BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Deutschland macht Russland Konkurrenz

Erstellt von Damien, 14.02.2014, 22:38 Uhr · 15 Antworten · 2.614 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953

    Deutschland macht Russland Konkurrenz

    Gibt wohl noch andere Länder mit Teuren Baustellen.

    Ausschuss präsentiert vernichtenden Abschlussbericht
    Bau der Elbphilharmonie konnte nur scheitern




    Desaster beim Bau der Hamburger Elbphilharmonie: Die Kosten steigen ums Zehnfache auf fast 800 Millionen Euro, die Eröffnung soll sieben Jahre später als geplant stattfinden. Der 724 Seiten starke Abschlussbericht attestiert allen Beteiligten Versagen auf ganzer Linie.

    Eine unfertige Planung, mangelnde Kontrolle vonseiten der Politik und ein Chaos auf der Baustelle sind schuld am Desaster beim Bau der Hamburger Elbphilharmonie. Das geht aus dem Abschlussbericht des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses hervor, der von den Abgeordneten der Hamburger Bürgerschaft diskutiert wurde. Auf 724 Seiten geht es um die Frage, wie es zu den Kostenexplosionen und Bauverzögerungen bei dem Prestigeprojekt kommen konnte. "Der Bericht offenbart ein schonungsloses Bild, was alles falsch gelaufen ist", sagte der Vorsitzende, Ole Thorben Buschhüter.
    Die Kosten für die Elbphilharmonie sind von ursprünglich 77 Millionen auf 789 Millionen Euro gestiegen, die Eröffnung wurde von 2010 auf 2017 verschoben

    Verzicht auf interne Prüf- und Kontrollmechanismen

    Erstmals nennt der Bericht, der die Vorgänge bis Ende 2008 untersucht, auch die Namen der Verantwortlichen. Demnach wollten alle Beteiligten das Konzerthaus unbedingt bauen, ohne den Steuerzahlern die wahren Kosten zu präsentieren - die mittlerweile zehn Mal so hoch sind wie ursprünglich geplant.

    Für die wichtigsten Fehlentscheidungen des Projekts - die verfrühte Ausschreibung und das komplizierte Dreiecksverhältnis zwischen Stadt, Hochtief und den Architekten - ist demnach die städtische Realisierungsgesellschaft Rege mit ihrem Chef Hartmut Wegener verantwortlich. Die politisch Verantwortlichen, allen voran Hamburgs damaliger Bürgermeister Ole von Beust und sein Chef der Senatskanzlei Volkmar Schön seien dagegen ihrer Aufsichtspflicht nicht gerecht geworden und hätten sich zu wenig um Details des Jahrhundertbaus gekümmert.

    "Der politische Anspruch, die Elbphilharmonie zu einem der zehn besten Konzerthäuser der Welt zu machen, kollidierte hart mit den knappen Geld- und Zeitressourcen", sagte die Grünen-Politikerin Eva Gümbel. Die Organisation des Projekts an den Behörden vorbei mit der allein verantwortlichen Rege und die Heraushebung des "Machers" Wegener habe Verzicht auf interne Prüf- und Kontrollmechanismen bedeutet. Außerdem seien die Baukosten künstlich niedrig kalkuliert und durch Übernahme von Bauherrenrisiken weiter gedrückt worden.


    Trotz Chefsache kein Chefinteresse

    Der Bericht listet nach Ansicht der SPD minutiös die zahllosen Versäumnisse der Vorgängersenate auf: "Sei es die Ausschreibung auf Grundlage einer lückenhaften Planung, das Ignorieren von Warnsignalen oder der Irrglaube, wenn der Beton erst einmal fließt, werde sich alles nach hanseatischer Kaufmannstradition einvernehmlich zum Guten regeln lassen", sagte der SPD-Politiker Frank Schmitt.

