BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 64

Albanien nimmt Kredit zur Finanzierung von Defizit auf

Erstellt von El Greco, 10.03.2009, 00:12 Uhr · 63 Antworten · 4.366 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Jasenko Beitrag anzeigen
    @kristalli

    glaubst du das die heutige superdemokratie usa mit ihrem 2parteien system demokratischer sind als andere länder?
    warum fühlt sich keiner in den usa vefrolgt??
    schau dir die ganzen balkaner an, alle integriert.
    denen ist es egal, woher man kommt!

    wie ist es in GR, wenn du kein grieche bist, sondern muslim, albaner oder mazedonier??


    die orthodoxen länder dieser welt hängen einige jahre dem westen hinterher.
    ich finde, dass albanien den meisten orthodoxen ländern des balkans weit voraus ist.

  2. #52

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    in welchem Land kann ich die albanische Wirtschaft originär studieren?
    in Janina!
    da kannst die cameria- und arvanitische geschichte als nebenfächer nehmen.

  3. #53

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    in Janina!
    da kannst die cameria- und arvanitische geschichte als nebenfächer nehmen.

    dein Ton gefällt mir, recht gewitzt.
    Muß noch ein wenig arbeiten, viel Spaß noch.

  4. #54
    Avatar von Bubulina

    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    1.049
    Rassisten und Faschisten in Griechenland
    Wer schon oft in Griechenland unterwegs war, wird es bestimmt bemerkt haben. Neben den oft gehörten Sonntagsreden von der »griechischen Gastfreundschaft«, die einem schon allein dadurch nicht entgehen könne, weil in der griechichen Spache für die Wörter »Fremder« und »Gast« der gleiche Begriff »Xenos« benutzt werde, hat sich in der griechischen Gesellschaft seit mehreren Jahren eine rassistische und nationalistische Grundstimmung etabliert. Zumeist äußert sich der Rassismus nicht so stark gegenüber den Touristen (sind dann wohl die »Gäste«), sondern schlägt den in Griechenland lebenden Migranten (also den »Fremden«), allen voran »den Albanern« entgegen. Letztere sind dabei schon fast zur geflügelten Redewendung geworden. So bekommt man von der besorgten Nachbarin nicht die Auskunft, am Busbahnhof solle man gut auf seine Sachen aufpassen, denn in letzter Zeit sei es dort vermehrt zu Diebstählen gekommen, sondern es heißt einfach: »Seid vorsichtig, dort gibt es viele Albaner«. Einer Umfrage des Eurobarometers vom Juni 2002 zufolge glauben 44 Prozent aller jungen Griechen, dass im Land zu viele Ausländer leben. Jeder vierte fordert sogar die sofortige Abschiebung aller Ausländer. Damit stehen die griechischen Jugendlichen an der Spitze der europäischen Ausländerfeindlichkeit.

    Angesichts eines solchen Klimas, wundert es kaum, dass sich die rassistisch-nationalistische Stimmung auch in Form faschistischer Schmierereien an den Mauern entlang der Straßen ausdrückt. Seit nunmehr zwei-drei Jahren wurde im Grunde ganz Griechenland von rechtsextremen Hohlköpfen mit entsprechenden Parolen und Symbolen eingedeckt: Sehr beliebt sind Keltenkreuze, SS-Runen sowie das Symbol der rechtsextremistischen Organisation Chrisi Avgi (Goldener Morgen, http://flagspot.net/ images/g/gr}hrav.gif ). Den Namen letztgenannter Organisation findet sich oft auch ausgeschrieben wieder; ebenso wie die Parolen »Ethnikismos tora« (»Nationalismus jetzt«), »Ellada stous Ellines« (»Griechenland den Griechen«) und »Exo oi Xenoi«, welche dann wohl je nach Laune der Übersetzerin »Fremde raus« oder »Gäste raus« fordert...

