BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 32 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 316

Autoputevi Srbije

Erstellt von Gospoda, 04.09.2006, 17:21 Uhr · 315 Antworten · 24.713 Aufrufe

  1. #51
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Gospoda
    Infrastruktur:
    Streit um Autobahn-Maut entzweit Serbien
    Von unserem Korrespondenten HELMAR DUMBS (Die Presse) 08.11.2006
    Ein 800-Mio.-Euro-Auftrag an die österreichische Alpine Mayreder könnte annulliert werden, weil eine Provinz sich quer legt.

    Belgrad. Nicht alle waren glücklich, als die serbische Regierung vergangene Woche einem Konsortium unter Führung der österreichischen Alpine Mayreder und deren spanischer Mutter FCC den Auftrag zum Bau der Autobahn von Horgos an der ungarischen Grenze nach Pozega im Südwesten des Landes erteilte. Denn nicht die unterlegenen Bieter (ein Porr-Konsortium und eines der Strabag) protestierten, sondern Bojan Kostres, Parlamentspräsident der serbischen Nordprovinz Vojvodina.

    Sein Unmut richtet sich gegen die Konzession: Der Auftrag, dessen Volumen rund 800 Mio. Euro beträgt, besteht nämlich aus drei Teilen, von denen die ersten beiden in der Vojvodina liegen: Fertigstellung der Strecke von der ungarischen Grenze bis zur Provinzhauptstadt Novi Sad (106 km), Instandhaltung der seit langem existierenden Autobahn Novi Sad - Belgrad (68 km), und schließlich Bau der Strecke von Belgrad nach Pozega (148 km). Was den Streit anheizt: Für 25 Jahre darf der Konzessionsnehmer die Mauteinnahmen auf der gesamten Strecke einstreifen.

    "Es kann doch niemand für etwas eine Konzession erteilen, was die Bürger der Vojvodina gebaut haben, und wir haben keinen direkten Nutzen", sagt Kostres. Er glaubt, dass dadurch aus der Vojvodina mindestens 450 Mio. Euro abfließen. Das sei ein Beweis, dass "Belgrad die Vojvodina als Kolonie einstuft, aus der man Geld herausziehen kann", schimpfte Kostres gegenüber der Zeitung "Gradanski List".

    Der zuständige Minister Velimir Ilic reagierte harsch: "Der kleine Djokica (zu Deutsch etwa Lieschen Müller) denkt, dass die Mauteinnahmen so verteilt werden, wie es ihm passt. Serbien hat mit eigenem Geld auf seinem Territorium gebaut, und verteilt auch die Mauteinnahmen nach seinen Gesetzen". Serbiens Geld? Kostres ist anderer Meinung: "Die Regierung der Vojvodina hat bis 1988 Kredite aufgenommen und vollständig abbezahlt." Er fordert, dass die Mautgelder in der Vojvodina investiert werden und hofft, dass die Konzessionsvergabe annulliert wird.

    Bei der Alpine gibt man sich gelassen: "Das ist politisches Geplänkel, ich erwarte mir da keine ernsten Probleme", heißt es in der Belgrader Niederlassung auf Anfrage der "Presse". Man rechnet damit, dass die Detail-Verhandlungen mit der Regierung im Dezember stattfinden, und man im Frühjahr mit dem für vier Jahre veranschlagten Bau startet.
    Der Affe da aus Vojvodina soll die Klappe halten und sich nach der neuen Verfassung richten.

    Es kann doch niemand für etwas eine Konzession erteilen, was die Bürger der Vojvodina gebaut haben, und wir haben keinen direkten Nutzen", sagt Kostres. Er glaubt, dass dadurch aus der Vojvodina mindestens 450 Mio. Euro abfließen. Das sei ein Beweis, dass "Belgrad die Vojvodina als Kolonie einstuft, aus der man Geld herausziehen kann"
    Die Zigeuner in Belgrad waren schon zu Yu Zeiten Diebe...

    und wer kann den Bürgern der Vojvodina ihr Recht verwehren....?

    und kein Serbe in der Vojvodina wird Belgrad Recht geben....!
    Warum wird kein Serbe aus Vojvodina Belgrad recht geben? Alles fließt nach Belgrad in die hauptstadt wie in jedem land.von dort aus wird dann alles gerecht verteilt.

    Wieso soll alles was die Vojvodina verdient in die Vojvodina fließen? Für jeden das gleiche recht.

