BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Albanien Wirtschaft immun gegen globale Krise

Erstellt von Bloody, 27.03.2009, 22:12 Uhr · 35 Antworten · 4.139 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Hört doch auf, nach euer Logik müssten dann FYROM, Bosnien, Serbien, und alle umliegenden Staaten auch immun gegen die Krise gewesen sein.

    Und dann müssten die afrikanischen Länder auch recht Fortschrite gemacht habne.

  2. #22
    Mulinho
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Hört doch auf, nach euer Logik müssten dann FYROM, Bosnien, Serbien, und alle umliegenden Staaten auch immun gegen die Krise gewesen sein.

    Und dann müssten die afrikanischen Länder auch recht Fortschrite gemacht habne.


    Die afrikanischen Volkswirtschaften haben die Wirtschaftskrise besser überstanden als viele andere Länder. Der OECD-Wirtschaftsausblick für Afrika sagt für dieses und kommendes Jahr größeres Wachstum voraus.




    Schlimmes hatten die Ökonomen befürchtet, eingetreten ist es nicht. Die Länder Afrikas haben den Tiefpunkt der Rezession überwunden, ab diesem Jahr geht es bergauf: 4,5 Prozent dürfte die Wirtschaft in Afrika 2010 wachsen, 2011 könnten es sogar 5,2 Prozent sein. So steht es in dem gemeinsamen Wirtschaftsausblick für Afrika von der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), der Afrikanischen Entwicklungsbank und der UN-Wirtschaftskommission für Afrika, der am Mittwoch (26.5.2010) in Berlin vorgestellt wurde.
    "Afrika hat sich vor allem durch eine solide Wirtschaftspolitik durch die Krise gerettet", sagt Willi Leibfritz, Projektleiter für den Wirtschaftsausblick bei der Afrikanischen Entwicklungsbank. Einige Länder hatten vor der Krise Haushaltsüberschüsse und konnten in Zeiten des Abschwungs gegensteuern, indem sie Zinsen senkten und staatliche Investitionsprogramme auflegten. "Aber auch der Schuldenerlass und die weiter fließende Entwicklungshilfe haben eine wichtige Rolle gespielt", so Leibfritz.

    Afrikanische Wirtschaft noch nicht obenauf

    Zurzeit stehen die afrikanischen Länder aber schlechter da als vor der Krise. In den Jahren 2006 bis 2008 wuchsen die afrikanischen Volkswirtschaften durchschnittlich um sechs Prozent. Vor allem hohe Rohstoffpreise und der wachsende Exportmarkt kamen den afrikanischen Ländern zugute. Allerdings hemmten schlechte Infrastruktur, Korruption und politische Instabilität ein noch stärkeres Wachstum.

    Während der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise im letzten Jahr wuchs die Wirtschaft in Afrika nur noch um 2,5 Prozent. Die pessimistischsten Vorhersagen haben sich damit nicht bewahrheitet. Zwar litt auch der afrikanische Kontinent darunter, dass der Welthandel um mehr als 12 Prozent einbrach. "Die engen Handelsbeziehungen mit China und anderen Schwellenländern haben Afrika aber in der Krise gestützt", sagt Entwicklungsbank-Ökonom Leibfritz.

    [...]


    Afrika trotzt der Krise | Afrika | Deutsche Welle | 26.05.2010




    Im Vergleich ist es so.

  3. #23

    Registriert seit
    15.07.2010
    Beiträge
    322
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Hört doch auf, nach euer Logik müssten dann FYROM, Bosnien, Serbien, und alle umliegenden Staaten auch immun gegen die Krise gewesen sein.

    Und dann müssten die afrikanischen Länder auch recht Fortschrite gemacht habne.
    Kaum jemand war immun
    Makedonien & Serbien haben gute schritte nach vorne gemacht. (dies bestätigte der IWF, EU usw.)

