BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Droht Stromkollaps

Erstellt von Perun, 10.03.2008, 15:55 Uhr · 14 Antworten · 1.127 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107

    Cool Droht Stromkollaps

    Vor einem Strom engpaß im Sommer warnten jetzt , Stromkonzerne
    in Deutschland und Österreich.
    Aufgrund immer trockenerer Sommer , und der tatsache das sich
    der Stromverbrauch immer mehr erhöht , befürchten sie das es zu Tagelangen ausfällen kommen könnte.

  2. #2

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Vor einem Strom engpaß im Sommer warnten jetzt , Stromkonzerne
    in Deutschland und Österreich.
    Aufgrund immer trockenerer Sommer , und der tatsache das sich
    der Stromverbrauch immer mehr erhöht , befürchten sie das es zu Tagelangen ausfällen kommen könnte.
    gut für die umwelt, schlecht für meine ps3

  3. #3
    Gott
    mich würds mal interessiern wo du immer deine Quellen her hast...

  4. #4

    Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    862
    Da kann man sich bei den beklopten Linken bedanken, diese miesen Ökos das was man braucht sind AKWs. Frankreich hat nie solche Probleme da der Strom 80% atomar produziert wird.

    In Deutschland sollen AKWs stillgelegt werden deshalb baut man Gas und Kohle-Kraftwerke welche extrem CO2 produzieren... Grüne-Logik.

  5. #5

    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    1.077
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Vor einem Strom engpaß im Sommer warnten jetzt , Stromkonzerne
    in Deutschland und Österreich.
    Aufgrund immer trockenerer Sommer , und der tatsache das sich
    der Stromverbrauch immer mehr erhöht , befürchten sie das es zu Tagelangen ausfällen kommen könnte.

    Tzja das sind die Modernen Zeiten, dank Computer und sowas und hoher Technik kann sowas schon mal passieren!
    Damals bis zum Jahr 2000 ging noch alles gut!
    Damals waren wir noch in der Steinzeit oder kommen wir wieder da hin
    Auf was fürn nem Planeten ohne Strom leben wir eigentlich??

  6. #6
    Crane
    Zitat Zitat von Turcin-Ipo Beitrag anzeigen
    Da kann man sich bei den beklopten Linken bedanken, diese miesen Ökos das was man braucht sind AKWs. Frankreich hat nie solche Probleme da der Strom 80% atomar produziert wird.

    In Deutschland sollen AKWs stillgelegt werden deshalb baut man Gas und Kohle-Kraftwerke welche extrem CO2 produzieren... Grüne-Logik.
    Das hat weniger mit AKWs zu tun, als mit der Tatsache, dass Deutschland seine Kraftwerksleistung in den letzten Jahren insg. reduziert hat. Lediglich die Windkraft wurde ausgebaut, auf die man sich natürlich ncht zu 100% verlassen kann.

    Trotzdem kann es nicht so schnell passieren, dass wegen Trockenheit und somit unzureichender Kühlung der Kraftwerke Deutschland gleich für mehrere Tage ohne Strom dasteht.

  7. #7

    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    386
    dann kauft euch schon mal Aggregate

    ich hätte nichts dagegen, wenn wir Europäer für einige Tage ohne Strom dastehen.

    Da erstaunt man, was die Welt alles zu bieten hatt außer TV, PC und Console

    Petition: back to the roots

    "unterschreibt" Dani

  8. #8

    Registriert seit
    10.06.2006
    Beiträge
    1.894
    Zitat Zitat von Turcin-Ipo Beitrag anzeigen
    Da kann man sich bei den beklopten Linken bedanken, diese miesen Ökos das was man braucht sind AKWs. Frankreich hat nie solche Probleme da der Strom 80% atomar produziert wird.

    In Deutschland sollen AKWs stillgelegt werden deshalb baut man Gas und Kohle-Kraftwerke welche extrem CO2 produzieren... Grüne-Logik.
    Du Jockel, AKWs produzieren einfach zu viel Müll, der noch Jahrtausende weiterstrahlt und schlecht zu bunkern ist. Wenn da mal was austritt ist hat man gleich einen GAU.
    Davon mal abgesehen reichen die Uranvorkommen maximal noch 50 Jahre, sodass die AKWs in nicht allzuferner Zukunft sowieso alle abgeschaltet werden müssen. Ist totaler Quatsch noch mehr zu bauen, da die Abschaltung extrem aufwendig und teuer ist.
    Alternative Energien sind schon die Zukunft zusammen mit Bioethanol.

