BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Alles ist teurer geworden.

Erstellt von Grasdackel, 23.07.2011, 13:58 Uhr · 26 Antworten · 2.156 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Ahh wie gesagt lassen uns verarschen und kriegen nichts hin hier.Alle streikfaul geworden hier.So wie in Griechenland sollten die Leute sich mal versammeln hier und dagegen was tun.Vor allem nicht mehr auf diese kack EU hören

  2. #12
    Avatar von BRZO

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    2.569
    Revulution!!! nur die Leute scheissen sich ein Wort zu sagen gegen die beschissene Moneylogie!!!

  3. #13
    Pitbull
    Ima se moze se , nema se eh jbg ^^ glumi se

  4. #14
    Yunan
    Es wäre einmal interessant herauszufinden, wo denn diese Geldüberschüsse hinwandern, denn in die Löhne der Mitarbeiter wurde bisher nicht investiert, das ist ganz klar. Irgendwo muss das ganze Geld hingeflossen sein. Leider wurde und wird der Euro dazu verwendet, sich heimlich zu bereichern ohne dass es jemand sofort merkt.

  5. #15

    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    289
    Die Inflation lag vorher von 1980 bis 2000 etwa bei 3% pro Jahr. Das bedeutet, dass sich die Presie zwischen 1980 und 2000 verdoppelt haben.
    Bis 2010 hätten die Preise bei gleicher Inflation um etwa 30% steigen müssen.

    Und das ist auch mit vielen Dingen passiert, außer bei Energie, heißt Strom, Gas und Benzin.

    Das Problem ist einmal, dass die Löhne nicht mithalten, was dazu führt, dass für die meisten am Ende weniger übrig bleibt und die Steuersätze nie angepasst wurden.

    Die Einkommenstsuer wurde zwar seit ihrer Einführung fast immer nur gesenkt, aber den Höchstsatz zahlte 1948 fast niemand, da man dafür ein Jahreseinkommen von 120.000 Mark aufweisen musste. Das hat sich bis heute nicht verändert und wer etwas über 60.000 € verdient zahlt in Deutschland den Höchstsatz.

    Das trifft natürlich untere Einkommen am stärksten. Menschen die heute 24.000 € im Monat verdienen, werden so besteuert wie Leute, die 48.000 DM vor 50 Jahren verdient haben und das waren damals eher wohlhabende Leute.

  6. #16
    Balkanbabe
    ich hasse den euro -.-

  7. #17
    Avatar von _Adriano_

    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    3.714
    Ich weiß noch wo ich früher für meine Mutter Zigaretten kaufen musste , 3 DM 24 Stück oder so .

  8. #18
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.590
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Sind wir ja selber schuld wenn wir uns das alles gefallen lassen.Nicht mal demos richtige kriegen wir hier hin
    Richtig erkannt !!

    Hier in D leckt jeder jedem Arsch und der Staat sagt freie Marktwirtschaft ,also freie Löhnorientierung .

    Die Menschen die im Niedriglohnsektor arbeiten bekommen immer weniger ,und die die Glück hatten und in einem grossen Unternehmen tätig sind sind abgesichert und machen sich kein Kopf .

    Das ist eine ungerechtigkeit seitens Staates denn,er hat nichts auf die Reihe bekommen ausser laberei ,wo er Mindestlohn durchzudrücken versucht hatte .

    Ich kann ein Lied singen von der Ungerechtigkeiten ,da ich selbst in so eine Sklavenfirma gearbeitet habe .

    Nicht mal krank dürftest du sein ,sonst käme der Cheff persönlich zu dir nach Hause vorbei ,WAS ER ABER nicht DARF.

    Urlaub kannste nicht planen ,da er sagt ,keine Leute ,also Buchen geht schonmal garnicht .

    Wenn du was sagen wolltest ,hat er gemeint ,willste net arbeiten ,Aufwiedersehen ,es warten genug andere draußen.

    Also ,diese Leute ,die in solchen Unternehmen ,ich nenne sie Sklavenfirmen arbeiten ,tun mir echt Leid ,da sie nichts machen können .

    Meist sind das weniger als 10 Menschen in Betrieb ,sodas sie keinen Betriebsrat haben bzw.sind nicht in der Gewerkschaft ,was den Chef sehr freut ,wenn er die Mitarbeiter gegeneinander ausspielen kann.

    Und die leute arbeiten ,zumindest die meisten ohne mucken und nehmen es so einfach hin ,anstatt STOP zu sagen und die Arbeit niederzulegen.

    Viele haben Kredite aufgenommen und daher trauen sie sich nicht etwas zu sagen sonst sin sie Arbeitslos und daher weniger Einkommen ,daher geben sie sich zufrieden auch damit ,wie ein Sklave behandelt zu werden .

    Ich habe damals meinem Chef die meinung geblasen und gesagt ,ich bin zwar ein Slave ,aber lasse mich nicht behandeln wie ein SKLAVE.Darauf het er nur doof geguckt .

    Ich habe ihm auch gesagt ,sei froh dass du in dieser Firma keinen Albaner hasst,wärste nicht so leicht davon gekommen .

    Bluttat auf offener Strasse in Stuttgart: Angestellter tötet Chef mit 9 Schüssen - Stuttgart - Bild.de

    P.S:Und dann sagt Meckerl ,unserer Wirtschaft geht Seeehr gut .
    Natürlich DANK sei den Sklawen .

  9. #19
    Grasdackel
    Als ich klein war gab mir meine Mutter 10 DM und schickte mich einkaufen. Ich brachte ihr 2 Brote, 2 L Milch, eine Tüte Bonbons, Schokolade, 10 Eier, 3 Becher Margarine, 1 L Rum und mir reichte es auch noch für ein Eis. Heute ist das nicht mehr möglich...

  10. #20
    Grasdackel
    ... wegen den blöden Überwachungskameras !!!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ich bin ein lauch geworden!
    Von Tarmi Rićmi im Forum Rakija
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 00:29
  2. Aktiv geworden
    Von Traumfrau im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 13:04
  3. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 15:58
  4. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 16:07
  5. Verkehrssünden im Ausland werden teurer bestraft
    Von Krajisnik im Forum Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2005, 19:57