BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63

Bosnien-Herzegowina leidet unter seiner schlechten Infrastruktur

Erstellt von Emir, 20.05.2009, 08:41 Uhr · 62 Antworten · 13.196 Aufrufe

  1. #1
    Emir

    Daumen runter Bosnien-Herzegowina leidet unter seiner schlechten Infrastruktur

    Das Bestätigt nur das was ich die ganze Zeit glaube ... Brankovic zockt nur den Staat ab. Die beiden Teilrepubliken arbeiten nicht zusammen ...in 5 Jahren haben die es immerhin gepackt 50km Autobahn zu bauen (wobei 10km bereits davon vorhanden waren d.h pro Jahr knapp 10km Wahnsinn)....

    unten poste ich euch mal was gebaut werden soll.....(unter dem Artikel ...

    Bosnien-Herzegowina leidet unter seiner schlechten Infrastruktur
    Großer Nachholbedarf

    Der Autobahnbau soll die Wirtschaft von Bosnien-Herzegowina ankurbeln. Foto: Reuters





    Von Sophia Freynschlag


    Drei Völker leben im Land zusammen.
    Trennung in zwei Teilstaaten blockiert.

    Sarajevo/Wien. Die Wirtschaft von Bosnien-Herzegowina hat mit schlechter Auslastung zu kämpfen. "Seit dem Kriegsende haben wir Probleme, weil die Rüstungs-, Stahl- und Aluminiumindustrie die größten Stützen der Wirtschaft waren", sagte der Premierminister des Teilstaates Föderation Bosnien und Herzegowina, Nedzat Brankovic, bei einem Vortrag am Montagabend in Wien.

    "Arbeitslosigkeit ist ein großes Problem im Land", sagt Josef Pöschl, Experte für Bosnien-Herzegowina am Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche (WIIW). Statt großen Mischkonzernen dominieren nun kleine und mittlere Unternehmen. Problematisch ist die Trennung in zwei Gebiete nach dem Ende des dreijährigen Bosnien-Krieges. Seit dem Dayton-Vertrag von 1995 ist das Land in die Föderation Bosnien und Herzegowina und die Republika Srpska geteilt. In diesen Gebieten leben 3,8 Millionen Einwohner aus drei Völkern zusammen: Bosniaken, Serben und Kroaten. Das Land steht unter Vormundschaft des Hohen Repräsentanten der Internationalen Gemeinschaft, seit März ist das der österreichische Diplomat Valentin Inzko.
    50 Kilometer Autobahn
    "Für die Entwicklung unseres Landes sind ein unabhängiger Energiesektor und der Ausbau des Verkehrsnetzes die wichtigsten Stützen", sagt Brankovic. Seit Beginn der Wirtschaftskrise fließe Geld von ausländischen Investoren nur zögerlich, die Exportquote sinke. 2008 lag das Bruttoinlandprodukt bei umgerechnet 12,5 Mrd. Euro. Für 2009 prognostiziert das WIIW drei Prozent Rückgang.
    Eine Chance für sein Land sieht Brankovic darin, Energie zu exportieren. Derzeit entfallen in seinem Teilstaat 70 Prozent der Erzeugung auf Wärmekraftwerke, 30 Prozent sind Wasserkraftwerke. Bis 2020 sollen acht neue Wasserkraftwerke gebaut werden. Bereits seit 1995 gibt es Pläne, als Energieexporteur aufzutreten. "Es scheitert bisher aber daran, dass die drei Stromgesellschaften im Land nicht kooperieren", sagt Pöschl.
    Großen Nachholbedarf hat Bosnien-Herzegowina auch beim Autobahnbau: In der Föderation Bosnien und Herzegowina gibt es derzeit nur 50 Kilometer Autobahn. Ein großes Projekt ist der Bau des paneuropäischen Autobahnkorridors zwischen Budapest und dem kroatischen Adriahafen Ploce. Auch hier arbeiten die Teilstaaten nicht zusammen: Generalinvestor wurde keiner gefunden; in der Republika Srpska hat die österreichische Strabag SE den Autobahn-Bauauftrag im Wert von 2,9 Mrd. Euro bekommen.
    Die A1 (geplant von der FBIH)




    Teilstück Länge Freigabe Baubeginn - 2001 Jošanica - Podlugovi/Ilijaš 11,5 km 2002 Podlugovi/Ilijaš - Visoko 8,5 km 2006 Visoko - Dobrinje 7,6 km 2007 Dobrinje - Kakanj 9 km 2009 Kakanj - Biljesevo 10 km 2010 Biljesevo - Drivuša (Tunnel Vijenac 2964 m) 4 km 2011-2012 Jošanica - Vlakovo (+ Butila - Briješće) (Umfahrung von Sarajevo) 12,1 km (+ 3,5km) 2010
    Nicht ein Bosanac kann einem Crno Gorac sagen "du bist faul" Die Leistung die da bringen ist echt sehr peinlich!!!Das die 4 Jahre Pause machen war auch wohl geplant .... ^^


    Die Autobahn für die RS



    Im endefekkt arbeiten die zusammen


    AHJA BAUENDE 2012

  2. #2
    Emir
    Was ein zufall gerade neue News eingetroffen ...

    Strabag baut Autobahn-Sektion in Bosnien-Herzegowina 20.05.2009 Die Unternehmen Austrian Strabag, Banja Luka Autoputevi und and Banja Luka Mreza autoputeva unterzeichneten einen Verrag über die Gründung eines Joint Ventures, das später eine Konzession für das geplante Autobahnnetz des Landes erhalten soll.

