BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 83

Egnatia Odos - Autobahn Griechenland

Erstellt von ΠΑΟΚ1926, 10.02.2009, 22:53 Uhr · 82 Antworten · 19.936 Aufrufe

  1. #21
    Arvanitis
    Zitat Zitat von hellas79 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht genau, ob die komplett fertig ist. Glaube in der Gegend um Metzovo ist ein Teilabschnitt noch im Bau!
    Super , wir Epiroten sind mal wieder die Gefickten!

  2. #22

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von -JD- Beitrag anzeigen
    Wird aber auch mal Zeit, dass sie die Autobahn fertig bauen.
    Von Igoumenitsa bis nach Kalambaka braucht man ne Ewigkeit.

    Spot



    Zahlen, Daten...
    Autobahn 2 (Griechenland) ? Wikipedia
    Durch die "Katara" nach Kalampaka? Eine fast unmögliche Sache...

    Deswegen heisst ja auch der Weg (sie Strasse/ der Berg) Katara.

    Ich komme aus Kalampaka und bin durch die "Katara" mehrmals hindurch gefahren...eine Autobahn durch dieses Gebirge, zu bauen ist “fast”, aber nur fast unmöglich b.z.w es würde Jahrzehnte dauern bis es fertig ist.

  3. #23
    Avatar von ΠΑΟΚ1926

    Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    1.893
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Super , wir Epiroten sind mal wieder die Gefickten!

    Das ist auch eines der scwierigsten Stellen gewesen, hohe Berge, tiefe Täler,...
    Unzählige Brücken und Tunnel wurden da gebaut!

  4. #24
    Avatar von ΠΑΟΚ1926

    Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    1.893
    Zitat Zitat von Thessalia Beitrag anzeigen
    Durch die "Katara" nach Kalampaka? Eine fast unmögliche Sache...

    Deswegen heisst ja auch der Weg (sie Strasse/ der Berg) Katara.

    Ich komme aus Kalampaka und bin durch die "Katara" mehrmals hindurch gefahren...eine Autobahn durch dieses Gebirge, zu bauen ist “fast”, aber nur fast unmöglich b.z.w es würde Jahrzehnte dauern bis es fertig ist.

    Ioannina-Metsovo


    Der Südeingang des Driskos-Tunnels mit West- und Ost-Röhre.



    Die in Bau befindliche Arachthos-Brücke.


    Der Dodoni-Tunnel hat sein Ostportal im Südwesten der Hochebene von Ioannina. Die A2 führt ost-nordöstlich orientiert im Süden von Ioannina vorbei und kreuzt bei der Ortschaft Pedini die Nationalstraße 5. Zukünftig (siehe Ionia Odos) wird hier die Autobahn 5 enden, welche entlang der Westküste Griechenlands (Ionisches Meer) in den Nordwesten des Peloponnes führen wird. Die Hochebene von Ioannina wird in ihrem Südosten am Fuß des Berges Driskos mit dem Driskos-Tunnel verlassen; dieser ist zugleich der längste Autobahntunnel im Verlauf der A2. An der Ostflanke des Berges Driskos endet der gleichnamige Tunnel im Tal des Flusses Arachthos (Westseite), welcher von Norden nach Süden verläuft.
    Die A2 überquert mit der längsten Brücke im gesamten Streckenverlauf diesen Fluss auf die Ostseite des Tales. Anschließend schwenkt sie stärker nach Nordosten entlang des Flusses Metsovitikos (Arachthos-Nebenfluss) und verläuft südlich der Zagoria-Region zwischen den Bergen Demati (Nord) und Gradetsi bzw. Lakmos (Süden) auf die Ortschaft Votonosi zu. Bei der Ortschaft Votonosi im Tal des Flusses Metsovitikos verschwenkt die A2 nach Südost und führt um Metsovo herum. Die Umgehung der Hochebene von Metsovo (ca. 1.100 m Höhe) wird auch mit Hilfe des Metsovo- und Anilio-Tunnels (beide Tunnel länger als 2 km) realisiert. Der im Osten von Metsovo liegende Katarra-Pass wird dabei unterquert.
    Dieser Streckenabschnitt ist sowohl technisch als auch ökologisch der schwierigste auf der gesamten Trasse der Autobahn 2. Infolge dessen sind viele Brücken und Tunnels erforderlich, selbst die Gestaltung der Anschlussstellen ist ohne größere Bauwerke nicht möglich: bei der Anschlussstelle Metsovo (7) musste ein Kehrtunnel in den Autobahnzubringer eingebracht werden, um eine Überwindung der Höhenunterschiede zwischen dem bestehenden Straßennetz und der A2 zu ermöglichen.