    also das versteht man unter demokratie in griechenland


    Allmystery: Griechenland und sein Verhältnis zu seinen Minderheite

  5. #55

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Dardane Beitrag anzeigen
    Rassisten und Faschisten in Griechenland
    Wer schon oft in Griechenland unterwegs war, wird es bestimmt bemerkt haben. Neben den oft gehörten Sonntagsreden von der »griechischen Gastfreundschaft«, die einem schon allein dadurch nicht entgehen könne, weil in der griechichen Spache für die Wörter »Fremder« und »Gast« der gleiche Begriff »Xenos« benutzt werde, hat sich in der griechischen Gesellschaft seit mehreren Jahren eine rassistische und nationalistische Grundstimmung etabliert. Zumeist äußert sich der Rassismus nicht so stark gegenüber den Touristen (sind dann wohl die »Gäste«), sondern schlägt den in Griechenland lebenden Migranten (also den »Fremden«), allen voran »den Albanern« entgegen. Letztere sind dabei schon fast zur geflügelten Redewendung geworden. So bekommt man von der besorgten Nachbarin nicht die Auskunft, am Busbahnhof solle man gut auf seine Sachen aufpassen, denn in letzter Zeit sei es dort vermehrt zu Diebstählen gekommen, sondern es heißt einfach: »Seid vorsichtig, dort gibt es viele Albaner«. Einer Umfrage des Eurobarometers vom Juni 2002 zufolge glauben 44 Prozent aller jungen Griechen, dass im Land zu viele Ausländer leben. Jeder vierte fordert sogar die sofortige Abschiebung aller Ausländer. Damit stehen die griechischen Jugendlichen an der Spitze der europäischen Ausländerfeindlichkeit.

    Angesichts eines solchen Klimas, wundert es kaum, dass sich die rassistisch-nationalistische Stimmung auch in Form faschistischer Schmierereien an den Mauern entlang der Straßen ausdrückt. Seit nunmehr zwei-drei Jahren wurde im Grunde ganz Griechenland von rechtsextremen Hohlköpfen mit entsprechenden Parolen und Symbolen eingedeckt: Sehr beliebt sind Keltenkreuze, SS-Runen sowie das Symbol der rechtsextremistischen Organisation Chrisi Avgi (Goldener Morgen, http://flagspot.net/ images/g/gr}hrav.gif ). Den Namen letztgenannter Organisation findet sich oft auch ausgeschrieben wieder; ebenso wie die Parolen »Ethnikismos tora« (»Nationalismus jetzt«), »Ellada stous Ellines« (»Griechenland den Griechen«) und »Exo oi Xenoi«, welche dann wohl je nach Laune der Übersetzerin »Fremde raus« oder »Gäste raus« fordert...

    also das versteht man unter demokratie in griechenland

    Allmystery: Griechenland und sein Verhältnis zu seinen Minderheite

    Dieser Beitrag macht mich persönlich sehr neugierig, insbesondere auf mehr Informationen zu dem in fetter und roter Schrift gesetztem Text der Autorin oben.

    Um ein besseres Verständnis zu entwickeln bitte ich die Autorin, den markierten Text inhaltlich so anzureichern und uns ain Bild der Ereignisse sowie Entwicklung geben zu wollen, die einst stattfanden, als in großer Menge die albanischen Bürger kopfüber ihre Heimat verließen und woanders ihr Glück suchten. Schwach kann ich mich daran erinnern (ich lebe ja in Deutschland), daß es sogar einen Schußbefehl an der Grenze gegeben haben soll. Desweiteren meine ich mich schwach zu erinnern, daß die beheimatete Bevölkerung in extremer Weise gelitten haben soll.

    Sollte es stimmen, so wäre es schäbig, die bei der beheimateten Bevölkerung entstandene Angst nun erneut gegen sie zu verwenden, um ihnen ein etwaiges Fehlverhalten nahezulegen. Solches würde auch nicht geduldet werden, hier nicht und unten erst recht nicht.

    Einen kleinen Ansatz dazu lieferte unser Freund Thessalia bereits vor wenigen Tagen, auf diesen könnte reagiert und ggf. aufgebaut werden.
    Verbindlichen Dank.

    Das Thema als solches erscheint schon interessant, da wir alle im Ausland leben und alle Migranten sind.

  6. #56

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Dieser Beitrag macht mich persönlich sehr neugierig, insbesondere auf mehr Informationen zu dem in fetter und roter Schrift gesetztem Text der Autorin oben.

    Um ein besseres Verständnis zu entwickeln bitte ich die Autorin, den markierten Text inhaltlich so anzureichern und uns ain Bild der Ereignisse sowie Entwicklung geben zu wollen, die einst stattfanden, als in großer Menge die albanischen Bürger kopfüber ihre Heimat verließen und woanders ihr Glück suchten. Schwach kann ich mich daran erinnern (ich lebe ja in Deutschland), daß es sogar einen Schußbefehl an der Grenze gegeben haben soll. Desweiteren meine ich mich schwach zu erinnern, daß die beheimatete Bevölkerung in extremer Weise gelitten haben soll.