    Nach Ansicht der Linken hatte der ehemalige Bürgermeister Ole von Beust das Projekt Elbphilharmonie zwar zur Chefsache erklärt, sich dann aber nicht darum kümmern wollen. "Weder er noch die ihn beratende Senatskanzlei kamen ihren Kontrollpflichten ansatzweise nach. So konnte die Rege nach Belieben schalten und walten", sagte Norbert Hackbusch. Diese Verantwortung könne jetzt nicht auf andere Projektbeteiligte abgewälzt werden. Die Linke sieht in der Übernahme der Bauherrenrolle für Hotel, Parkhaus und Gastronomie durch die Stadt im Sommer 2006 den eigentlichen Geburtsfehler des Projekts.

    Aber auch die Architekten Herzog & de Meuron und der Baukonzern Hochtief kommen in dem Bericht nicht gut weg. Weil fertige Baupläne nicht rechtzeitig vorgelegen hätten, sei es zu einer "chaotischen Situation einer aufwendigeren Planung parallel zum Bau" gekommen. Über den Baukonzern Hochtief äußert der Bericht die Vermutung, das Unternehmen habe den Angebotspreis von Anfang an niedrig kalkuliert, um später Nachforderungen zu stellen.
    Am Samstag sollen die Beratungen fortgesetzt werden, dann haben die Betroffenen vier Wochen Zeit, Stellung zu nehmen. Anfang April soll der Abschlussbericht verabschiedet werden.

    Ausschuss präsentiert vernichtenden Abschlussbericht: Bau der Elbphilharmonie konnte nur scheitern - n-tv.de

    - - - Aktualisiert - - -

    BER wird 440 Mio. teurer



    Der BER kommt die Steuerzahler offenbar noch teurer zu stehen als bisher offiziell bekannt. Das genehmigte Budget liegt bei rund 4,3 Milliarden. Nach rbb-Recherchen rechnet die Flughafengesellschaft jedoch inzwischen mit einer Finanzierungslücke von knapp 440 Millionen Euro. Das geht aus einem Bericht an den Flughafen-Aufsichtsrat hervor. Von Boris Hermel


    Der BER im Winterschlaf - auch in diesem Modus kostet der Pannenairport jeden Monat 17 Millionen Euro, zumindest diese Zahl hat die Flughafengesellschaft öffentlich gemacht. Was das größte Infrastruktruprojekt Ostdeutschlands insgesamt einmal kosten wird - ob der bislang genehmigte Rahmen von 4,3 Milliarden Euro ausreicht, darüber gibt es seit Monaten keine Auskunft.

    Dabei weiß der Aufsichtsrat schon seit Ende November, dass die Kosten unaufhörlich nach oben klettern, dass der Finanzrahmen längst gesprengt ist. Das geht aus aus dem jüngsten Controllingbericht hervor, der dem rbb jetzt vorliegt. Danach wird der BER nach aktuellem Stand 4,738 Milliarden Euro kosten. Das genehmigte Budget liegt aber nur bei 4,299 Milliarden. Schon jetzt - immer noch ohne Eröffnungstermin - tut sich eine Finanzierungslücke von 439 Millionen Euro auf.

    "Berlin wäre mit 180 Millionen dabei"

    Im Bundestag ist der Bericht bislang nicht angekommen, was die neue Vorsitzende des Haushaltsausschusses Gesine Lötzsch (Linke) alarmiert: "Die Zahlen sind natürlich erschreckend. Diese Unterlagen müssen in die entsprechenden Ausschüsse, denn wir sind den Bürgerinnen und Bürgern gegenüber verantwortlich für das Geld, und nicht irgendwelche Geheimgremien."

    Die Flughafengesellschaft selbst will den Bericht nicht kommentieren. Im Berliner Abgeordnetenhaus ist die Konsequenz aus den neuen Zahlen klar. Berlin muss mehr Steuergelder bereit stellen: "Wenn es bei dieser Summe bliebe, was ich nicht glaube, dann wäre Berlin mit 180 Millionen Euro dabei. Ich glaube aber, dass es Doppelte wird," kommentiert Joachim Esser, haushaltspolitischer Sprecher der Berliner Grünen-Fraktion die rbb-Recherchen.


