BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 91

EU will 500 € Note abschaffen und in der Schweiz denkt man über eine 5000er Note nach

Erstellt von Zurich, 17.02.2016, 16:20 Uhr · 90 Antworten · 5.693 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    30.06.2014
    Beiträge
    398
    Gold ist aufjedenfall stabiler als unser FIAT Geld.
    Der Euro ist aufgebaut auf Hoffnungen, ja wirklich auf eine positive Hoffnung dass die Wirtschaftsleistung immer weiter steigt.
    Der Dollar wiederum lebt vom Öl, solange dass meiste Erdöl auf der Welt in Dollar gekauft werden muss bleibt Amerika die größte Wirtschaftsmacht.

  2. #82
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Der Goldpreis schwankt heftiger, als die Währungen instabiler Entwicklungsländer, aber bleib ruhig bei deinem simplen Weltbild du Versager. Bist ja mit Slo in guter Gesellschaft.
    Nochmal: die Schwankungen sind wurscht, es sind in der Vergangenheit unzählige Währungen gekommen und gegangen, was aber ist geblieben ... naaa? Und es wird immer bleiben, isbesonderen falls mal wirklich das Finanzsystem zusammenbricht, Gold steht dann bereit.

    Also: Gold ist nicht zu entwerten, kapier das endlich und höre auf dich sinnlos weiter lächerlich zu machen

  3. #83
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.970
    Du begreifst weder, was ich geschrieben habe, noch, was du geschrieben hast. Deswegen habe ich auch 0 Respekt vor dir als User. Deine Beiträge sind entweder inhaltsloses Gespame, oder die wenigen Beiträge, in denen du dich inhaltlich versuchst, rangieren qualitativ in etwa auf dem Niveau von denen von Usern wie Slo, oder dem Beitrag direkt über dir.

    Zunächst einmal habe ich von Gold als Zahlungsmittel gesprochen, und nicht von Gold als Vermögensanlage. Der Unterschied ist der, dass ein Zahlungsmittel kurzfristig so wertstabil wie möglich sein soll, da es jederzeit (also kurzfristig) als Transaktionsmittel zur Verfügung stehen soll. Vermögensanlagen müssen nicht unbedingt kurzfristig wertstabil sein, sondern eher langfristig. Gold ist aber in beiden Fällen nicht gut geeignet, da es sowohl lang-, als auch kurzfristig wertinstabil ist. Es gibt einen Trend hin zu Gold als Anlage, aber nur weil sich solche ignoranten Menschen wie Du oder Slo auf den Finanzmärkten herumtummeln. Wenn auch immer ich sehe, worin Leute ohne Ahnung (bspw. Du und Slo) ihr Geld investieren, mache ich einen großen Bogen um diese Anlage. Finanzsysteme sind schon oft zusammengebrochen, und nie wurde Gold als Ersatz verwendet. In Jugoslawien und im Ostblock hat man DM verwendet. In der Nachkriegszeit in Deutschland eher Zigaretten oder ähnliche tägliche Bedarfsgüter. Gerade in solchen Zeiten verlieren sogar solche Investitionsobjekte ohne oder nur mit geringem praktischem Nutzen quasi ihren ganzen Wert. Aber woher sollte so ein Forumsfreak wie du sich schon mit Ökonomie auskennen?

  4. #84

    Registriert seit
    30.06.2014
    Beiträge
    398
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Du begreifst weder, was ich geschrieben habe, noch, was du geschrieben hast. Deswegen habe ich auch 0 Respekt vor dir als User. Deine Beiträge sind entweder inhaltsloses Gespame, oder die wenigen Beiträge, in denen du dich inhaltlich versuchst, rangieren qualitativ in etwa auf dem Niveau von denen von Usern wie Slo, oder dem Beitrag direkt über dir.

    Zunächst einmal habe ich von Gold als Zahlungsmittel gesprochen, und nicht von Gold als Vermögensanlage. Der Unterschied ist der, dass ein Zahlungsmittel kurzfristig so wertstabil wie möglich sein soll, da es jederzeit (also kurzfristig) als Transaktionsmittel zur Verfügung stehen soll. Vermögensanlagen müssen nicht unbedingt kurzfristig wertstabil sein, sondern eher langfristig. Gold ist aber in beiden Fällen nicht gut geeignet, da es sowohl lang-, als auch kurzfristig wertinstabil ist. Es gibt einen Trend hin zu Gold als Anlage, aber nur weil sich solche ignoranten Menschen wie Du oder Slo auf den Finanzmärkten herumtummeln. Wenn auch immer ich sehe, worin Leute ohne Ahnung (bspw. Du und Slo) ihr Geld investieren, mache ich einen großen Bogen um diese Anlage. Finanzsysteme sind schon oft zusammengebrochen, und nie wurde Gold als Ersatz verwendet. In Jugoslawien und im Ostblock hat man DM verwendet. In der Nachkriegszeit in Deutschland eher Zigaretten oder ähnliche tägliche Bedarfsgüter. Gerade in solchen Zeiten verlieren sogar solche Investitionsobjekte ohne oder nur mit geringem praktischem Nutzen quasi ihren ganzen Wert. Aber woher sollte so ein Forumsfreak wie du sich schon mit Ökonomie auskennen?
    Auch wenn alles zusammenkracht und das Gold kurzfristig nichts mehr wert ist, weil eben nicht mal das nötigste zum Überleben vorhanden ist, irgendwann steigt der Wert wieder. Zeigt die Geschichte sehr gut.