    Nicht mal ein Bauer würde so einen Mist von sich geben....jeder in Serbien weiss, wie man versucht Belgrad darzustellen und der Rest geht vor die Hunde........und Gerechtigkeit kam noch nie aus Belgrad....

    Was in der Vojvodina gebaut wird, müssen die Bürger der Vojvodina entscheiden...oder ist Serbien ein zentralgeführtes Land......


    in Bielefeld entscheidet die Regierung von NRW und nicht Berlin.!

    Fahr mal runter und erzähl den Leuten deinen Stuss.......danach Vojvodina Verbot...und zwar Lebenslang..... :arrow:
    Vojvodina ist net mit NRW zu vergleichen,zahl Dalmatien etwa nicht alles nach Zagreb?

    Ich denke nur gleichberechtigung für alle.In Kragujevac,Nis & co fließt doch auch alles nach Belgrad oder etwa nicht,so wird das ab jetzt auch mit Novi Sad,Subotica und ganz Vojvodina ablaufen.

    Für jeden das gleiche Recht.

  2. #52

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Gospoda
    Infrastruktur:
    Streit um Autobahn-Maut entzweit Serbien
    Von unserem Korrespondenten HELMAR DUMBS (Die Presse) 08.11.2006
    Ein 800-Mio.-Euro-Auftrag an die österreichische Alpine Mayreder könnte annulliert werden, weil eine Provinz sich quer legt.

    Belgrad. Nicht alle waren glücklich, als die serbische Regierung vergangene Woche einem Konsortium unter Führung der österreichischen Alpine Mayreder und deren spanischer Mutter FCC den Auftrag zum Bau der Autobahn von Horgos an der ungarischen Grenze nach Pozega im Südwesten des Landes erteilte. Denn nicht die unterlegenen Bieter (ein Porr-Konsortium und eines der Strabag) protestierten, sondern Bojan Kostres, Parlamentspräsident der serbischen Nordprovinz Vojvodina.

    Sein Unmut richtet sich gegen die Konzession: Der Auftrag, dessen Volumen rund 800 Mio. Euro beträgt, besteht nämlich aus drei Teilen, von denen die ersten beiden in der Vojvodina liegen: Fertigstellung der Strecke von der ungarischen Grenze bis zur Provinzhauptstadt Novi Sad (106 km), Instandhaltung der seit langem existierenden Autobahn Novi Sad - Belgrad (68 km), und schließlich Bau der Strecke von Belgrad nach Pozega (148 km). Was den Streit anheizt: Für 25 Jahre darf der Konzessionsnehmer die Mauteinnahmen auf der gesamten Strecke einstreifen.

    "Es kann doch niemand für etwas eine Konzession erteilen, was die Bürger der Vojvodina gebaut haben, und wir haben keinen direkten Nutzen", sagt Kostres. Er glaubt, dass dadurch aus der Vojvodina mindestens 450 Mio. Euro abfließen. Das sei ein Beweis, dass "Belgrad die Vojvodina als Kolonie einstuft, aus der man Geld herausziehen kann", schimpfte Kostres gegenüber der Zeitung "Gradanski List".

    Der zuständige Minister Velimir Ilic reagierte harsch: "Der kleine Djokica (zu Deutsch etwa Lieschen Müller) denkt, dass die Mauteinnahmen so verteilt werden, wie es ihm passt. Serbien hat mit eigenem Geld auf seinem Territorium gebaut, und verteilt auch die Mauteinnahmen nach seinen Gesetzen". Serbiens Geld? Kostres ist anderer Meinung: "Die Regierung der Vojvodina hat bis 1988 Kredite aufgenommen und vollständig abbezahlt." Er fordert, dass die Mautgelder in der Vojvodina investiert werden und hofft, dass die Konzessionsvergabe annulliert wird.

    Bei der Alpine gibt man sich gelassen: "Das ist politisches Geplänkel, ich erwarte mir da keine ernsten Probleme", heißt es in der Belgrader Niederlassung auf Anfrage der "Presse". Man rechnet damit, dass die Detail-Verhandlungen mit der Regierung im Dezember stattfinden, und man im Frühjahr mit dem für vier Jahre veranschlagten Bau startet.
    Der Affe da aus Vojvodina soll die Klappe halten und sich nach der neuen Verfassung richten.