  4. #24

    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Es zahlt sich eben aus nicht nur das älteste Volk der Welt zu sein, nicht nur die älteste Sprache der Welt zu sprechen, sondern sich auch auf das älteste Gewerbe der Welt zu spezialisieren.
    Na wenn das mal kein Eigentor ist.

  5. #25

    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    593
    Wer so etwas sagt, sollte erwähnen welches Gewerbe er meint....

    Man bezeichnet die Prostitution als das älteste Gewerbe der Welt.....damit du die Chance hast deinen Beitrag noch mal zu präzisieren

  6. #26

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von _SlatkaR_ Beitrag anzeigen
    Kaum jemand war immun
    Makedonien & Serbien haben gute schritte nach vorne gemacht. (dies bestätigte der IWF, EU usw.)
    Wenn du mit Makedonien FYROM meinst, dann sage ich dir nur, ohne die Gelder der im Westen Lebenden Albaner hätten die FYROM-er schon lange eine Wirtschaftskrise.

  7. #27
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Wenn du mit Makedonien FYROM meinst, dann sage ich dir nur, ohne die Gelder der im Westen Lebenden Albaner hätten die FYROM-er schon lange eine Wirtschaftskrise.
    Na klar, sie sind auch Arbeitskräfte im Land


  8. #28

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Na klar, sie sind auch Arbeitskräfte im Land

    Nein eben sind sie keine Arbeitskräfte, weil FYROM sie nicht einstellt.
    Sie sind aber Kaufkraft, und daran wird meistens die Wirtschaft gemessen.
    Also bitte geh wieder Tom und Jerry Comics lesen.

  9. #29
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Nein eben sind sie keine Arbeitskräfte, weil FYROM sie nicht einstellt.
    Sie sind aber Kaufkraft, und daran wird meistens die Wirtschaft gemessen.
    Also bitte geh wieder Tom und Jerry Comics lesen.
    Stimmt ein inoffizielles Akronym kann keine Leute einstellen, da hast du recht . Vielleicht sollten sie sich mal in der Republik Mazedonien bewerben, da werden Albaner angestellt sogar in die Regierung unglaublich

    Kaufkraft, aha. Wann ist die Kaufkraft am grössten? Im Sommer und Winter wen die Diasporakrieger wieder nach unten fahren
    Laut deiner Logik müsste unsere Wirtschaft in der Zwischenzeit Still stehen, da die Albaner ja kein Geld mehr abdrücken.

    In einem Tom & Jerry Comic steckt wenigstens ein Fünkchen Wahrheit im Gegensatz zu deinem geistigen Dünnschiss, da sollte ich wirklich anfangen zu lesen, danke.

  10. #30
    Avatar von Thrakian

    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    2.437
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Stimmt ein inoffizielles Akronym kann keine Leute einstellen, da hast du recht . Vielleicht sollten sie sich mal in der Republik Mazedonien bewerben, da werden Albaner angestellt sogar in die Regierung unglaublich

    Kaufkraft, aha. Wann ist die Kaufkraft am grössten? Im Sommer und Winter wen die Diasporakrieger wieder nach unten fahren
    Laut deiner Logik müsste unsere Wirtschaft in der Zwischenzeit Still stehen, da die Albaner ja kein Geld mehr abdrücken.

    In einem Tom & Jerry Comic steckt wenigstens ein Fünkchen Wahrheit im Gegensatz zu deinem geistigen Dünnschiss, da sollte ich wirklich anfangen zu lesen, danke.
    In der Zwischenzeit springen wir ein, bree

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Wirtschaft trotzt der Krise
    Von Albanese im Forum Wirtschaft
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 18:04
  2. Deutsche Wirtschaft trotzt der Krise
    Von TigerS im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 09:19
  3. Albanien trotzt der Krise
    Von Gentos im Forum Wirtschaft
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 11:59
  4. Studie: Wirtschaft ist tief in der Krise
    Von Bloody im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 19:43
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 12:28