    Metsovo-Panagia


    Metsovitikos-Brücke bei Metsovo (in Bau).


    Nach dem Verlassen des Metsovo-Tunnels führt die A2 weiter durch schwieriges Gelände nach Ost-Nordost auf die Ortschaft Panagia zu. Bei Panagia schwenkt die A2 deutlich nach Nordost ab und führt erneut durch technisch schwieriges Gelände nach Grevena. Epiros wird bei Panagia verlassen, und für ein kurzes Stück wird ein nordwestlicher Zipfel von Thessalien durchquert, bevor die A2 nach Westmakedonien läuft. Bei Panagia findet die Nationalstraße 6 Anschluss an die A2 und ermöglicht das Erreichen der Meteora-Klöster bei Kalambaka. Zukünftig wird hier wahrscheinlich die Autobahn 3 (A3, Odos Kentrikis Elladas) enden, welche über Kalambaka und Trikala nach Lamia führen wird.

  5. #25

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von hellas79 Beitrag anzeigen
    Ioannina-Metsovo


    Der Südeingang des Driskos-Tunnels mit West- und Ost-Röhre.



    Die in Bau befindliche Arachthos-Brücke.


    Der Dodoni-Tunnel hat sein Ostportal im Südwesten der Hochebene von Ioannina. Die A2 führt ost-nordöstlich orientiert im Süden von Ioannina vorbei und kreuzt bei der Ortschaft Pedini die Nationalstraße 5. Zukünftig (siehe Ionia Odos) wird hier die Autobahn 5 enden, welche entlang der Westküste Griechenlands (Ionisches Meer) in den Nordwesten des Peloponnes führen wird. Die Hochebene von Ioannina wird in ihrem Südosten am Fuß des Berges Driskos mit dem Driskos-Tunnel verlassen; dieser ist zugleich der längste Autobahntunnel im Verlauf der A2. An der Ostflanke des Berges Driskos endet der gleichnamige Tunnel im Tal des Flusses Arachthos (Westseite), welcher von Norden nach Süden verläuft.
    Die A2 überquert mit der längsten Brücke im gesamten Streckenverlauf diesen Fluss auf die Ostseite des Tales. Anschließend schwenkt sie stärker nach Nordosten entlang des Flusses Metsovitikos (Arachthos-Nebenfluss) und verläuft südlich der Zagoria-Region zwischen den Bergen Demati (Nord) und Gradetsi bzw. Lakmos (Süden) auf die Ortschaft Votonosi zu. Bei der Ortschaft Votonosi im Tal des Flusses Metsovitikos verschwenkt die A2 nach Südost und führt um Metsovo herum. Die Umgehung der Hochebene von Metsovo (ca. 1.100 m Höhe) wird auch mit Hilfe des Metsovo- und Anilio-Tunnels (beide Tunnel länger als 2 km) realisiert. Der im Osten von Metsovo liegende Katarra-Pass wird dabei unterquert.
    Dieser Streckenabschnitt ist sowohl technisch als auch ökologisch der schwierigste auf der gesamten Trasse der Autobahn 2. Infolge dessen sind viele Brücken und Tunnels erforderlich, selbst die Gestaltung der Anschlussstellen ist ohne größere Bauwerke nicht möglich: bei der Anschlussstelle Metsovo (7) musste ein Kehrtunnel in den Autobahnzubringer eingebracht werden, um eine Überwindung der Höhenunterschiede zwischen dem bestehenden Straßennetz und der A2 zu ermöglichen.