    Nimm als Beispiel den Dinar Jugoslawien stell dir vor du hättest 1980 1kg Gold gehabt und auch den Wert des Goldes in Dinar.
    Die Dinar könntest du heute als Klopapier verwenden das Gold hat seinen Wert sogar gesteigert.

    Außerdem unterstellst du den Usern Slo und Jackblack keine Ahnung von Geldanlagen und Co. zu haben.
    Ich bitte dich sogar Markt Gurus haben keine Ahnung wie sich der Markt entwickelt obwohl sie ein sehr breites und tiefes Wissen darüber haben.

  5. #85
    Mal
    Avatar von Mal

    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    4.022
    Zitat Zitat von Charliesheen Beitrag anzeigen
    Gold ist aufjedenfall stabiler als unser FIAT Geld.
    Der Euro ist aufgebaut auf Hoffnungen, ja wirklich auf eine positive Hoffnung dass die Wirtschaftsleistung immer weiter steigt.
    Der Dollar wiederum lebt vom Öl, solange dass meiste Erdöl auf der Welt in Dollar gekauft werden muss bleibt Amerika die größte Wirtschaftsmacht.
    Der Euro ist mit den Schweizer Franken die stabilste Währung der Welt. Das wird nur in den Medien so vermittelt dass das so nicht ist. Der Dollar hat trotz Wertverfall über weitaus geringere Schwankungen als Gold

  6. #86

    Registriert seit
    30.06.2014
    Beiträge
    398
    Zitat Zitat von Mal Beitrag anzeigen
    Der Euro ist mit den Schweizer Franken die stabilste Währung der Welt. Das wird nur in den Medien so vermittelt dass das so nicht ist. Der Dollar hat trotz Wertverfall über weitaus geringere Schwankungen als Gold
    Ich habe auch nicht behauptet dass er nicht stabil ist.

    Trotzdem ist der Euro nur auf Hoffnung gedeckt. Die Hoffnung dass die europäische Wirtschaft weiterhin wächst.
    Das mit Griechenland war kein Problem da genügend finanzstarke EU Staaten eingesprungen sind und somit ein Signal gesendet haben, ihr könnt dem EURO vertrauen und weiterhin Anleihen kaufen.
    Problematisch wird es wenn ein bisher starkes EU Land in wirtschaftliche Turbulenzen kommt.

    Der Dollar ist weiterhin die Weltwährung wie gesagt nur aus dem Grund weil das meiste Erdöl in Dollar gekauft werden muss.
    Man munkelt die Kriege im Irak und Lybien waren in Wahrheit deswegen weil Sadam und Gadaffi ihr Erdöl nur mehr gegen Euros verkaufen wollen.
    Das Russen Bashing in den Medien fing auch erst ich glaub das war 2009 an, als Putin in St. Petersburg die Rohstoffbörse eröffnet in der man Rohstoffe für Rubel erwerben kann.

    Sobald der Erdölhandel nicht mehr in Dollar abgewickelt wird, ist der Dollar und mit ihm das dritte Welt Land USA pleite.

  7. #87
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Du begreifst weder, was ich geschrieben habe, noch, was du geschrieben hast. Deswegen habe ich auch 0 Respekt vor dir als User. Deine Beiträge sind entweder inhaltsloses Gespame, oder die wenigen Beiträge, in denen du dich inhaltlich versuchst, rangieren qualitativ in etwa auf dem Niveau von denen von Usern wie Slo, oder dem Beitrag direkt über dir.

