    Buchungsrückgang an der montenegrinischen Küste


    – Ferienort Ulcinj verzeichnet Absturz der Gästezahl um 59 Prozent gegenüber dem Vorjahr


    Pristina, 13.7.2004, KOSOVA LIVE, alban., aus Ulcinj


    In Ulqin (Ulcinj – MD) sind derzeit etwa 5000 Touristen registriert. Damit sei im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von 59 Prozent zu verzeichnen, gab das Informationsamt für Tourismus der Kommune bekannt. (...) Derzeit machten in den sieben Hotels der Stadt etwa 1000 Touristen Urlaub. Damit seien deren Kapazitäten nur zu einem Drittel ausgelastet. Etwa ein Sechstel der Touristen kämen aus dem Ausland.


    Nach Schätzungen des Informationsamts für Tourismus gibt es in allen Arten von Beherbergungsbetrieben in Ulqin insgesamt etwa 4000 nicht angemeldete Touristen.


    "Die geringe Zahl von Touristen ist das Ergebnis zahlreicher Faktoren, die nicht nur für Ulqin gelten. Auch in anderen Küstenorten Montenegros und Kroatiens fehlt es an Touristen (...)", so das Zentrum. Der Rückgang der Touristenzahlen werde hauptsächlich durch die Wirtschaftskrise in der Region verursacht. Außerdem gebe es unterdessen viele alternative touristische Angebote. (...) (MK)

    http://www.dw-world.de/german/0,3367...54_1_A,00.html

  2. #2
    Avatar von Denis_Zec

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.742
    Insgesamt, auch in Kroatien, geht der Tourismus dieses Jahr flöten.
    Aber in Kroatien ist eigentlich ganz klar, warum. Die Preise sind irre.
    Ein Kilo Wassermelone z.B. für fast 10 Mark.

    Und wer schon mal in Ulcinj war, den wundert der Rückgang überhaupt nicht. Im Vergleich zu Griechenland oder Türkei ist Ulcinj eine Kloake. Sorry, ist aber leider wirklich so. Ich war vor 3 Jahren dort. Unglaublich. Da denkste, du bist auf nem anderen Planeten.
    Müllkontainer mitten auf der Strasse umgeworfen und alle Autos fahren daran vorbei, auf der Hauptstrasse wohlgemerkt.
    Wird dringendst Zeit, dass die Jungens unabhängig werden und das Ausland dort Geld investiert. Werdet sehen, ab 2006 wird Milos Land ganz steil nach oben sich entwickeln.

  3. #3
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Denis_Zec
    Insgesamt, auch in Kroatien, geht der Tourismus dieses Jahr flöten.
    Aber in Kroatien ist eigentlich ganz klar, warum. Die Preise sind irre.
    Ein Kilo Wassermelone z.B. für fast 10 Mark.

    Und wer schon mal in Ulcinj war, den wundert der Rückgang überhaupt nicht. Im Vergleich zu Griechenland oder Türkei ist Ulcinj eine Kloake. Sorry, ist aber leider wirklich so. Ich war vor 3 Jahren dort. Unglaublich. Da denkste, du bist auf nem anderen Planeten.
    Müllkontainer mitten auf der Strasse umgeworfen und alle Autos fahren daran vorbei, auf der Hauptstrasse wohlgemerkt.
    Wird dringendst Zeit, dass die Jungens unabhängig werden und das Ausland dort Geld investiert. Werdet sehen, ab 2006 wird Milos Land ganz steil nach oben sich entwickeln.

    Sind die Preise schon so hoch???Heftig,das ist Montenegro um einiges billiger.
    Jetzt weis ich auch warum so viele Kroaten letztes jahr in Montenegro Urlaub gemacht haben.

  4. #4
    Avatar von Gabrijel

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    422
    Ich werfe jetzt einfach mal paar nackte Zahlen in den Raum:


    2003:
    Januar - April | Übernachtungen: 2'173'958
    Januar - April | Einreisen: 771'862



    2004:
    Januar - April | Übernachtungen: 2'383'967
    Januar - April | Einreisen: 827'224


    Quelle: http://www.mint.hr

    Und ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass in den Sommer
    Monaten nun ein Rücklauf gegenüber dem Vorjahr standfand.


    Pozdrav

  5. #5

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    477
    Gabrijel, dass sind nur die Zahlen der Vorsaision. Die Hauptsaison ist wichtig... Also juni-august...

  6. #6
    Avatar von Gabrijel

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    422
    Ja, klar. Nur sind diese Zahlen bisher nicht
    mal dem Tourismus-Verband von Kroatien
    bekannt. Dürfte wohl eine Weile dauern bis sie
    ausgewertet sind.

    Ich frage mich aber wie der Herr oder die Dame in der
    Quelle oben auf eine solche Ansicht kommt?

