BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Ende einer Ideologie

Erstellt von Zurich, 11.10.2008, 14:42 Uhr · 24 Antworten · 1.990 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089

    Ende einer Ideologie

    Denkt ihr, die Finanzkriese 2008 ist das eine einer Ideologie?

    Es gibt ja in der Wirtschaft drei grosse bekannte Modelle:
    * Planwirtschaft (kommunistische Länder)

    -----grosser Abstand-----
    * Soziale Marktwirtschaft (Bsp. Europa)
    * Freie Martkwirtschaft (Bsp. USA)



    Unter der total freien Marktwirtschaft hat der Staat kaum was zu sagen oder einzugreifen. Der Markt reguliert sich von selbst. Der Staat ist bloss für die Sicherheit zuständig => Nachtwächterstaat. => Nachtwächterstaat ? Wikipedia
    Es herrscht purer Kapitalismus. Die Arbeiter haben weniger Rechte und Wehrmöglichkeiten. Kaum Bürokratie (=> Flexibler Markt), aber auch kaum Arbeitsgesetze (=> Unfairness).
    - So... das die Ideologie.

    Viele freisinnige und liberale Parteien Europas streben diese Ideologie an. => USA als wirtschaftliches Vorbild.


    - So... Nun hat diese Ideologie 2008 versagt. Der Martk reguliert sich doch nicht von selbst. Der Staat muss doch eingreifen. Sogar in den USA (was kaum zu glauben ist).
    Ist also die soziale Marktwirtschaft doch das richtige Modell?

    Wobei auch dieses streut im wirtschaftlichem Spektrum. In England herrscht nicht die gleiche Sozialmarktwirtschaft wie in Schweden. Die Briten sind dem US-Modell sehr nahe.

  2. #2
    Avatar von CoolinBan

    Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    3.526
    die soziale marktwirtschaft ist das richtge modell.
    das werden die demokraten in den usa auch immer mehr forcieren in zukunft.

    in der "freien marktwirtschaft", bzw. die märkte die dieser theorie sehr nahe kommen, gibt es zu viele freiheiten und zu viele geldgierige die das ausnutzen.

  3. #3
    Grasdackel
    Ich frage mich auch ob der Kapitalismus noch zu retten ist.

  4. #4
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    scheiss drauf, nur titos kommunismus kann die welt noch retten!

  5. #5

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    scheiss drauf, nur titos kommunismus kann die welt noch retten!

    Kannst du auch mal sinnvolle Beiträge schreiben?

  6. #6

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Denkt ihr, die Finanzkriese 2008 ist das eine einer Ideologie?

    Es gibt ja in der Wirtschaft drei grosse bekannte Modelle:
    * Planwirtschaft (kommunistische Länder)
    -----grosser Abstand-----
    * Soziale Marktwirtschaft (Bsp. Europa)
    * Freie Martkwirtschaft (Bsp. USA)


    Unter der total freien Marktwirtschaft hat der Staat kaum was zu sagen oder einzugreifen. Der Markt reguliert sich von selbst. Der Staat ist bloss für die Sicherheit zuständig => Nachtwächterstaat. => Nachtwächterstaat ? Wikipedia
    Es herrscht purer Kapitalismus. Die Arbeiter haben weniger Rechte und Wehrmöglichkeiten. Kaum Bürokratie (=> Flexibler Markt), aber auch kaum Arbeitsgesetze (=> Unfairness).
    - So... das die Ideologie.

    Viele freisinnige und liberale Parteien Europas streben diese Ideologie an. => USA als wirtschaftliches Vorbild.


    - So... Nun hat diese Ideologie 2008 versagt. Der Martk reguliert sich doch nicht von selbst. Der Staat muss doch eingreifen. Sogar in den USA (was kaum zu glauben ist).
    Ist also die soziale Marktwirtschaft doch das richtige Modell?

    Wobei auch dieses streut im wirtschaftlichem Spektrum. In England herrscht nicht die gleiche Sozialmarktwirtschaft wie in Schweden. Die Briten sind dem US-Modell sehr nahe.
    Der Markt reguliert sich von selbst.
    so ein schwachsinn!!
    die krise ist stark, sie sagen uns aber nicht die ganze wahrheit damit keine grosse panik ausgelöst wird.

  7. #7

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    scheiss drauf, nur titos kommunismus kann die welt noch retten!
    kommunismus ist tot!

  8. #8
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    kommunismus ist tot!
    Seid wann? Baader ist Kommunist und die Chinesen auch!

  9. #9
    Bambi
    Dieser wirtschaftliche Neoliberalismus wird von den USA auf die Spitze getrieben und kann einfach nicht funktionieren, abgesehen davon dass er total unsozial ist. Der Staat sollte sehr wohl hier und da in die Wirtschaft eingreifen bzw halte ich es für unsinnig wenn der Staat in kein wirtschaftliches Unternehmen mehr eingreifen kann, siehe Privatisierung der Bahn.

  10. #10
    Bambi
    Kommunismus ist was für Träumer

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tragisches Ende einer Schulreise: 28 Tote bei Bus-Unfall
    Von Ego im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 21:24
  2. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 10:10
  3. Kreml-Ideologie für die Jugend
    Von skenderbegi im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 00:00
  4. Das Ende einer Balkan-Ehe
    Von Krajisnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.05.2005, 23:54