    Metsovo-Panagia


    Metsovitikos-Brücke bei Metsovo (in Bau).


    Nach dem Verlassen des Metsovo-Tunnels führt die A2 weiter durch schwieriges Gelände nach Ost-Nordost auf die Ortschaft Panagia zu. Bei Panagia schwenkt die A2 deutlich nach Nordost ab und führt erneut durch technisch schwieriges Gelände nach Grevena. Epiros wird bei Panagia verlassen, und für ein kurzes Stück wird ein nordwestlicher Zipfel von Thessalien durchquert, bevor die A2 nach Westmakedonien läuft. Bei Panagia findet die Nationalstraße 6 Anschluss an die A2 und ermöglicht das Erreichen der Meteora-Klöster bei Kalambaka. Zukünftig wird hier wahrscheinlich die Autobahn 3 (A3, Odos Kentrikis Elladas) enden, welche über Kalambaka und Trikala nach Lamia führen wird.
    Man die machen ja richtig Fortschritte dort unten, das letzte mal habe ich die Katara vor ca. 20 Jahren durchfahren. Hoffen wir, dass das Projekt bis zum Ende durchgeführt wird - wir alle kennen die Bau-Ruinen in Griechenland, seins Hotels, Wohnhäuser und sonnst noch was..

    Die Griechen sind ja bekannt dafür etwas zu anfangen, es aber nicht fertig bringen zu Ende zu führen

  6. #26
    Avatar von ΠΑΟΚ1926

    Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    1.893
    Zitat Zitat von Thessalia Beitrag anzeigen
    Man die machen ja richtig Fortschritte dort unten, das letzte mal habe ich die Katara vor ca. 20 Jahren durchfahren. Hoffen wir, dass das Projekt bis zum Ende durchgeführt wird - wir alle kennen die Bau-Ruinen in Griechenland, seins Hotels, Wohnhäuser und sonnst noch was..

    Die Griechen sind ja bekannt dafür etwas zu anfangen, es aber nicht fertig bringen zu Ende zu führen

    Die Egnatia Odos ist fast komplett fertig! Dieses Bauprojekt wird mit Sicherheit fertig werden!!

  7. #27
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von hellas79 Beitrag anzeigen
    Die Egnatia Odos ist fast komplett fertig! Dieses Bauprojekt wird mit Sicherheit fertig werden!!
    Da könnt ihr sicher sein, sonst gibts Haue von der EU. Mal ne andere Frage, zum Namen: wieso Egnatia Odos? verläuft die so wie die alte Römerstraße (Via Egnatia)?

  8. #28
    Avatar von ΠΑΟΚ1926

    Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    1.893

  9. #29
    Avatar von ΠΑΟΚ1926

    Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    1.893
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Da könnt ihr sicher sein, sonst gibts Haue von der EU. Mal ne andere Frage, zum Namen: wieso Egnatia Odos? verläuft die so wie die alte Römerstraße (Via Egnatia)?
    Offiziell wird sie auch als Egnatia Odos (griechisch Εγνατία Οδός ‚Egnatia-Straße‘) bezeichnet, was auf die römische Via Egnatia zurückgeht.


  10. #30

    Registriert seit
    13.11.2008
    Beiträge
    2.317
    dieses geld mit dem ihr eure autobahnen baut ist der muslimischen und maxedonischen minderheit herauserpresst worden

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 03.07.2010, 09:09
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 20:25
  3. Die Egnatia Odos A2 ist fertig!!!
    Von alter im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 19:27
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 19:14
  5. Via Egnatia
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.12.2004, 15:00