Bestbieter für Flusskraftwerk in Albanien

Wien/Tirana - Das börsenotierte Elektrizitätsunternehmen Verbund hat sich in einem Bieterverfahren gegen internationale Konkurrenz durchgesetzt und ist von der albanischen Regierung als Bestbieter für ein Kraftwerksprojekt am Fluss Drin im Norden Albaniens, unweit der Stadt Shkoder, bekanntgegeben worden. Bei dem Projekt sei ein Investitionsvolumen von rund 160 Mio. Euro geplant, teilte der Verbund mit.
Der Konzern soll ein Laufkraftwerk mit einer installierten Leistung von 48 MW errichten und betreiben. Das Kraftwerk bildet den Angaben zufolge die letzte Kraftwerksstufe in einer Kette von drei bestehenden Kraftwerken. Die Inbetriebnahme werde für 2012 erwartet.

derStandard.at