BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Europa Statistik?

Erstellt von Krešimir, 28.06.2009, 22:42 Uhr · 11 Antworten · 3.003 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Krešimir

    Registriert seit
    15.12.2008
    Beiträge
    3.863

    Europa Statistik?

    Hallo ich suche eine Statistik wo man sehen kann
    welche Länder die ärmsten und reichsten von Europa sind.
    Ich habe schon danach gesucht aber nichts
    gefunden wo alle Länder Europas aufgelistet werden
    wo steht wie reich oder arm der Staat ist.

  2. #2

  3. #3

    Registriert seit
    27.06.2009
    Beiträge
    347
    Montenegro, Kosovo und Moldawien.

  4. #4
    Ghostbrace
    http://upload.wikimedia.org/wikipedi...t_2007_(2).png

    Human Development Index ? Wikipedia

    Solche Statistiken sind aber immer mit Vorsicht zu genießen.

  5. #5

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Luxemburg?

    WTF

  6. #6
    Absent
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Luxemburg?

    WTF
    Könnte was mit den vielen Pendlern zu tun haben 130 000 sind es das sind 40 Prozent der Arbeitsplätze.
    Somit treiben sie das BIP in die Höhe, wenn ich mich nicht irre . ^^

  7. #7
    Emir
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Luxemburg?

    WTF

    Wo es wenig bzw keine Steuern gibt da geht man hin ... (Firmen z.B)

  8. #8
    Emir
    Diese Liste ist für mich wie die Fifa Weltrangliste

  9. #9
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    News zur Übersicht 24.06.2008
    Nach wie vor großes Wohlstandsgefälle innerhalb Europas
    Die Wirtschaftsleistung der EU-Staaten ist nach wie vor sehr uneinheitlich. Der durchschnittliche Luxemburger erwirtschaftete 2007 das Siebenfache des Durchschnittsbulgaren. Das geht aus ersten EU-Schätzungen zum Bruttoinlandsprodukt pro Kopf für das Jahr 2007 hervor. Verglichen wurde das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf der Bevölkerung.
    Das BIP erfasst für einen bestimmten Zeitraum den Wert aller Güter und Dienstleistungen, die innerhalb der Grenzen eines Landes produziert bzw. erbracht wurden.
    Das BIP pro Kopf setzt diesen Wert in Beziehung zur Größe der Bevölkerung und macht die wirtschaftliche Leistung unterschiedlich bevölkerungsstarker Länder erst vergleichbar.
    Beim Vergleich des realen BIP wird dieser Wert außerdem nach Kaufkraftparitäten rechnerisch gewichtet; d.h. es wird berücksichtigt, dass man für denselben Geldbetrag je nach Land mehr oder weniger kaufen kann.
    Demnach ergeben sich mehrere Ländergruppen. Ziemlich nahe am statistischen europäischen Durchschnitt liegen die Südländer Spanien, Italien, Griechenland und Zypern.
    Deutlich überdurchschnittlich (10%-30% über dem Mittelwert) ist die Wirtschaftsleistung der meisten Länder Nord- und Westeuropas: Schweden, Dänemark, Finnland, Belgien, Großbritannien, Frankreich. Dazu kommen die Mitteleuropäer in Deutschland und Österreich.
    Weit überdurchschnittlich ist die Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung in den drei europäischen Spitzenreitern Luxemburg, Irland und den Niederlanden.
    Um 10% bis 30% unter dem Durchschnitt liegt das Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner in Slowenien, Tschechien, Malta, Portugal und Estland.
    Einen noch deutlicheren wirtschaftlichen Rückstand weisen die Slowakei, Ungarn, Litauen, Lettland und Polen auf (30%-50% unter dem Mittelwert).
    Am meisten aufzuholen aber haben die zuletzt beigetretenen Länder Bulgarien und Rumänien, deren Wirtschaft mehr als 60% unter dem EU-Durchschnitt liegt.
    Im Einzelnen – Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in Kaufkraftstandards 2007 (EU-Durchschnitt = 100):
    Luxemburg – 276
    Irland – 146
    Niederlande – 131
    Österreich – 128
    Schweden – 126
    Dänemark – 123
    Belgien – 118
    Finnland – 116
    Großbritannien – 116
    Deutschland – 113
    Frankreich – 111
    Spanien – 107
    Italien – 101
    Griechenland – 98
    Zypern – 93
    Slowenien – 89
    Tschechien – 82
    Malta – 77
    Portugal – 75
    Estland – 72
    Slowakei – 69
    Ungarn – 63
    Litauen – 60
    Lettland – 58
    Polen – 54
    Rumänien – 41
    Bulgarien – 38
    Zum Vergleich:
    Die aktuellen Beitrittskandidaten
    Kroatien – 55
    Türkei – 42
    Mazedonien – 29
    Andere europäische Staaten
    Norwegen – 184
    Schweiz – 137
    Island – 129
    Serbien – 35
    Albanien – 22