    Zunächst einmal habe ich von Gold als Zahlungsmittel gesprochen, und nicht von Gold als Vermögensanlage. Der Unterschied ist der, dass ein Zahlungsmittel kurzfristig so wertstabil wie möglich sein soll, da es jederzeit (also kurzfristig) als Transaktionsmittel zur Verfügung stehen soll. Vermögensanlagen müssen nicht unbedingt kurzfristig wertstabil sein, sondern eher langfristig. Gold ist aber in beiden Fällen nicht gut geeignet, da es sowohl lang-, als auch kurzfristig wertinstabil ist. Es gibt einen Trend hin zu Gold als Anlage, aber nur weil sich solche ignoranten Menschen wie Du oder Slo auf den Finanzmärkten herumtummeln. Wenn auch immer ich sehe, worin Leute ohne Ahnung (bspw. Du und Slo) ihr Geld investieren, mache ich einen großen Bogen um diese Anlage. Finanzsysteme sind schon oft zusammengebrochen, und nie wurde Gold als Ersatz verwendet. In Jugoslawien und im Ostblock hat man DM verwendet. In der Nachkriegszeit in Deutschland eher Zigaretten oder ähnliche tägliche Bedarfsgüter. Gerade in solchen Zeiten verlieren sogar solche Investitionsobjekte ohne oder nur mit geringem praktischem Nutzen quasi ihren ganzen Wert. Aber woher sollte so ein Forumsfreak wie du sich schon mit Ökonomie auskennen?
    bla bla bla du kannst dich nicht rausreden, es ging um deine Behauptung, Gold könne entwertet werden, und das ist absolut dummes Zeug, selbst wenn 200 Jahre nach einem Atomkrieg eine Zivilisation wieder erwachen sollte wird Gold einen Wert haben während alle Währungen tot sind.

  8. #88
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.970
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    bla bla bla du kannst dich nicht rausreden, es ging um deine Behauptung, Gold könne entwertet werden, und das ist absolut dummes Zeug, selbst wenn 200 Jahre nach einem Atomkrieg eine Zivilisation wieder erwachen sollte wird Gold einen Wert haben während alle Währungen tot sind.
    Die Behauptung war, dass Gold über Nacht seinen Wert verlieren kann du Vollidiot, und das kann natürlich sehr wohl sein, also geh mir nicht mehr auf den Sack du Versager. Pardon, ich meinte du Spezialist für nordafrikanische Kulturen

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Charliesheen Beitrag anzeigen
    Auch wenn alles zusammenkracht und das Gold kurzfristig nichts mehr wert ist, weil eben nicht mal das nötigste zum Überleben vorhanden ist, irgendwann steigt der Wert wieder. Zeigt die Geschichte sehr gut.

    Nimm als Beispiel den Dinar Jugoslawien stell dir vor du hättest 1980 1kg Gold gehabt und auch den Wert des Goldes in Dinar.
    Die Dinar könntest du heute als Klopapier verwenden das Gold hat seinen Wert sogar gesteigert.

    Außerdem unterstellst du den Usern Slo und Jackblack keine Ahnung von Geldanlagen und Co. zu haben.
    Ich bitte dich sogar Markt Gurus haben keine Ahnung wie sich der Markt entwickelt obwohl sie ein sehr breites und tiefes Wissen darüber haben.
    Es gibt einen Unterschied zwischen Geld und Vermögen. Die Linien sind schwimmend, aber prinzipiell soll Geld eben kein Vermögensgegenstand sein. Es soll ein Maß sein, mit welchem echte Vermögenswerte in Relation zueinander gesetzt werden können (Informationsfunktion), und ein Zahlungsmittel. Zwar spekulieren trotzdem Leute auf Währungen, aber frei schwebende Währung steht trotzdem dem idealen Geld am nächsten. Auch funktioniert das momentane Geldsystem nicht besonders gut, eben weil es als Vermögenswert betrachtet wird, statt als reines Interaktions- und Informationsmedium. Die Banken behalten das Geld, anstatt damit "echte" Vermögenswerte zu finanzieren, wie eine Immobilie, eine Maschine, eine Mitarbeiterfortbildung o.ä.


    Ich würde nicht sagen, dass niemand weiß, wie Märkte funktionieren. Es gibt auf jeden Fall mal eine goldene Regel: Wenn Leute, die absolut keine Ahnung haben einsteigen, musst du aussteigen.
    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Charliesheen Beitrag anzeigen
    Ich habe auch nicht behauptet dass er nicht stabil ist.

    Trotzdem ist der Euro nur auf Hoffnung gedeckt. Die Hoffnung dass die europäische Wirtschaft weiterhin wächst.
    Das mit Griechenland war kein Problem da genügend finanzstarke EU Staaten eingesprungen sind und somit ein Signal gesendet haben, ihr könnt dem EURO vertrauen und weiterhin Anleihen kaufen.
    Problematisch wird es wenn ein bisher starkes EU Land in wirtschaftliche Turbulenzen kommt.