    "Wir werden auf über 5 Milliarden kommen"

    Mehr als bemerkenswert sind im Controllingbericht auch die Kosten, die die Projektsteuerer für den Schallschutz im Umfeld des BER ansetzen: 444 Millionen Euro. Sie stehen im eklatanten Widerspruch zu den jüngsten Äußerungen des Flughafenchefs Hartmut Mehdorn: "Als sie mit dem Flughafen angefangen haben, da war das Thema Schallschutz klar, da wurde auch drüber geredet. Mittlerweile sind wir da bei einer Rechnung von 700 Millionen."

    "Insofern sind die 4,7 Milliarden, die jetzt in der Prognose stehen, auch nicht das Ende der Fahnenstange. Wir werden auf über 5 Milliarden kommen. Rechnet man dann noch die Verbindlichkeiten der Flughafengesellschaft seit 2012 dazu, die ja auch fällig werden, wird es noch mehr.", kommentiert Martin Delius, der Vorsitzende des BER-Untersuchungsausschuss. Für den Steuerzahler ist das Ende der Kostenlawine am BER noch lange nicht erreicht.

    http://www.rbb-online.de/politik/the...en-teurer.html

    Hm wie dick man wohl den Flughafen und die Startbahn des BER mit Gold belegen könnte für 5 Milliarden?

    Ich finde da solte man einfach mal klatschen!





  2. #2
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Als Hamburger, der auch noch jahrelang in der Hafencity bei einem Kunden saß und dieses Elbphilharmonie-Elend täglich mit ansehen musste könnte ich nur abkotzen dabei, da hätte man die Projekt- bzw. Bauleitung jedem Chimpansen aus Hagenbeck übertragen können viel schlimmer hätte es nicht kommen können.

    Das Drecksding wird eh immer nur Kosten und Verluste produzieren, man sollte es wieder abreißen.

  3. #3
    Avatar von Emperor

    Registriert seit
    23.04.2013
    Beiträge
    566
    Mal langsam,Russland
    Es ist ein geben und nehmen,
    ist ja nicht so als ob ihr alles verschenkt.
    Ihr kriegt ja Geld dafür, damit ihr was zu essen habt.
    Wir könnten und haben Winter ohne euer GAS überlebt, überlebt ihr ohne unser Geld?
    Ihr tut ja gerade so, als wären wir abhängig, was fresst ihr denn in russland?
    Überleg mal was ihr fresst und was in China gefressen wird.

    - - - Aktualisiert - - -

    Und Deutschland sollte kein Maßstab für Russland sein, Deutschland ist 30 Jahre weiter.

  4. #4
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Zitat Zitat von Emperor Beitrag anzeigen
    Mal langsam,Russland
    Es ist ein geben und nehmen,
    ist ja nicht so als ob ihr alles verschenkt.
    Ihr kriegt ja Geld dafür, damit ihr was zu essen habt.
    Wir könnten und haben Winter ohne euer GAS überlebt, überlebt ihr ohne unser Geld?
    Ihr tut ja gerade so, als wären wir abhängig, was fresst ihr denn in russland?
    Überleg mal was ihr fresst und was in China gefressen wird.

    - - - Aktualisiert - - -

    Und Deutschland sollte kein Maßstab für Russland sein, Deutschland ist 30 Jahre weiter.
    Doch, gerade weil Deutschland 30 Jahre weiter ist, sollte und könte es eigentlich ein guter Maßstab sein.

    Tiere fressen, Menschen essen. Und ich bin wie jeder andere Russe ein Mensch, mal so nebenbei und kein Tier.
    Und rein theoretisch ist Russland ein Land, was sich im Gegensatz etwa zu Europa mit allem selbst versorgen kann. Wohin auch zunehmend die Politik geht.