    Nach wie vor großes Wohlstandsgefälle innerhalb der EU

  10. #10
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    News zur Übersicht 24.06.2008
    Nach wie vor großes Wohlstandsgefälle innerhalb Europas
    Die Wirtschaftsleistung der EU-Staaten ist nach wie vor sehr uneinheitlich. Der durchschnittliche Luxemburger erwirtschaftete 2007 das Siebenfache des Durchschnittsbulgaren. Das geht aus ersten EU-Schätzungen zum Bruttoinlandsprodukt pro Kopf für das Jahr 2007 hervor. Verglichen wurde das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf der Bevölkerung.
    Das BIP erfasst für einen bestimmten Zeitraum den Wert aller Güter und Dienstleistungen, die innerhalb der Grenzen eines Landes produziert bzw. erbracht wurden.
    Das BIP pro Kopf setzt diesen Wert in Beziehung zur Größe der Bevölkerung und macht die wirtschaftliche Leistung unterschiedlich bevölkerungsstarker Länder erst vergleichbar.
    Beim Vergleich des realen BIP wird dieser Wert außerdem nach Kaufkraftparitäten rechnerisch gewichtet; d.h. es wird berücksichtigt, dass man für denselben Geldbetrag je nach Land mehr oder weniger kaufen kann.
    Demnach ergeben sich mehrere Ländergruppen. Ziemlich nahe am statistischen europäischen Durchschnitt liegen die Südländer Spanien, Italien, Griechenland und Zypern.
    Deutlich überdurchschnittlich (10%-30% über dem Mittelwert) ist die Wirtschaftsleistung der meisten Länder Nord- und Westeuropas: Schweden, Dänemark, Finnland, Belgien, Großbritannien, Frankreich. Dazu kommen die Mitteleuropäer in Deutschland und Österreich.
    Weit überdurchschnittlich ist die Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung in den drei europäischen Spitzenreitern Luxemburg, Irland und den Niederlanden.
    Um 10% bis 30% unter dem Durchschnitt liegt das Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner in Slowenien, Tschechien, Malta, Portugal und Estland.
    Einen noch deutlicheren wirtschaftlichen Rückstand weisen die Slowakei, Ungarn, Litauen, Lettland und Polen auf (30%-50% unter dem Mittelwert).
    Am meisten aufzuholen aber haben die zuletzt beigetretenen Länder Bulgarien und Rumänien, deren Wirtschaft mehr als 60% unter dem EU-Durchschnitt liegt.
    Im Einzelnen – Bruttoinlandsprodukt pro Kopf in Kaufkraftstandards 2007 (EU-Durchschnitt = 100):
    Luxemburg – 276
    Irland – 146
    Niederlande – 131
    Österreich – 128
    Schweden – 126
    Dänemark – 123
    Belgien – 118
    Finnland – 116
    Großbritannien – 116
    Deutschland – 113
    Frankreich – 111
    Spanien – 107
    Italien – 101
    Griechenland – 98
    Zypern – 93
    Slowenien – 89
    Tschechien – 82
    Malta – 77
    Portugal – 75
    Estland – 72
    Slowakei – 69
    Ungarn – 63
    Litauen – 60
    Lettland – 58
    Polen – 54
    Rumänien – 41
    Bulgarien – 38
    Zum Vergleich:
    Die aktuellen Beitrittskandidaten
    Kroatien – 55
    Türkei – 42
    Mazedonien – 29
    Andere europäische Staaten
    Norwegen – 184
    Schweiz – 137
    Island – 129
    Serbien – 35
    Albanien – 22





    Nach wie vor großes Wohlstandsgefälle innerhalb der EU
    wieso die alte liste?? poste doch die aktuelle

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wann ist die Statistik fertig?
    Von Гуштер im Forum Rakija
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 19:50
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 13:53
  3. Bei kriminellen Ausländern führen Deutsche Statistik an
    Von Fan Noli im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 03:50
  4. Statistik: Migranten leben länger
    Von ooops im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 15:46