BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

48 Mio. US Bürger beziehen jetzt Lebensmittelmarken

Erstellt von dragonfire, 30.11.2011, 18:10 Uhr · 28 Antworten · 2.388 Aufrufe

  1. #21
    Yunan
    Zitat Zitat von triumf Beitrag anzeigen
    USA hat wahrlich seine besten tage längst hinter sich gelassen.. schade eigentlich, denn die nur USA waren die einziegen die sich für demokratie und gerechtigkeit auf dieser wirklich eingesetzt haben..


















  2. #22
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Brauchst mich nicht in eine Ecke zu stecken, in der ich nicht stehe. Es geht nicht mal nur um Rezession oder nicht. Auch die Bundesrepublik befindet sich nicht seit über 10 jahren in Rezession und trotzdem ist das Durchschnittseinkommen seit wenigstens dieser Zeit nachgewiesenermaßen gesunken. Auch in der "Altbundesrepublik". Von dem was im Osten abläuft brauch ich gar nicht reden. Müssen auch in Deutschland immer mehr Menschen mit einem Vollzeitjob staatlich bezuschusst werden. Und wir reden nicht davon, dass die sich einen Maledivenurlaub pro Jahr leisten. Einkommensunterschiede sind okay und normal. Aber wenn es derart zunehmend auseinander klafft, dann muss man sich auch über solche Bewegungen wie Occupy Wallstreet nicht wundern. Und zwar auch durch Politik. "Otto-Normal-Mensch" hat kaum Lobby, denn mit dem gehen ein Barack Obama und seine Kollegen auch von den Republikanern oder Angela Merkel und Co. sicher nicht gemeinsam zum Dinner, auf Reisen etc. Das hat nichts mit den bösen Amis oder Antiamerikanismus zu tun. Und wenn es in Deutschland mit seiner statistisch belegten schwindenden Mittelschicht und zunehmenden Kluft in den Einkommen so weiter geht, wird es irgendwann mal richtig "krachen".
    wir, die Normalos haben eine Art Lobby. Die Gewerkschaften. Die Linke. Aber durch unsere gewählten Staatsoberhäupter und den Massenmedien, werden diese in den Dreck gezogen und mit dem "Teufel" gleich gestellt. Das Volk, also wir glauben den Scheiss noch. Im Endeffekt sind wir "normalos" selber daran schuld, dass es irgend wann mal krachen wird.

  3. #23
    Yunan
    Es ist nun mal eine Tatsache, dass die Politik der USA seit den frühen 1980gern, und ganz sicher seit Ronald Reagan letztendlich zu einer gigantischen Interessenvertretung der Großwirtschaft und -industrie geworden ist. Dass das System noch nicht zusammengebrochen ist, liegt schlicht daran, dass bisher die Brotkrummen noch groß genug waren, die diese "Elite" an das Volk verteilt hat. Langsam aber sicher ist aber immer offensichtlicher und erkennbarer, dass die Demokratie in den USA vollkommen ausgehebelt und instrumentalisiert worden ist um eine immer reicher werdende Elite zu Stützen.

    Mein Beileid an die Mehrheit des amerikanischen Volkes.


  4. #24
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Und wir sollen nun glauben, dass das wirklich Ivo geschrieben hat??
    Warum sollte dies Ivo nicht geschrieben haben?
    Ich warne schon seit Jahrzehnten vor einem unkontrollierten Kapitalismus.
    Jene Personen die die Finanzkrise verschuldet haben, sind in Freiheit und beziehen Millionengehälter. Diese Wixer sind schlimmer als die Mafia.
    Alte Menschen müssen wieder einem Job nachgehen, weil diese Verbrecher deren Geld verpulverisiert haben. "Anständige" Unternehmer, Mittelständler usw. mussten Konkurs anmelden. Millionen von Jobs, nicht nur in den USA sondern weltweit, wurden vernichtet. Millionen von Existenzen vernichtet. Für mich sind diese "Kapazunder" von der Wall-Street bzw. Banken und Fachleute von den Universitäten sowie die Ratingagenturen schlichtweg Mörder.

  5. #25
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Ich hab' da auf youtube ein Lied von Joe Hill Joe Hill

    hervorgekrammt, ist zwar von 1913 beschreibt aber die Situation in etwa


  6. #26
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.973
    Die Wut der amerikansichen Bürger ist doch mehr als verständlich. 30 Jahre lang hat man ihnen die Jobs weggenommen und nach China gesschifft, und dann noch für niedrige Steuern gesorgt, damit man mit denjenigen, die man arbeitslos macht, noch weniger teilen muss.

    Das amerikanische Gesundheitssystem ist viel teurer als alle anderen und versorgt nicht mal alle Amerikaner.
    Und der Witz ist ja, die meisten Amerikaner wollen es so. Vielleicht sollte man demnächst eine Polizei-Versicherung einführen, dann dürfen nur noch diejenigen die Polizei anrufen, die dafür zahlen. Dann merken sie vielleicht mal, was für einen verrückten Standpunkt viele Amerikaner haben.

  7. #27
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Zitat Zitat von triumf Beitrag anzeigen
    USA hat wahrlich seine besten tage längst hinter sich gelassen.. schade eigentlich, denn die nur USA waren die einziegen die sich für demokratie und gerechtigkeit auf dieser wirklich eingesetzt haben..
    Wo denn? Nur da wo es auch was zu holen gibt

  8. #28

    Registriert seit
    13.06.2010
    Beiträge
    4.414
    Zitat Zitat von Duušer Beitrag anzeigen
    Wo denn? Nur da wo es auch was zu holen gibt
    eins muss du wissen, auf diesen Planeten gibt es nichts um sonst, USA gibt Und nimmt.. russland, und china und andere nehmen alles , und geben nichts her..

  9. #29
    Yunan
    Zitat Zitat von triumf Beitrag anzeigen
    eins muss du wissen, auf diesen Planeten gibt es nichts um sonst, USA gibt Und nimmt.. russland, und china und andere nehmen alles , und geben nichts her..
    Denkst du, die USA würden einen Finger bewegen, wenn sie nicht in jeder Hinsicht auf dem Prinzip des Zinseszins bauen würden?
    Du Träumer.
    Ich will nicht behaupten, dass die USA die einzige Nation dieser Welt ist, die sich entweder gar nicht oder nur sehr langsam bewegt, wenn nichts für sie herausspringt. Ich würde aber zu behaupten wagen, dass diese Mentalität und die Sucht der verschwindend kleinen Oberschicht nach "Mehr" in den USA besonders stark ausgeprägt ist.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Position beziehen...
    Von Bambi im Forum Rakija
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 01:10
  2. Bürger beobachten die Polizei
    Von F21 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 09:27
  3. Wikileaks und der Bürger...
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 03:01
  4. Wessen Bürger sind wir?
    Von ooops im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 01:01
  5. Visumsfragen für Bürger aus Kosova
    Von sky im Forum Rakija
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 16:01