    Der Dollar ist weiterhin die Weltwährung wie gesagt nur aus dem Grund weil das meiste Erdöl in Dollar gekauft werden muss.
    Man munkelt die Kriege im Irak und Lybien waren in Wahrheit deswegen weil Sadam und Gadaffi ihr Erdöl nur mehr gegen Euros verkaufen wollen.
    Das Russen Bashing in den Medien fing auch erst ich glaub das war 2009 an, als Putin in St. Petersburg die Rohstoffbörse eröffnet in der man Rohstoffe für Rubel erwerben kann.

    Sobald der Erdölhandel nicht mehr in Dollar abgewickelt wird, ist der Dollar und mit ihm das dritte Welt Land USA pleite.
    Das Russenbashing in den Medien fing an, weil Putin in Georgien einmarschiert ist. Petrodollars sind nicht sehr wichtig für die USA. Der Anteil von Erdöl am gesamten Handelsvolumen von in $ gehandelten Gütern ist sehr gering. Die genaue Zahl weiß ich nicht mehr, aber es war im einstelligen Prozentbereich. Solange ein Großteil des Welthandels in $ abläuft, wird der $ auch die wichtigste Währung bleiben.

  9. #89

    Registriert seit
    30.06.2014
    Beiträge
    398
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Die Behauptung war, dass Gold über Nacht seinen Wert verlieren kann du Vollidiot, und das kann natürlich sehr wohl sein, also geh mir nicht mehr auf den Sack du Versager. Pardon, ich meinte du Spezialist für nordafrikanische Kulturen

    - - - Aktualisiert - - -



    Es gibt einen Unterschied zwischen Geld und Vermögen. Die Linien sind schwimmend, aber prinzipiell soll Geld eben kein Vermögensgegenstand sein. Es soll ein Maß sein, mit welchem echte Vermögenswerte in Relation zueinander gesetzt werden können (Informationsfunktion), und ein Zahlungsmittel. Zwar spekulieren trotzdem Leute auf Währungen, aber frei schwebende Währung steht trotzdem dem idealen Geld am nächsten. Auch funktioniert das momentane Geldsystem nicht besonders gut, eben weil es als Vermögenswert betrachtet wird, statt als reines Interaktions- und Informationsmedium. Die Banken behalten das Geld, anstatt damit "echte" Vermögenswerte zu finanzieren, wie eine Immobilie, eine Maschine, eine Mitarbeiterfortbildung o.ä.


    Ich würde nicht sagen, dass niemand weiß, wie Märkte funktionieren. Es gibt auf jeden Fall mal eine goldene Regel: Wenn Leute, die absolut keine Ahnung haben einsteigen, musst du aussteigen.
    - - - Aktualisiert - - -



    Das Russenbashing in den Medien fing an, weil Putin in Georgien einmarschiert ist. Petrodollars sind nicht sehr wichtig für die USA. Der Anteil von Erdöl am gesamten Handelsvolumen von in $ gehandelten Gütern ist sehr gering. Die genaue Zahl weiß ich nicht mehr, aber es war im einstelligen Prozentbereich. Solange ein Großteil des Welthandels in $ abläuft, wird der $ auch die wichtigste Währung bleiben.
    Ähm du solltest dich mal informieren mein Freund. Georgien hat den Krieg begonnen, das ist auch bei uns im "Westen" bestätigt.

    Es geht nicht darum welches Volumen der Erdölhandel hat, es geht darum dass jeder Dollars braucht um Erdöl zu kaufen.
    Und weil sie jeder braucht ist die perfekte Reservewährung für jedes Land. Jedes Land dass eine Menge Dollars als Reserve hat wird auch weiterhin Interesse an stabilem Dollar haben, weil sie wollen ja nichts verlieren. Die Reservewährung Dollar wird höchstens in kleinen fast unbemerkbaren Schritten herabgesetzt um sich für die Zukunft zu wappen.

    Nicht umsonst hat das Imperium USA hunderte Militärbasen auf der ganzen Welt, man muss jederzeit eingreifen können um den Petrodollar zu schützen.

  10. #90
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Die Behauptung war, dass Gold über Nacht seinen Wert verlieren kann du Vollidiot, und das kann natürlich sehr wohl sein, also geh mir nicht mehr auf den Sack du Versager. Pardon, ich meinte du Spezialist für nordafrikanische Kulturen
    hahhahaha wenigstens bin ich für etwas Spezialist, du wie man sieht für garnix

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 19.02.2016, 17:45
  2. Gebetsruf in Deutschland, Österreich und in der Schweiz
    Von DZEKO im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 18.02.2016, 17:28
  3. EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren...
    Von Frieden im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 16:58
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2007, 20:51
  5. Einwanderer aus dem Balkan in der Schweiz und ihre Problemen
    Von Albanesi2 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.12.2005, 17:20