    Es kann doch niemand für etwas eine Konzession erteilen, was die Bürger der Vojvodina gebaut haben, und wir haben keinen direkten Nutzen", sagt Kostres. Er glaubt, dass dadurch aus der Vojvodina mindestens 450 Mio. Euro abfließen. Das sei ein Beweis, dass "Belgrad die Vojvodina als Kolonie einstuft, aus der man Geld herausziehen kann"
    Die Zigeuner in Belgrad waren schon zu Yu Zeiten Diebe...

    und wer kann den Bürgern der Vojvodina ihr Recht verwehren....?

    und kein Serbe in der Vojvodina wird Belgrad Recht geben....!
    Warum wird kein Serbe aus Vojvodina Belgrad recht geben? Alles fließt nach Belgrad in die hauptstadt wie in jedem land.von dort aus wird dann alles gerecht verteilt.

    Wieso soll alles was die Vojvodina verdient in die Vojvodina fließen? Für jeden das gleiche recht.

    Nicht mal ein Bauer würde so einen Mist von sich geben....jeder in Serbien weiss, wie man versucht Belgrad darzustellen und der Rest geht vor die Hunde........und Gerechtigkeit kam noch nie aus Belgrad....

    Was in der Vojvodina gebaut wird, müssen die Bürger der Vojvodina entscheiden...oder ist Serbien ein zentralgeführtes Land......


    in Bielefeld entscheidet die Regierung von NRW und nicht Berlin.!

    Fahr mal runter und erzähl den Leuten deinen Stuss.......danach Vojvodina Verbot...und zwar Lebenslang..... :arrow:
    Vojvodina ist net mit NRW zu vergleichen,zahl Dalmatien etwa nicht alles nach Zagreb?

    Ich denke nur gleichberechtigung für alle.In Kragujevac,Nis & co fließt doch auch alles nach Belgrad oder etwa nicht,so wird das ab jetzt auch mit Novi Sad,Subotica und ganz Vojvodina ablaufen.

    Für jeden das gleiche Recht.
    Aha....das gleiche Recht.....



    Was den Streit anheizt: Für 25 Jahre darf der Konzessionsnehmer die Mauteinnahmen auf der gesamten Strecke einstreifen.

    "Es kann doch niemand für etwas eine Konzession erteilen, was die Bürger der Vojvodina gebaut haben, und wir haben keinen direkten Nutzen", sagt Kostres. Er glaubt, dass dadurch aus der Vojvodina mindestens 450 Mio. Euro abfließen. Das sei ein Beweis, dass "Belgrad die Vojvodina als Kolonie einstuft, aus der man Geld herausziehen kann"
    Belgrad vergibt den Auftrag und streicht ne fette Provi ein....und der Haushalt der Vojvodina Regierung kassiert 0 Dinar.....????????

    Ha Ha....Belgrad soll nur so weiter machen.....und dann erheben sich die Bürger der Vojvodina.....und schicken die Hühnerdiebe aus Belgrad zum Teufel.....

  3. #53
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Metkovic
    Ha Ha....Belgrad soll nur so weiter machen.....und dann erheben sich die Bürger der Vojvodina.....und schicken die Hühnerdiebe aus Belgrad zum Teufel.....
    Die machen gar nix,wenn es den madjaros nicht gefällt,sie wissen wo horgos liegt,dort nur über Grenze.


    Wie ich weiss haben 45% der Vojvodina fpr das neue referendum gestimmt. Und das waren alles Serben.

    45% sind ca. 900000 Stimmen,wenn man bedenkt das 1,4 Mil Serben in der vojvodina leben sind das ca. 65%.


    Soviel dazu.

  4. #54

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Metkovic
    Ha Ha....Belgrad soll nur so weiter machen.....und dann erheben sich die Bürger der Vojvodina.....und schicken die Hühnerdiebe aus Belgrad zum Teufel.....
    Die machen gar nix,wenn es den madjaros nicht gefällt,sie wissen wo horgos liegt,dort nur über Grenze.


    Wie ich weiss haben 45% der Vojvodina fpr das neue referendum gestimmt. Und das waren alles Serben.

    45% sind ca. 900000 Stimmen,wenn man bedenkt das 1,4 Mil Serben in der vojvodina leben sind das ca. 65%.


    Soviel dazu.
    Du bist ein Penner hoch 10......welcher in der Vojvodina lebende Serbe klatsch Beifall, wenn die Herren aus Belgrad ihr Stadtkern verschönern und der Vojvodina die Gelder fehlen......???


    Die Vojvodina bekommt wieder ihren Autonomie Status, damit die Bremse aus Belgrad nicht jeden Fortschritt verhindert....