    Darüber informiert die Agentur Limun hr. Ministerpräsident Milorad Dodik (Republika Srpska) rechnet damit, dass bis Ende Juni/Anfang Juli alle Eigentums-Fragen für die Sektion Banja Luka-Doboj geklärt werden. Der entsprechende Baukontrakt für den 71 km langen Abschnitt soll im Herbst vereinbart werden. Im Jahr 2010 könnten dann die Bauarbeiten starten. Veranschlag sind Kosten im Umfang von 499 Mio. EUR. Strabag soll laut Agenturmeldung im Joint Venture einen Anteil von 90 % übernehmen. Der aktuell geplante Abschnitt ist Teil der A1 und des europäischen Verkehrskorridors 5C (Budapest-Adria).
    Strabag baut Autobahn-Sektion in Bosnien-Herzegowina

    Sehr gut!

  3. #3
    SarayBosna
    Das es schleppend vorangeht ist allen klar. Du kannst aber BiH auch nicht mit anderen Ländern vergleichen, wieso?



    Die Autobahn in BiH wird zum großteil aus Brücken und Tunneln bestehen, diese sind nicht nur zeitaufwendiger sondern auch teurer zu bauen. Dann noch die Entitäten Teilung BiHs und dann noch die Korruption usw. Also statt so viel zu meckern, sei froh das wir schon 50km Autobahn haben, besser als nichts.

  4. #4
    sky
    Avatar von sky

    Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.360
    Einer meinte doch vorhin in einem Thread, das in Bosnien an jeder ecke ne Autobahn gebaut wird.

  5. #5

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    2.588
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen


    Die Autobahn für die RS




    ^^
    Das ist keine offiziele Karte sondern etwas, was ein User in einem anderen Forum sich zusammengemalt hat - zT. sind Trassen eigezeichnet die realistisch sind, andere wiederum sind verworfen.
    Ich werde heute noch Karten einstellen, die reale Projektierungen anzeigen einstellen.

  6. #6
    Emir
    Zitat Zitat von morphy Beitrag anzeigen
    Das es schleppend vorangeht ist allen klar. Du kannst aber BiH auch nicht mit anderen Ländern vergleichen, wieso?



    Die Autobahn in BiH wird zum großteil aus Brücken und Tunneln bestehen, diese sind nicht nur zeitaufwendiger sondern auch teurer zu bauen. Dann noch die Entitäten Teilung BiHs und dann noch die Korruption usw. Also statt so viel zu meckern, sei froh das wir schon 50km Autobahn haben, besser als nichts.
    pravi Bosanac ... immer mit dem zu frieden was er hat Überleg mal 1. Das geld ist da 2. Der Plan ist da 3. Arbeiter findest du genügen ^^ 4. 50km? hahahhhah Das reicht mir nicht!!!

    Die Autobahn hat nur Vorteile... Alleine für die Wirtschaft... Ich bin ja oft durch Bosnien gefahren und öffters sind die Straßen so voll, das es einfach nicht mehr lustig ist. Alleine wegen den ganzen LKW's ....

    Zitat Zitat von M1LAN Beitrag anzeigen
    Einer meinte doch vorhin in einem Thread, das in Bosnien an jeder ecke ne Autobahn gebaut wird.
    Du weißt doch er übertreib öffters ein bisschen ....

    Sobald die fertig sind werde ehh nur noch ganz kleine kommen , dann ahst du alles auser Sarajevo nach belgrad, da musst du vom Bosanski Brod auf die HR autobahn, das eigentlich ein riesen umweg (wenn du z.B von Mostar aus fahren willst...)

    Geld ist da, Pläne ebenso an Arbeitern mangelt es net... Firmen haben zugestimmt und trotzdem passiert sogut wie nichts :S

  7. #7
    Emir
    Zitat Zitat von corvus Beitrag anzeigen
    ^^
    Das ist keine offiziele Karte sondern etwas, was ein User in einem anderen Forum sich zusammengemalt hat - zT. sind Trassen eigezeichnet die realistisch sind, andere wiederum sind verworfen.
    Ich werde heute noch Karten einstellen, die reale Projektierungen anzeigen einstellen.
    Moment mal, das kann eigentlich nicht sein, da der Plan nach den Angaben richtig ist ...

    banja Luka -->Bjelina-->Prijedor ... auf der anderen Seite wird erst einmal nichts gemacht, weil da sogut wie alle gebirge ist und auserdem da sogut wie niemand lebt

  8. #8

    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    2.087
    tito dieses arsch errichtete nichts anstatt in ganz jugoslawien autobahnen zu bauen damit ganz europa ins land des winnetou reisen kann und wir all die schönen sachen zu exportieren können.


    nek ide bre u k*** p*** mu m*****

    genau solche sachen hätten langfristig den krieg auch verhindern können

  9. #9

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Wenn ich unten Politiker wäre, würde ich alle zum Bau schicken, aufdass der scheiß in ein paar Monaten beendet wäre

  10. #10

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von TeslaNikola Beitrag anzeigen
    tito dieses arsch errichtete nichts anstatt in ganz jugoslawien autobahnen zu bauen damit ganz europa ins land des winnetou reisen kann und wir all die schönen sachen zu exportieren können.


    nek ide bre u k*** p*** mu m*****

    genau solche sachen hätten langfristig den krieg auch verhindern können
    oder zum Untergang Jugoslawiens im Nuklearkonflikt Udssr-USA führen können...

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FYROM leidet unter Griechenland krise
    Von Iason im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1399
    Letzter Beitrag: 08.12.2015, 20:19
  2. Leidet Ihr unter Jetlag?
    Von Sezai im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 23:17
  3. Sarkozy besucht Türkei unter schlechten Vorzeichen
    Von Barney Ross im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 12:59
  4. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 17:34
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.02.2008, 17:43