    Würde Deutschland auf russische Energieträger verzichten können, womit die Bundesrepublik übrigens schon seit den 70ern beliefert wurde, würden sie das aber ganz sicher tun Und informier dich mal zum Thema seltene Erden, angefangen von Chrom über Grafit, Kobalt etc., selbst "nur" Rohstoffe wie Eisenerz und wozu man die alles braucht und wie und wo man da heran kommt. Das ist mittlerweile eine existenzielle Frage für Produzenten, auch für deutsche und sogar Thema etwa auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Richtig, Russland brauch Know How und Hilfe bei der Modernisierung seiner Infrastruktur, Industrie usw. Und auch von Russland braucht man umgekehrt etwa Rohstoffe, und zwar bei weitem nicht nur Öl und Gas.

  5. #5

    Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    1.070
    Mein Vater hat in der Elbphilharmonie gearbeitet und er meinte, dass es das letzte Loch ist, da es einfach viel zu langsam vorangeht, da es nicht richtig durchdacht ist, dies ist aber jetzt schon über 1 jahr her.

  6. #6
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Doch, gerade weil Deutschland 30 Jahre weiter ist, sollte und könte es eigentlich ein guter Maßstab sein.

    Tiere fressen, Menschen essen. Und ich bin wie jeder andere Russe ein Mensch, mal so nebenbei und kein Tier.
    Und rein theoretisch ist Russland ein Land, was sich im Gegensatz etwa zu Europa mit allem selbst versorgen kann. Wohin auch zunehmend die Politik geht.

    Würde Deutschland auf russische Energieträger verzichten können, womit die Bundesrepublik übrigens schon seit den 70ern beliefert wurde, würden sie das aber ganz sicher tun Und informier dich mal zum Thema seltene Erden, angefangen von Chrom über Grafit, Kobalt etc., selbst "nur" Rohstoffe wie Eisenerz und wozu man die alles braucht und wie und wo man da heran kommt. Das ist mittlerweile eine existenzielle Frage für Produzenten, auch für deutsche und sogar Thema etwa auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Richtig, Russland brauch Know How und Hilfe bei der Modernisierung seiner Infrastruktur, Industrie usw. Und auch von Russland braucht man umgekehrt etwa Rohstoffe, und zwar bei weitem nicht nur Öl und Gas.
    Chrom,Grafit,Kobalt sind keine seltene Erden.

  7. #7
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Zitat Zitat von Taudan Beitrag anzeigen
    Chrom,Grafit,Kobalt sind keine seltene Erden.
    Nach manchen Listen werden sie dazu gezählt. Und wenn, es ändert auch nichts an dem Problem. Dann nimm eben Erbium, Palladium Scandium etc.

  8. #8
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Nach manchen Listen werden sie dazu gezählt. Und wenn, es ändert auch nichts an dem Problem. Dann nimm eben Erbium, Palladium Scandium etc.
    Palladium zählt nicht dazu,Scandium vielleicht noch,Erbium aber schon.

  9. #9
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Zitat Zitat von Taudan Beitrag anzeigen
    Palladium zählt nicht dazu,Scandium vielleicht noch,Erbium aber schon.
    Jesus, in den Aufstellungen, die ich kenne, werden sie auf jeden Fall dazu gezählt. Ihre Kategorisierung ist doch hier auch Gott verdammt noch mal nicht wichtig für das Problem, um was geht

  10. #10
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.584
    Deutschland macht Russland Konkurrenz

    Deutschland macht Russland keine Konkurrenz, Deutschland hat von Russland gelehrnt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland macht sich lächerlich
    Von DZEKO im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2013, 14:12
  2. Putin: Russland macht Finanzhilfe für EU nicht ...!
    Von TigerS im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 09:46
  3. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 20:15
  4. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 14:30
  5. die macht ist mit euch...
    Von yoda im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.10.2006, 20:43