    Es gibt einen Unterschied zwischen 'es fehlen Touristen' und
    'Tourismusrückgang'.

    Aber in paar Wochen werden wir es ja wissen

    Pozdrav

  7. #7
    Zitat Zitat von Gabrijel
    Ja, klar. Nur sind diese Zahlen bisher nicht
    mal dem Tourismus-Verband von Kroatien
    bekannt. Dürfte wohl eine Weile dauern bis sie
    ausgewertet sind.

    Ich frage mich aber wie der Herr oder die Dame in der
    Quelle oben auf eine solche Ansicht kommt?

    Es gibt einen Unterschied zwischen 'es fehlen Touristen' und
    'Tourismusrückgang'.

    Aber in paar Wochen werden wir es ja wissen

    Pozdrav
    Man sollte wirklich erst mal abwarten was die Tourismus-Verbände verkünden.Allerdings könnte ich mir vorstellen das wir die Höchstmarke von 1989 knacken,da es jedes jahr eine Erhöhung der Tourismuszahlen bei uns gibt.

  8. #8
    Zitat Zitat von NerediStoka
    Zitat Zitat von Gabrijel
    Ja, klar. Nur sind diese Zahlen bisher nicht
    mal dem Tourismus-Verband von Kroatien
    bekannt. Dürfte wohl eine Weile dauern bis sie
    ausgewertet sind.

    Ich frage mich aber wie der Herr oder die Dame in der
    Quelle oben auf eine solche Ansicht kommt?

    Es gibt einen Unterschied zwischen 'es fehlen Touristen' und
    'Tourismusrückgang'.

    Aber in paar Wochen werden wir es ja wissen

    Pozdrav
    Man sollte wirklich erst mal abwarten was die Tourismus-Verbände verkünden.Allerdings könnte ich mir vorstellen das wir die Höchstmarke von 1989 knacken,da es jedes jahr eine Erhöhung der Tourismuszahlen bei uns gibt.
    Hmm.. jedenfalls gibt's am Flughafen meist keine Kroatien-Angebote mehr.. sooo schlecht kann's dann also nicht stehen, oder ?

  9. #9
    Oder ?


    MIČIĆ: NEMA GOVORA O PROPASTI TURISTIČKE SEZONE

    Iako su turistički rezultati u lipnju i prvome dijelu srpnja lošiji od prošlogodišnjih nema govora o propasti ovogodišnje turističke sezone jer se očekuje da će u drugom dijelu srpnja i kolovozu početak godišnjih odmora u Njemačkoj i Italiji ispraviti te očekivane minuse, istaknuo je danas državni tajnik za turizam Zdenko Mičić
    Mičić je to izjavio nakon prvoga dijela sastanka resornoga ministra Božidara Kalmete s predstavnicima vodećih hrvatskih hotelskih kuća, strukovnih udruga, Hrvatske turističke zajednice (HTZ) i zračnoga prijevoznika Croatia Airlinesa.

    Na dosadašnje rezultate sezone, osim kasnijih početaka godišnjih odmora stranih turista, dosta je utjecalo i loše vrijeme jer oko 80 posto hrvatskih gostiju boravi u kampovima i privatnom smještaju, odnosno u turističkim kapacitetima koji uvelike ovise o vremenu, pojasnio je Mičić.



    Rezultati prvih šest mjeseci i prve polovice srpnja ne mogu se generalizirati za cijelu jadransku obalu. Destinacije s kvalitetnim hotelskim kapacitetima dobro su popunjene, a finacijski rezultati tih hotela bolji su nego prošle godine.

    Slabije su popunjeni kapaciteti privatnoga smještaja koji čine 60 posto ukupnih turističkih kapaciteta, odnosno 500 tisuća ležajeva. Dodao je da će oni morati promijeniti svoj pristup turizmu iz amaterskoga u profesionalni.

    Direktor Glavnog ureda HTZ-a Niko Bulić naglasio je da je tijek sezone u okvirima njihove projekcije u sklopu koje se očekuje ovogodišnji porast broja turista od tri posto u odnosu na 2003. Za minuse u lipnju i prvoj polovici srpnja kaže da nisu iznenađenje te očekuje da će dvoznamenkasti rast s dvama glavnim tržištima nadomjestiti te negativne rezultate.

Ähnliche Themen

  1. Starker Sonnensturm trifft die Erde
    Von Kosovali im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 12:45
  2. Joschka Fischer: Starker Mann am Bosporus
    Von Katana im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 18:20
  3. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 25.10.2009, 23:33
  4. Georgienkonflikt - Rück- und Durchblick
    Von Mastakilla im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 19:01
  5. Starker Anstieg der Kriminalitätsrate in Griechenland
    Von Popeye im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 16:32