    Sollte es stimmen, so wäre es schäbig, die bei der beheimateten Bevölkerung entstandene Angst nun erneut gegen sie zu verwenden, um ihnen ein etwaiges Fehlverhalten nahezulegen. Solches würde auch nicht geduldet werden, hier nicht und unten erst recht nicht.

    Einen kleinen Ansatz dazu lieferte unser Freund Thessalia bereits vor wenigen Tagen, auf diesen könnte reagiert und ggf. aufgebaut werden.
    Verbindlichen Dank.

    Das Thema als solches erscheint schon interessant, da wir alle im Ausland leben und alle Migranten sind.



    ja und viele migranten hier im westen sind auch vor gewalt und perspektivlosigkeit geflüchtet,nur gabs hier keinen schiessbefehl bei der grenze und auch kriminelle haben ihre rechte und werden nicht misshandelt.

    aber das zeigt nur,dass die griechen bei ihren antiken demokratie verständniss hängen geblieben sind,und sich nicht weiter entwickelt haben.


    die hellenische demokratie galt sowieso immer nur für die hellenen.

  7. #57

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    ja und viele migranten hier im westen sind auch vor gewalt und perspektivlosigkeit geflüchtet,nur gabs hier keinen schiessbefehl bei der grenze und auch kriminelle haben ihre rechte und werden nicht misshandelt.

    aber das zeigt nur,dass die griechen bei ihren antiken demokratie verständniss hängen geblieben sind,und sich nicht weiter entwickelt haben.


    die hellenische demokratie galt sowieso immer nur für die hellenen.

    damit wir uns nicht mißverstehen: ich arbeite für mich, und nicht für einen anderen. Der andere möge für sich arbeiten. Sollte er ein Krüppel sein, so soll ihm geholfen werden. Will der andere nicht arbeiten, obwohl er könnte, und will er sich an der Gesellschaft irgendwie vergreifen, so soll und wird ihm schwer und heftig zugetragen werden.

    Zum Rest deines Beitrages nur soviel: Dieses Thema eignet sich NICHT für Blödsinntexte.

  8. #58

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    damit wir uns nicht mißverstehen: ich arbeite für mich, und nicht für einen anderen. Der andere möge für sich arbeiten. Sollte er ein Krüppel sein, so soll ihm geholfen werden. Will der andere nicht arbeiten, obwohl er könnte, und will er sich an der Gesellschaft irgendwie vergreifen, so soll und wird ihm schwer und heftig zugetragen werden.

    Zum Rest deines Beitrages nur soviel: Dieses Thema eignet sich NICHT für Blödsinntexte.



    dann ist deine sicht von gerechtigkeit und recht im allgemeinen,nicht von der sicht eines mullahs zu unterscheiden.

    sorry ,aber was genau verstehst du unter schwer und heftig???

  9. #59

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    dann ist deine sicht von gerechtigkeit und recht im allgemeinen,nicht von der sicht eines mullahs zu unterscheiden.

    sorry ,aber was genau verstehst du unter schwer und heftig???

    siehst du, solcher Text zeigt mir, daß du von bestimmtem Inhalt Lichtjehre entfernt bist. Es soll bitte nicht beleidigend sein. Es hat alles seinen Grund, auch daß dieser Begriff Demokratie bei uns kein Fremdwort ist.

    So, nun zurück zu meinem Ausgangstext oben, der in fetter roter Schrift gesetzte Text sollte analysiert werden.

  10. #60

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    siehst du, solcher Text zeigt mir, daß du von bestimmtem Inhalt Lichtjehre entfernt bist. Es soll bitte nicht beleidigend sein. Es hat alles seinen Grund, auch daß dieser Begriff Demokratie bei uns kein Fremdwort ist.

    So, nun zurück zu meinem Ausgangstext oben, der in fetter roter Schrift gesetzte Text sollte analysiert werden.


    nicht nur dass was einem passt analysieren,sondern den ganzen text herrenmensch.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wahlkampf-Finanzierung
    Von ***Style*** im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 21:23
  2. Finanzierung ohne Zinsen
    Von MIC SOKOLI im Forum Wirtschaft
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 09.07.2008, 11:19
  3. Albanien nimmt gleichberechtigt am RP7 teil
    Von lulios im Forum Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 12:00
  4. Albanien nimmt fünf Uiguren auf
    Von Magnificient im Forum Politik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 05.01.2007, 09:55
  5. Kosovo Wirtschaft wächst und produziert ein Defizit
    Von lupo-de-mare im Forum Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.08.2005, 17:02