  5. #55
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Metkovic
    Zitat Zitat von Sumadinac
    Zitat Zitat von Metkovic
    Ha Ha....Belgrad soll nur so weiter machen.....und dann erheben sich die Bürger der Vojvodina.....und schicken die Hühnerdiebe aus Belgrad zum Teufel.....
    Die machen gar nix,wenn es den madjaros nicht gefällt,sie wissen wo horgos liegt,dort nur über Grenze.


    Wie ich weiss haben 45% der Vojvodina fpr das neue referendum gestimmt. Und das waren alles Serben.

    45% sind ca. 900000 Stimmen,wenn man bedenkt das 1,4 Mil Serben in der vojvodina leben sind das ca. 65%.


    Soviel dazu.
    Du bist ein Penner hoch 10......welcher in der Vojvodina lebende Serbe klatsch Beifall, wenn die Herren aus Belgrad ihr Stadtkern verschönern und der Vojvodina die Gelder fehlen......???


    Die Vojvodina bekommt wieder ihren Autonomie Status, damit die Bremse aus Belgrad nicht jeden Fortschritt verhindert....

    Penner kannst du den nennen der dir das beigebracht hat.

    Die Fakten sehen ganz anders aus. Wie du siehst haben ca. 65% der 1,4 Mil Serben die in Vojvodina leben der neue Verfassung zugestimmt und da ist klar festgehalten das es keine Autonomie gibt.

    Ich hoffe du weisst was eine Verfassung ist und ich hoffe du weisst was eine Mehrheit von 65% bedeutet. Es wären sicher noch mehr,sie waren nur zu faul zu wählen.


    so far...^^


    ps: Kein Serbe will Autonomie in Vojvodina und Serbien damit teilen,nur die Madjaren aber Autonomie gibt es in Budapest,wie gesagt... VERFASSUNG BESTÄTIGT!

  6. #56

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    E94 Autobahn Beograd-Zagreb













    Nochmal zum Vergleich die Autobahn 2005...




    und heute 2007



  7. #57
    Samoti
    Zitat Zitat von Sumadinac

    Was ich auch gut finde das die Autobahn durch Republika Srpska gebaut wird und nicht durch Montenegro.
    Diese Autobahn wird es nie geben und durch MN kann man der vielen Berge wegen schlecht eine Autobahn bauen.... und außerdem brauchen wir euch nicht ... gehts in euren Flüßen und Seen baden.... 8)

  8. #58

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    Zitat Zitat von Sumadinac

    Was ich auch gut finde das die Autobahn durch Republika Srpska gebaut wird und nicht durch Montenegro.
    warum zum teufel führt die autobahn dann nach montenegro wenn ihr nicht durch montenegro durchfahren wollt?? verstehe ich jetzt nicht :? :?

  9. #59

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    Zitat Zitat von Samoti
    Zitat Zitat von Sumadinac

    Was ich auch gut finde das die Autobahn durch Republika Srpska gebaut wird und nicht durch Montenegro.
    Diese Autobahn wird es nie geben und durch MN kann man der vielen Berge wegen schlecht eine Autobahn bauen.... und außerdem brauchen wir euch nicht ... gehts in euren Flüßen und Seen baden.... 8)
    Klar wird es die gegen du Honk.Das steht schon fest.^^

    Hast nicht vom riesen Milliarden Projekt in RS gehört und eine Autobahn zum Meer ist längst geplant.

  10. #60
    Samoti
    Zitat Zitat von mi_srbi
    Zitat Zitat von Samoti
    Zitat Zitat von Sumadinac

    Was ich auch gut finde das die Autobahn durch Republika Srpska gebaut wird und nicht durch Montenegro.
    Diese Autobahn wird es nie geben und durch MN kann man der vielen Berge wegen schlecht eine Autobahn bauen.... und außerdem brauchen wir euch nicht ... gehts in euren Flüßen und Seen baden.... 8)
    Klar wird es die gegen du Honk.Das steht schon fest.^^

    Hast nicht vom riesen Milliarden Projekt in RS gehört und eine Autobahn zum Meer ist längst geplant.
    Dann zeig mir mal paar Blaupausen ... :?

Seite 6 von 32 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Saradnja Srbije i BiH
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 11:00
  2. "Potrebni regionalni autoputevi"
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 13:00
  3. ZOI: SAD 1 vode, bob tim Srbije 20.
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 00:00
  4. Mamograf za jug Srbije
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 15:00
  5. Gra?ani Srbije sve zaduženiji
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.2007, 16:10