  9. #9
    Avatar von tweety

    Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    784
    einige tage ohne strom?das totale chaos wird ausbrechen

  10. #10
    Crane
    Zitat Zitat von Kordun Beitrag anzeigen
    Du Jockel, AKWs produzieren einfach zu viel Müll, der noch Jahrtausende weiterstrahlt und schlecht zu bunkern ist. Wenn da mal was austritt ist hat man gleich einen GAU.
    Davon mal abgesehen reichen die Uranvorkommen maximal noch 50 Jahre, sodass die AKWs in nicht allzuferner Zukunft sowieso alle abgeschaltet werden müssen. Ist totaler Quatsch noch mehr zu bauen, da die Abschaltung extrem aufwendig und teuer ist.
    Alternative Energien sind schon die Zukunft zusammen mit Bioethanol.
    Alsoooo.......

    1. AKWs produzieren Müll, der 1000 Jahre weiter strahlt, das ist richtig. Es gibt Uran in der Erde, der strahlt sogar 1 Million Jahre weiter und diese Strahlung ist nicht weniger gefährlich als die vom Atommüll.

    2. Es ist ziemlich leicht den Atommüll zu Bunkern. Man packt ihn einfach dahin, wo man den Uran hergeholt hat. Aber tatsächlich gibt es auch noch viel bessere Lagerstätten in alten Kohleminen. Platz genug ist da und es kann keine radioaktive Strahlung eintreten, auch wenn die Mine komplett einstürzt. Man müsste die Orte nur kennzeichnen, damit da niemand unknrtolliert rumgräbt. Wobei wir hier von Tiefen ab 500 Meter sprechen und nicht selten einige 1000 meinen. Sollte doch was austreten, dann kommt es auch nicht zu einem GAU, der Begriff ist völlig deplatziert. GAU bedeutet "größter anzunehmender Unfall" und bezieht sich eher auf die Kraftwerke selber.

    3. Die Uranvorkommen reichen noch sehr lange. Es hängt vom verwendeten Verfahren ab. In konventionellen AKWs verwendet man mehr oder weniger stark angereichertes Uran. Gespalten wird Uran 235 in der Natur kommt zu über 99,9% allerdings nur Uran 238, das nicht spaltbar ist.
    Würde man von heute an versuchen den gesamten Energiebedarf der Menschheit, der durch Atomkraft und Öl (was uns ja bald ausgehen soll) zu decken, dann würden die Uran 235 Vorräte noch 60 Jahre reichen. Da ein Atomkraftwerk ohnehin nur 50 Jahre in Betrieb ist, wäre ein Bau also in jedem Fall sinnvoll.
    Aber!
    Es gibt da noch die sog. schnellen Brüter. Das sind AKWs, die Uran 238 erst in Plutonium 239 und dann in Uran 235 umwandeln. Solche Kraftwerke sind in Japan bereits in Betrieb und halten ihre Erwartungen ein. Das bedeutet, dass Uran 238 nun doch nutzbar ist und damit würde sich die Reichweite des Urans (wenn es zusätzlich den Energiebedarf des Öls kompensieren muss) auf über 10.000 Jahre ausdehnen.

    4. Regenerative Energien sind schön und gut. Nur haben die ebenfalls ihre Probleme. Diese sind meist sehr schädlich für die Umwelt. Beispiel der Ausbau der Wasserkraft, dort werden riesige Gebiete unter Wasser gesetzt. Die Windkraft verschandelt Landschaften und hat insg. eine höhere CO2 Emission als die Atomkraft, das selber gilt für Solaranlagen, die in Deutschland nicht nur nichts bringen, sondern tatsächlich kaum entsorgt werden können. Biomasse bedeutet, dass man dafür Flächen braucht zum anbauen. Wir stehen vor der großen Frage. Pflanzen wir Weizen um damit Menschen zu ernähren, oder ernten wir Zuckerrüben um daraus Ethanol zu gewinnen?
    Unabhängig davon ist es so, dass Wind, Wasser und Solar alleine niemals ausreichen werden Deutschland mit Strom zu versorgen, solange dieser nicht speicherbar ist. Denn diese Kraftwerke versorgen nicht nach Plan, sondern rein zufällig danach ob Wind weht, die Sonne scheint oder die Flüsse genug Wasser liefern. Bei der Biomasse ist es anders, aber Deutschland hat nicht annähernd genug Fläche um seinen Bedarf decken zu können.
    Was noch garnicht erwähnt wurde. 1 kWh Energie aus einem AKW kostet 2 cent. 1 kWh aus Wasser- kostet 5 cent, aus Wind- 15 cent, aus Bioamasse 25 cent, aus Solarenergie 50 cent. Wer will das bezahlen?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. USA droht der Schweiz!!!
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 13:48
  2. dodik droht eu und amerika
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 22:32
  3. KUSTUNICA DROHT....
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 02.02.2007, 22:03
  4. Der Leichtathletik-EM droht ein Dopingskandal!
    Von Montenegrin im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 19:01
  5. Chavez droht Israel und den USA
    Von Sulejman im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 13:51